Kein Netzempfang mehr im Raum Mayen

  • alexken0bi

    Kein Netzempfang mehr im Raum Mayen

      Hallo Congstar,


      seit etwa 4-7 Wochen habe ich in meiner Dienststelle im Raum Mayen deutlich schlechteren bis gar keinen Netzempfang mehr (sowohl Daten als auch Sprache), wo es davor noch ohne weiteres möglich gewesen ist 3G-Netz zu empfangen. Ist irgendeine Störung in dem Bereich bekannt oder wurde die Ausleuchtzone angepasst? die üblichen "Tricks" wie Neustart, Simkartenkontakte überprüft, neu-einwählen ins Netz usw habe ich alle schon ausprobiert. An wen kann ich mich wenden um das überprüfen zu lassen?


      Viele Grüße

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Michael T.

      Hallo alexken0bi,


      wenn ich dich richtig vertstehe, handelt es sich nicht um eine generelle Störung, sondern nur eben im Raum Mayen? Für den Ort selber habe ich gegenwärtig keine Störung vorliegen. Du kannst hier einmal prüfen, ob dein Arbeitsort ungünstig in einem Funkloch liegt.


      Wenn die Störung nur eben für den Raum Mayen besteht und eigentlich Netzabdeckung bestehen sollte, können wir eine Anfrage beim Netzbetreiber stellen. Diese ist allerdings etwas formalisiert: Wir würden dir sozusagen einen Fragenkatalog zusenden und mit den Antworten eine Anfrage bei der Telekom stellen.


      Freundlichen Gruß
      Michael T.

    • alexken0bi

      Hallo Michael,


      danke für deine Antwort. Die Seite zur Überprüfung des Netzempfanges kannte ich bereits und habe dort auch schon nachgesehen. Angeblich sollte ich an der Adresse um die es geht 3G-Empfang haben. In der Praxis habe ich allerdings nur manchmal EDGE, meist gar nichts. Irritierenderweise stellt das Telefon nach einem Neustart scheinbar eine kurze Verbindung her zu einem EDGE oder 3G-Netz, nur um danach sofort wieder die Verbindung zu "verlieren" und mich ohne zurück zu lassen. Außerdem überrascht mich, dass das Problem recht neu ist (wie geschrieben erst seit wenigen Wochen), davor hatte ich regelmäßig 3G-Netzzugang.


      Die Möglichkeit mit dem Fragenkatalog können wir gerne austesten, sofern euch kein weiterer Vorab-Lösungsansatz einfällt was wir vorher noch testen könnten. Kommt sowas häufiger mal vor? Ist eben ärgerlich, weil ich erst vor einigen Wochen meinen Congstarvertrag auf zwei Jahre verlängert (und aufgebohrt) habe. Wenn ich also jetzt die nächsten zwei Jahre an der Dienststelle kein Netz haben sollte, ist das natürlich schon eher Mist.


      Viele Grüße und schönen Abend


      Alexander

    • alexken0bi

      Ergänzung:


      die vermeintliche Störung betrifft wahrscheinlich nicht
      den ganzen "Raum Mayen", ich habe diese Formulierung nur gewählt um hier
      nicht meine exakte dienstliche Adresse online stellen zu müssen.
      Festgestellt habe ich die Beeinträchtigung jedoch lediglich an dieser
      konkreten Adresse, die allerdings einen größeren Bereich abdeckt (nicht nur ein oder zwei Häuser).

    • Gerrit N.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo alexken0bi und erst mal ein herzliches Willkommen im congstar Forum! ^^


      Um die Störungsquelle weiter einzuschränken würden wir dich darum bitten, einen sogenannten "Kreuztausch" durchzuführen. Dabei testest du deine congstar SIM-Karte in einem anderen Endgerät aus, und das von dir genutzte Endgerät mit einer anderen SIM-Karte.


      Hast du bereits den Netzwerktyp manuell geändert?
      Bitte versuche ein mal "nur 3G" oder auch "nur 2G" auszuwählen und beobachte, ob so ein Netzempfang möglich ist.


      Der Fragenkatalog bezieht sich auf diese, aber noch einige weitere Anhaltspunkte darüber hinaus. Diesen haben wir dir vor wenigen Augenblicken per E-Mail zukommen lassen. Am besten kannst du uns den vollständig ausgefüllten Fragebogen einfach als Antwort auf diese E-Mail schicken, sodass diese direkt an die zuständige Abteilung zurückgehen kann.


      Ist es möglich, dass an der angegebenen Adresse recht dicke Wände stehen sind oder möglicherweise viel Stahl-/Stahlbeton verbaut worden ist?



