Das ist bei uns genauso. Da hilft oft nur der Gang auf den Balkon und an manchen regnerischen Tagen nicht mal das. Es erscheint dieses Zeichen, daß kein Telefonempfang vorhanden ist.
    Jemand von Congstar bestätigte, es gäbe in Regionen Funklöcher.

    Hallo,


    da ich nicht weiß, wo der richtige Forums-Ort für mein Problem ist, versuche ich es hier.


    Meine Versuche die Mastercard beim Onlinekauf wieder zu nutzen sind fehlgeschlagen.
    Ich habe die Karte früher oft genutzt und nun ist der Verifikationsprozess neu hinzugekommen, der meine Karte nutzlos gemacht hat.
    Mein Smartphone ist das Galaxy S6. Die S-ID-Check-App habe ich erfolgreich installiert und registriert. Dabei stand mir der Mastercard-Service telefonisch zur Seite. Auch Benachrichtigungen sind für die App sind aktiviert.


    Das Problem ist, daß bei mir keine Benachrichtungen über die App erscheinen. Somit kann ich die Zahlungen auch nicht bestätigen.
    Leider finde ich im Netz nichts zu dem Problem.


    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
    Kann es auch am Provider liegen? Ist mein Smartphone zu alt? Muß Wlan an sein, um die Nachricht zu bekommen?


    Diverse Telefonate mit Mastercard, meiner Bank und dem Onlinehändler haben zu nichts geführt.


    Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar.

    Aha, also Drosselung. Mißinterpretiert das die Fritzbox vielleicht als Fehler?


    Und nein, es hängt exklusiv nur eine einzige Box an einer TAE-Dose, die anderen sind unbelegt.


    Sync-Fehler sind da noch nicht. Ein Neustart ist aber gerade 1 Stunde her.
    Was mir auffällt, ist, daß das Training - bis die Box online ist - bis zu 3 Minuten dauert und es bis zu 25 Mal blinkt.
    Dann ist die Verbindung stabil.



    Ausgehandelte Verbindungseigenschaften


    DSLAM-Datenrate Max. kbit/s 80000 32000
    DSLAM-Datenrate Min. kbit/s 1152 -
    Leitungskapazität kbit/s 89358 32328
    Aktuelle Datenrate kbit/s 79990 31998
    Min Effektive Datenrate kbit/s 79813 31990
    Nahtlose Ratenadaption aus aus
    Latenz fast fast
    Impulsstörungsschutz (INP) 41 45
    G.INP an an
    Störabstandsmarge dB 8 9
    Trägertausch (Bitswap) an an
    Leitungsdämpfung dB 17 19
    Leitungsabzweigungen 1 1
    ungefähre Leitungslänge m 376
    Profil 17a
    G.Vector full full
    Trägersatz V43 V43



    Fehlerzähler

    Sekunden mit
    Fehlern (ES) 0 0
    vielen Fehlern (SES) 0 0
    Nicht behebbare Fehler (CRC)
    pro Minute 0 0
    letzte 15 Minuten 0 0
    korrigierte DTU
    pro Minute 0.97 0
    letzte 15 Minuten 22 4
    unkorrigierte DTU
    pro Minute 0 0
    letzte 15 Minuten 0 0


    Aktualisieren

    Dann werde ich mal die Ortvorwahl rausnehmen und sehen, was passiert.
    Schön, daß du die screenshots eingestellt hast. Sieht bei mir bis auf die Ortsvorwahl genauso aus.


    Ist dauerhaft verbunden und auch wie bei dir: Telefonie Erweitert: Nur via IPv4.


    Update:
    Ortsvorwahl rausgenommen - auch mal die 0 - macht keinen Unterschied.
    Die Telefonnummern sind mit Vorwahl bereits eingetragen.
    ist das der Fehler?


    Von einer Stadt nur nächsten dauert es ca. 10 Sekunden.
    Und innerhalb der Wohnung auch auch so lange.

    Hallo support,


    Tarif: congstar komplett 2 VDSL flex
    Fritzbox 7590, Version 7.21


    Folgende Fehlermeldung erscheint unter den System-Ereignissen der Fritzbox 7590:
    "An der DSL Leitung wurde eine Beeinträchtigung des Signals durch eine unzulässige Verkabelung erkannt. Bitte prüfen Sie ihre Leitung auf eventuell vorhandene Abzweigungen oder Mehrfachverteilungen. Die Abzweigung ist 6 Meter lang. Sie kostet ungefähr 27058 kbit/s."


