• [VORSCHLAG]

    Surf Flat XS mit 300MB

      Hallo.
      Die mobile Datennutzung für einzelne Apps kann seit iOS7 deaktiviert werden. Seitdem liegt das monatliche Datenvolumen bei mir bei etwa 250MB. Da ich die 500MB im Tarif Surf Flat S nicht ausschöpfe, schlage ich folgenden Tarif vor:


      Surf Flat XS
      300MB
      6,99€
      2,49€ für weitere 100MB
      monatlich kündbar


      Vergleich ist hier XX.
      300MB (2*150MB)
      5,45€
      1,50€ für weitere 150MB
      monatlich kündbar


      XX funkt im 02-Netz. Für CongStar im Telekom-Netz habe ich bei den Preisvorschlägen etwas draufgeschlagen.



      Bedankomat für diesen Vorschlag aktiviert! VG, Gerrit

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gerrit N. () aus folgendem Grund:
      bitte keine fremden Angebote

      Na super, sollen die angebotenen Datenpakete noch kleiner werden als sie jetzt schon sind ? Schau mal ein wenig über die Grenze zu unseren EU-Nachbarn was man dort für sein Geld so bekommt. Das ist die mobile Zukunft und nicht immer kleinere Pakete.


      Man könnte ja sowohl ein kleines Datenpaket als auch noch größere der Produktpalette hinzufügen, Robby555. Warum sollten die Pakete denn generell kleiner werden, nur weil jemand nach einer "noch" kleineren Alternative fragt? ?(

      "Kein Geld, keine Teile."


      - Watto.

      Man könnte ja sowohl ein kleines Datenpaket als auch noch größere der Produktpalette hinzufügen, Robby555. Warum sollten die Pakete denn generell kleiner werden, nur weil jemand nach einer "noch" kleineren Alternative fragt?

      Lies bitte meinen zweiten Satz, dann verstehst du was ich damit sagen will. Als Kunde möchte man sich nicht dauernd Gedanken machen wann die Drossel eintritt und wo man noch ein paar MB sparen kann sondern sein Smartphone unterwegs genauso so nutzen wie daheim auch.

    • Eher unwahrscheinlich.


      Im Postpaid eine Surf-Flat wie im Prepaid einzuführen, ist schon nachvollziehbar. Und sinkende Preise sind im Mobilfunkmarkt nur eine Frage der Zeit


      Na super, sollen die angebotenen Datenpakete noch kleiner werden als sie jetzt schon sind ? Schau mal ein wenig über die Grenze zu unseren EU-Nachbarn was man dort für sein Geld so bekommt. Das ist die mobile Zukunft und nicht immer kleinere Pakete.


      Für das was ich brauche, interessieren mich angemessene Preise eher als Überschüssiges.


      Als Kunde möchte man sich nicht dauernd Gedanken machen wann die Drossel eintritt und wo man noch ein paar MB sparen kann sondern sein Smartphone unterwegs genauso so nutzen wie daheim auch.


      Richtig. Dafür soll es ja eine preiswerte SpeedOn-Option geben.

      Und sinkende Preise sind im Mobilfunkmarkt nur eine Frage der Zeit

      Wirklich ? Seit wie vielen Jahren haben wir schon die 9 cent/Minute ? Und zum Thema Datenpakete und vernünftige Preise - in Österreich zahlst du bei T-Mobile entweder 10 € für 5 GB (es waren bis vor kurzem sogar 10 GB) oder 0,02 €/MB. Das macht bei deinem Wunschpaket 6 €, weitere 100 MB würden 2 € kosten. Ich verkneife mir weitere Preisbeispiele aus dem Ausland weil sie sicher der Zensur zum Opfer fallen.

    • in Österreich zahlst du bei T-Mobile entweder 10 € für 5 GB (es waren bis vor kurzem sogar 10 GB) oder 0,02 €/MB. Das macht bei deinem Wunschpaket 6 €, weitere 100 MB würden 2 € kosten.

      Das ist preislich meinem gewünschten Paket sehr ähnlich. Und ich hatte das mit Tarifen in Deutschland kalkuliert.
      Andererseits steht es ja jedem frei, eine Surf-Flat XL oder eine geänderte SpeedOn-Option zum Wunschpreis vorzuschlagen.

      Na ja. Aktuell sieht es eher so aus, dass man den Preis gleich hält und dafür den Umfang reduziert (siehe alte und neue Allnet Flat S).

      Volle Zustimmung :thumbup:


      Ich hab die Zeit noch sehr gut in Erinnerung als es in Deutschland noch ungedrosselte Verträge oder welche mit 10 GB für ca. 20 € gegeben hat (war so in etwa vor 2009). Damals gab es zwar technisch gesehen nur 3G/UMTS ohne HSPA aber immerhin. Später haben alle Anbieter nach und nach auf 5 GB reduziert, in den D-Netzen später dann auf nur 3 GB.


      Was sagt uns das ? Es gibt keine echte Konkurrenz unter den deutschen Mobilfunkanbietern.

      Was sagt uns das ? Es gibt keine echte Konkurrenz unter den deutschen Mobilfunkanbietern.


      Das sagt uns wohl eher, dass der Netzausbau nicht dem Ansturm an Menschen gerecht werden konnte, der in Deutschland in den letzten Jahren den mobilen Datenverkehr betraf und sich alle Anbieter daher anders behelfen mussten, um eine Netzüberlastung zu verhindern. :whistling:

      "Kein Geld, keine Teile."


      - Watto.

      -> Watto


      Ach wirklich ? Als die ersten Smartphones auf dem Markt gekommen sind, hat man schon gewusst wohin die Reise geht. Aber in Deutschland glaubt man in den höheren Etagen immer noch, dass man den Kunden mit solche Versprechen wie 150 Mbit LTE Speed zu teuren Tarifen verleiten kann (war in der Anfangszeit von UMTS das gleiche Spiel, vielleicht bist du noch zu jung um die Geschichte live erlebt zu haben - damals waren die teuren Lizenzen die beste Ausrede). Andere Länder haben dieses ganze Spiel ein wenig geschickter angestellt und z.B. die Tarife auch nach Geschwindigkeit gedrosselt. Die 10 GB für 10 € gab es in Österreich mit einer Geschwindigkeit von 4 Mbit/s. Das reicht dicke für fast alle mobilen Anwendungen, VoIP, Skype und auch fürs Surfen am Laptop. HD Streams werden dadurch etwas verhindert und es können mehr Kunden über die gleiche Zelle bedient werden.

      Was ja aber wohl auch nicht rückschließen lässt, dass dies einem fehlenden Konkurrenzkampf geschuldet ist, oder?
      Immerhin haben wir in Deutschland vier ernstzunehmende verschiedene Netzanbieter, natürlich jeweils mit unzähligen weiteren Anbietern, die sich in deren Netzen bewegen.


      Ich hätte auch lieber den Weg der geringeren Bandbreite mit dafür mehr Volumen gesehen, aber der große Konkurrenzkampf schien sich ja dann doch wohl eher auf die Geschwindigkeit und Netzabdeckung konzentriert zu haben. :pinch:

      "Kein Geld, keine Teile."


      - Watto.

      Die einzige Chance hier echten Konkurrenzkampf zu schaffen ist, wenn Roaming weg fällt und alle Anbieter in der EU auch ihre Tarife uneingeschränkt anbieten können. Insbesondere rede ich hier von echten Datenflatrates.

      Ist nur eine Frage der Zeit, leider werden die deutschen Mobilfunkanbieter ihre Netze so lange wie nur möglich gegen die günstige Konkurrenz aus dem Ausland verschließen. Einige Angebote in diese Richtung gibt es schon nur sind die aus Deutschland aus nicht so einfach zu beschaffen. Seit dem ich aber auf einer Reise durch Österreich und Italien mit einer Britischen SIM die Vorteile einer Quasiflat (25 GB im Roaming) für 15 Pfund/Monat geniessen durfte, weiß ich mittlerweile die Vorteile eines offenen Marktes zu schätzen.