DSL Wechsel ohne Rufnummernportierung

      Hallo,


      ich möchte meinen DSL Anschluss zu Congstar wechseln, aber keine Rufnummer portieren.


      Im Bestellvorgang ist das nicht möglich: Entweder man wählt einen alten Anbieter inkl. Rufnummernportierung aus oder es wird ein Technikereinsatz geplant.


      Kann ich auch zu Congstar wechseln, ohne meine Rufnummer zu portieren und einen Technikereinsatz auszulösen? Ich möchte einen Ausfall der Leitung gerne vermeiden...


      Beste Grüße!
      Anton

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo anton2,


      willkommen im congstar Forum! :thumbsup:
      Leider funktioniert das nicht so wie du dir das vorstellst. Der Technikertermin wird ohne eine Rufnummerportierung immer ausgelöst.
      Ob der Techniker dann tatsächlich in deine Wohnung muss oder die Leitung am Verteiler schalten kann steht auf einem anderen Blatt.


      Dein Kündigungsdatum (bzw den Tag danach) kannst du ja als Wunschdatum bei der Bestellung mit angeben. Du solltest du aber am besten mindestens 14 Tage vorher bestellen.


      Damit die Leitung direkt umgeschaltet wird, muss ein Portierungsauftrag vorliegen. In diesem Fall übernehmen wir auch die Kündigung bei deinem alten Anbieter für dich.


      Gruß,
      Bea L.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo Anton,

      Kann ich auch zu Congstar wechseln, ohne meine Rufnummer zu portieren und einen Technikereinsatz auszulösen? Ich möchte einen Ausfall der Leitung gerne vermeiden...

      Bestelle doch bei Congstar einen neuen Anschluss und kündige dann erst den alten. Es wird ein Techniker ins Haus kommen, und dem sagst Du, dass er die vorhandene Dose verwenden darf. Der bisherige Anschluss endet dann im Keller und liegt ein paar Tage brach.


      Grüße
      Andreas

    • Hallo Anton,

      Bestelle doch bei Congstar einen neuen Anschluss und kündige dann erst den alten. Es wird ein Techniker ins Haus kommen, und dem sagst Du, dass er die vorhandene Dose verwenden darf. Der bisherige Anschluss endet dann im Keller und liegt ein paar Tage brach.


      Grüße
      Andreas

      Funktioniert das wirklich so einfach? Ich ging immer davon aus, dass der neue Anbieter irgendwie prüft ob bereits ein aktiver Anschluss bis an die TAE geht und dann evtl. den Auftrag ablehnt. Kommt der Techniker dann, wenn die Schaltung nicht direkt am Verteiler möglich ist, direkt bis zur Haustür und man kann ihm einfach sagen er soll den neuen Anschluss schalten?
      Das würde einen Umzug des DSL-Anbieters deutlich erleichtern...