Backen in der Vorweihnachtszeit mit Rezept-App

  • Online

    Lesezeit ca. 9 Minuten


    Na ihr fleißigen Elfen!

    Die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange, noch ist genug Zeit in eurer Weihnachtsbäckerei genügend Plätzchen für das kommende Fest herzustellen. Falls das Weihnachtsessen misslingen sollte, kann man sich dann wenigstens mit einem leckeren Keks darüber hinweg trösten ;) . Vielleicht braucht ihr aber auch noch Inspiration für euer Festessen? Da hab ich was für euch!


    Was gibt's heute?

    Ich stell euch die App von Chefkoch vor.

    Wenn ihr schon mal nach einem Rezept gegoogelt habt, dann seid ihr mit Sicherheit auch bei Chefkoch rausgekommen - hier kann jeder eigene Rezepte einstellen, mit Angaben zu den Nährwerten, Inhaltsstoffen, mit Fotos und natürlich der Anleitung zum kochen oder backen. In den Bewertungen findet ihr oft auch hilfreiche (oder eben auch nicht ganz so hilfreiche) Hinweise, die den Nachkochenden geholfen haben.


    Funktionen

    Jetzt aber mal zur App selbst. Wenn ihr die App öffnet, seht ihr am unteren Bildrand 5 Reiter. Die Startseite mit Tipps, Infos zu aktuell beliebten Rezepten, Rezeptvorschlägen (Rezept des Tages, oder der Woche) und Shortcuts, die euch die Suche ein bisschen erleichtern. Hier könnt ihr vorfiltern, ob ihr kochen oder backen wollt, oder ob euch zufällige Rezepte angezeigt werden sollen.


    Dann gibt es die klassische Suche. Hier könnt ihr vorgegebene Kategorien auswählen, beispielsweise Veggie, schnell oder Winter. Außerdem könnt ihr aktuell beliebte Schlagworte auswählen, beispielsweise gebrannte Mandeln, Vanillekipferl, Kartoffelgratin, ... Oder ihr gebt ganz einfach selbst eine Zutat, Ernährungsweise oder ein Rezept ein, nach der/dem ihr suchen wollt. Wenn ihr euch für die Plus-Variante der App entscheidet, könnt ihr mehrere Zutaten angeben, die das Gericht enthalten soll und so noch besser filtern, wenn ihr gerade nicht wisst, was ihr machen sollt und nur eine begrenzte Auswahl an Lebensmitteln zu Hause habt ;).


    Den dritten Reiter Wochenplaner könnt ihr ebenfalls nur in der Plus-Variante nutzen, das Jahresabo kostet 49,99€ (jetzt gerade gibt es eine Aktion und ihr würdet 29,99€ zahlen), allerdings ist es fraglich, ob ihr diese wirklich braucht. Ich persönlich finde, mit der kostenfreien Version kommt man schon sehr gut zurecht, denn:


    Der nächste Punkt ist das Kochbuch. Hier findet ihr alle Rezepte, die ihr mit einem Herzchen versehen habt. Ihr könnt also eure Lieblingsrezepte schnell wiederfinden und könnt sogar Kommentare dazu verfassen.


    Der letzte Menüpunkt ist das Profil. Hier seht ihr eure zuletzt angesehen Rezepte und könnt Einstellungen vornehmen, beispielsweise zu Benachrichtigungen oder der Widget-Einstellung. Ihr könnt im Profilbereich auch ein Abo abschließen, die App bewerten und den Support kontaktieren :) . Ein Profil anzulegen lohnt sich auf jeden Fall, damit ihr auch Zugriff auf eure Lieblingsrezepte habt.


    Inspiration

    Ich hab euch mal eine kleine Auswahl zusammengestellt in der ihr sehen könnt, wie genau die Ansicht der Rezepte und der Bilder dargestellt wird.

    Wie ihr seht, ist es durchaus möglich, dass einem nicht nur Fotos, sondern auch Videos zu den Rezepten angezeigt werden. Hier habt ihr auch die Möglichkeit, das Gericht für euer Kochbuch zu herzen, zu teilen (außerhalb der App) und zu den Bewertungen zu springen. Ihr seht auch direkt wie viel Zeit das Rezept voraussichtlich in Anspruch nehmen wird und den geschätzten Schwierigkeitsgrad:


          



    Dann hier mal ein etwas ausführlicheres Beispiel, in dem ihr seht, wie die Zutatenliste und die Anleitung angezeigt wird.

    Ihr könnt entweder nach unten scrollen und euch da die entsprechenden Infos herauslesen, oder aber, wenn ihr kein Blabla drumherum möchtet, auf die Kochansicht wechseln. Die findet ihr unter der Beschreibung:


           


    Wenn ihr die Kochansicht geöffnet habt, wird die Zutatenliste geöffnet und direkt darunter die Anleitung:


         


    Ihr merkt also, das ist alles ein bisschen übersichtlicher, als ohne die Kochansicht :).

    Wie euch vorhin vielleicht schon aufgefallen ist, könnt ihr euch auch Notizen zum Rezept machen. Für die Maulwürf*innen unter uns, kann man auch die Schriftgröße am oberen Rand einstellen:


          



    Widget

    Natüüürlich gibt's für die Chefkoch-App auch ein Widget, das ist in der Größe 3x2 verfügbar (Android) und zeigt das Rezept des Tages an und leitet euch direkt zu diesem Gericht weiter, wenn ihr das Widget anklickt. Ihr kommt von dort aus auch wieder zur Startseite.



    Los geht's!

    Jetzt habt ihr sicher richtig Lust bekommen, euch in die köstliche Welt von Chefkoch zu stürzen. Ihr kommt hier zur App für Android und hier findet ihr die iOS Variante. Also Ärmel hoch und ab geht's :) .


    Viele Grüße

    Conny

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    Hallo Conny,


    die App von der bekanntesten Seite ist nicht unbedingt die beste Wahl. Nach langer Suche und dem Testen der Funktionen habe ich Recipe Keeper gefunden. Das ist ein lokales Rezeptbuch welches auch zwischen PC und Smartphone die Rezepte synchronisiert. Es ist nicht wie Chefkoch auf eine Seite festgelegt, sondern kann mittels Suche oder URL-Eingabe von vielen Internetseiten Rezepte importieren. Natürlich auch von Chefkoch ;) . Außerdem ist sie viel preiswerter. Man zahlt einmalig 14,99€(Android.iOS); dafür für jedes Betriebssystem einzeln. Bei Chefkoch gibt es nur ein Abo mit Preisen bis zu jährlich 49,99€. Zu guter Letzt enthält Recipe Keeper im Gegensatz zur Chefkoch-App keine Tracker. Deine sonstigen Daten bleiben also auf deinem Handy.