• Fehlende Flexibilität bei Absendung der SIM-Karte vor Portierungstermin

      Da mir von congstar immer wieder erzählt wird, dass das Absenden der Karte 5 Tage vor dem Portierungstermin angestoßen wird, möchte ich mal anregen, dass congstar hier seine Prozesse flexibilisiert. Was spricht dagegen das im Bedarfsfall zu ändern. Alle sprechen von Digitalisierung und den angeblichen Vorteilen und bei congstar führt das genau zum Gegenteil. Übrigens gibt es dann das nächste Problem bei der Post, die nach 7 Tagen Lagerfrist die Karte dann zurückschickt. Kann man die Lagerfrist für eine Sendung, die noch nicht da ist, verlängern?
      Den Portierungszeitpunkt kann man schlecht beeinflussen. Soll man nun seinen Urlaub, seine Geschäftsreise, seine Privatreise nach einem Provider ausrichten, damit man telefonisch nicht abgehängt wird? Wo bleibt denn da der Service oder die Dienstleistung? Dabei geht es nur um eine kleine Zahl im System, die geändert werden müsste.
      In meinem Fall würde eine Vorverlegung von weiteren 5 Tagen genügen und ich könnte die SIM-Karte mitnehmen und am Portierungstag einlegen. Das würde sogar das Unvermögen unseren DHL-Zustellers berücksichtigen, der regelmäig nicht in der Lage ist eine Benachrichtigungskarte und den Briefkasten zu werfen.

      Zum DHL ein Hinweis: Wenn man die elektronische Zustellbenachrichtigung bei DHL aktiviert hat, dann ersetzt die Zustellbenachrichtigung per Email die Benachrichtigungskarte. Ob das hier der Fall ist weiß ich nicht, bei mir hatte das Unwissen über diesen Fakt Irritation ausgelöst. Die Poststelle hatte Stein und Bein geschworen, dass es immer eine Karte geben muss und ich dachte auch, es sei ein Fehler des Zustellers. Rausgestellt hat sich dann, dass die Filiale nicht richtig informiert war. Ich finde die elektronische Benachrichtigung auch gut. Man muss es nur wissen.

    • Inzwischen habe ich eine Nachricht bekommen, dass die SIM-Karte 2 1/2 Wochen anstatt 5 Tage vorher verschickt werden könne. Das ist schon mal positiv. Die Flexibilität bei congstar ist anscheinend doch da, aber man muss dran bleiben. Meiner Erfahrung nach kommt es sehr darauf an, welchen Mitarbeiter man bei congstar erwischt. Unerfahrene Support-Mitarbeiter lehnen wohl alles neben dem Standardfall ab und machen sich die Arbeit auf diese Art einfacher bzw. erreichen eine höhere Zahl abgearbeiteter Fälle. Nachteil sind unzufriedene Kunden. Ich kann daher nur raten es mehrmals zu versuchen auch unter verschiedenen Kanälen (Telefon, Mail, Chat, ev. Brief). Eines muss einem immer klar sein: Hotlines sind nicht für außerordentliche Fälle geeignet.
      Noch eine Anmerkung zur Portierung: Falls man früh genug weiß, dass der Portierungstermin ungünstig liegen wird, dann kann man die sofortige Freigabe der Nummer beim alten Provider verlangen, muss dann aber den Vertrag bis zum Vertragende fortführen. Man hätte dann aber die Nummer früher für den neuen Provider. In meinem Fall war der Portierungstermin das Vertragsende beim alten Provider. Dass der Portierungstermin genau in eine Geschäftssreise gerät, war noch nicht absehbar.
      Also warte ich nun mal ab, ob der Versand bei congstar wie versprochen klappt. Ich berichte dann hier weiter.


      Ach ja, danke für den DHL-Hinweis. Das wußte ich so auch noch nicht. Das scheint wohl neu zu sein. Hauptsache, es funktioniert.

    • Hallo schleitz,


      in der Tat kann der Versand der von dir bestellten SIM-Karte voraussichtlich bereits mehr als zwei Wochen vor dem Vertragsbeginn gestartet werden. Es freut uns natürlich zu hören, dass sich die vermeintlichen Schwierigkeiten bei der Zustellung so auflösen lassen können.


      Bevor sich jedoch weitere congstar KundInnen deine Postings zu sehr zu herzen nehmen: Der Versandtermin der SIM-Karte kann nicht manuell beschleunigt werden - weder durch uns ModeratorInnen aus dem Forum, noch über die anderen Serivcekanäle. Dieser erfolgt immer schnellstmöglich. Einen entsprechenden Hinweis darauf hast du auch in der Antwort von den KollegInnen erhalten.


      Diesen Beitrag von dir unter einem anderen Posting werde ich nicht ebenfalls beantworten, sondern würde dich bitten, weitere Meldungen zu deinem Anliegen bitte in diesem von dir erstellten Thread zu posten. Du hast zwar zwei individuelle Postings verfasst, allerdings enthalten diese quasi die exakt gleichen Informationen und splitten deine Anfrage nur unnötig auf.



      Viele Grüße,


      Gerrit