Beiträge von joerg2

    Flosse08

    Ja, sicherer ist auf jeden Fall der Flugmodus. Die Abbildung bei Teltarif ist da etwas missverständlich. Normalerweise steht da nichts weiter mit WLAN Call, sondern nur "Telekom.de verwendet mobile Daten..."


    Habe noch zwei Screenshots dazu gefunden

    Hier der 4. Beitrag

    Roaming über mobile Datenverbindung?
    Ich bin jetzt von Vodafone wieder zur Telekom gewechselt, da Vodafone ja WLAN Call im Ausland sperrt. Jetzt folgende Überlegung: Ich stelle vor Abflug in…
    www.vielfliegertreff.de


    Und hier der 3. Beitrag

    Wlan Call über zweite SIM - Telefon-Treff
    Hallo zusammen. Beim iPhone gibt's die Möglichkeit, Tele­fonate über die Internet-Verbin­dung des zweiten im iPhone genutzten Mobil­funk­anschlusses zu…
    www.telefon-treff.de

    Doch, das müsste WLAN Call sein, nicht über ein tatsächliches WLAN, sondern über die Sim 1, das funktioniert beim iPhone, siehe auch hier:


    iPhone: WLAN Call funktioniert auch ohne WLAN
    iPhones mit Dual-SIM-Funktion ermöglichen jetzt auch WLAN-Anrufe ohne WLAN-Verbindung.
    www.teltarif.de


    und hier

    Hey Hendrik2403


    Unter https://www.telekom.de/unterwe…/informationen-zu-roaming steht bei der Suche nach Ländern beim Punkt "Roaming-Partnernetze im Ausland" bei den jeweiligen Ländern dabei, ob die Netze auch Prepaid Roaming unterstützen.

    Kambodscha, Japan und Mauritius sind kein Problem, nur Namibia funktioniert nicht.


    SMS kannst du übrigens auch über VoWiFi(WLAN Call) empfangen, ganz ohne in einem Mobilfunknetz eingewählt zu sein. Muss nur von deinem Smartphone unterstützt werden (was meist der Fall ist) und die WLAN Verbindung sollte stabil sein.

    Steffi und Patrick

    In dem Zusammenhang, könntet ihr der IT bitte weitergeben, dass sich bei der Suche nach den Pässen die beiden Länder Guinea und Niger nicht aufrufen lassen. Danke


    In dieser Liste mit Ländern der Ländergruppe 2 sind versehentlich die Länder Ägypten und Österreich aufgenommen worden, dafür fehlen die Färöer-Inseln.

    Die gelb markierten Länder werden in der Preisliste und auf datapass.de als Länder der Ländergruppe 3 und nicht 2 angezeigt.


    In der Liste mit den Ländern der Ländergruppe 3 widerrum werden teilweise auch Länder der Gruppe 2, wie z.B. Andorra aufgezählt


    Insgesamt müssten die Ländergruppen auf der Homepage, den Preislisten und datapass.de angeglichen werden, da ist momentan bisschen was durcheinander :)

    Habe mal eine Übersicht erstellt mit allen Ländern, bei denen es jetzt mehr Datenvolumen gibt im WeekPass L und 4-WeekPass XL. Natürlich ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.


    Land WeekPass L 4-WeekPass XL
    Ägypten 6 GB 12 GB
    Argentinien 6 GB 14 GB
    Australien 14 GB 28 GB
    Bangladesch 10 GB 20 GB
    Bosnien und Herzegowina 12 GB 24 GB
    Brasilien 5 GB 10 GB
    Chile 6 GB 12 GB
    China 6 GB 12 GB
    Costa Rica 5 GB 10 GB
    Dominikanische Republik 5 GB 10 GB
    Ecuador 6 GB 12 GB
    Hongkong 6 GB 12 GB
    Indien 7 GB 14 GB
    Indonesien 14 GB 28 GB
    Israel 12 GB 24 GB
    Jamaika 4 GB 8 GB
    Japan 5 GB 10 GB
    Jordanien 8 GB 16 GB
    Kanada 8 GB 16 GB
    Katar 12 GB 24 GB
    Kenia 5 GB 8 GB
    Kolumbien 5 GB 10 GB
    Macau 6 GB 12 GB
    Madagaskar 5 GB 10 GB
    Malaysia 10 GB 22 GB
    Malediven 12 GB 24 GB
    Marokkko 5 GB 10 GB
    Mauritius 4 GB 8 GB
    Mexiko 5 GB 10 GB
    Neuseeland 12 GB 26 GB
    Peru 7 GB 14 GB
    Philippinen 12 GB 22 GB
    Saudi-Arabien 6 GB 12 GB
    Serbien 8 GB 16 GB
    Seychellen 4 GB 8 GB
    Singapur 12 GB 22 GB
    Sri Lanka 6 GB 12 GB
    Südafrika 8 GB 16 GB
    Südkorea 9 GB 18 GB
    Taiwan 10 GB 18 GB
    Tansania 6 GB 12 GB
    Thailand 12 GB 24 GB
    Tunesien 8 GB 16 GB
    Türkei 14 GB 30 GB
    Ukraine 8 GB 16 GB
    USA 14 GB 36 GB
    Vereinigte Arabische Emirate 8 GB 20 GB
    Vietnam 12 GB 24 GB

    Die Pässe gelten jeweils in allen Ländern der jeweiligen Ländergruppe. Da die genannten Länder alle in Gruppe 3 sind, kann der Pass in beiden Ländern gleichzeitig genutzt werden.

    UlliG

    In welcher Gegend genau besteht das Problem? Bin des öfteren im Grenzgebiet zwischen Berchtesgaden und Salzburg unterwegs. Um genau zu sein in Grödig, Anif und Hallein. Dort bin ich immer mit LTE bzw. 5G von Magenta verbunden, mit vollem Datendurchsatz und hatte bisher keinerlei Probleme.


