• Nummernportierung mit Erhalt der Prepaid SIM

      Hallo zusammen,


      da Congstar leider immer noch kein LTE bietet, werde ich demnächst wechseln.
      Dann entweder zu Telekom oder D2 (steht noch nicht fest), aber auch wieder Prepaid !


      Nun würde ich gerne meine aktuelle Congstar Nummer zu dem neuen Anbieter mitnehmen,
      aber auch die aktuelle congstar-SIM in dem alten Handy weiter nutzen.
      Geht das?
      Also von dem "Prepaid-wie-ich will" nur die Nummer freigeben lassen, und eine neue Nummer für diesen "Vertrag" bekommen?
      Wenn ja, wie sind da die Stichtage/Vorlaufzeiten bei congstar?


      Danke für die Antwort


      Gruß
      Gerd

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo CptnKork,


      das geht so leider nicht. Bei Prepaid wird die Karte automatisch bei einer Portierung gekündigt. Eine neue Nummer für die selbe Karte/Tarif kann nur bei Postpaid zugewiesen werden. Du könntest dir aber einfach eine neue Prepaid Karte mit neuer Nummer bestellen.


      Um deine Nummer zu portieren melde dich einfach im Service Chat (täglich 8-22 Uhr) und lass deine Rufnummer vorzeitig freigeben (sogenanntes Opt-IN). Danach kannst du bei deinem neuen Anbieter die Portierung "zu sofort" beantragen.
      Die Mitnahme der Nummer kostet 24,99€, welches von deinem Guthaben-Konto abgebucht wird, sorge also dafür, dass genug Guthaben vorhanden ist.
      Bei Portierung wird die Prepaid Karte dann automatisch gekündigt. Für die Auszahlung von eventuellem Restguthaben aufs Bankkonto melde dich einfach nach Kündigungsdatum nochmal im Chat.


      Gruß Bea


      P.S. Weitere Informationen zur Rufnummernportierung findest du hier: Anleitung: Rufnummerportierung

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo Bea,


      besten Dank für die schnelle Antwort.


      Ist zwar schade um die SIM, und den Aufwand der neuen Einrichtung des Kundenkontos/Freischalten,
      aber dann hole ich mir halt zwei Prepaid-Kartons. Einmal congstar und einmal D1/D2 LTE.


      Noch zwei Fragen dazu...
      Wenn ich die Portierung im Service Chat veranlasst habe, wie lange habe ich dann Zeit die Nummer in den neuen Vertrag zu übernehmen?
      1 Woche? 2 Wochen? 1 Monat?
      Bekomme ich dann eine E-Mail/SMS Bestätigung über die erfolgte Freigabe, damit ich weiss wann ich den neuen Vertrag beauftragen kann?
      Bleibe ich so lange bei Congstar erreichbar, bis der neue Ambieter übernommen hat? Oder verliere ich ab Kündigung sofort meine Nummer und Erreichbarkeit?


      Gruß
      Gerd

    • Hallo CptnKork,


      in der Tat bleibt ein Opt-In 30 Tage lang gültig. Binnen dieses Zeitfensters kann dann von deinem neuen Anbieter erfolgreich die vorzeitige Portierung angefragt werden.


      Im Falle einer erfolgreichen Portierung wird dein Prepaid-Tarif automatisch aufgekündigt. Die Bestätigung erhältst du per E-Mail, in der dir dann das letzte Nutzungsdatum genannt wird. In der Regel sollte der neue Anbieter die Aktivierung deines neuen Tarifes dann am Folgetag abschließen können, sodass du nur ein paar Stunden über die bekannte Rufnummer nicht erreichbar sein würdest. Sollte die Portierung abgelehnt werden, erfolgt auch keine automatische Kündigung der SIM-Karte.


      Eine Bestätigung über die hinterlegte Opt-In erhältst du ebenfalls automatisch per E-Mail, nachdem diese für dich eingerichtet worden ist.


      Leider können wir ModeratorInnen aktuell keine Einsicht in deine Kundendaten vornehmen, (und prüfen, ob bereits eine Opt-In hinterlegt worden ist oder nicht,) da die von dir hier im Forum hinterlegte E-Mail-Adresse nicht mit der übereinstimmt, welche du in deinem meincongstar Kundenaccount hinterlegt hast.



      Viele Grüße,


      Gerrit

    • Hallo CptnKork,


      ggf. könntest du erst einen Tarifwechsel von Prepaid zu Postpaid WiW FLEX bei Congstar durchführen lassen (ist kostenlos) und anschließend dann die Portierung zu einem anderen Anbieter beantragen. Du würdest dann für den Congstar-Vertrag eine neue Nummer erhalten, die auch nicht automatisch abgeschaltet würde - so hat man mir das jedenfalls gesagt, da ich auch eine Portierung aus dem laufenden Postpaid-Vertrag beabsichtige. Später könntest du auch wieder mit 14tägiger Kündigungsfrist zurück in den Prepaid WIW wechseln und müsstest keine neue SIM kaufen.


      Ich bitte um Korrektur, falls ich was Falsches geschrieben haben sollte.


      Gruß,
      Anemonecity

    • Hallo anemonecity,


      bei vorzeitiger Rufnummerportierung aus einem Postpaid-Tarif würdet ihr in der Tat automatisch eine neue congstar Rufnummer zugewiesen bekommen. Insofern nicht zusätzlich zur vorzeitigen Rufnummernportierung eine Kündigung eingereicht wird, erfolgt auch keine solche.


      Gemäß der Vertragslaufzeiten und akzeptierten Frist kann auch der Tarifwechsel in einen Prepaid-Tarif über unseren Service vorgenommen werden. Zum Ende der Vertragslaufzeit wäre jederzeit der Wechsel zurück zu Prepaid möglich. Sprich: Bei Flex-Tarifen wäre dies mit einer Frist von 14 Tagen zum nächsten Monatsanfang hin möglich, bei Laufzeittarifen erst zum zugehörigen Ende der Vertragslaufzeit.



      Viele Grüße,


      Gerrit