      Viele Grüße,


      Gerrit

    • Butler Parker

      Ist es möglich, dass an der angegebenen Adresse recht dicke Wände stehen sind oder möglicherweise viel Stahl-/Stahlbeton verbaut worden ist?


      Beschichtete (Energiespar)Fenster sollten auch nicht vergessen werden. Die Metall bedampften Energiesparfenster können den Mobilfunk behindern, abschwächen oder sogar komplett blockieren. Je nach Empfangsstärke außerhalb des Gebäude.
      Wobei Mayen (Kreis Koblenz) und Umgebung durch die Topographie eh nicht die beste Empfangsleistung hat.

    • alexken0bi

      Ja das stimmt soweit, mit dem grundsätzlich eher mittelmäßigen Empfang @Butler Parker, deswegen habe ich ja von EPlus, wo tatsächlich nahezu nichts ging hier im Bereich, ins D-Netz zu Congstar gewechselt; und hiermit ging es tatsächlich ja die ersten Monate sehr gut.


      congstar:
      Danke für eure Mail mit dem Fragenkatalog. Ist angekommen und wird bearbeitet. Allerdings habe ich derzeit kein weiteres Mobilgerät an der Dienststelle zur Verfügung, mit dem ich einen Kreuztausch ausführen könnte. Bis zum kommenden Montag werde ich das allerdings mal austesten können und werde mich danach mit dem Fragenkatalog an die Absenderadresse zurück melden.


      Die einzelnen Netzwerktypen habe ich manuell durch getestet. Keine Besserung. Derzeit steht der Netzwerkmodus in meinem Blackberry Pasport auf "4G und 3G und 2G" in der Hoffnung so alles was geht, dann wenn es geht, abgreifen zu können. Allerdings habe ich auch die Exklusiv-Modi ("nur XY") alle ausprobiert, was keine Besserung ergeben hat. Ich hab jetzt eine Stelle entdeckt, an der ich doch wieder EDGE mit zwei Balken empfange. Was das übertragungstechnisch für rasante Möglichkeiten bietet, ist sicherlich keine Erklärung wert :)


      Der Netzwerkauswahlmodus steht auf "Manuell". Ich habe hier "Congstar (GSM)" ausgewählt.


      Die Sache mit den dicken Wänden ist sicherlich möglich (guter Hinweis auch von Butler Parker, mit den beschichteten Fenstern), aber die stehen ja schon länger hier und der Netzempfang ist wie beschrieben erst seit einigen Wochen beeinträchtigt. Am wahrscheinlichsten erscheint mir daher doch die hier im Forum vielfach beschriebene Möglichkeit, dass 3G zugunsten von LTE zurück geschraubt wurde. Liebes Congstar-Team, würde man darüber auf Anfrage von der Telekom eine Bestätigung erhalten? Denn in dem Fall wüsste ich zumindest wo ich dran bin...


      Viele Grüße

    • Butler Parker

      Am wahrscheinlichsten erscheint mir daher doch die hier im Forum vielfach beschriebene Möglichkeit, dass 3G zugunsten von LTE zurück geschraubt wurde. Liebes Congstar-Team, würde man darüber auf Anfrage von der Telekom eine Bestätigung erhalten?


      Ich bin zwar nicht vom Congstar-Team, aber.........Du kannst es gerne probieren. Aber aus dem Stegreif sage ich Nein. Bis jetzt hat das noch kein Netzanbieter offiziell bestätigt. Das sind nur Vermutungen, Gedankenspiele, Erfahrungen von Leuten die sich mehr mit dem Thema beschäftigen, die aber nicht von der Hand zu weisen sind.

    • Adrian P.

      Hallo alexken0bi,


      Ich schlage vor, das wir erst schauen was der Kreuztausch bringt und wenn du dann den Fragenkatalog an uns sendest, können wir weitere Maßnahmen ergreifen.
      Selbstverständlich wollen wir der ursache auf den Grund gehen.



      Gruß
      Adrian

    • Das sind nur Vermutungen, Gedankenspiele, Erfahrungen von Leuten die sich mehr mit dem Thema beschäftigen, die aber nicht von der Hand zu weisen sind.

      Auszug aus Wikipedia:
      Das Grundschema von UMTS (3G) wird bei LTE (3.9G) beibehalten. So ist eine rasche und kostengünstige Nachrüstung der Infrastrukturen der UMTS-Technologie z. B. auf LTE-Advanced (4G) möglich.






      Irgendwie klingt das für mich tatsächlich nach "Rückbau" von 3G ...

    • alexken0bi

      Zwischenstandsmeldung:
      Kreuztausch verzögert sich leider noch bis morgen (Do. 02.06.2016). Wird dann aber durch geführt und Fragebogen kommt ausgefüllt zurück.


      Viele Grüße