• Verbindungsabbrüche / falsch ausgehandelte Verbindung

      Seit gestern kam es bei unserem "komplett 2 VDSL"-Anschluß mehrfach zu Verbindungsabbrüchen und Neusynchronisationen. Die letzte war heute Morgen und ein Blick in die Fritzbox zeigt, daß danach völlig falsche Verbindungseigenschaften ausgehandelt wurden: statt etwas über 50.000 kbit/s in Empfangs- und etwas über 10.000 in Senderichtung sind es 109.184 und 41.997 - das Maximum des DSLAM. Daneben beträgt die Störabstandsmarge jetzt nur noch 10 dB statt vorher 28 dB.


      Ein Speedtest zeigt, daß die tatsächliche Geschwindigkeit den 50/10 Mbit/s entsprechen, die auch gebucht sind.


      Neuaushandlung der Verbindung und auch ein Neustart der Fritzbox brachten kein Ergebnis.


      Was ist gestört ?



      Kein DSL Signal ( ) Telefonie (x ) Bandbreite ( ) Abbrüche ( x)


      Hat der Anschluss bereits funktioniert?



      Ja(x ) Nein ( )


      Funktioniert eine Internetverbindung?



      Ja(x ) Nein ( )


      Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?



      Ja(x ) Nein ( )


      Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?



      Ja(x ) Nein ( )


      Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?



      Ja(x ) Nein ( )


      Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?



      Ja( x) Nein ( )


      Wurde der Router bereits neu gestartet?



      Ja(x ) Nein ( )


      Seit wann besteht die Störung?



      Uhrzeit/Datum: (min. 6std)


      11.30 Uhr, 11.05.16



      Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?



      gerne inklusive Screenshot und/oder Logfile
      Angefügt.



      Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?



      Ja( ) Nein (x )


      Welches Routermodell wird benutzt?


      Fritzbox 7490

      Bilder

    • Zur hilfreichsten Antwort springen

      Hallo Infidel143,


      Ich habe die Störungsmeldung an die DSL Abteilung weitergegeben, die werden sich dann direkt mit dir in Verbindung setzten.
      Dafür wäre noch wichtig zu wissen, ob die in deinem Kundencenter hinterlegte Kontaktrufnummer noch aktuell ist, falls dich die Kollegen telefonisch kontaktieren möchten.


      Gruß,
      Bea L.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Nachdem mein Thema hier,


      Verbindungsabbrüche / falsch ausgehandelte Verbindung


      als "erledigt" markiert wurde folgt die Fortsetzung in einem neuen Beitrag. Das Problem ist keinesfalls erledigt. Die falsche Verbindungsgeschwindigkeit mit zu geringer Störabstandsmarge und auch die Neusynchronisationen gibt es immer noch.


      Laut dem ersten Techniker der Telekom, der hier vor knapp drei Wochen vorbeikam, wurde die viel zu hohe Verbindungsgeschwindigkeit von Congstar in Auftrag gegeben. Laut Ihrer Hotline hat aber die Telekom die Geschwindigkeit so aufgesetzt.


      Mich würde nun freuen, wenn Sie sich mit der Telekom darüber auseinandersetzen, wie die korrekte Verbindungsgeschwindigkeit aussehen müßte und mir eine definitive Aussage geben.

    • Hallo infidel143,


      selbstverständlich kannst du das bereits bestehende Topic weiternutzen. Entsprechend habe ich das neu erstellte Thema in dieses integriert, sodass deine Anfrage wieder ganze einfach zusammenhängend wahrgenommen werden kann.


      Die KollegInnen haben bereits mehrfach versucht, dich unter der angegebenen Mobilfunkrufnummer zu erreichen. Hast du die Anrufe verpasst? Ist die hinterlegte Kontaktrufnummer doch nicht mehr aktuell?


      Insofern ich die mir vorliegenden Informationen korrekt deute, müsstest du mit den KollegInnen offenbar einen erneuten Technikertermin zur Entstörung vereinbaren. Entsprechend habe ich die KollegInnen um eine erneute Prüfung dieses Falles gebeten, sodass diese sich hoffentlich zeitnah mit dir in Verbindung setzen und den Anschluss entstören können.


      Bis dahin würden wir dich noch um ein wenig Geduld bitten.



      Viele Grüße,


      Gerrit

    • Bitte siezen Sie mich.


      Beim zweiten Technikertermin erschien niemand, weswegen nun ein dritter anberaumt wurde, bei dem laut Aussage Ihrer Hotline ein Techniker "kommt oder auch nicht." Wie freigiebig mit der Zeit der Kunden umgegangen wird ist erstaunlich.


