• Hast du das selbst erfunden, Dívina ? Wenn ja...RESPEKT :)


    Nein, habe ich nicht Fidibus.


    Dies sind Auszüge aus dem
    amerikanischen Buch "Disorder in the Court". Sätze, die tatsächlich
    so vor Gericht gefallen sind, Wort für Wort, aufgenommen und veröffentlicht von
    Gerichtsreportern!



    F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
    A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.
    F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
    A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
    F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
    A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich,
    warum ich ihn autopsiere.


    (das hat der Anwalt noch taktvoll überhört ...aber dann...)


    F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie die Atmung geprüft?
    A: Nein.
    F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
    A: Nein.
    F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
    A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
    F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
    A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.


    (diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Dollar Strafe wegen
    Ehrenbeleidigung eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt.)

  • Ein nicht ernst gemeintes Gedicht

    von


    Eugen Roth


    So unnütz wie Unkraut, wie

    Fliegen und Mücken,

    so lästig wie Kopfweh und Ziehen

    im Rücken,

    so störend wie Bauchweh und stets

    ein Tyrann,

    das ist der Halbmensch, sein Name

    ist Mann.


    Er steht nur im Weg rum, zu

    nichts zu gebrauchen,

    ist immer am Meckern und immer am

    Fauchen,

    er ist auf der Erde, ich sag's

    ohne Hohn,

    vom Herrgott die größte

    Fehlkonstruktion.


    Stolziert durch die Gegend wie

    ein Hahn auf dem Mist,

    und merkt dabei gar nicht, wie

    dusslig er ist.


    Ein Mann ist ganz brauchbar, solang

    er noch ledig,

    da ist er oft schlank und

    meistens athletisch,

    da ist er voll Liebe und voller

    Elan,kaum ist er verheiratet, wird

    nichts mehr getan.


    Mit Gold und Brillianten wollt' er

    dich beglücken,

    das kriegt heut' die Freundin

    hinter dem Rücken

    und du kriegst nur noch wenn er

    daran denkt,

    zum Geburtstag einen

    Schnellkochtopf geschenkt.


    Als Jüngling wollt er dich immer lieben und

    küssen,

    als Ehemann will er davon nichts mehr wissen.
    Verlangst du dein Recht, dann

    wird er gemein,

    er gibt dir's Gebiss und

    sagt ´´Da Alte, küss dich allein".




    Ach was wären wir Frauen ohne unsere Männer

  • Aus dem Bereich Mobilfunk


    - Habe letztens bei einer Bäckerei angerufen, geht nur die Mehlbox dran
    - Hab mit Spiderman telefoniert, der hatte aber kein Netz
    - Dann wollte ich bei WeightWatchers anrufen, es hat aber keiner abgenommen!
    - Und als ich mit dem DJ telefoniert hab', hat der aufgelegt :(

  • Lisarzell, Eugen Roth fand ich schon immer gut.
    Für einige Beziehungen mag das wohl stimmen.*Lach*




    Wir sind Helden !!!


    Wenn du NACH 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun!


    (Aber du solltest trotzdem weiterlesen. Schon
    allein, um zu verstehen, warum die Pampers-Generation (zu der du auch gehörst)
    keine Helden hervorbringen wird.


    Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er
    Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange
    überleben konnten !


    Wir sind Helden !!!


    Als Kinder saßen wir in Autos ohne
    Sicherheitsgurte und ohne Airbags.


    Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.


    Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne
    Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.


    Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung
    für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.


    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.


    Wir bauten Wagen ( Seifenkisten ) und entdeckten
    während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen
    hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.


    Wir verließen morgens das Haus zum Spielen.


    Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu
    Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.


    Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei !


    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und
    Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte
    Schuld außer wir selbst.Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst
    du dich noch an "Unfälle" erinnern?


    Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben,
    denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.


    Wir aßen ungesundes Zeug,
    (Schmalzbrote,Schweinsbraten, etc.) keiner scherte sich um Kalorien, tranken
    Alkohol und wurden trotzdem nicht zu dick. Und auch nicht Alkoholsüchtig.


    Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche
    und niemand starb an den Folgen.


    Wir hatten nicht:
    Playstation, Nintendo64, X-Box,V ideospiele, 64
    Fernsehkanäle, Filme auf Video oder DVD, SurroundSound, eigene Fernseher,
    Computer, Internet-Chat-Rooms, Jahreskarten im Fitness-Club, Handys, etc.


    Wir hatten: Freunde !


    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der
    Straße. Oder wir marschierten einfach zu denen nach Hause und klingelten.
    Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne
    Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.


    Keiner brachte uns und keiner holte uns...
    Wie war das nur möglich?


    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und
    Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht
    ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den
    Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.


    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut
    war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.


    Fahrräder (nicht Mountain-Bikes!) wurden von uns selbst repariert!


    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere.
    Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht
    zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.


    Unsere Untaten hatten manchmal Konsequenzen. Das
    war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz
    verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch
    aus dem Schlamassel herausboxen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!


    Na so etwas!


    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen
    Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.


    Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und
    Verantwortung. Mit all dem mussten wir umgehen, wussten wir umzugehen!


    Und du gehörst auch dazu?!?
    Herzlichen Glückwunsch !!!


    geb. nach 1980 => So, jetzt wisst ihr
    Warmduscher das auch
    ;)

    geb. vor 1980 => WIR SIND HELDEN ! ! ! !