• [VORSCHLAG]

    Mehr Transparenz beim Bestellvorgang

      Ich würde mir wünschen, dass Congstar den gesamten Bestellvorgang transparenter gestaltet. Was ich nicht ok finde ist, dass bereits Geld abgebucht wird, bevor der Auftrag überhaupt bestätigt wird. Ich bezweifel, dass dies rechtlich wirklich korrekt ist, denn ich kann erst vertraglich vereinbarte Dinge einfordern, wenn der Vertrag akzeptiert wurde (hier der Auftrag). Da dies wohl erst nach der Bonitätsprüfung (die man im Übrigen auch etwas transparenter gestalten könnte, denn ich habe es vorher noch bei keinem Anbieter erlebt, dass sie eine Woche oder länger hierfür benötigen) geschieht. Wie wäre es, das Geld auch erst nach dieser Prüfung einzuziehen?


      Verbindliche Aussagen zu Lieferzeitraum wären auch etwas, das den Kunden zugute käme.

      Ich glaube nicht, dass es rechtlich problematisch ist Beträge im Voraus abzubuchen. Allerdings ist es in der Tat nicht so schön, wenn gefühlt eine Sekunde später eine Anzahlung fürs Handy abgebucht wird und sich dann erst mal nichts tut und man auch ohne Nachfrage nichts nachvollziehen kann. Und soweit ich mich erinnere, wurde dies auch nicht im Bestellprozess erwähnt.

      Euer Moderator "Fynn B." möchte gerne, daß dieses Anliegen, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit für jeden seriösen Versender sein sollte, hier als "Vorschlag" unterbreitet wird.


      [SAMMELTHREAD] Lieferzeit HTC One


      Für C gelten offenbar traurigerweise andere Regeln, daher tu ich das mal, stellvertretend für alle, die noch C-Kunde sind und immer noch auf ihr HTC One warten, nachdem sie auf das "lieferbar" reingefallen sind.


      Also: der Vorschlag lautet, einen wahrheitsgemäßen Lieferbarkeitsstatus zu verwenden, mit der Irreführung von Neukunden aufzuhören und nur Geräte als "lieferbar" zu deklarieren, die es tatsächlich sind. Und bevor jemand auf dumme Ideen kommt: Wartezeiten zwischen 4 und 8 Wochen gehen beim Durchschnittskunden nicht als "lieferbar" durch.

      Viele Grüße,
      Garrus V.

    • Ich bin ja mal wie ein Flitzebogen gespannt ob dieser Vorschlag umgesetzt wird. :D


      Selbstverständlich sollte es auch für alle anderen Artikel gelten die man bei Congstar erwerben kann, nicht nur für das HTC One.
      Der nächste Thread über das Galaxy S4 wird doch bestimmt auch wieder solch ein Monsterthread.


      Gruß Manu

    • Hallo,


      nachdem ich mich lange und immerwieder im Forum beschwert habe und leider dort nichts
      erreichen kann, versuche ich es hier.


      Verbesserungsvorschläge für den Lieferstatus:


      - Obwohl es angeblich nicht vorkommt, hielte ich es für angebracht, im Lieferstatus über Probleme zu informieren.
      Ich WILL das Forum nicht durchsuchen müssen dafür! Ein einfacher Link in das Forum wäre schon genug
      - Es könnte mehr Zustände geben als "Bestellt", "Ausgeliefert"
      - Es fehlt eine Kontaktadresse, bei der ich konkret nachfragen kann, wie mein Status ist, die auch antwortet. Fragen
      werden scheinbar nur im Forum beantwortet, könnten also auch per mail beantwortet werden
      - ist die Lieferzeit ungewiss, muss der Status darüber informieren
      - sind Geräte vorhande, informieren
      - werden Geräte für den Versand vorbereitet, informieren
      - ..., informieren


      Tut mir leid, wenn ich das schreibe, aber ich fühle mich über den Tisch gezogen. Mein Status ist seit 12 Tagen
      identsich, aber im Forum kann ich lesen, dass es diverse Probleme gibt. Das MUSS sich im Status wiederspiegeln!

    • Ich muss als Kunde leider derzeit auch davon ausgehen das Congstar nicht ein Handy auf Lager hat und überlege deswegen in ein bis zwei tagen zum Anwalt zu gehen sollte hier morgen nicht endlich nen Paket auftauchen oder zumindest endlich ne Versandbestätigung MIT garantierter Zustellung bis Mittwoch vorliegen.


      Also Congstar macht euch nicht unnötig Arbeit und versendet endlich die Handy wenn die Lager doch ach so voll wären oder steht dazu das ihr versucht die Kunden übern Tisch zu ziehen. da sind selbst die Chinesen bei ebay ehrlicher und zuverlässiger als ihr.

      Liebes Congstar-Team. Viele Congstar-Kunden fragen nach der Lieferung Ihrer Geräte - siehe entsprechender Tread (49 Seiten!!!!). Dadurch ist das Team sehr stark belastet. Wäre es nicht sinnvoll, alle Infos - natürlich auch die "negativen" wie z.B. z.Zt nicht lieferbar - in mycongstar sichtbar zu machen. Dann weiß jeder Bescheid!
      Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Congstar sich einmal über die wohl schon über Jahre bestehende Frustsituation über nicht lieferbare Handys einmal Gedanken machen und hier Abhilfe schaffen sollte. Schliesslich ist Congstar ja eine Tochter von Telekom.
      Schönen 1. Advent wünsche ich euch klausH

    • (Beitrag verschoben aus [SAMMELTHREAD]


      Wann kann man mit der Lieferung rechnen


      auf Wunsch von Jonathan W.)




      ...im Forum alleine nur diesen 1 Thread mitverfolgt, stellt man sich Fragen.




      Will man noch länger Kunde bleiben?


      Soll man weinen, Mitleid haben oder nur müde mit dem Kopf schütteln?




      Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, könnte ich mir als Handwerker solcherlei Geschäftsgebahren meinen Kunden gegenüber nicht erlauben.




      Und würde mein Baustoffhändler so agieren wie es hier mittlerweile Standart zu sein scheint, wäre er die längste Zeit mein Lieferant


      gewesen. Als Kunde erwarte ich klare und verlässliche Aussagen und kein drumrumgelaber um die eigenen Unzulänglichkeiten zu verschleiern.




      Speziel die "Akte iPhone6" hier im Forum zeigt mehr als deutlich das einige wenige (oder viele) ihre Hausaufgaben in Punkto Planung, Logistik


      und Service nicht gemacht haben. Ein neues Gerät kommt auf den Markt und dementsprechend groß ist auch der Ansturm darauf und


      in Zeiten der globalen Vernetzung zu behaupten man hätte von möglichen Lieferschwierigkeiten des Herstellers nichts gewußt oder mitbekommen ist ein ganz großes Eigentor.




      Ein Produkt ist als lieferbar im Shop gekennzeichnet und wird unter dieser Vorraussetzung vom Kunden geordert, mit einer Lieferfrist 10 - 14 Werktagen. Nach 20 Werktagen (stellenweise sogar noch mehr) fragt der Kunde leicht verunsichert im Forum an wo denn nun seine Ware bleibt und erhält Antworten wie "tut uns leid, doch nicht lieferbar" "der Hersteller hat zu wenig geschickt" usw usw usw....Dann wird auf den ständig überlasteten Chat verwiesen oder gar an die kostenpflichtige Hotline. Spätestens da wäre der Zeitpunkt der Trennung gekommen und sich neu zu orientieren.




      Meine langjährigen Erfahrungen im Umgang mit Kunden haben gezeigt, das sie gerne ein paar Euro mehr bezahlen für angebotene Leistungen, sofern das gesamte Paket stimmig ist. Letztendlich entscheidet über eine Auftragsvergabe oder Absage auch die fundierte Beratung und


      der Service und nicht immer nur der Preis.




      Congstar agiert in vielen Punkten so träge wie der "Rosa Riese" vor ein paar Jahren und wohin diese Trägheit geführt hat dürfte hinlänglich


      bekannt sein....


