Hallo wenn immer die gleichen Teilnehmer dich nicht erreichen

    Um nochmal auf diesen Punkt zurückzukommen:


    Eben nicht immer die gleichen bzw. dieselben!


    Vom letzten Anrufer wurde ich auf die gescheiterten Anrufversuche schriftlich hingewiesen, der mich eine Woche lang jeden Tag erfolglos telefonisch erreichen wollte.


    Da nichts davon in der Liste der verpassten Anrufe(r) auftaucht, bemerk(t)e ich davon auch nichts!


    Gestern hatte mir der betr. Freund ein paar Minuten nach dem letzten Anrufversuch gemailt, da lag das Händi vor meiner Nase ohne einen Mucks zu tun. Andernfall wäre mir gar nichts aufgefallen.


    Denke ich zurück, so meine ich, daß mir schon länger immer wieder mal Anrufe diverser Anrufer durch die Lappen gegangen sein könnten. Ich kann jdoch kein Schema erkennen, nach dem die evtl. abgewiesen wurden.


    Ein schwieriger Fall.

    Hallo C.Merkel,
    danke für dein Interesse, eine Lösung zu finden!


    Dazu habe ich gleich mal im Telefon (einfaches Händi ohne Finessen) nachgeschaut:


    Auf der Liste der abgewiesenen Anrufer steht: "0"


    Die möglichen Rufumleitungen (bei besetzt, abwesend, nicht erreichbar) standen auf Werkseinstellungen (keine), jetzt hab' ich vorsichtshalber dennoch zu allen den Löschbefehl gesendet.


    Keines der Kriterien dürfte bei den gescheiterten Anruf-Versuchen jedoch zugetroffen haben, denn es wird nur wenig und dann nur für kurze Gespräche telefoniert. Das ersehe ich u.a. an der recht mageren Liste der Verbindungsdaten, der "Besetzt"-Fall kann demnach kaum vorkommen bzw. vorgekommen sein.


    Es ist ja gerade nicht so, daß mich überhaupt keine Anrufer erreichen! Das wäre mir aufgfallen. Und die Empfangslage/Verbindung zur Basisstation ist nur ganz ausnahmsweise mal kurzzeitig schlecht.


    Woran könnte es noch liegen?

    Hallo liebe Auskenner,


    einige Freunde und Bekannte versuchen täglich, mich auf dem Händi anzurufen (Congstar Prepaid, 1. Generation), aber es kommt niemals zu einem Verbindungsaufbau.


    Sie hören am Rufton mit, daß es bei mir 1 Mal (ein Mal) "klingelt", aber ich gehe natürlich nicht sofort dran. Unmittelbar danach hören sie die Ansage, "der gewünschte Gesprächspartner ist zur Zeit nicht erreichban, versuchen Sie es später nochmal" (bzw. so ähnlich) - mit anschließender Wiederholung in Englisch.


    Mein Händi ist dabei empfangsbereit, Empfangsfeldstärke (Antennensymbol) ist im grünen Bereich.


    Ich höre kein Klingeln und ich sehe keinen Anrufversuch in der Liste der verpassten Anrufer. Das Händi liegt vor meiner Nase.


    Der Fehler ist unabhängig von Tageszeit und Standort meines Händi und tritt hier auf und auch 300 Kilometer woanders.


    Rufe ich mich zuhause vom Festnetz auf diesem Händi an, klingelt es fast ohne Ende, bevor der Verbindungsversuch vom Netz abgebrochen wird. Der letzte Anrufer, der mich eine Woche lang täglich zu erreichen versuchte (erfolglos), war dabei allerdings in einem ausländischen Netz.


    Es gibt auch Anrufer, die kommen problemlos durch.


    Woran liegt's? Was kann ich tun?


    Danke für einen hilfreichen Tipp!

    Hallo Max,


    erst mal ein Dankeschön für deine Mühewaltung und die der Kollegen und Kolleginnen.


