Hallo Congstar-Team,


    am 04.05.2022, 9:40 Uhr wurde der Port-Reset durchgeführt.


    Wie in der anliegenden Grafik zu sehen, hat sich an der Instabilität der Leitungskapazität leider nichts geändert.


    Sollte eine andere "stabilisierende Maßnahme" möglich und aus Ihrer Sicht erforderlich sein, würde ich mich über eine entsprechende Durchführung freuen.


    Nochmals lieben Dank für die Unterstützung.


    Herzliche Grüße


    bejoro

    Hallo Congstar-Team,


    ein paar Tage war die Leitung super stabil. Wie man in der anhängenden Grafik sieht, beginnt seit 01.05. wieder das "Gezappel" bei der Leitungskapazität, Unterbrechungen bisher jedoch nicht. Die Instabilität bei der Leitungskapazität war bisher immer der Vorbote für schlimmere Leitungsprobleme.


    Sollte hier eine vorosrgliche Nachforschung erfolgen?


    VDSL 100/40:

    Ich habe in einem anderen Thread gesehen, dass der Kunde einen VDSL-Sync mit 109/36 MBit hat.

    Gibt es von Congstar mittlerweile einen 100/40-Tarif? Daran wäre ich sehr interessiert.


    Lieben Dank.


    Herzliche Grüße


    bejoro


    Hallo,


    die Technik hat mich kontaktiert, lieben Dank für die schnelle Weiterleitung und schnelle Reaktion. .


    Offenbar ist das "Gezappel" der Leitungskapazität nicht unbedenklich. Ich will aber auch nicht paranoid wirken.


    Es wurde ein Port-Reset durchgeführt. Ich werde die nächsten Tage beobachten, ob das wiederum etwas bewirkt hat und berichten inkl. Grafik.


    Nochmals herzlichen Dank, bis bald.


    Herzliche Grüße


    bejoro

    Aufgrund des TAE-Steckers der Fritz!Box besteht keinerlei elektrische Verbindung zu den Kontakten/Adern der Leitung der Folgedose.

    Somit kann das Kappen der Adern nichts gebracht haben, da sie vorher auch schon "gekappt" waren.


    Die ganze Aktion war somit nutzlos.


    Wenn am letzen Dienstag durch Congstar eine Störung auf meiner Leitung festgestellt wurde und durch den heutigen Techniker nichts bewirkt wurde, muss ich von einem Fortbestehen der Störung ausgehen. Das ist es, was mich beunruhigt.

    Hallo,


    mir fällt gerade ein, dass wenn der TAE-Stecker der Fritz!Box in der TAE-Dose steckt, die Verbindung zur Folgedose ohnehin unterbrochen wird, da dieser TAE-Stecker nur an einer Seite Kontakte hat. Das ist wohl der Grund, warum die Techniker beim letzten Einsatz diese Leitungen wieder angeschlossen haben, damit wieder alles ordnungsgemäß angeschlossen ist.


    Somit hat das Kappen der beiden Leitungen zur Folgedose überhaupt nichts bewirkt.


    Der Technikertermin war somit völlig nutzlos, meine Zeit verschwendet.


    Das ist schon sehr enttäuschend und beunruhigend, da ja am eigentlichen Problem der häufigben Verbindungsabbrüche nichts geändert wurde.


    Somit besteht die festgestellte Leitungsstörung weiterhin?


    Grüße bejoro

    Hallo,


    Seitdem der Kollege mir am Dienstagmorgen per E-Mail mitgeteilt hat, dass ein Leitungsfehler vorliegt und er die Leitung zurückgesetzt hat, trat nur noch ein zusätzlicher Verbindungsabbruch auf. Gemäß seiner Mitteilung müsste die Leitung überprüft werden. Daraufhin wurde ein Termin mit einem Telekom-Techniker vereinbart.


    Erfreulich zuverlässig war der Telekom-Techniker soeben bei mir. Er hat die TAE-Dose (1) an welcher die Fritz!Box angeschlossen ist, überprüft und lediglich die daran angeschlossene, durchgereichte (ungenutzte) zweite Dose des Nebenraums abgeklemmt. Er hat sich per Smartphone die Messwerte angesehen und alles für o.k. befunden.


    Es ist sehr seltsam, dass es an dem Anschluss der zweiten Dose liegen soll, da diese schon lange Zeit zwar angeschlossen aber ungenutzt war. Beim letzmaligen Technikereinsatz, als ein defektes Adernpaar der Erdleitung entdeckt und umgeklemmt wurde, wurde diese zweite Dose wieder angeschlossen, weil sie schon abgeklemmt war. Die damaligen Techniker haben wesentlich genauer geprüft und gemessen, an allen Anschlussstellen, auch im Kasten auf der Straße.


    Nun, das war ein kurzes Intermezzo. Ich hatte auf eine genauere Überprüfung gehofft. Jetzt kann ich nur hoffen, dass wieder alles o.k. ist. Es ist eben nicht schön, einfach immer wieder einen Termin vereinbaren zu müssen, weil es auch für mich immer mit Aufwand verbunden ist. Wenn der Techniker schon mal hier war, hätte er meiner Meinung nach genauer prüfen können.


    Nochmals vielen Dank für die schnelle Weiterleitung. Das hat insgesamt recht zügig geklappt, wenngleich, wie gesagt, ich mir eine tiefgehendere Überprüfung gewünscht hätte.


    Herzliche Grüße


    bejoro

    Hallo Mark,


    vielen Dank für die schnelle Antwort und die Weiterleitung.


    Status-Update:

    Heute weitere Neusyncs um 15:19, 16:23, 17:18.


    Die Feiertagssituation ist mir selbstverständlich bewusst.


    Der Anschluss funktioniert ja und ich kann arbeiten, ist nur sehr instabil.


    Ich hoffe, das lässt sich im Laufe der Woche beheben.


    Alles Gute und noch frohe Ostern.


    Herzliche Grüße


    bejoro

    Was ist gestört ?

    Kein DSL Signal (x) Telefonie (x) Bandbreite ( ) Abbrüche ( )


    Hat der Anschluss bereits funktioniert?

    Ja (x) Nein ( )


    Funktioniert eine Internetverbindung?

    Ja (x) Nein ( )


    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?

    Ja (x) Nein ( )


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?

    Ja (x) Nein ( )


    Gab/Gibt es Bauarbeiten auf der Straße oder im Haus?

    Ja ( ) Nein (x)


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?

    Ja (x) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?

    Ja (x) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?

    Ja (x) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?

    Uhrzeit/Datum: (min. 6std)

    etwa zwei Wochen


    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?

    gerne inklusive Screenshot und/oder Logfile (z.B. Ereignisprotokoll)


    7.04.22
    12:47:42
    DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 46014/12736 kbit/s).
    17.04.22
    12:45:46
    DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    17.04.22
    12:45:29
    Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    17.04.22
    12:45:29
    Internetverbindung wurde getrennt.
    17.04.22
    12:45:24
    DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    17.04.22
    05:00:51
    Es liegt keine Störung der Telefonie mehr vor. Alle Rufnummern sind ab sofort wieder verfügbar.
    17.04.22
    04:33:40
    Anmeldung der Internetrufnummer xxx war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 408
    17.04.22
    04:33:40
    Anmeldung der Internetrufnummer xxx war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 408
    17.04.22
    04:33:40
    Anmeldung der Internetrufnummer xxx war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 408
    17.04.22
    04:33:10
    Anmeldung der Internetrufnummer xxx war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 408


    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?

    Ja ( ) Nein (x)


    Welches Routermodell wird benutzt?

    FRITZ!Box 7590 AX, OS 7.31


    ---


    Hallo Congstar-Team,


    seit etwas zwei Wochen treten teilweise mehrfach täglich Neusynchronisationen auf (Verbindung unterbrochen).