    Du schreibst von 3G, damit bin ich eigentlich fast nie verbunden, außer manchmal innerhalb von Gebäuden oder in den Bergen.

    Flips91


    Die 59,50€ Grenze sind aufgrund einer EU Verordnung Pflicht. Das heißt der Schutz ist auf jeden Fall aktiv, außer du hast diesen explizit durch den Service aufgehoben. Der Schutz gilt jedoch nur für Datennutzung und nicht für Anrufe. Außerdem könnte er natürlich durch mehrfache Buchung eines Datenpasses umgangen werden.


    Bei der Telekom (Congstar) ist das mit dem Roaming außerhalb der EU ganz gut geregelt. Ohne Passbuchung ist keine Datennutzung möglich und es entstehen keine Kosten. Die (Option) mit den 0,99€ pro 50 KB müsste auch explizit unter datapass.de ausgewählt werden, vorher sollten keine Kosten entstehen.


    Hier gibt es ein aufschlussreiches Video der Telekom zum Kostenschutz

    Video Travel & Surf Option | Telekom Hilfe


    Roaming sollte sowohl mit Postpaid als Prepaid in der Karibik funktionieren. Bei Prepaid jedoch nicht in Grenada und Trinidad und Tobago falls du dort unterwegs bist.

    marcusr1


    Hast du keinen Portierungstermin per SMS oder E-Mail erhalten?

    Wenn heute der Termin ist und die Sim gestern noch nicht da war hättest du dich spätestens gestern, besser noch eher melden sollen.


    Zitat aus den Lieferhinweisen unter

    Bestellung und Versand | congstar



    SIM-Karte (Prepaid-Karte oder Vertragstarif)


    Wir versenden deine neue SIM-Karte (oder die beauftragte Ersatzkarte) spätestens am Folgetag (werktags). Die SIM-Karte sollte daher nach zwei bis drei Tagen ankommen. Bei einer Rufnummernmitnahme erfolgt der Versand rechtzeitig ein bis drei Tage vor Vertragsbeginn (dem sogenannten Portierungstermin) zu.

    Bei Cellmapper kannst du prüfen welcher Sendemast in deiner Nähe ist bzw. an deinen Standort evtl. empfangbar ist.

    Dazu in die Karte zoomen und einfach auf den jeweiligen Mast klicken, dann sieht man die Abdeckung. Allerdings nur das, was die User gemappt haben. Daher bitte nur als Anhaltspunkt nutzen, die tatsächliche Reichweite kann ganz anders sein.


    Telekom.de (Germany)Cell Tower Map

    Bei den Geräten kommt es darauf an, ob diese für 5G SA in Kombination mit dem jeweiligen Netzbetreiber freigeschaltet sind. Das ist bei älteren und leider auch bei einigen jüngeren Geräten nicht immer der Fall, obwohl diese 5G SA technisch könnten. Es fehlt meist nur ein Update. Mal schaun wie es da bei der Telekom läuft, bei o2 z.B. wird das Galaxy A52s nicht unterstützt.


    5G SA und 5G NSA sind aber immer parallel verfügbar. Daher können die Geräte weiter genutzt werden, aber eben nur mit 5G NSA. Da 5G NSA eine Kombi aus 5G und LTE ist, werden auch nicht 5G fähige Geräte weiter unterstützt.


    Das ändert sich erst, wenn LTE abgeschaltet wird, dann gibt es auch nur noch 5G SA. Aber das wird sicherlich noch sehr lange dauern.

    Ja, mich ärgert auch dieses rumlavieren etwas. Politikersprech. Lasst es die Kunden doch selbst entscheiden, ob sie die Option Standalone buchen wollen oder nicht. VF und Telefonica bieten es ja auch schon an. Nur die Telekom eiert da rum. Man sehe noch keinen Mehrwert für den Privatkunden.... ahjaaaa. Ausrede. Mehr nicht.

    Könnte mir vorstellen dass 5G SA dann sofort für alle freigeschaltet wird und es nicht wie bei VF und o2 einer extra Option bedarf. Das könnte auch der Grund sein dass man noch etwas wartet bis es wirklich einen Mehrwert bringt. Denn bei VF und o2 berichten einige User dass 5G NSA und teils auch LTE mit CA deutlich schneller sind als 5G SA. Dort kein Problem da die Option ja bewusst gebucht wurde, aber schon problematisch wenn es bei der Telekom User trifft welche die Hintergründe von 5G SA nicht kennen.


    Klar gibt es auch Vorteile wie die bessere Reichweite auf 700 Mhz und die bessere Akkulaufzeit. Aber die u.U. geringere Geschwindigkeit fällt da vermutlich als erstes auf.


    Natürlich alles nur Spekulation ;) Hoffe einfach, dass Congstar auch von Anfang an dabei ist sobald 5G SA für Privatkunden freigeschaltet wird :)

    Eventuell liegt es an dieser Regelung.


    Bundesnetzagentur - Homepage - Aktueller Hinweis - Anstieg von Anrufen ohne angezeigte Rufnummer


    EU-Roaming-Verordnung | Telefónica Deutschland


    Diese soll verhindern dass bei Anrufen aus dem Ausland eine gefälschte deutsche Nummer beim Angerufenen in Deutschland angezeigt wird. Außer natürlich es handelt sich dabei um ein Telefonat mit deutscher Nummer im Roaming, so wie bei dir. Manchmal gibt es aber Probleme beim Routing und die Nummer wird trotzdem anonymisiert. Nutzt deine Frau das gleichen Roaming Partnernetz in Dänemark? Hast du es schon mal über die manuelle Netzwahl in einem anderen Netz probiert?