• Homespot funktioniert nur mit anderer APN

      Hallo,


      seit Anfang Juli nutze ich meinen Homespot Tarif bei Congstar mit Begeisterung. Mit dem vorherigen Kabelanbieter hatte ich nur Probleme. Da ich aber nur 300m Luftlinie (und die ist fast frei) zum nächsten Telekom-LTE-Masten habe, hatte ich mich stattdessen für den LTE-Vertrag entschieden und war bisher auch immer mit der Geschwindigkeit und Qualität zufrieden. Der nächste Mast ist mehrere km entfernt, aber mein "eigener" nie ausgelastet.


      Gestern Mittag gab es nun Probleme. Ab ca. 14:30 kam es zu Geschwindigkeitseinbußen und kurze Zeit später zum kompletten Zusammenbruch. Mein LTE Router TP-Link MR200 hat mir komischerweise immer eine Signalstärke von 100% angezeigt, aber konnte sich nicht mehr verbinden. Neustarts und auch mal 2 Stunden komplett vom Strom getrennt haben keinen Erfolg gebracht. Der Service-Chat meinte, dass eine Störung vorliegt, die wohl bis 21 Uhr behoben sei. Um kurz nach 21 Uhr habe ich erneut nachgefragt, da es mir komisch vorkam, dass mein Smartphone im Tarif einer Congstar-Tochter sich problemlos mit vollem Ausschlag zum LTE-Masten verbunden hat. Die Auskunft war, ich solle bis Mitternacht warten, da aktuell die Masten überlastet sind. Heute Morgen um 7 Uhr ging immer noch nichts. Nach wie vor war das Smartphone mit voller Stärke verbunden, der Router zeigt volle Stärke an, aber verbindete sich nicht. Beim Kreuztausch der SIM-Karte lies sich auch die Congstar-Karte im Smartphone sofort verbinden. Also den Router resetet und nun lies sich auch dort die Congstar-SIM Karte verbinden. Sobald ich wieder meine alte Config-Datei aufgespielt hatte, war wieder keine Verbindung möglich. Spaßeshalber habe ich mal den APN von internet.home auf internet.telekom gewechselt und schon hat wieder alles funktioniert.


      Lange Rede, kurzer Sinn: Aktuell funktionieren bei mir im Homespot-Tarif die APNs internet.telekom und internet.t-mobile aber nicht der angedachte internet.home. Die eigentliche APN-Konfiguration (innerhalb) wurde nicht geändert.


      1. Wie kann sich das Problem nur auf einen APN beschränken? Werden internet.home-Nutzer niedriger priorisiert?
      2. Was spricht für mich und meinen konkreten Fall dagegen dauerhaft den internet.telekom apn zu nutzen?


      Schade, dass mir entsprechendes auch der Service nicht mitteilen konnte. Ich würde wahrscheinlich immer noch darauf warten, dass "die Störung" behoben wird und die "Auslastung" der Masten sich normalisiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quadraturdeskreises ()

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo @Quadraturdeskreises,


      durch die Standortbegrenzung des Homespot kann es es dazu kommen, dass du mit deinem Tarif nicht auf alle Funkmasten zugreifen kannst die bei dir in der Umgebung zur Verfügung stehen. Dadurch kann es sein, dass deine Tochter mit ihrem ortsungebundenen Tarif tatsächlich andere Ergebnisse erzielt als du mit der Homespot-SIM Karte.

      Ob die andere APN da eine Besserung bringen ist mir nicht bekannt. Von unserer Seite ist aber erst einmal egal, welche APN Daten du hinterlegst - wenn es mit den derzeitigen Einstellungen besser klappt, spricht nichts dagegen es so zu belassen. Dir entstehen daraus keine Nachteile.


      Gruß Max

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube