Hallo Sportage61 ,


    Kunden, die aktuell den Cyber Deal Tarif von 2020 nutzen, Allnet Flat M Flex, können zu den oben angegebenen Konditionen wechseln.


    Gruß Patrick

    Sorry für die nochmalige Nachfrage. Gilt das nun auch für die 24 Monats Variante des Allnet M aus dem Cyber Deal 2020 oder nur für den Flex?

    Der Router ist LTE Cat 6, d.h. er kann maximal 2 Frequenzbänder (2CA) bündeln. Neuere Smartphones bündeln unter Umständen schon mal 5 Bänder (5CA). Die Telekom unterstützt zwar 5CA, das dürfte aber aktuell eher die Ausnahme sein, häufiger dürfte 3CA und 4CA sein, was aber auf jeden Fall mehr Bandbreite als bei deinem Router wäre.


    Du erkennst die Frequenzbündelung (Carrier Aggregation) am Smartphone (ggfs. auch beim Router) wenn nicht LTE, sondern LTE+ angezeigt wird.


    Der Unterschied beim Upload liegt evtl daran, dass hier gar keine Carrier Aggregation stattfindet und der Router eine bessere Empfangsleistung durch die größere Antenne hat als das Smartphone.

    Hardwaretechnisch ist das durchaus erklärbar. Dein Smartphone kann vermutlich mehr LTE Frequenzbänder bündeln als der Router, Stichwort Carrier Aggregation. Um welches Smartphone und um welchen Router handelt es sich genau und hast du zwischen diesen schon mal die Sim getauscht?

    Diese Limitierung trifft dabei nicht jeden Teilnehmer gleichermaßen, sondern werden bestimmte Kunden bevorzugt.


    D.h. Mobilfunktarife mit relativ schmalem Volumen surfen in solch Situationen weiterhin mit 20Mbit/s während die LTE-Datentarife mit hohem Volumen gleichzeitig mit nur 1 oder 2Mbit/s surfen.

    Das ist auch logisch, denn die begrenzten Mobiltarife ans Volumenlimit ( z.B. 1GB ) zu bringen, bringt öfter eine Zubuchung weiteren Volumens, was sich wesentlich mehr lohnt als die LTE Datentarife mit 100GB, die man nicht so schnell ans Limit bringt, die zudem für die meisten Nutzergruppen ausreichend sind.

    Das stimmt nicht, eine Priorisolierung nach Datenvolumen findet nicht statt. Die einzige Unterscheidung erfolgt nach Netzzugang, z.B. mit oder ohne 5G und in der Maximalgeschwindigkeit. Ist die Zelle ausgelastet surfen alle im gleichen Tempo.


    In Österreich z.B. gibt es je nach Auslastung eine Unterscheidung nach Kundengruppe und Tarif, aber das muss dann auch offen kommuniziert werden, wie z.B. hier bei T-Mobile Österreich.

    https://www.magenta.at/bandbreitenoptimierung#/

    Das müsste funktionieren, wir hatten das hier neulich im Forum bei einem User der von Prepaid auf Postpaid gewechselt hat während er in Mali war und dadurch die dortigen Netze erst nutzen konnte.



    Hier sieht man etwas weiter unten auf der Seite alle verfügbaren Roaming Partner, das sind in Tansania sogar vier Anbieter. Die Angabe gilt jedoch nur für Postpaid Tarife, hier müsste es eigentlich mal einen Hinweis geben, wenn die Roaming Partner bei Prepaid abweichen.

    https://www.telekom.de/unterwe…/informationen-zu-roaming

    Vodafone und TIM haben jeweils ca. 30% Marktanteil in Italien und haben eigentlich ein gut ausgebautes Netz. Daher ist man mit der Telekom in Italien gut versorgt durch diese 2 Roamingpartner.


    In Italien gibt es 4 Netzbetreiber.

    TIM

    Vodafone

    Wind/3

    Iliad


    Wind und 3 ITA haben fusioniert, senden aber noch mit mehreren Kennungen. Von daher hat es sich zu 2019 auch nicht verschlechtert, außer dass statt Wind/3 jetzt TIM (2019 nur GSM) Roamingpartner ist.


    Es ist einfach ein unglücklicher Zufall, dass an deinem Aufenthaltsort genau die 2 von 4 benötigen Netze nicht verfügbar sind, wo genau in Italien ist das?

    Ich würde gern nochmal auf das Problem beim Galaxy S7 zurückkommen. Bei mir funktioniert VoLTE und VoWiFi auch nicht (mehr?) bei einem Gerät ohne Branding. Dachte auch erst es liegt an der fehlenden Carrier Config. Allerdings funktioniert es mit einer Sim von ja! mobil tadellos. Diese müsste doch eigentlich die gleiche Carrier Config nutzen, da auch Congstar. Hat jemand eine Idee was der Grund dafür sein könnte?