• Fremdzugriff, oder zu einfacher Zugang...

      Hallo miteinander.


      Ich bin erst seit kurzem Kunde bei CS und habe den "wie ich will" Tarif.


      Ich habe folgende Optionen gebucht: 300min/100sms/1GB


      Heute erhielt ich eine Email, das meine 1GB Option gekündigt, und dafür die 500MB Option gebucht sei.
      Da ich es nicht veranlasst habe, ging es nach Feierabend erstmal in den Chat.


      Dort erhielt ich die Aussage, das ich um ca. 12:11 bei der Hotline angerufen hätte, und den Wechsel angefordert hätte.
      Da ich aber nicht Senil bin, gehe ich davon aus das hier ein Fremdzugriff stattgefunden haben muss.


      Und dann dachte ich mir, naja. An der Hotline wird immer nur nach dem Namen und dem Geburtsdatum gefragt - nicht sehr sicher.
      Wozu habe ich einen Legitimationspin?


      Wie kann ich mein Konto sicherer machen, um so etwas in Zukunft zu vermeiden?!


      Mit besten Grüßen
      Sven




      PS: Es ist leider innerhalb dieser kurzen Zeit das 2te schlechte Erlebnis, welches mich langsam zweifeln lässt ob es Klug war zu CS zu wechseln.
      Das 1te Ereignis, betrifft die Tatsache, das sich zum Wechsel Februar/März keine Optionen buchen ließen, und erst der dritte Anruf bei der Hotline ergab, das eine Störung bei CS vorliege. Außerdem gab es keinerlei wiedergutmachung für evtl. entstandene Kosten ( da keine Optionen gebucht werden konnten ) oder den Ärger. - So unzufrieden ich bei o2 vorher war - langsam weis ich nicht ob CS besser ist.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo scv,


      willkommen im congstar Forum.


      Ist es möglich, dass du von deiner Mobilfunknummer unsere Hotline angerufen hast? Unsere Legitimationskriterien sehen vor, dass die Angabe von Namen und Geburtsdatum ausreichen, wenn der Anruf von einer der Vertragsnummer (und nicht von einer dritten unbekannten Rufnummer) stammt.


      Ansonsten werden selbstverständlich weitere Fragen (wie nach der Legitimations-PIN) gestellt um sicherzustellen, dass es sich bei dem Anrufer auch um unseren Vertragspartner handelt.
      Wenn tatsächlich jemand in deinem Namen die Optionsänderung beauftragen konnte, ist das sehr bedauerlich. Für eine weitere Klärung möchte ich dich gerne auf unser Kontaktformular verweisen. Wenn du den Sachverhalt dort schilderst, können die Kollegen unserer Fachabteilung genauere Prüfungen anstellen, wie es dazu kam.


      Viele Grüße,


      Max S.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Unsere Legitimationskriterien sehen vor, dass die Angabe von Namen und Geburtsdatum ausreichen, wenn der Anruf von einer der Vertragsnummer (und nicht von einer dritten unbekannten Rufnummer) stammt.


      Die Legitimationskriterien sollten wohl mal überdacht werden.
      Es ist zu einfach ein ungesichertes (Pin, Passwort usw.) und unbeaufsichtigtes Handy für einen solchen "Joke" zu benutzen.

      Grüße
      Butler Parker