Widerruf Neuvertrag und Portierungsauftrag

  • de_ta

    Widerruf Neuvertrag und Portierungsauftrag

      Hallo,
      ich habe bei congstar einen Neuvertrag mit Rufnummernmitnahme abgeschlossen und für diesen am 13.02. eine Bestätigung erhalten. Die Portierung von Telekom zu Congstar solle am 22.02. erfolgen. Diesen Neuvertrag habe ich heute am 14.02. bereits widerrufen, da ich jetzt erfahren habe, dass der LTE Empfang in den Umgebungen, in denen ich mobiles Internet bräuchte, zwar gut, der 3G Empfang aber, obwohl laut Karte abgedeckt, unbrauchbar sei. Schließt der Widerruf nicht auch den Portierungsauftrag mit ein, sodass ich nach stornierter Kündigung des Telekom Vertrags meine Rufnummer mit diesem weiternutzen kann?
      Viele Grüße
      Mike

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • thunder

      Wenn du die Bestellung bei Congstar stornierst, betrifft das ausschließlich den Neuvertrag. Dass die Kündigung bei der Telekom zurück genommen wird, musst du da separat veranlassen.

    • de_ta

      Danke für die Antwort. Die Stornierung der Kündigung des Telekom Vertrags muss ich natürlich bei der Telekom veranlassen. Mir geht es lediglich um den Portierungsauftrags bei congstar. Eine Rückabwicklung der Portierung soll nicht möglich sein. Allerdings ist die Portierung ja noch nicht erfolgt und den zugehörigen Vertrag habe ich widerrufen. Wird dann trotzdem die Portierung durchgezogen, sodass meine Rufnummer verloren geht?

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo de_ta und willkommen im Forum :thumbup:


      Schließt der Widerruf nicht auch den Portierungsauftrag mit ein, sodass ich nach stornierter Kündigung des Telekom Vertrags meine Rufnummer mit diesem weiternutzen kann?

      Der Widerruf vorm Datum der Rufnummerportierung schließt mit ein, dass die Rufnummerportierung mit dem alten Anbieter abgebrochen wird, sofern das noch möglich ist. Aber hier besprechen sich beide beteiligten Anbieter.
      Wichtig ist, dass du uns die Stornierung zeitig vor dem Portierungsdatum geschickt hast und wenn du nicht bis Freitag von uns gehört hast, empfehle ich dir, dass du in unserem Chat mal nach dem Status nachfragst.


      Wie thunder schon richtig mitteilt, solltest du deinen abgehenden Anbieter ebenfalls kontaktieren und dein Vorhaben mitteilen. Nur dort kann man dir sagen, ob der ursprüngliche Vertrag wieder aufgenommen werden kann.


      Allerdings ist die Portierung ja noch nicht erfolgt und den zugehörigen Vertrag habe ich widerrufen. Wird dann trotzdem die Portierung durchgezogen, sodass meine Rufnummer verloren geht?

      Das machen wir im für dich ungünstigsten Fall. Wichtig ist, dass die Rufnummer nicht verloren geht. Da ist eine Portierung und dann Zurückportierung nicht gänzlich unvorstellbar, kommt aber ganz selten vor.


      Liebe Grüße,
      Fynn

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

      Hallo de_ta,


      wie ich sehe konnte die Portierung zu uns aus technischen Gründen nicht mehr storniert werden. Es wurde dir aber eine zeitnahe Sonderkündigung eingeräumt damit du die Rufnummer schnell wieder zu einem Anbieter mitnehmen kannst. Ich hoffe, die Lösung ist so in Ordnung für dich.


      Bei weiteren Fragen oder Anliegen sind wir gerne für dich da.


      LG


      Mark

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube