Zwischen Samstag 28.05.2022 ca. 21.30 Uhr und Sonntag 29.05.2022 ca. 02:00 Uhr werden bei uns Wartungsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit sind einige Dienste nicht verfügbar. Dies betrifft z.B. Abfrage & Aufladung von Guthaben, Optionsänderungen, Kündigungen (...). Die Aufträge werden aber vom System angenommen und nach den Wartungsarbeiten abgearbeitet. Handys, Smartphones etc. funktionieren natürlich wie gewohnt. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und hoffen auf euer Verständnis.

    Ein Alien Paar ist auf der Erde gelandet und möchte wissen, wie der Sex mit Menschen ist. Sie sprechen deshalb einige Paare an, bis sie eins finden, das zum Partnertausch bereit ist.


    Zu Hause angekommen, geht der Alienmann mit der Erdenfrau in ein Zimmer, der Erdenmann mit der Alienfrau in ein anderes.


    Als der Alienmann und die Erdenfrau sich ausgezogen haben, sagt sie zu ihm: "Oh, ´der´ ist aber klein!" "Macht nichts", antwortet der Alienmann, dreht sich am rechten Ohr, woraufhin ´er´ größer wird. "Sag einfach stopp, wenn er die richtige Größe hat." Als ihre Wunschgröße erreicht ist, sagt sie: "Prima, aber dünn ist ´er´ noch". "Macht auch nichts, sagt der Alienmann und dreht sich am linken Ohr, "sag, wenn ´er´ die richtige Dicke für dich hat." Danach haben die beiden viel Spaß miteinander.


    Am nächsten Morgen verabschiedet sich das Alienpaar, das Erdenpaar bleibt am Frühstückstisch zurück. "Nun", fagt sie ihn, "wie war´s bei dir? Bei mir war´s Klasse!" "Ich weiß nicht", antwortet er verstört. "Die machen einen komischen Sex: Sie hat die ganze Nacht an meinen Ohren herumgedreht!"

    --== Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen! ==--

  • Da lese, bzw. höre ich Aussagen von Fr. " Dr. der Physik " Angela Merkel.
    Nach Tschernobyl und nun Fukushima habe ich meine Angst über die Produkte der Physiker, genannt AKW, bestätigt gefunden.
    Nur, darf ich mal fragen, wer schreibt die Physik Dr. Arbeiten so, daß sie von den Doktoren nicht verstanden werden.
    Oder werden solche Arbeiten von Leuten geschrieben bevor es die Kernspaltung gab ?
    Ich frag ja bloß mal so. ?(

  • Ein Mann, der länger arbeiten muß, ruft zu
    Hause an.... Als sich das
    kleine Mädchen meldet, sagt er: "Hallo
    Schatz, kannst Du mal die Mama
    ans Telefon holen?"
    Die Antwort: "Ne, das geht nicht. Die
    ist gerade mit Onkel Paul im
    Schlafzimmer!" Kurzes Schweigen.


    Dann wieder der Mann: "Aber Schatz, du
    hast keinen Onkel Paul."


    "Doch, der ist gerade mit Mami im
    Schlafzimmer."


    Wieder etwas Schweigen, dann der Mann:
    "Ok, Schatz, du gehst jetzt
    zum Schlafzimmer und rufst, daß mein Auto
    gerade auf den Hof fährt.


    " Gesagt, getan. Als das Mädchen
    wiederkommt, fragt sie der Vater,
    was passiert sei. Das Mädchen meint:
    "Mami ist aufgesprungen und war
    ganz nackt. Dann ist sie zum Fenster gerannt
    und auf ihren Sachen
    ausgerutscht. Darauf ist sie aus dem Fenster
    gefallen und liegt nun
    total verdreht auf der Auffahrt."


    "Oh mein Gott, und Onkel Paul?"
    "Der ist auch aufgesprungen und war
    auch ganz nackt. Er hat schnell seine
    Kleider
    aufgesammelt und ist
    aus dem Hinterfenster in den Pool
    gesprungen.
    Er hat aber wohl
    vergessen, daß du letzte Woche das Wasser
    rausgelassen hast, um ihn
    zu reinigen. Jetzt ist er auch total
    verdreht
    und bewegt sich nicht
    mehr." Langes Schweigen tritt ein.


    Nach einiger Zeit:"Pool....??? Uups,
    verwählt!"

    "Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden."


    - Epiktet

  • Brief eines Gastarbeiters



    Bestimmt nicht Ausländerfeindlich!


    Der Text nimmt eher unsere Regierung ein wenig auf's Korn!




    Suleika meine liebe Frau !


    Ich nix mehr arbeiten auf Bau,
    Auch viele Kollegen schon entlassen,
    doch du nicht denken, dass sei Schlimm,
    ich trotzdem froh und munter bin,
    denn Allah hat mich nicht verdammt,
    war gestern schon beim Arbeitsamt.



    Weil ich noch ein Jahr Aufenthalt,
    komm ich nach Hause nicht sobald.
    Muss meiden noch Moschee und Tempel,
    zeig Arbeitsamt Papier und Stempel.
    Das ganze Arbeit... Nix mehr bücken,
    und kann noch immer Geld Dir schicken.


    Hier scheint mir alles wie verhext,
    brauch nur noch schlafen, Konto wächst.
    Und ganz bestimmt bis nächsten Winter
    zahlt Arbeitsamt noch Geld für Kinder.


    Ich bin nun schon drei Jahre fort,
    vielleicht, Du hast noch Kinder dort,
    wo ich nicht weis, ist ganz egal,
    Du musst nur melden bei mir die Zahl
    und schnellstens schicken mir nach hier
    von Amt beglaubigtes Papier.


    Du sollst mal sehen, wie geht munter
    Einkommen rauf und Steuer runter.
    Heut Zahnarzt sagen ganz gewiss,
    bis Montag hab ich neu Gebiss.
    Vielleicht, wenn es ist Allahs Wille,
    bis anderen Mittwoch neue Brille.
    Das alles macht mir viel gut Spass,
    weil alles zahlt die Krankenkass.


    Wenn Ostern Oma kommt, will sehen
    dass sie auch kriegt so schöne Zähn,
    damit nicht warten muss bei Essen,
    bis Opa fertig hat gegessen,
    weil es doch immer besser ist,
    hat jeder eigenes Gebiss.


    Wir sind hier kleine Kolonie,
    und spielen Karten oft bis früh.
    Oh - Deutschland schönstes Land der Welt !
    Nix Arbeit und viel Stempelgeld.


    Ich wohn im Altbau noch ganz nett,
    mit Wasser, Strom und Plumpsklosett.
    Ist Zimmerchen auch ziemlich klein,
    fühl ich mich wohl, so wie daheim.
    Und Hausbesitzer lässt mich walten,
    kann mir sogar Kaninchen halten.


    Heut morgen noch war eines krank,
    hab's rausgeholt aus Kleiderschrank.
    Hab ganzen Tag es noch bewacht
    und dann am Abend notgeschlacht.
    Hab gleich verkauft es wieder weiter,
    an einen Freund, auch Gastarbeiter.


    Sag Frau hast Du auch Zelt geflickt
    vom Geld was ich Dir hab geschickt?
    Halt Einsamkeit noch ein Jahr aus,
    dann bring ich Geld und baue Haus.
    Vermiete Zelt dann mit viel List,
    an Deutsch - Familie - Die Tourist
    sein ganz verrückt auf weite Welt,
    will wohnen im Nomadenzelt,
    will wandern viel im Wüstensand
    weis nicht, wie schön ist eigenes Land.


    Und nun ich mache Brief jetzt Schluss
    und senden Dir ganz viele Kuss.
    Bleib viel gesund, grüss alle Lieben,
    sag ihnen, A L I hat geschrieben
    aus Deutschland, schönstes Land der Welt,
    wo man für nixtun noch kriegt Geld !!!


    Denn wenn Vertrag ist hier am Ende,
    komm ich in Heimat noch mit Rente
    vorbei dann Kummer, Not und Dalles
    Deutschland - Deutschland über alles !!!



    Quelle : http://www.frigger.de/index.php?/brief.htm


    Habe heute im Internet gefunden.
    Fand es sehr amussant

  • Anfrage von Anwenderin:


    "Wenn ich einen Film auf meine Diskette speichern
    möchte, kommt die Meldung, dass auf der Diskette nicht genügend Speicherplatz
    vorhanden ist.


    Dann versuche ich mit Verknüpfung-speichern und dann ist
    Platz genug und Film ist auf der Diskette.


    Problem ist aber, wenn ich diesen Film auf der Diskette auf
    einem anderen PC anschauen möchte.


    Da kommt die Meldung: -nicht gefunden. Aber auf meinem PC
    funktioniert es. Was kann es sein? "

  • Antwort IT-Hotline:


    Sehr geehrte Anwenderin,


    in Ihre Handtasche passt Ihr Pelzmantel einfach nicht rein.
    Ein Zettel mit Vermerk, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt, passt in Ihre
    Handtasche rein. Also solange Sie diesen Zettel daheim lesen, finden Sie Ihren
    Pelzmantel im Schrank.


