Verfügbarkeit der Homespot Tarife

      Hallo zusammen,


      innerhalb meines Bekanntenkreises habe ich in einem Dorf des bergischen Landes in den letzten Wochen einen Internetanschluss via LTE-Router-Tarif des hl. pinken Mutterkonzerns vermittelt, da vor Ort derzeit nicht einmal ein 50-Mbit-DSL gebucht werden kann.


      Kosteneffektiv wäre an der Stelle der Homespot 200 gewesen, da in diesem Haushalt die 100GB wohl keine 30 Tage überleben werden. Nachdem die Verfügbarkeitsprüfung an mehreren Adressen im Dorf keine Buchbarkeit erlaubte, hielt ich Rücksprache mit der Hotline von Congstar, man könne hier aber wohl nichts tun.


      An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich leihweise eine Magentamobil Speedbox im entsprechenden Haus aufstellte, um herauszufinden, ob eine Buchung des LTE-Tarifs samt Hardware praktikabel wäre. Ziel war vor allem, von den teuren, zwangsweise gebuchten, großvolumigen Mobilfunktarifen des Haushaltes wegzukommen; die Buchung wäre kostenmäßig auf jeden Fall gerechtfertigt gewesen, wenn sich der Empfang und Durchsatz als zuverlässig herausstellen würden. Durch die Nutzung verschiedener Handys war bereits klar, dass lediglich ein Tarif im Telekomnetz in Frage kommen würde, in der Nähe steht ein Sendemast mit passendem Sektor und auch die T-Netzabdeckungskarte und Speedtests auf Handys ließen Hoffen.


      Nicht schlecht staunte ich, als diverse Messungen mit dem Router außerhalb der Fensternähe, am Abend, ohne externe Antenne, zuverlässige 150/50 Mbit ergaben. Hierbei handelt es sich um doppelt so hohe Werte, wie die solchen, die der Stufe-1-VDSL-Ausbau in etwas glücklicheren Dörfern in der Umgebung durchschnittlich hervobringt.


      Der T-Tarif läuft seit gestern und folgende Frage/Anregung bleibt:


      Liebe Menschen von Congstar,


      wäre es möglich, am System vorbei, die Buchung der Homespot-Tarife DOCH zu ermöglichen, wenn ein mindestens halbwegs fachkundiger Mensch behelfsmäßig Messungen im D1-Netz durchführen und Ergebnisse weiterleiten kann, die auch zur Stoßzeit weit über den im HS-Tarif maximal Möglichen liegen und kein VDSL gebucht werden kann? Zurzeit werden in 51545 dummerweise deutschlandtypisch zunächst Adressen mit Glasfaser versorgt, die schon länger Zugang zu U*media 250/jetzt V*fone Gigabit Cable hatten/haben.


      Ich grüße hoffnungsvoll, die Nachfrage im Dorf wäre mit Sicherheit bei Anderen noch da, auch wenn an dieser einen Stelle jetzt ein Fremdvertrag läuft.

      Bilder

    • Hilfreichste Antwort
    • Lieber @Neulandsmann!


      Vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht :) . Ich freue mich, dass du vor Ort schon eine gute Lösung gefunden hast.
      Die kurze Antwort auf deine Frage lautet allerdings: Nein, leider nicht. Ohne eine positive Verfügbarkeitsprüfung können wir den Homespot nicht bestellen.


      Das offizielle Statement dazu lautet:


      Um eine Datenversorgung in konstant hoher Qualität sicherzustellen, prüfen wir bei jeder Bestellung des congstar Homespots individuell, ob in der gewünschten Surfzone LTE-Mobilfunkempfang in ausreichender Kapazität gegeben ist. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass dies nicht für die gesamte Funkzelle gewährleistet ist, auch wenn dort grundsätzlich LTE verfügbar ist. In diesem Fall müssen wir die Buchung des congstar Homespots leider ablehnen.


      Da Verfügbarkeiten sich aber auch stetig ändern können, lohnt es sich diese ab und an wieder neu zu prüfen. Da ist nichts in Stein gemeißelt.


      Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube