• Ärgernisse ind Frust bei DSL-Vertrag

      Hallo,
      eigentlich wollte ich nach Totalsanierung einer Wohnung,
      mit einem Kurzvertrag und vor der Vermietung prüfen, ob DSL und Internet-Verbindung funktionieren.


      Am 4.9. habe ich einen Vertrag: congstar komplett 1 flex bestellt.
      Die Bereitstellung wurde für den 21.9. avisiert, mit dem Hinweis, dass "unter Umständen" ein Techniker erforderlich sei.
      Nachdem mir vom Congstar-Service keiner sagen konnte, warum und ob ein Techniker kommen würde oder müsste, war ich darauf auch nicht eingestellt,
      und wir haben uns verpasst.
      Der Anschluss funktionierte nicht und beim 2.Termin, am 4.10., stellte der Techniker einen Defekt der Telefonleitung zur TAE-Dose fest.
      Die Leitung wurde neu verlegt und für den 27.10. ein neuer Techniker-Termin vereinbart.
      Leider ist mir dann erst gegen 10 Uhr eingefallen, dass auf dem Klingelschild nicht mehr mein Name steht, weil mittlerweile die Wohnung vermietet ist.
      Ich habe sofort einen Hinweis an der Haustür angebracht, was aber wohl schon zu spät war.
      Gegen 14 Uhr habe ich beim Congstar-Service nachgefragt, ob der Techniker schon da war, oder noch kommen würde.
      Die Antwort war, man hätte keinerlei Kontakt zu Techniker oder Disposition, müsste bis 16 Uhr warten und würde dann, oder erst am nächsten Tag, benachrichtigt.
      Nach einigen hitzigen Gesprächen kam dann eine SMS, man müsste wieder einen neuen Termin vereinbaren.
      Dieser ist jetzt für den 13.11. vorgesehen.


      Zu den ganzen Abläufen und Gesprächen kann ich nur sagen, dass ich äußerst enttäuscht und verärgert bin.
      Wie kann es sein,
      - dass ein Kundenservice keine Informationen und keinen Zugriff auf Termine und Abläufe hat,
      - dass für einen Technikereinsatz ein Zeitfenster von 8 (acht !!!) Stunden vorgegeben wird, in dem man vor Ort sein muss,
      was mir noch bei keinem anderen Termin vorgekommen ist,
      - dass ein Techniker sein Ankommen NICHT, wie sonst üblich, zeitnah ankündigt,
      - dass ein Techniker, wie im Fall der Klingelbeschriftung, NICHT sein Handy benutzt, um den Fall zu klären, sondern einfach wieder abzieht.
      - dass es laut Telekom-Mitarbeiter es für Congstar möglich sein müsste die DSL-Leitung bis zu meiner TAE-Dose zu testen, was aber vom Kundenservice
      strikt verneint wird,
      - dass diese Prüfung für die Telekom möglich wäre, aber nicht gemacht wird, weil ich kein Telekom-Kunde bin.


      Der bisherige Verlauf ist weder kompetent noch kundenfreundlich, und für ein Unternehmen, welches Kommunikation verkauft, ein Armutszeugnis
      und für Kunden eine Zumutung.


      So ist ein Congstar-Vertrag auf keinen Fall zu empfehlen.
      Gruß erima

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo erima,


      herzlich willkommen im congstar Forum.


      Ich habe zunächst einmal deinen Betrag verschoben, da es nach unserer Definition kein Erfahrungsbericht ist. Dein Anliegen ist ja noch nicht konkret abgeschlossen.


      Für die Technikertermine werden leider nicht unsere eigenen Techniker genutzt. Aus diesem Grund haben wir leider keinen Einfluss auf den Termin noch auf das Zeitfenster. Ferner können wir den Technikern auch keine kurzfristigen Mitteilungen zukommen lassen. Auch auf die konkrete Arbeitsweise der Techniker haben wir leider keinen Einfluss.