      Darum geht es aber nicht. Sondern darum, daß laut Aussage der Telekom die falsche Verbindungsgeschwindigkeit von Congstar beauftragt wurde. Dazu hätte ich gerne eine Aussage von Ihnen.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo Infidel143,


      diesbezüglich müssten Sie sich bitte direkt mit den DSL Technikern in Verbindung setzen. Diese haben in den letzten Tagen zwei Mal versucht Sie zu erreichen. Am besten sehen Sie einmal in Ihrem meincongstar-Bereich nach, ob tatsächlich eine aktuelle Rufnummer hinterlegt ist unter der man Sie erreichen kann.


      Ansonsten können Sie auch unsere Hotline anrufen. Von dort aus kann man Sie direkt mit den Kollegen in der Technik verbinden: 01806 32 44 44 (20 Cent pro Verbindung aus dem Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent pro Verbindung.)


      Viele Grüße,
      Harry

    • Ich habe am Dienstag mit Ihrem Kundendienst telefoniert und einen Termin für den Donnerstag vereinbart. Am Mittwoch rief mich ein anderer Mitarbeiter Ihrer Hotline an und wollte ebenfalls einen Termin absprechen. Er stellte auf Nachfrage fest, daß sein Kollege vom Dienstag überhaupt keine Terminvereinbarung an die Telekom weitergereicht hat. Wir vereinbaren also einen Termin für heute, Freitag.


      Und wieder erschien niemand - mein dritter vergeblicher Versuch in Folge, mit Ihnen und der Telekom eine Lösung zu finden.


      Mir scheint, ob Tochterfirma oder nicht, Congstar-Kunden haben genau wie Kunden anderer Drittanbieter bei der Telekom keine Priorität, egal ob es sich um die Einhaltung von Terminen oder die Schaltung eines möglichst störungsfreien Ports handelt. Dazu hat man im Problemfall als Congstar-Kunde noch den zusätzlichen Umweg über Congstar, statt Gespräche mit der Telekom selbst in der Hand zu haben.


      Die Lösung ist wohl, eine Vertragslaufzeit und einen Aufpreis von €5/Monat hinzunehmen und Kunde beim Muttertier zu werden.

    • Hallo Infidel143,


      deine Antwort auf die von congstar erhaltene E-Mail liegt der Fachabteilung vor, welche alle Anfragen nach dem Prinzip "frist come, first serve" schnellstmöglich bearbeitet. Bitte habe noch ein wenig Geduld, bis die KollegInnen sich erneut mit dir zur Klärung zusammenfinden.


      Da solche Störungen von der speziellen Fachabteilung geklärt und beantwortet werden, muss ich dich leider weiter um ein wenig Geduld bitten, bis sich die KollegInnen mit dir in Verbindung setzen, bzw. dir antworten konnten. Selbstverständlich ist es uns allen dabei ein Anliegen, dir deinen Anschluss schnellstmöglich zu deiner Zufriedenheit zur Verfügung stellen zu können.


      Ob der zweite Technikertermin ebenfalls nicht eingehalten worden ist, oder ob eine Überprüfung am Schaltkasten bereits ausreichende Informationen liefern konnten, kann ich derweil leider nicht genau sagen. Selbstverständlich wäre es absoluter Mist, wenn auch dieser Termin einfach nicht wahrgenommen worden wäre. Dazu kann ich leider keine genauen Informationen geben, da noch keine entsprechende Meldung bei uns eingegangen ist. So oder so möchte ich mich gerne stellvertretend für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und hoffe, dein Anliegen kann zeitnah geklärt werden.



      Viele Grüße,


      Gerrit

    • Gerrit, entweder Sie ignorieren bewußt meinen Wunsch gesiezt zu werden oder Sie schreiben die immer gleichen Texte ohne die vorangegangenen Beiträge gelesen zu haben. Beides würfe kein gutes Licht auf Congstar.


      Der zweite Termin hat nicht stattgefunden, weil die Telekom niemanden schickte. Wenn sich da das Problem bereits am "Schaltkasten" hätte erledigen lassen, dann hätte Ihr Kollege an der Hotline wohl keinen dritten Termin vereinbaren wollen - den er dann nicht an die Telekom weitergereicht hat. Erst sein Kollege hat einen weiteren Termin vermerkt - zu dem dann wiederum die Telekom niemanden schickte.


      Zeitgleich mit meiner Nachricht vom Freitag hier im Forum habe ich außerdem Ihrem Kundendienst eine Mail geschickt. Wenn es darauf nach drei Werktagen keine Reaktion gibt, dann frage ich mich, wie lange sich Kunden gedulden sollen. Diese ganze Sache läuft jetzt auch schon wieder über einen Monat.


      Ich habe einen für mich letzten Terminversuch für Montag vereinbart. Wenn der auch in die Hose geht setze ich mich ab da lieber mit der Telekom direkt auseinander.