    Schwieriger wird es, wenn Sie Ihre Freundin besuchen und
    dort Ihren Zettel lesen und erfahren, dass Ihr Pelzmantel im Schrank hängt. In
    dem Schrank von Ihrer Freundin können Sie suchen, so lange Sie wollen, Ihren
    Pelzmantel finden Sie dort bestimmt nicht...


    Noch eine Hilfe:


    Handtasche = Diskette
    Pelzmantel = Film
    Zettel = Verknüpfung
    Schrank = PC
    Motten im Schrank = PC Virus
    Nachbar im Schrank = Hacker

  • 1.Teil

    Das Ding. - Es gibt ein Ding, das jeder kennt, ...
    ... und ist er noch so abstinent, wird er´s von Zeit zu Zeit benützen, um sich vorm Vorwurf "faul" zu schützen.
    Der Umgang mit dem Ding ist nett, man braucht´s nicht unbedingt im Bett, es geht im
    Stehen und auch im Sitzen, und mancher tut dabei auch schwitzen. Ich hab so´n
    Ding heut mitgebracht, ein schönes Päckchen draus gemacht, und mancher hier,
    was gilt die Wette, wär froh, wenn er so ein Ding hätte. Das Ding ist hart und
    doch geschmeidig, und ist man dieses Ding mal leidig, packt man es einfach
    wieder ein, bis zum nächsten Stelldichein. Das Ding muss manchmal sehr viel
    leisten, in einer Öffnung nützt´s am meisten, da muss das Ding dann ganz weit
    rein, dann klappt die Sach, so soll es sein. Die Zentimeter sind auch wichtig,
    so 15 wär in etwa richtig. Man hat auch welche schon gesehen, mit 20, 30 und
    auch 10. Die Regel ist, das weiß ein jeder, so etwa 15 Zentimeter: 5 für
    drinnen und 5 für draußen, und 5 für hin und her zu sausen.




    2.Teil


    Doch nicht zu hastig, seid nicht dumm, sonst wird das Ding am
    Ende krumm. Denn wo man Gutes tuen kann, da geht man nicht zu hastig ran. Das
    Schönste was das Ding halt kann, es passt sich jeder Öffnung an. Es gibt auch
    Leut', ihr werdet stutzen, die das Ding nicht mehr benutzen. Obwohl ein jeder
    drüber spricht, es tut nicht weh und staubt auch nicht. Dinger gibt´s, es ist
    nicht gelogen, die sind ein ganz klein Stück gebogen. Doch wenn man die
    geschickt dann dreht, wird die Wirkung noch erhöht. Bei großen Dingern braucht
    man Kraft, bis man es durch die Öffnung schafft. Dagegen bei den all zu
    Kleinen, ist es leider oft zu Weinen. Freunde, ich bin kein Revolutzer, ich
    zeig jetzt meinen... - Flaschenputzer (auspacken), das Ding ist kaum noch im
    Verkehr, drum kennen viele es nicht mehr. Ihr Männer, wer bis jetzt gestutzt,
    hat wohl noch nie ne Flasch geputzt. Was ich soeben vorgebracht, war nicht als
    Ferkelei gedacht.

  • Betreff:Minirock



    In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge blonde
    hübsche Dame.


    Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock bekleidet und dazu
    passenden Lederstiefeln und Lederjacke.
    Der Bus kommt und sie ist zum Einsteigen an der Reihe.
    Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen
    des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt.


    Es ist ihr zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln zum Busfahrer
    greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein
    bisschen zu öffnen, um so mehr Bewegungsfreiheit zu haben.


    Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die
    erste Stufe zu heben.
    Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu
    öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass sie immer noch nicht
    bis zur ersten Stufe gelangt.


    Sie lächelt dem Busfahrer noch einmal zu und öffnet den
    Reißverschluss, zum drittenmal, noch ein bisschen weiter - vergebens,
    der Rock bleibt zueng und die erste Stufe ist unerreichbar.
    Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an die Hüfte
    und hebt sie grinsend auf
    die erste Stufe.




    Sie ist völlig empört und dreht sich um: "Wie können sie es wagen
    mich anzufassen. Ich weiß ja nicht einmal wer sie sind!"
    Darauf er: "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem sie
    jetzt dreimal den Reißverschluss meiner Hose geöffnet haben, dachte
    ich, wir wären Freunde !!"

    :D
    Dumm
    gelaufen