PROVIDER? Sicher nicht. Du meinst Hersteller des Smartphones.


    Ich stecke nicht wirklich tief im Thema, haben aber die Dokumentation von Google dahingehend anders verstanden:


    "Carriers can update their Access Point Name (APN) information and their carrier-specific configuration settings (CarrierConfig) in the Android Open Source Project (AOSP)"
    Erläutert wird das hier. Oder verstehe ich da etwas falsch? @XDA-Forum-Fan scheint mehr in dem Thema zu sein. Kannst du das erläutern?

    Das es technisch gehen müsste, steht wohl außer Frage,

    Technisch dürfte so gut wie alles möglich sein. Aus der Perspektive der Softwareentwicklung: Wenn ein neuer Use-Case gewünscht ist, also in diesem Fall das Zusammenführen von Kundenkonten, wird evaluiert, wie aufwändig die Sache ist. Je nach Änderung kann der Aufwand viele Arbeitsstunden betragen.


    welches ist der WIRKLICHE Grund, dass es nicht - auf Antrag - durchgeführt wird?

    Jetzt kommen wir zum wichtigen Punkt, der sich aus dem oben genannten ergibt: Eine Änderung, die viele Stunden Aufwand erfordert kostet auch viel Geld. Liegen die Prioritäten anders wird dein Wunsch vorerst nicht umgesetzt. Vielleicht wird es auch einfach zu selten angefragt und jemand denkt sich, dass die Kosten zu hoch sind in Relation zum Nutzen dieser Änderung.


    Denn: Direkt wenn du deine Bestellung aufgibst, bietet congstar dir an den Vertrag schon im bestehenden Kundenkonto zu erstellen. Als ich meine zweite Prepaid Karte gekauft habe, wurde ich gefragt ob ich schon Kunde bin. Die meisten werden das Problem also vermutlich direkt zu Beginn für sich lösen. Nachträglich kommt die Frage vielleicht einfach zu selten und nimmt keinen hohen Stellenwert ein.

    Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe gerade das A 50 meiner Partnerin aktuallisiert. Jeweils vor und nach dem Update war bzw. ist WLAN Call per Congstar möglich.


    interessant. Bei unserem A50 war mit der Congstar Sim sogar der Menu Eintrag für WLAN Call verschwunden. Mit einer O2 bzw. Yourfone Sim war dagegen alles ok.


    Wenn es mit dem einen Gerät läuft und mit dem anderen (vermeintlich gleichen) Gerät nicht, könnte die Software-Version abweichen. Die Hersteller spielen die Updates doch oft in Wellen aus. Habt ihr unterschiedliche Versionen?

    Mir ist keine Lösung für Mesh-WLAN bekannt, das herstellerübergreifend läuft. Der Router unterstützt kein Mesh, also brauchst du ein komplettes System aus Router und Access Points. Du kannst dir jedes beliebige System kaufen und dann das Huawei Gerät an den Mesh-Router anschließen. Damit nutzt du dann den LTE-Router nur noch als Modem.

    Nun das Kernproblem, das ich posten wollte:
    Ich habe auf meinem Surf-Stick noch über 20 € Guthaben gehabt, den Surfstick aber länger nicht benutzt (kein Bedarf gehabt).
    Nun forderte (für mich ist das schon Erpressung), Congstar mich auf, mein Guthaben zu nutzen, da sonst mein Account beim Surfstick zum 29.08.2020 GELÖSCHT wird.


    Wegen 15 €, die du aufladen musstest nimmst du mehrmaligen(!!) Kontakt zum Support, eine (in deinen Worten sehr aufwändige) Registrierung im Forum und das Schreiben dieses Erfahrungsberichts auf dich? Ich wette das hat dich mehr Zeit gekostet als die 15 € es wert sind. Zumal das Geld ja nicht verschwunden ist. Du kannst es einfach mit einem Surfstick nutzen oder, jetzt halt dich fest, congstar zahlt es dir sogar aus wenn du kündigst.


    Und ja, klarer Fall von Erpressung!!1 8|

    Doch die mauern, behaupten nur auf die Daten der letzten 80 Tage Zugriff zu haben.


    Das ist Usus bei den Nutzungsdaten, auch im Kundencenter gibt's den Hinweis zur begrenzten Speicherdauer. Nachdem ich gerade nochmal nachgesehen habe, sind es wohl sogar seit einiger Zeit nur noch 60 Tage. Ich glaube du meldest dich schlicht zu spät, wie soll jemand deine Reklamation prüfen wenn die Daten schon gelöscht sind?


    Prepaid ist ein bisschen wie der Einkauf im Geschäft. Nach dem Verlassen des Ladens kann ich nicht mehr reklamieren, dass mir aber eine Packung Eier zu viel berechnet wurde :rolleyes: erst recht nicht fünf Monate später.

