Homespot Router vor die Fritzbox mit zusätzlichem VPN Router nach der Fritzbox

    Hallo zusammen,



    wir ziehen demnächst um und am neuen Wohnort steht (irgendwann einmal…) eine Glasfaserverbindung der Deutsche Glasfaser zur Verfügung.


    Ich gehe nicht davon aus, dass dies bis zum Einzug der Fall ist und plane lieber schon einmal eine Alternative ein, da dort leider auch kein Kupfer zur Verfügung steht.


    Der Plan ist den Homespot 100 (ggf. nach einem Monat 200) monatl. Kündbar zu bestellen mit dem zugehörigen Router.


    Aktuell habe ich eine Fritzbox 7530 im Einsatz, bei der ganz normal die Zugangsdaten der Telekom von meinem VDSL konfiguriert sind. Hinter der FritzBox habe ich noch einen VPN-Router, den Asus RT-AC52U B1, hängen, der die Internetverbindung der Fritzbox nutzt, aber in eigenem Netz mit eigenem DHCP läuft.


    Kann ich den Congstar LTE Router einfach vor die Fritzbox hängen, in der Fritzbox konfigurieren, dass ein externes Modem zum Einsatz kommt und muss sonst keine weiteren Einstellungen tätigen, so dass die beschriebene Konfiguration gleich wieder reibungslos läuft oder seht ihr adhoc noch Punkte, wo es Änderungen bedarf.


    Danke vorab.




  • Online

    stefan_1304 ich hatte bis ich Glasfaser hatte auch einen LTE Router vor meiner Fritzbox. Allerdings hatte mein Telefonanschluss kein DSL. Ich denke das Problem ist eher die Fritzbox die ja nun zwei Möglichkeiten des Internetzuganges (LTE und DSL) parralell verarbeiten müsste (der Telefonanschluss sollte ja auch funktionieren). Alternativ könnte ja auch der LTE Router ein zweites WLAN Netzwerk aufbauen was man evtl. mit Repeater verstärken könnte. Je nachdem könnten sich dann die Endgerät in das jeweilige WLAN Netzwerk einloggen.