    Die Box ist mit dem beiliegenden Netzwerkkabel und dem Adapter mit der TAE-Dose verbunden.
    Ich habe auch schon das Netzwerkkabel getauscht.
    Es existieren 3 TAE-Dosen in der Wohnung, die vom Elektriker installiert wurden. Die erste Dose wurde auch getestet, mit der gleichen Fehlermeldung.


    Meine Frage ist nun:
    Gebucht ist VDSL 50, die Box zeigt VDSL 80 Mbit/s an.
    Der Speedtest ermittelt ca. 48 Mbit/s.
    Heißt das, daß ich eigentlich ca. 27 Mbit/s mehr haben könnte, wenn die Leitung ungestört wäre?
    Oder ist das Congstar-seitig gedrosselt auf 50 Mbit/s ?



    Internet
    Anbieter: congstar VDSL und Glasfaser
    verbunden seit 11.10.2020, 10:58 Uhr
    Geschwindigkeit: ↓ 80,0 Mbit/s ↑ 32,0 Mbit/s


    Telefonie
    4 Rufnummern aktiv


    Zack-Speedtest von AVM:
    Speedtest
    Version 1.9.8
    Ihre Pingzeit:
    11,88 ms
    Ihre aktuelle Downloadrate:
    48,325 MBit/s
    6,041 MByte/s
    Ihre aktuelle Uploadrate:
    9,713 MBit/s
    1,214 MByte/s
    Jitter:
    0,21 ms

    Danke für deine Unterstützung.
    0049 und Ortsvorwahl ist eingetragen.
    Ausgehende Verbindungen: ja.
    Festnetz und Ersatzv. abgewählt.
    Die Aufbauzeit von Anrufern werde ich erfragen.


    Unter Eigene Rufnummern - Rufnummer bearbeiten - Rufnummernformat steht:
    Landesvorwahl: keine
    Ortsvorwahl: mit Präfix

    Welchen "Systemlog" meinst Du? Vermutlich: System- Ereignisse. Dort findet sich kein Hinweis. Automatisch mit DNS-Server verbunden.
    Ebenso, wie beschrieben, die Telekomanschlüsse. Noch einmal: die gleichen Konstellationen und Settings.


    Hier die Übersicht:
    Internet:
    Anbieter: congstar VDSL und Glasfaser
    verbunden seit 11.10.2020, 03:26 Uhr
    Geschwindigkeit: ↓ 80,0 Mbit/s ↑ 30,9 Mbit/s

    Der AVM-Link ist mir bereits bekannt. Auch, daß man # nach der Zifferneingabe drücken kann.
    Hier handelt es sich aber um eingespeicherte Nummern.
    Noch einmal zur Verdeutlichung: An 3 verschiedenen Orten besteht seit Jahren die gleiche Konstellation. Fritzbox 7490, 7590 und DECT-Telefone. Auch die gleichen Telefone und die gleichen Telefonkontakte. Bei den 2 Telekomanschlüssen gelingt der Rufaufbau seit VoIP verzögerungsfrei. Bei Congstar hingegen seit Vertragsbeginn mit langen Rufaufbauzeiten.

    Tarif: congstar komplett 2 VDSL flex


    Hallo support,


    da congstar aktuell für mich telefonisch nicht erreichbar ist (Warteschleife, Besetztzeichen, Abbruch), hier meine Fehlermeldung.
    Schon seit Beginn des Vertrages (ca. 2 Jahre) dauert der nationale Rufaufbau "Festnetz-Festnetz" 5 bis 10 Sekunden.
    Bei der Telekom ist der Rufaufbau unterhalb 1 Sekunde bewerkstelligt.
    Läßt sich dieses Problem beheben?


    Fritzbox 7590 7.21, vorher 7490. Symptom bleibt.
    Internet funktioniert.

    Hier auch kein Telefon, immerhin Internet...


    Fritz 7590


    Diagnose:
    Anmeldung der Internetrufnummer ([Rufnummer]) war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler


    An der DSL-Leitung wurde eine Beeinträchtigung des Signals durch eine unzulässige Verkabelung erkannt. Die unzulässige Abzweigung ist [Länge] Meter lang. Sie kostet ungefähr [Verlust an Datendurchsatz] kbit/s.



    Hotline kann man vergessen. Kein Durchkommen.


    Vielleicht könnte sich der Service mal hierher bequemen.