    Heute Vormittag und soeben auch schon wieder. Das trat auch vorher schon immer wieder einmal auf, aber seit zwei Wochen ist es sehr häufig.


    Ich bitte um Überprüfung und bitte Wiederherstellung der ursprünglichen, stabilen und schnellen Situation.


    Vielen herzlichen Dank, ein schönes Osterfest.


    Herzliche Grüße

    bejoro

    Das NTP-Server-Problem konnte ich lösen. Meine realen und virutellen Linux-Rechner funktionierten diesbezüglich einwandfrei, nur eine Kiste mit Windows 10 machte Schwierigkeiten und die konnte ich beheben.


    Dass es in absehbarer Zeit die AX-Versionen der Fritz-Box geben würde, war ja bekannt. Nur dumm, dass ich jetzt sofort eine neue Box mit DECT brauche und nicht warten kann.


    Trotzdem danke für die Info.

    Seit mehreren Tagen mit der 7590 keine außerplanmäßigen Verbindungsabbrüche mehr, alles läuft stabil.
    Die "DSLAM MAX" hat sich nicht mehr verändert: 100000/32000.


    Nochmals vielen herzlichen Dank an den Congstar-Support und speziell an Zyrous, ich habe wieder einiges hinzugelernt.


    Ich habe nur ein Problem mit der 7590/V7.21, der NTP-Zeitserver funktioniert nicht mehr wie bei der 7390, Synchronisationen schlagen fehl. Aber das ist ein anderes Thema und ich muss das in meinem Netzwerk genauer untersuchen. An meinem pi-hole scheint es nicht zu liegen, aber genauere Tests stehen noch aus. Wie gesagt, kein Thema für dieses Forum.


    Alles Gute und bleibt gesund.

    Hört sich erst mal nach einer reconfig an ...

    ... die nicht zwingend die Profile per sofort ändert. Am besten auch mal ein paar Tage einplanen. :)
    Hat man eine reconfig erhalten, sollte man generell die Finger vom Router nehmen bzw. nichts tun was eine neue Synchronisation auslöst. Alles weitere regelt ASSIA im Wartungsfenster.


    Herzlichen Dank für die Rückmeldung. Leider konnte ich, aufgrund der heutigen Großstörung (DSL unterbrochen) zw. 14 und 19 Uhr, die Finger nicht vom Router lassen, denn es ist ja alles zusammengebrochen. Ich musste den Router nach der Störungsbehebung neu starten. Jetzt ist aber alles eingerichtet und ich kann die Kiste laufen lassen und beobachten was weiter passiert.


    Laut Congstar-Kundenservice sind die DSLAM Max. 100000/32000 aber völlig "normal" und daran sollte sich auch nichts ändern.
    Aber ich kann ohnehin nichts weiter tun, mein Anschluss läuft jetzt wieder und ich habe die 50/10 MBit/s, die ich vorher hatte.
    Wir werden die nächsten Tage sehen, ob mit der 7590 alles stabiler läuft.


    Die Leitungskapazität hat sich bei etwa 130/37 MBit/s und nicht wie prognostiziert bei bis zu 250 MBit/s eingependelt. Spielt aber für mich keine Rolle, da ich mit Congstar ohnehin vertraglich auf 50/10 beschränkt bin und im Moment auch nicht mehr benötige.

    Vielen Dank, ich habe es bereits gesehen.


    Der Congstar-Support hat gemeldet, dass sie die "Leitung" zurückgesetzt haben.


    Die DSLAM-Datenrate Max. 100000/32000 ist unverändert. In wieweit dies nun wirklich ein Hinweis für ein für die 7590 ungeeignetes Verhalten des Ports ist, kann ich nicht beurteilen.


    Ich muss jetzt die nächsten Tage beobachten, ob die Verbindungsabbrüche mit der 7590 behoben sind.