• Ich habe die normale Sim Karte und heute habe ich auch die Nano Sim erhalten. Doch bei mir ist der Portierungsdatum auch verschoben. Es war der 04.01.12, dann 05.01.13 und jetzt auf einmal der 11.01.13. Warscheinlich wird es am 11.01.13, doch der 20.01 oder so...


    Fängt schon super an Congstar. Danke!


    Wie sicher sind die neuen Termine? Kann mir das bitte einer sagen? Könnt ihr mir garantieren, dass meine Karte am 11.01.13 freigeschalten wird?


    Ich hoffe, ich bekomme eine Antwort oder muss ich immer zahlen (Hotline), damit ich eine Antwort erhalte??

  • Habe hier das gleiche Problem, obwohl ich den Vertrag mit Congstar bereits im September geschlossen habe. Aufgrund der Vertragslaufzeit des bisherigen Anbieters sollte die Rufnummernportierung und Freischaltung am 04.01.2013 erfolgen. Nachdem ich allerdings bis zum 31.12.2012 immer noch keine SIM-Karte erhalten habe ("Ihre neue SIM-Karte für Ihren congstar Mobilfunktarif werden wir Ihnen wenige Tage vor dem 04.01.2013 zustellen"), fragte ich per Mail nach, wann diese nun zugesendet werden würde. Hier die Antwort von Congstar am 03.01.2013:


    "Ihre Lieferung ist am 2.1. in den Versand gegangen. Bitte nutzen Sie diese Tracking ID auf der Seite von DHL, um die Sendung zu verfolgen"

    Nachdem am 05.01.2013 immer noch keine SIM-Karte zugestellt wurde, war nur kurzes googlen erforderlich, um obige Aussage von Congstar als dreiste Lüge zu entlarven. Das bestehende Problem ist ja den Support-Mitarbeitern schon seit längerem bekannt. Nach weiterer Kontaktaufnahme mit congstar wurde mir am 05.01.2013 folgendes mitgeteilt:

    "Der Termin für die Freischaltung, hat sich Seitens Ihres bisherigen Anbieters geändert und wird erst der 11. Januar 2013 sein."


    Hier nun schon die zweite dreiste Falschaussage. Obige Aussage lässt auf den ersten Schluß einen Fehler beim bisherigen Anbieter vermuten. Aufgrund der bisherigen Recherchen (u.a Bundesnetzagentur - Rufnummernportierung) geht dieses Problem nicht vom bisherigen Anbieter, sondern alleine von congstar aus.


    Dreiste Lügen und Falschaussagen, verbunden mit katastrophaler Informationspolitik sind ein absolutes Nogo. Ich bin seit dem 04.01.2013 telefonisch nicht erreichbar, aber ab 07.01.2013 dringend auf das Handy mit meiner Nummer (deshalb ja auch die Portierung) angewiesen.


    Ich werde den Vertrag mit congstar kommende Woche mit sofortiger Wirkung beenden, sämtliche Congstar-Verträge innerhalb der Famile kündigen (hab wohlweislich nur welche mit monatlicher Kündigungsfrist abgeschlossen) und mir einer seriösen Anbieter (wie mein bisheriger, BASE) suchen. Ebenso wird von mir morgen eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur - wie dies schon einige vor mir in diesem Fall gemacht haben - eingereicht. Außerdem werde ich per Anwalt bei congstar den entstandenen / noch entstehenden Schaden (berufliche Abhängigkeit) einfordern. Noch ein Tipp: Da es sich offensichtlich um ein von congstar selbst verschuldetes Problem handelt, können auch "kleinere" Beträge wie Telefonkosten für Hotline (nachweisbar durch Einzelverbindungsnachweis) geltend gemacht werden, ggf. mit Mahnung und nachfolgendem gerichtlichen Mahnbescheid, was übrigens eine ganz einfache Sache ist

  • Ich frage dann auch nochmals höflich nach ob denn die "Fachabteilung" langsam mal mein Portierungsdatum nennen kann. Hier hat man als Kunde fast das Gefühl nicht die Aussage zu hören
    "Sie können froh sein wenn Sie überhaupt nochmal Ihre alte Nummer nutzen können"


    Ein genervter (vielleicht) Kunde

  • Hallo,


    auch wenn ich mich ebenfalls über das Porierungsproblem ärgere, nutzt es nichts, wenn ich mich auch noch hier "auskotze".