    Entweder ihr findet eine wirklich solidarische Lösung für alle, die eurem Angebot aufgrund anderer Sorgen nicht gleich hinterhergehechelt sind oder ihr unterlasst dann auch diese merkwürdige, Fremdschämen erzeugende Sonderbehandlung und steht wenigstens dazu, dass ihr nur ein Werbestrohfeuer abgefackelt habt.


    Du bist aber salzig. Nur dazu die Mühe dich im Forum zu registrieren?

    Und anders herum mit Geräten die aktuell noch verkauft werden, obwohl man weiß das es nicht geht?


    Der Aufschrei ist ziemlich klein. Das Gerät wird ja nicht wertlos und auch nicht weniger wert, wenn es bei congstar kein VoLTE und VoWifi unterstützt ?(

    Das ging bei mir ganz problemlos. Du kannst beim freischalten der Karte (hier https://www.congstar.de/prepaid/karte-aktivieren/) sagen, dass du schon Kunde bist und dich dann einloggen. Dann landet die zweite oder dritte oder vierte... Karte im gleichen Konto. Dann kannst du alles zusammen verwalten, z.B. auch über die app.


    Nur aufpassen, dass der Verkäufer im Laden die Karte nicht nicht für dich freischaltet! Das macht er dann mit einem neuen Kundenkonto.


    Nachtrag: auf der Verlinkten seite steht es schon ganz gut


    Zitat von congstar

    Du hast deine SIM-Karte z.B. im Supermarkt, an der Tankstelle oder im Drogeriemarkt erworben?


    Dann kannst du das online freischalten. Im Telekom Laden macht das gerne der Verkäufer vor Ort. Ich weiß aber nicht, ob der das mit deinem bestehenden Konto verbinden kann. Darum lieber im Supermarkt oder so kaufen.

    So bleibt wohl nichts anderes übrig, als zu einem anderen Anbieter zu gehen. Schade, denn in einer Woche ist 2020 und auch Congstar tut nichts um mich/uns zu zufriedenen Kunden zu überzeugen.


    Ich kann mir vorstellen, dass die Nachfrage bezüglich besserer Mailbox und VVM einfach nicht ausreichend groß ist. Vermutlich wird Congstar und die Telekom sich schon überlegen, ob sich eine Änderung lohnt.


    Das in einer Woche 2020 ist, heißt ja auch dass Telefonate nicht mehr das Kerngeschäft sind. Verdienen werden alle mit dem Internet und dem Datenvolumen. Gut denkbar auch, dass die Zahl der Mailbox Nutzer sinkt. Genau genommen ist die Mailbox das Produkt des letzten Jahrzehnts und einfach nicht mehr populär (ihr seid da die Ausnahme). Die Mehrheit schreibt eine Nachricht, wenn das Telefonat nicht zustande kam oder sie rufen gar nicht erst an.


    Also: In einer Woche ist 2020 und congstar tut nichts für euch, sondern für die Mehrzahl der Käufer. Das ist jetzt nicht ungewöhnlich. In ein paar Woche gibts die nächste Aktion mit mehr Daten, die neue Mailbox kommt dann noch immer nicht.

    Guten Tag!
    Ich habe auch schon gekündigt und bin froh!


    Echt enttäuschend hier, da bietet ihr jetzt die Esim an und unterstützt nicht mehrere Geräte! So ein Quatsch! Wer denkt sich sowas aus??? Ihr wollt nur nicht mit eurem Mutterkonzern in Konkurrenz treten....


    Wirklich traurig!!


    Und du hast dein Posting identisch in drei verschiedenen Threads gepostet.


    Wirklich traurig!! :rolleyes: Das die neue Änderung ohne Multi-SIM nur so bedingt cool ist, finde ich ja auch. Aber muss deshalb gleich der Spam im Forum sein und das elende "mimimi ich habe gekündigt, macht was mimimi"?

    Und solltest du nicht heimlich nebenbei einen Tarif bei 1&1 haben, ist die SMS wahrscheinlich auch nicht von 1&1, sondern einfach nur SPAM.


    Die SMS sieht für mich schon authentisch aus. Ich denke eher, dass du den Spam versehentlich bekommst. Vielleicht hat ein echter Kunde bei 1&1 aus Versehen deine Nummer als Kontaktrufnummer angegeben (bei Zahlen vertippt man sich leicht). Das könntest du mit einem kurzen Anruf (oder einer Mail) an den Anbieter klären. Die korrigieren den Fehler dann sicher auch.

    In der regel MUSS Apple dieses gerät Tauschen, am besten ist der Kunde geht in einen Apple Store (sofern einer in der nähe ist)


    Ich verweise mal auf diesen Link wie lange ist die Garantie beim iphone kauf


    In der Regel muss congstar das Gerät tauschen. Der Gewährleistungsanspruch besteht gegenüber dem Verkäufer, nicht gegenüber dem Hersteller. Ich sehe also auch eher congstar in der Pflicht. Praktisch kann man aber nach der Beweislastumkehr ab dem 7. Monat wohl sehr leicht eine Reparatur verweigern :( .