"letzte Mahnung" nach Prepaidaufladung

      Sehr geehrte Damen und Herren.

      am 20.12.21 erhielt ich per E-Mail eine "letzte Mahnung" von Ihnen, die inzwischen auch per Posteingang bestätigt wurde.

      Allerdings sind dieser "letzten Mahnung" keine Hinweise, Schreiben, Rechnungen, oder SMS auf mein Handy, voraus gegangen und trotzdem wurden mir hier bereits unberechtigterweise Mahnkosten in Rechnung gestellt, ohne vorher überhaupt von dieser Forderung in Kenntnis gesetzt worden zu sein.

      Der daraufhin erfolgte Kontakt am 20.12.21, per online Kontaktformular auf Ihrer Homepage, wurde leider auch einen Tag später nicht beantwortet.

      Deshalb habe ich dann am 21.12.21 die Telefonhotline kontaktiert und hier wurde mir mitgeteilt das es sich um einen bedauerlichen "Systemfehler" handelt, der natürlich nicht durch mich zu verantworten wäre. Deshalb solle ich den Aufladungsbetrag, in Höhe von 15€ überweisen, aber natürlich nicht die Mahnkosten, denn es sei ja nicht mein Fehler und man würde sich um die Erneuerung des Sepa-Mandats kümmern, damit in Zukunft die Rechnungen wieder von meinem Bankkonto eingezogen werden können. Noch am gleichen Tag habe ich also die Forderung, ohne Mahnkosten, in Höhe von 15€ überwiesen.

      Dann erhielt ich endlich am 22.12.21 eine Antwort auf meine schriftlich Anfrage vom 20.12.21, mit folgendem Wortlaut:

      " bitte entschuldigen Sie Umstände, leider werden bei Prepaid keine Rechnungen oder Zahlungserinnerung versendet.

      Laut System haben Sie Ihre Prepaid Karte am 01.12.2021 online mit Guthaben aufgeladen, die bedauerlicherweise nicht vom Bankkonto eingebucht werden konnte. Die Erstregistrierung ist von 2017, also bedauerlicherweise zu alt. Bitte überweisen Sie den offenen Betrag in Höhe von 17,20 €, um Ihr Vertragskonto auszugleichen. ".

      Hier wird also noch einmal deutlich gemacht, dass keine Rechnungen oder Zahlungserninnerungen bei Prepaid versendet werden, aber trotzdem weiterhin ungerechtfertigte Mahngebühren verlangt werden, ein höchst erstaunlicher "Systemfehler"!

      Hier also meine Frage, ist mein Konto mit Zahlung der 15€ nun wieder ausgeglichen, denn die Zahlung sollte schon auf Ihrem Konto verbucht worden sein, oder wird auch weiterhin die Zahlung der ungerechtfertigten Mahnkosten erwartet?

      mfg

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo kunde4711 ,


      die Überweisung haben wir erhalten und die Mahnkosten wurden bereits ausgebucht.

      Tut mir leid für deine Umstände! Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und einen guten Start ins neue Jahr.


      Grüße Conny

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube