• cadico

    Bearbeitung Widerruf / stoppen der Portierung usw.

      Betr. Vorgangs-Nummern XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


      Ich hab hier zwei Veträge (unterschiedliche Vertragspartner und Kundennummern, innerhalb einer Familie), abgeschlossen am 22.01.16 vormittags, widerrufen am 22.01.16 nachmittags (per E-Mail), wo ich immer noch keine konkrete Bestätigung habe,


      • das die "Verträge" (die durch den Widerruf ja gar nicht zustande kamen) am 01.02.16 enden, wie zugesagt
      • zu welchem Zeitpunkt die Rückportierung der Rufnummern zum alten Provider angestoßen werden kann


      Dadurch das die Bearbeitung des Widerrufs mehrere Tage Zeit in Anspruch nimmt, ist dies alles nun komplizierter. Die Sim-Karten (Annahme verweigert) hätten gar nicht erst geschickt werden müssen, die Rufnummern gar nicht erst poritert werden müssen, wenn dies alles zeitnah bearbeitet worden wäre ...


      Mit freundlichen Grüßen
      D. C., Hückeswagen



      Mod-Edit : Keine persöhnlichen Ziffern im Forum posten bitte. Diese habe ich entfernt - Adrian P.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adrian P. ()

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Adrian P.

      Hallo cadico,


      Herzlich Willkommen im congstar Forum :thumbup:


      Deine Mails liegen in der zuständigen Fachabteilung.
      Die Kolleginnen und Kollegen dort sind derzeit stark belastet. Daher muss ich dich um Geduld bitten.


      Bitte in Zukunft keine persöhnlichen Ziffern wie Referenznummern oder Kundennummern o.ä. posten.
      Ich habe dein Posting in ein dafür passenderes Forum verschoben.



      Gruß
      Adrian

    • cadico

      Danke für die Info.


      Am wichtigsten wäre für mich die Info, zu welchem Datum die beiden Rufnummern vom alten Anbieter wieder rückportiert werden können, da ich derzeit ohne Handyverbindung da stehe ...

    • cadico

      • Ich hab immer noch keine schriftliche Bestätigung (E-Mail reicht), das beide Verträge am 01.02.16 enden
      • Ich weis immer noch nicht, ob der bisherige Provider die Rufnummern am 01.02.16 zurückholen kann, oder wann ...
    • Jonathan W.

      Hallo cadico,


      Generell:


      Wenn eine Portierung involviert ist, kann die Bearbeitung momentan unter Umständen zeitverzögert stattfinden, da die zuständige Abteilung stark belastet ist. Garantiert werden kann jedoch, dass dein Anliegen und E-Mail auf jeden Fall bearbeitet wird.


      Du erhältst auch eine Antwort per E-Mail, jedoch kann ich dir kein Zeitfenster garantieren.


      Speziell:


      Damit ich dir bezüglich des spezifischen Standes eine Aussage treffen kann, müsstest du einmal deine E-Mailadresse im Forum hinterlegen. (Mein Kollege hat den Vorgang wohl über die nun entfernte Vorgangsnummer aufgerufen).


      (Oben rechts auf deinen Forennamen klicken -> Profil bearbeiten -> Benutzerkonto -> unten die E-Mail-Adresse angleichen.)


      Zuletzt:


      Ausdrücklich entschuldigen möchte ich mich für die verzögerte Bearbeitung und die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten.


      Freundlichen Gruß
      Jonathan W.

    • cadico

      Hallo Jonathan,


      danke für die (schnelle!) Antwort.


      Die Mail-Adresse ist hinterlegt, allerdings unterscheidet sich die von den für die Bestellung verwendeten Adressen, wir hatten für drei Familienmitglieder mit drei verschiedenen Mail-Adressen bestellt, da jeder auf seinen Namen bestellt hat (ich, meine Frau und meine Mutter).


      Dies ist auch das Problem:


      Wir wollten ursprünglich mit drei Verträgen von der Telekom zu Congstar ziehen. Für meine Frau und meine Mutter war alles in Butter. Mit einigen Stunden Zeitverzögerung kam dann die Info das die dritte Bestellung (meine) abgelehnt wurde, und ich nur Prepaid nutzen kann.


      Dies hat mich dann so verärgert, das wir im Familienrat beschlossen haben, alles wieder rückgängig zu machen, und alle bei der Telekom zu bleiben, wenn man einen von uns bei Congstar nicht will :(


      Ich bin ja kein Psychopath, und bestelle um dann nach drei Stunden zu widerrufen, war ja so ursprünglich nicht geplant ..


      Dies nur so als Hintergrundwissen.


      Mein Problem ist nun, das meine Frau und meine Mutter seit dem 22.01. keine Handyverbindung mehr haben, da die Sim-Karten auf Portierungen bei Congstar warten, die widerrufen wurden. Deshalb meine "drängelei" die Rufnummern schnellstmöglich wieder nach der Telekom zu bekommen.


      Ich hab durchaus Verständnis für Eure Situation mit der Überlastung, ich komme selbst aus dem Kundendienst und habe an meinem Arbeitsplatz meist die gleichen Probleme: Zu wenige Leute für zu viele Aufträge.


      Also, deshalb nichts für ungut, und Entschuldigung für die zahlreichen Anfragen und Mails. Hoffe, mit dieser kleinen Erläuterung wird klarer, weshalb ich so nerve.

      Hallo cadico,


      in diesem Fall können wir leider wirklich nur abwarten, dass die Fachabteilung den Fall möglichst schnell bearbeitet und die Rückabwicklung der Rufnummernmitnahme(n) erfolgt.


      Ein Eingriff von unserer Seite aus ist nicht möglich. Daher bitte ich auch um Geduld. :S


      Viele Grüße,


      Max S.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • cadico

      Die Kündigung der beiden Verträge zum 01.02.16 und die Portierung (bestätigt zum 09.02.16) hat soweit funktioniert. Allerdings soll ich für beide Portierungen jeweils 24.99 € bezahlen - kann dies denn sein, weil die Verträge ja widerrufen wurden (gesetzl. Widerrufsrecht)?


      Wenn der Widerruf (der am Tag der Bestellung erfolgt ist) zeitnah vom Support bearbeitet worden wäre, hätten die Nummern ja gar nicht erst portiert werden müssen.

    • Thomas B.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo cadico,


      wenn wir die Nummer erst einmal zu uns portiert haben und sie dann wieder wegportieren, entstehen diese Kosten.
      Deshalb werden sie dir auch berechnet.


      Besten Gruß,
      Thomas



      Anmerkung:
      Generell ist der von Thomas beschriebene Sachverhalt korrekt. Aber bei dir ist es ja ein Sonderfall.
      Die Kündigung wurde bei dir nur eingestellt, da sonst das Risiko bestehen würde, bei einem normalen Storno die Rufnummer zu verlieren.
      Dies wurde sozusagen als Ersatz so eingestellt.
      So würde ich die Situation zumindest nun von hier aus deuten. Leider kann ich mir deine Daten nicht aufrufen und es mir genauer ansehen.
      Ich würde dich daher bitten, uns entweder eine Mail über das Kontaktformular zu schicken und da den Fall noch einmal so genau wie möglich zu beschreiben. Bitte gib dabei auch die zugehörigen Kundennummern an, damit die Kollegen den Fall bestmöglichst nachvollziehen können.
      Gruß, Eric

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eric F. ()