      Ich verstehe dich durchaus. Du kannst deshalb gerne hier einen Verbesserungsvorschlag einstellen.


      Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.


      LG


      Mark

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo Mark,
      auch wenn mein Anliegen (leider) noch nicht abgeschlossen ist, kann ich schon sehr wohl von (unerfreulichen) Erfahrungen berichten.
      Ich denke doch, dass ich mit meiner Beschwerde deutlich genug gemacht habe, was zu verbessern wäre.
      Und über die Erklärungen dieser kundenunfreundlichen Abläufe, kann ich nur den Kopf schütteln.
      Sind die eigenen Mitarbeiter so inkompetent, dass man Leute beauftragen muss, auf die man keinen Einfluss und keinen Zugriff hat ?
      Frei nach dem Motto: Wir sind zu allem bereit, aber zu nichts zu gebrauchen !!!


      Am 13.11. ist der 4.Technikertermin geplant.
      Mit dem Problem, dass ich mich nicht 8 Stunden or Ort aufhalten kann, weil die Wohnung mittlerweile vermietet ist.
      Ich hoffe und erwarte, dass der Techniker, der ja laut Congstar-Service meine Handynummer hat, sich zeitnah anmeldet,
      sodass ich in max. 5 Minuten vor Ort sein kann.


      Sollte es noch mehr Probleme geben, werde ich meine Erfahrungen intensiv und ausführlich im Netz verbreiten,
      und meine Freunde werde ich sicher nicht werben, sondern ausdrücklich vor einem Congstar-Vertrag warnen.


      Gruß erima

      Nein, sie MÜSSEN andere dafür engagieren, weil die berühmt berüchtige letzte Meile in aller Regel dem Rosa-Riesen gehört. Und deshalb laufen auch die Techniker über die.
      Und deren System ist halt offensichtlich Mumpitz, aber weils ja primär der Konkurrenz schadet, stört das ja nicht... :/:S

    • Hallo erima,


      leider können wir kein genaueres Zeitfenster für einen Technikertermin benennen als eben das uns vom Netzbetreiber mitgeteilte, so wie es thunder auch netterweise bereits angesprochen hat.


      Aus diesem Grund müssen wir dich bitten, dem Techniker zum in der E-Mail angegebenen Zeitfenster den Zugang zur Wohnung zur ermöglichen. Bitte habe Verständnis dafür, dass eine telefonische Anmeldung durch den Techniker des Netzbetreibers nicht noch zusätzlich erfolgt. Der Termin wird in dem angegebenen Zeitfenster stattfinden. Die Bitte um eine telefonsiche Voranmeldung haben wir zwar weitergegeben, wir können die Einhaltung jedoch wie gesagt leider nicht garantieren, bzw. müssen diese als eher unwahrscheinlich einordnen.


      Damit der Techniker den Anschluss schalten kann, ist es wichtig, dass der Name des Vertragspartners auch an dem entsprechenden Klingelschild aufgeführt ist. Sollte der Techniker den Namen des Vertragspartners nicht an der Klingel finden können, wird er auch verständlicherweise nicht auf gut Glück bei allen anderen Namen klingeln, da diese ihm im Zweifelsfall auch keinen Zugang zur besagten Wohnung ermöglichen können und am gleichen Tag noch diverse weitere Aufträge bei anderen Kunden anstehen.


      Zusätzlich möchte ich darauf hinweisen, dass gemäß unserer AGB nur Verbraucher als Kunden akzeptiert werden. Eine gewerbliche Nutzung ist nicht Vertragsgegenstand.


      Wir hoffen, dass der Anschluss zeitnah erfolgreich geschaltet werden kann. Bis zum neuen Technikertermin können wir jedoch leider nichts weiter für dich tun und würden dich bitten, die erforderlichen Maßnahmen umzusetzen.



      Viele Grüße,


      Gerrit