    Ja, also, gerade lese ich die EMail mit der Mitteilung, daß eine neue SIM-Karte unterwegs ist usw. Diese werde ich dann voraussichtlich am WO-Ende ausprobieren - und dann wird man weiter sehen.....


    Bis denne...

    [Helga schrub/antwortete:]


    - ist der SMS Empfang in einem deiner Geräte evtl. eingeschränkt oder blockiert worden?


    Nein, keinerlei Empfangsblockaden festgelegt. Noch nie, außer bei Guthabenmangel. Liegt aber nicht vor.



    Mein Unsinn - Einschränkung gäbe es bei Guthabenmangel ja nur beim Versand.....
    Außer vll. bei kostenpflichtigem SMS-Empfang im Ausland und Guthabenmangel.



    Hallo Max S., ist mein SMS-Problem ein schwieriger Fall?

    Eine Test-SMS kann ich dir nicht schicken. Das müsstest du selbst über ein anderes Gerät machen.


    Kannst du die obigen Fragen noch beantworten?

    Ja gerne!


    [Steffi schrub:]


    Desweiteren noch ein paar Fragen:
    - ist die Uhrzeit im Endgerät bzw. den Endgeräten korrekt eingestellt?


    Jawohl, manuell eingestellt auf die Minute genau im absendenden Gerät der SMS,
    im (Möchtegern-)Empfangsgerät wird die Uhrzeit nach Internet-Zeitserver eingestellt.



    - hat die SMS die du empfangen möchtest evtl. Überlänge?


    Nein, nur wenige Zeichen insgesamt. Mal mit zehn Zeichen, mal mit 30 Zeichen versandt. Kein SMS-Empfang.



    - ist ausreichend Speicher frei?


    Jawohl, mehr als ausreichend Speicher im Empfangsgerät frei! Es liegen jedoch ein halbes Dutzend SMS im Ordner gesendete Objekte. 4 davon aus alten Zeiten im SMS-Austausch mit Dritten, da hatte ich noch gar keine SIM-Card von Congstar für mein Notebook (Tarif 2. Generation)! Diese SMS liegen demnach auf dem Speicherlaufwerk des Gerätes, nicht auf der SIM-Card.


    In den Ordnern Postausgang, Posteingang, Entwürfe und Gelöschte Objekte (Papierkorb) liegt gar nichts. Wenn, dann würden diese Objekte vermutlich ebenfalls auf dem Speicherlaufwerk des Gerätes abgelegt und nicht auf der SIM-Card. Könnten demnach nichts blockieren.



    - hat der Absender deine Rufnummer evtl. blockiert?


    Nein, keinerlei Rufnummern geblockt. Das absendende Gerät ist mein eigenes Händi.



    - ist der SMS Empfang in einem deiner Geräte evtl. eingeschränkt oder blockiert worden?


    Nein, keinerlei Empfangsblockaden festgelegt. Noch nie, außer bei Guthabenmangel. Liegt aber nicht vor.

    Guten Morgen Helga,


    wenn die Probleme auf "Versender-Seite" auftauchen, hat sich der oder diejenige mal beim Provider erkundigt, ob dort alles korrekt eingestellt ist?


    Ähem,....


    übersende mir doch einfach einmal eine Test-SMS!
    Die Nummer steht in meinem Profil. Mit einem Testhändi und einer Test-SIM, sowas habt ihr ja in der Schublade liegen.


    Auf der "Versender-Seite" treten nicht die Fehler auf, sondern kommen die Fehlermeldungen an wg. der nicht zustellbaren SMS!




    Danke für deine freundlichen Zeilen.


    Nur ganz auf die sSchnelle meine Antwort, bin gerade auf einer Reise:



    In die Test-SMS habe ich nur ein paar mal "test, test, test" hineigeschrieben.


    Von Congstar-SIM der 1. Generation an Congstar-SIM der 2. Generation.


    Welche Bedeutung hat eigentlich in dem Fall der Generationsbegriff?

    Wir vergessen nichts!