    Ich hätte aber gerne vom Supportteam ebenfalls Auskunft über den neuen Portierungstermin für meinen Wechsel von Debitel zu Euch.


    Die Numer und der Vertrag werden schon unter meincongstar angezeigt, aber beim Einloggen mit der neuen SIM-Karte wird weiterhin "nur Notruf" angezeigt. Wann kann ich mit der Freischaltung rechnen? Von der Telefonhotline habe ich nur unverbindlich "es gibt Probleme....." als Auskunft erhalten.


    Es wäre bei all dem Ärger der vielen Betroffenen kundenfreundlich, wenn Congstar sich differenziert inhaltlich mal zu den Ursachen des Problems äußert. Offensive Kommunikation und volle Transparenz sind bei Kundenproblemen immer die beste Strategie.


    Gruß

  • Hallo Sanierer2012


    bei Dir wurde die Rufnummer schon am 31.12. portiert, aber die Kartenaktivierung ist noch im Gange. Wann genau diese abgeschlossen ist, kann ich leider nicht einsehen, aber wir kümmern uns bereits darum!


    Hallo esed1968,


    bei Dir ebenso!


    Hallo sakultra85,


    Wir können die neuen Termine nicht garantieren, aber halte DIch erstmal an den 11.01.!


    Hallo oele162,


    hiern kann ich leider kein neues Datum erkenne, aber ich habe das einmal angestups. Ich hoffe, dann können wir bald ein Datum einsehen können.


    Hallo RM90559 und willkommen im Forum :thumbup:


    Bei Dir wird die Portierung vorraussichtlich am 10.01. geschehen.


    Liebe Grüße,
    Fynn

    10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Guten Morgen,


    dies ist ein dringender Hilferuf!


    Ich bin wirklich beruflich extrem auf mein mobiles Telefon angewiesen! Davon hängt wirklich meine berufliche Existenz ab.


    Mir wurde eine Portierung zum 4. Januar 2013 zugesichert.


    Es ist aber nichts passiert.


    Könntet Ihr mir bitte sagen, was ich machen kann und bis wann man mit der Portierung rechnen kann?


    Ganz herzlichen Dank! und viele Gruesse


    Hubertus

  • Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen, was die Weiterversorgung durch den abgebenden Anbieter angeht:


    Erst mal hat Congstar Recht, das Recht hierauf gibt es tatsächlich, und zwar dann, wenn bei der Portierung eine Nicht-Erreichbarkeit von mehr als einem Kalendertag besteht. Das abgebende Unternehmen ist dann zur Weiterversorgung verpflichtet. Auch die Kosten sind geregelt: Es fällt die Hälfte der normalen Grundgebühr an, Gesprächsgebühren bleiben gleich, tagesgenaue Abrechnung ist vorgeschrieben. Alles nachlesbar im Telekommunikationsgesetz, §46 (1) und (2), siehe hier: http://dejure.org/gesetze/TKG/46.html


    Allerdings bezweifle ich, dass das in der Praxis reibungslos funktioniert. Die vorzeitige Rufnummernmitnahme z.B. ist ja auch seit der TKG-Novelle vor ca. 7 Monaten im Gesetz und die Firmen haben es noch nicht geschafft, da automatisierte Prozesse zu etablieren (deswegen geht es ja dauernd schief). Ich vermute mal, dass das mit der Weiterversorgung ähnlich aussieht. Wer weiß, was dadurch wieder an weiterem Chaos ausgelöst ird. Ich glaube, ich würde das nur machen, wenn ich Congstar endgültig verlassen wollte (und ganz so weit bin ich noch nicht).

  • Herzlich Willkommen hier im Forum Hubertus!


    Leider kann ich Dir noch kein neues Portierungsdatum anbieten, dieses wird zurzeit noch neu verhandelt, ich muss Dich somit noch um etwas geduld bitten. Wir werden uns jedoch schnellstmöglich um eine Lösung für Dich bemühen


    Hallo joelmeir!


    Das Exportdatum für Deine Rufnummer ist der 14.01.2013. Nach meinen Daten hatte man Dir den Termin bereits telefonisch mitgeteilt.


    Hallo Torsten14!


    Auch Dir kann ich leider noch kein neues Portierungsdatum nennen


    Hallo esed1968!


    Dir kann ich bedauerlicherweise ebenfalls noch kein neues Datum nennen und kann Dich lediglich noch um etwas Geduld bitten.