So wie ich das sehe, müssen die da gar nichts widerrufen, denn das ist ja an sich schon ungültig.


    Es heißt es wird


    von congstar 9 Cent Flex


    nach congstar wie ich will Flex

    umgestellt. Hast du aber bisher den congstar 9 Cent Flex gar nicht, wird auch nichts umgestellt bzw. wäre das Schreiben widersprüchlich und damit ungültig.



    Da wird in den nächsten Tagen eine Entschuldigung per Mail kommen und gut is.
    Wir sind ja jetzt informiert, dass es ein Versehen war. Kein Grund so ein Fass aufzumachen.

    Da ich grade erneut vor dem Problem stehe, nochmal mein Vorschlag:


    Macht bitte irgendwo einsehbar, wie lange die Prepaid-Karte noch aktiv bleibt.


    Ich kriege gesagt "da kam irgendwas, jetzt ist es aber irgendwie weg" (gelöscht)...
    Deaktivierungswarnung kam meiner Meinung nach per Email noch keine (sonst hätte hoffentlich mein Filter gegriffen, der eine Kopie an mich weiterleiten soll), aber ich habe auch wenig Lust, mir das immer in den Kalender zu schreiben, wann denn zuletzt aufgeladen wurde oder auch nicht.
    Das ist allerdings eh das letzte Mal, denn ich habe jetzt mobiles Internet für 2€/Monat gebucht und damit sollte die Mindestaufladung/Zeit sowieso erfüllt sein, denn es ist zwischendrin leer.


    Grüße,
    dubedidup

    yew: Das ist ein super Vorschlag :thumbup:


    thunder: Ah ok, danke. Hatte mich noch nicht genug mit den neuen Tarifen beschäftigt.


    Ohne Prepaid keine Kostenbremse.
    Also habe ich (momentan) entschieden, dass ich den Tarif lasse wie er ist und beim Emailpostfach meines Vaters einen Filter reinmache, der eine Kopie von allen Nachrichten, die von einer congstar-Adresse kommen, an mich weiterleitet.
    Dann weiß ich Bescheid und kann mich kümmern.


    Ich setze das mal auf [erledigt], aber wenn noch jemand was schreiben will, nur zu :)


    Viele Grüße
    dubedidup

    Hallo,
    nein das Handy ist eigentlich immer an, auch nachts. Für ihn ist das Handy aus, wenn das Display aus ist :wacko:


    Von einer SMS hat er nichts erzählt. Die kommt wohl, wenn das Guthaben gering ist, nicht aber, wenn das Guthaben abläuft? Obwohl, du sagst das Gegenteil. Möchte ich nicht ausschließen. Ich habe bei meinem Vater mal eine SMS gefunden, die hat er 1 Monat lang nicht gelesen (1x weggedrückt und dann nie "per Hand" in den Posteingang geguckt, sondern immer nur auf den Quicklink, wenn eine neue SMS ankommt).


    Er hat wohl auch per E-Mail irgendwann vorher etwas bekommen, aber als Unbekannt / Spam gelöscht. Der wusste gar nicht, was congstar von ihm will oder ob das echt ist :(
    Naja aber lieber so als jeden Mist aufgemacht und ich muss am Ende den Rechner säubern/neu aufsetzen.


    Was für einen Aufwand hätte ich bei einem Tarifwechsel? Das geht doch mit ein paar Klicks in MeinCongstar?
    Wechselgebühren gibt's ja glaub ich keine? Das momentane Guthaben verfällt dann sicherlich.


    Der Nachteil ist dann (da ist jetzt aber eher meine Mutter die Spezialistin), dass es keine "Kostenbremse" wie mit dem Guthaben gibt? Sie vergisst nämlich gerne mal aufzulegen. Daher war das mit dem Geld aufladen/ablaufen bei ihr auch noch nie ein Problem :D


    Grüße
    dubedidup

    Danke für die Hilfe.
    Ich habe gehofft, es geht etwas einfacher, sodass auch meine Eltern das jederzeit nachschauen können. Oder dass es zumindest in meincongstar steht.
    Jetzt werde ich zusehen, dass ich das Gültigkeitsdatum über einen der vorgeschlagenen Wege in Erfahrung bringe und bei den nächsten Aufladungen muss dann eben das Aufladedatum notiert werden.


    Viele Grüße
    dubedidup

    Hallo zusammen,


    ich wollte kurz für meine Eltern, die außer Emails und Wetter genau nichts im Internet machen/können erfragen, wie sie denn in Erfahrung bringen können, wie lange ihre Prepaid-Karten noch gültig sind.
    Früher kam das glaube ich noch nach der Guthabenansage (inzwischen unter 9577), aber jetzt finde nicht einmal ich in "meincongstar" etwas.
    *100# gibt auch nur das Guthaben aus.


    Also Gültigkeit 12 Monate + 2 Monate Kulanz oder so ähnlich, das ist inzwischen bekannt. Allerdings gilt das ab der letzten Aufladung und da wissen wir nicht mehr, wann das war. Mein Vater hat es nämlich tatsächlich schon geschafft, dass seine SIM deaktiviert wurde und es kostete mich einige Nerven, das wieder aktivieren zu lassen (weil das eigentlich nur mein Vater persönlich darf). Ist auch nicht weiter aufgefallen, er wird hauptsächlich von uns angerufen (das geht auch nach den 12 Monaten), rauswärts geht selten etwas (tja diese komplizierte Technik... ;) ).
    Das soll auf keinen Fall wieder passieren, daher meine Frage.


    Aufgeladen wird normalerweise direkt am Bankautomaten oder ich/Geschwister helfen mit Onlinebanking aus.


    Wäre schön, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.


    Vielen Dank
    duppedidup