    Angeblich veraltete Hardware wird abgeschaltet, indem für aktuelle Kommunikationstechniken keine Software-Updates mehr bereitgestelt werden.


    Und schon haben die Recycler ein Problem.

    Hallo Patrick, guten Morgen!


    Mit dem SMS-Versand gibt es nirgendwo ein Problem.


    Ich stelle derzeit nur einen Sachverhalt fest, jetzt mal förmlich gesagt:


    Mit einer bestimmten Congstar-SIM in Kombination mit einem bestimmten UMTS-Modem ist kein SMS-EMPFANG möglich. Es tauchen auf Versender-Seite die weiter oben genannten Fehlermeldungen auf.


    Direkt vorher war mit der SIM eines in Deutschland tätigen spanischen Providers SMS-Empfang möglich. Von der Hardware her stimmt's also vermutlich.


    HSPA funktioniert mit dieser Congstar-SIM in dem betr. Hardware-Umfeld ganz unauffällig. In der betr. Hardware lagen im Verlauf der Jahre schon ein halbes Dutzend SIM diverser Provider (auch Xtra-Card, auch "Ausländer", auch Discounter-SIM) und wurde damit auch immer wieder SMS empfangen + störungsfreier 3G-Betrieb durchgeführt.


    Daher vermute ich, daß bei dieser Congstar-SIM ein wichtiges Bit "quer" liegt, welches den SMS-Empfang sperrt.


    Modem und Software (hier "AirCard-Watcher" von Sierra Wireless) konfigurieren sich jeweils ganz ohne Zutun des Anwenders für den Betrieb im Netz oder im Partner-Netz des jeweiligen Providers.


    Was soll ich nun machen? Was schlägst du vor? Danke für deine Unterstützung.

    Alles "normale" SMS, händisch getippselt.


    In ein Händi eingelegt: geht auch kein SMS-Empfang.


    Gestern abend ist jedoch folgende Meldung eingegangen. Auf dem Händi, von dem ich voher gesendet hatte:


    "Achtung, Ihre Mittilung 2001282XXXX an +XXXXXXXXXXXX konnte nicht zugestellt werden, da VP exceeded (Code 65XXX)."


    Was bedeutet das?

    Guten Abend Steffi!


    So, erledigt. Dann bin ich jetzt mal freudig gespannt, ob du was rausfindest! Oder wenigstens Fehlermöglichkeit(en) ausschließen kannst.


    Habe mir inzwischen auch eine SMS an mich selbst versandt - leider kein Erfolg.


    Für die Mitlesenden: Der SMS gehört nach wie vor zu den Basisfunktionen des Netz und würde m.W. auch bei evtl. Rückfall auf 2G erhalten bleiben.

    Und wegen der SMSC-Nummer - das haut hin, ist die Nummer mit 760000 am Ende, die gilt schon seit Jahrzehnten bei der Telekom.


    Geltungsdauer beim Versand auf dem Händi: 3 Tage. Und es sind nur eine Handvoll SMS auf der fragl. SIM gespeichert, keine davon im Ordner "Eingang".


    Ich habe noch ein paar andere, gültige SIMs, von anderen Providern, die werde ich vermutlich die nächsten Tage mal ausprobieren.

    Für den Versand der SMS benutze ich ein normales, aber neueres Händi (kein Smartphone). Das hat eine Congstar-SIM drin (sog. "SIM der 1 Generation", so steht's in meinem Congstar-Account). Damit funktioniert SMS generell in alle Richtungen.


    Für den Empfang der fragl. SMS benutze ich - neben der Congstar-SIM "2. Generation" - ein Notebook mit Sierra Wireless Modem MC8790 (HSPA-Modem, unterstützt 3G- bzw. 3,5G-Netze). Das ist auch die einzige vom Hersteller des Notebooks getestete, zugelassenen und supportete UMTS-Modemtype. Wir hatten auch mal die baugleiche Type MC8790V versucht (ist in der Firmware zusätzlich für Voice-Betrieb freigeschaltet), Ergebnis: Modem wird verworfen.