    Die BRD ist auf Befehl von oben traurigerweise zu einem Entwicklungsland degeneriert worden (in der "EU" höchste Steuern, höchste Strompreise, ärmstes Volk, usw.). Vergleicht man die Angebote mit anderen Ländern der "EU" stehen wir hintenan und das soll wohl auch so bleiben. Interessanterweise hat die "EU" aktuell das Geoblocking im Handel untersagt. Davon haben wir allerdings auch wieder nichts.

    Liebe Bea,


    vielen Dank für ausführliche Antwort.
    Übrigens wurde mir der Tarif "Prepaid Smart Paket" unter "Tarifwechsel " zum Zeitpunkt des Postings nicht angezeigt.
    Ein Bereitstellungspreis von 9,99 € entfällt also. Danke dafür, daß du mir die Vor- und Nachteile des Tarifs genau erläutert hast.


    Zitat:
    "congstar Prepaid Smart Paket
    Preis: 8 €/30 Tage zzgl. einmaligem Kartenpreis. Auf der SIM-Karte ist bei ausreichendem Guthaben das Paket congstar Prepaid Smart voreingestellt. Das Paket enthält 300 Inklusiv-Minuten/30 Tage (60/60-Takt) sowie 50 Inklusiv-SMS/30 Tage in alle dt. Netze. Nach Verbrauch der Inklusiv-Minuten/Inklusiv-SMS bzw. wenn und solange der Paketpreis i.H.v. 8 €/30 Tage nicht abgebucht werden kann: 9 Cent/Min (60/60-Takt) bzw. 9 Cent/SMS in alle dt. Netze. Preise für Sonder- und Servicerufnummern abweichend. Im EU-Ausland sind die Inklusivleistungen ohne Zusatzkosten nutzbar. Nach Verbrauch der Inklusiv-Minuten/Inklusiv-SMS gilt im EU-Ausland: 9 Cent/Min (30/1-Takt) bzw. 7 Cent/SMS. Preise für Sonder- und Servicerufnummern abweichend. Surfen gilt für die paketvermittelte Datennutzung innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ab einem Datenvolumen von 400 MB wird die Bandbreite im jeweiligen 30-Tage-Abrechnungszeitraum von geschätzten max. 21,6 Mbit/s (Download) und max. 5,7 Mbit/s (Upload) auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt. Nicht genutzte Inklusiv-Minuten/Inklusiv-SMS verfallen am Ende des Abrechnungszeitraums. Voraussetzung für die Buchung ist ein entsprechendes Guthaben auf der SIM-Karte. Die Aktivierung setzt eine Identitätsprüfung anhand eines nach § 111 des Telekommunikationsgesetzes vorgeschriebenen amtlichen Ausweisdokuments voraus."


    Das klingt, nicht unkompliziert, nach einem Neuvertrag mit neuer Simkarte.





    Hallo Support,


    wie funktioniert die Freiminutenabfrage?
    Datapass.de für Internetverbrauch ist mir klar. Mein Tarif ist Prepaid Mix.


    Übrigens: warum bekomme ich nicht das neue attraktive "Prepaid Smart Paket" als Angebot in den Optionen angezeigt?
    Wie würde ein Wechsel funktionieren?
    Da wird einmal ein 24 Monats-Vertrag (was ist daran prepaid?) und einer ohne Laufzeit angezeigt.
    Was sind die Unterschiede in den Details genau?

    Das ist richtig, die mail enthielt 3 pdf dazu mit einem Volumen von 26 Seiten.


    Wo dort der Hinweis des monatlichen Verfalls der bezahlen Leistung genau steht, wäre noch interessant.


    Die Information dazu bleibt im Sinne eines Transparenzgebotes und einer Kundenfreundlichkeit jedoch unzureichend.


    Übrigens hatte ich auch ein paar Telefonate mit dem Support vorher, auch dort kein Hinweis, daß prepaid nach Congstar-Philosophie ein variables Vorbezahlmodell mit fixen Monatskosten ist.

    Hallo Eric,


    vielen Dank für die extensive Antwort und auch für das Willkommen, allerdings bin ich schon länger im Forum mit verschiedenen Produkten.


    Es bleiben wesentliche Fragen unbeantwortet.


    Zum Beispiel: Warum wurde ich bei Vertragsabschluß als Kunde nicht über die Kosten des Produkt aufgeklärt?
    Dies ist entweder ein Versagen oder ein Unterlassen. Die Aufklärungspflicht wurde bei Vertragsabschluß nicht erfüllt.



    Wie lautet die Definition von "prepaid" bei Congstar? Prepaid heißt allgemein, einen Betrag vorab zahlen und die Leistung ohne zeitliche Begrenzung verbrauchen.
    Dies ist beim Congstar-Modell nicht der Fall.





