• Hilfe - per Kontaktformular gesendete Kündigung wird als Widerruf meines bestätigten Tarifwechsels interpretiert...

      Hallo Zusammen,


      ich benötige Hilfe. Im Januar habe ich einen "Tarifwechsel in den Constar wie ich will FLEX" veranlasst und auch bestätigt bekommen. Dieser soll zum 02.06.2017 ausgeführt werden. Jetzt habe ich vorhin diesen neuen Tarif zum 30.06.2017 per Kontaktformular gekündigt, was ja möglich sein sollte. Dies wurde mir jetzt so ausgelegt, dass ich meinen gewünschten Tarifwechsel storniert hätte und mich im alten Tarif Congstar Smart S (24 Monate Laufzeit) weiter befinden würde. Das war keinesfalls meine Absicht, wie aus meiner Mail zu entnehmen ist:


      Hallo Zusammen,
      zum 02.06.2017 erfolgt mein Tarifwechsel in den "Congstar wie ich
      will FLEX" mit "congstar Surf Flat Option 100".
      Hiermit kündige ich den ab 02.06.2017 gültigen Vertrag "Congstar
      wie ich will FLEX" mit der Vertragsnummer XXXXXXXXX incl. der
      Optionsbuchung "congstar Surf Flat Option 100" fristgerecht zum
      30.06.2017 und bitte um zeitnahe Übersendung einer
      Kündigungsbestätigung.
      Meine aktuelle Rufnummer XXXX/XXXXXXX soll spätestens zum
      Vertragsende 30.06.2017 - ggf. bereits früher - zu meinem neuen
      Mobilfunkanbieter portiert werden. Auch hierüber erbitte ich eine
      Bestätigung.
      Danke und freundliche Grüße.


      Ich dachte gerade, ich fall vom Stuhl und erbitte dringendst Hilfe bzgl. meines Anliegens. Ich habe meine Tarifwechsel nicht wiederrufen!


      Viele Grüße,
      Anemonecity

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Hallo anemonecity,


      ich fürchte ebenfalls, dass das Ganze hier missverstanden wurde. Allerdings ist das Ganze erneut in Bearbeitung und die Kollegen korregieren dies im Moment.
      Daher kann ich dich nur bitten auf eine E-Mail der Kollegen zu warten. Falls weiterhin etwas nicht stimmen sollte, melde dich bitte noch einmal.


      Viele Grüße,
      Ben

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo Ben,


      danke für die Antwort.


      Ich war diesbezüglich jedoch gerade sehr ungeduldig und habe dann doch noch schnell bei der Hotline durchgeklingelt. Und ich glaube, der freundliche Kundenbetreuer konnte mir da glücklicherweise sofort weiterhelfen und hat das wieder rückgängig gemacht. Zudem habe ich mir erklären lassen, dass eine Kündigung wohl auch obsolet sei, da ich meine Nummer auch ohne Kündigung portieren könne und von Congstar in diesem Fall dann nur eine neue Nummer erhalten würde.


      Ich warte jetzt einfach mal geduldig auf die weiteren Mails und tupfe mir die Schweißperlen wieder von der Stirn ;) ....


      Viele Grüße,
      Anemonecity

    • Hallo nochmal,


      nachdem jetzt augenscheinlich das Missverständnis wieder bereinigt wurde, hätte ich doch noch eine Frage.


      Ich würde demnächst meine Rufnummer auf einen anderen Anbieter portieren lassen wollen, ohne den laufenden Vertrag bei Congstar zu kündigen (Opt-In wurde auch bereits per Hotline gesetzt). Der nette Kundenberater am Telefon sagte mir, dass das kein Problem sei und ich nach der Portierung meiner Telefonnummer von Congstar eine neue Rufnummer für den bestehenden Vertrag erhalten würde; es müsse auch keine Kündigung des Vertrages erfolgen, alles würde mit neuer Rufnummer wie gehabt weiter laufen.


      Zur Absicherung möchte ich mir das hier gerne nochmals bestätigen lassen, nicht dass jetzt erneut ein Missverständnis auftritt. Ich würde meinen Congstar-Vertrag auch nach dem Wechsel in den "Congstar wie ich will FLEX" mit neuer Rufnummer weiterhin bestehen lassen, jedoch nach dem erfolgten Tarifwechsel am 02.06.2017 die "congstar Surf Flat Option 100" wieder abwählen.


      Ist dies problemlos so durchführbar oder wird eine vorzeitige Portierung wiederum meinen zum 02.06.2017 bevorstehenden Tarifwechsel gefährden? Falls problemlos möglich, kann ich in diesem Fall nach dem erfolgten Tarifwechsel wieder selbständig meine Optionen per App zu- bzw. abbuchen?


      Hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich geschrieben und danke schon mal für's Prüfen und Antworten.


      Viele Grüße,
      Anemonecity

    • Hallo anemonecity,

      Ist dies problemlos so durchführbar oder wird eine vorzeitige Portierung wiederum meinen zum 02.06.2017 bevorstehenden Tarifwechsel gefährden? Falls problemlos möglich, kann ich in diesem Fall nach dem erfolgten Tarifwechsel wieder selbständig meine Optionen per App zu- bzw. abbuchen?


      Kurz und knapp: Ja, das ist alles so möglich, wie der Kollegen an der Hotline beschrieben hat.
      Der Tarifwechsel und die Flexibilität der Tarifoptionen sind auch mit der neuen Rufnummer möglich.


      Liebe Grüße,
      Fynn

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo nochmal,


      könntet ihr mir bitte noch kurz sagen, ob die neue Nummer automatisch vergeben und mir dann auch kurz mitgeteilt wird oder ob ich die neue Nummer erst offiziell bei Congstar beantragen muss?


      Im Kundencenter steht momentan "noch nicht vergeben" oder so ähnlich.


      Danke und freundliche Grüße,
      Anemonecity

    • Hallo anemonecity,


      genau so ist es. die neue Nummer wird automatisch vergeben, sobald die alte beim neuen Anbieter ist und dir dann per Mail mitgeteilt. Du musst dich hier also nicht extra darum kümmern, dass eine Neue vergeben wird.


      Das kann zusammenhängen. es sollte allerdings spätestens nach der Vergabe der neuen Nummer wieder gehen.


      Viele Grüße,
      Ben