    Wenn SMS-Empfang nicht schon vorher im O2-Netzt funktioniert hätte, mit genau dieser Hardware außer der O2-SIM, wäre ich jetzt unsicher - aber so?

    Hallo,


    muss noch was dranhängen, da eine Bearbeitung meines vorhergehenden Kommentars nicht funktioniert.


    Selbstverständlich habe ich die problematische Congstar-SIM testweise auch in ein Händi eingelegt. Die eine Stunde vorher an diese SIM versandten SMS werden auch damit nicht empfangen.


    Möglicherweise müssen die zust. Techniker also tatsächlich mal eine alle Instanzen übergreifende Konferenz einberufen.... :)

    Hallo, bei mir gibts ebenfalls ein SMS-Problem!


    Ich betreibe die congstar-Sim 2. Generation in einem Notebook mit UMTS-Modem (3G, Surf-Option ist gebucht). Soweit funktioniert auch das Internet-Surfen.


    Ich kann mit dem Modem auch ganz normal SMS versenden.


    Problem ist: ich kann damit keine SMS erhalten!


    Auch nicht als Antwort auf eine mit dem Notebook-Modem versandte SMS. Die SMS-Antworten versende ich ebenfalls über congstar, allerdings eine Sim der 1. Generation.


    Das Notebook habe ich inzwischen mehrmals ein- und ausgeschaltet. SMS-Empfang geht einfach nicht.


    Jetzt habe ich einmal den interessanten Tip mit *T# versucht.


    Kurze Zeit nach dem SMS-Versand vom Händi kommt folgende Rückmeldung von eurem System:


    "[Datum, Uhrzeit] Ihre Mitteilung 200128223200 an [004916XXXXXX] wurde gespeichert, da Endgerätefehler beim Empfänger."


    (Mitteilungsnummer ist übrigens echt, offenbar ist darin aktuelles Datum und Uhrzeit eingebettet)


    Mit der früheren SIM-Card von o2 in diesem Notebook ging der SMS-Empfang ordentlich (auch Versand ging).


    Die Frage ist also: woran liegts?


    Eine mögliche Antwort entnehme ich einem Artikel in der Fachpresse vor Jahren:


    Demzufolge fallen die SIM-Karten ab Herstellerwerk technisch unterschiedlich aus. Es gibt in einigen Punkten kein verbindlich festgelegtes Normverhalten. Daher geht's bei dem einen Kunden, bei dem anderen Kunden halt nicht.


    Weitere Einzelheiten hab' ich vergessen.


    Das Problem könnte also systemisch bedingt sein und eine Aufgabe für den 2nd-Level- oder 3th-Level-Support werden.....


    Vielleicht muss Congstar bald 1 Million SIM-Karten seiner Kunden auswechseln?


    Eure Fachleute könnten sich evtl. mal zusammen mit dem Lieferanten zusammen hinsetzen und eine Softwarelösung ausknobeln. Etwa ein kleines Tool entwickeln, mit dem ein ordentlicher Reset etc. des SIM-Card-Prozessors bewerkstelligt wird. Falls das oben gesagte zutreffen sollte.

    Hallo,


    gäbe es eine Bundesgebiets-Karte, die den aktuellen Ab-Baustand der Telekom betr. 3G widerspiegelt?


    Im Bereich nordisches Umland München + Flughafen + Erding war ich zu jener Zeit (Sommer 2019) sehr oft mobil unterwegs (Notebook + nur-surfen/EMail) und mir ist bei 3G keinerlei Einschränkung aufgefallen. Allerdings mit Vertrag bei dem deutschen Ableger eines spanischen Netzbetreibers, was ja beim OP nicht der Fall war/ist.


    Weil ich jetzt mit dem Datentarif fürs Notebook zu Congstar wechsele, interessiert mich das unbedingt. Das Notebook hat bisher nur 1/2/3G-Modem eingebaut, das auszutauschen ist leider nicht trivial.


    Danke für eine Rückmeldung!