    Zitat:
    "P.S. Ich habe deinen Titel etwas angepasst, da wir deiner Behauptung, dies wäre ein Geschäfsmodell um Kunden zu übervorteilen, strikt widersprechen und dies so nicht stehen lasse können. Bitte unterlasse solche Behauptungen in Zukunft!"


    Der Originaltitel lautete: "Ungewollt prepaid surf flat mit monatlichen festen Kosten erhalten. Verschleierung der Fakten als Geschäftsmodell?"



    Ich darf darauf hinweisen, daß ein Interrogativsatz keine Behauptung darstellt. Vermutlich wurde das Fragezeichen überlesen.



    Beste Grüße
    vdslcong

    Hallo support,



    Ich ging davon aus, daß das Surfvolumen 500 MB nach Verbrauch abgerechnet wird. Auch habe ich nie einen Surf flat Vertrag mit monatlich fixen Kosten abgeschlossen ( es waren etwa 10 Euro monatlich).


    Nach Monaten stelle ich fest, daß das Volumen trotz Nichtnutzung sich ins Nichts aufgelöst hatte und ich aufgefordert wurde ( per sms) das Guthaben aufzufüllen. Was hat das mit prepaid zu tun? Nach Kontakt des Telefonsupports erfuhr ich erstmals, daß bei Congstar prepaid nicht prepaid ist. Sondern monatliche Kosten entstehen und das Volumen komplett verfällt.
    Ich bin nirgendwo bei Einrichtung des prepaids aufgeklärt worden, daß dies ein Surf Flat Tarif ist.


    Irgendwann wurde das Volumen auf 1 GB von Congstar, angeblich kostenlos, aufgestockt. Ist hier eine Kostenfalle entstanden?


    wo finde ich eine übersichtliche einfache Erkärung des prepaid-Modells von Congstar? Die faqs reichen mir nicht.


    Fragen:


    Was ist der Unterschied zwischen Optionswechsel und Tarifwechsel?


    Wie oft kann ich die Optionen wechseln?
    Wie lange dauert ein Wechsel?


    Warum wurde ich nicht über die anfallenden Kosten von "prepaid" - hier Surfen 500 MB - bei Abschluß aufgeklärt?

    Vorgestern wurde mein Anschluß vom Telekomtechniker geschaltet.
    congstar komplett 2 VDSL flex
    Vorweg: Bei der Telekom hatte mit ich der Einrichtung von VDSL und VoIP mit 10 Rufnummern null Probleme. Alles hat sofort funktioniert.


    Ich habe mich an die Anleitung der Auftragsbestätigung gehalten.


    1.) Ich finde keinen Hinweis, was der achtstellige Code unter der silbernen Folie zu bedeuten hat.


    2.) Ich mußte lange rätseln, was das Vertragspasswort ist. Warum kann dies nicht einfach wie bei der Telekom mitgeschickt werden.


    Die Internetprüfung der Fritzbox gab nur Fehlermeldungen aus. Fehler 404, 403. Falsches Passwort, Benutzername.
    Kurioserweise hatte ich plötzlich trotzdem Internet.


    Nach Update der Fritzbox auf die aktuelle Version 8.30 ergab die Internetprüfung dann freundlicherweise eine erfolgreiche Meldung.


    Weiter: Internettelefonie bekomme ich nicht zum Laufen. Ich finde keine Anweisung wie die Daten exakt eingetragen werden müssen.
    Auswahl: congstar tel, tel2, anderer Anbieter.


    Jedenfalls habe ich die Daten eingetragen, anderer Anbieter, dann, was auch immer es bedeuten mag: SIP Name, Passwort Registrar. Stunserver. Es folgen immer Fehlermeldungen.
    Anmeldung der Internetrufnummer [Rufnummer] war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache: 401 bis 404.


    Vielleicht hat der Techniker etwas verkehrt geschaltet. Das gab es schon einmal: Internet lief, aber kein Telefon.


    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.



    Gelöst:
    Der unter der Silberfolie verborgene Code war das Passwort für die Telefonie!


    Aber nicht das Passwort für VDSL. Obwohl in der Auftragsbestätigung explizit für Internet und Telefonie steht: "Ihre Vertragpassowrt (siehe Anlage)".
    Ich habe ausschließlich eine Auftragsbestätigung erhalten. Mehr nicht. Hätte ich noch mehr Post bekommen sollen?


    Könnte ein Congstar Mitarbeiter mir dies erklären?