      Zum Schluß nun meine Kritikpunkte, die dringend einer Verbesserung bedürfen:


      - Shopsystem überarbeiten in dem Punkt das stark frequentierte Geräte ( iPhone etc. ) entsprechend gekennzeichnet werden bei Lieferschwierigkeiten --> Status / Verfügbarkeit: auf Anfrage


      - Kommunikation der einzelnen Abteilungen untereinander dringend verbessern ( Moderatoren in einem Support-Forum sollten auch dementsprechend Zugriff auf wichtige Daten haben um entsprechende Auskünfte erteilen zu können )


      - Zeitliche Abarbeitung von email-Anfragen verbessern ( evtl. Personaltechnisch aufstocken / Mitarbeiter regelmäßig schulen und weiter bilden )


      - Erreichbarkeit des Support-Chats verbessern ( Aufstockung Personal oder Kapazitäten )


      - Abschaffung der kostenpflichtigen Hotline - 60cent/Anruf aus dem Mobilfunknetz ist eindeutig zuviel und nicht mehr zeitgemäß
      ( Hier generel 1 Preis festsetzen als Gebühr - im Kundensinne wäre hier defintiv der normale Festnetzpreis sinnvoll )

    • Hallo xxmarkus55,


      danke für die Überarbeitung :thumbup:


      Ich habe den Titel noch angepasst, damit das Thema besser gefunden werden kann und angemessener beschrieben ist, damit man es sofort einordnen kann. :)


      Insbesondere aber auch ein Dankeschön für die ausführliche Darstellung deiner Kritikpunkte.


      Freundlichen Gruß,
      Jonathan W.

    • Den Beitrag von xxmarkus55 finde ich super.


      Alles was dort steht sollte Congstar sich wirklich zu Herzen nehmen und es umsetzen.


      Die Geschichten mit den angeblichen Lieferschwierigkeiten gabe es aber nicht nur bei den iPhones sondern auch schon bei den Samsung Galaxy's S2, S3 und S4.
      Wie es da jetzt mit dem S5 aussieht entzieht sich meiner Kenntnis.


      Schöne Grüße
      Manu

      Als "Betroffener" der letzten Chaos-Wochen bin auch ich der Meinung, dass xxmarkus55 die Schwächen, die uns congstar zuletzt gnadenlos aufgezeigt hat, gut aufgezählt hat und stimme den Verbesserungsvorschlägen voll und ganz zu.


      Mir persönlich ist es sehr übel aufgestoßen, und da war ich wirklich negativ überrascht, dass die tatsächlichen Verfügbarkeiten der Geräte anscheinend ERST geprüft werden, sobald der Bestellvorgang an den Versand weitergeleitet wird, sprich: nach gut 2 Wochen. So, wie es aktuell ist, kann man sich die Anzeige der Verfügbarkeit direkt sparen, da sie keinerlei Aussagekraft hat. Ob sie absichtlich vorhanden ist, um Kunden zu locken und zum Bestellen zu bewegen in der Hoffnung, dass nur ein verschwindend geringer Teil der Kunden den Auftrag wieder storniert, sei dahin gestellt und reine Spekulation meinerseits.


      Ich als Kunde gehe ja eigentlich davon aus, dass ein Gerät, welches zum Zeitpunkt der Bestellung laut Homepage (und in meinem Fall sogar laut telefonischer Auskunft einer Mitarbeiterin bei der telefonischen Bestellung) verfügbar ist, SOFORT für mich reserviert/geblockt wird, indem eine automatische Mitteilung an das Lager oder die Versandabteilung geht, so dass dieses Gerät direkt verschickt werden kann, sobald der Bestellvorgang abschließend bearbeitet wurde.


      Die mangelnde Kommunikation innerhalb der Congstar-Mitarbeiter/Abteilungen kann ich ebenfalls bestätigen, da ich während meiner Wartezeit mehrere, verschiedene Aussagen erhalten habe und am Ende nicht wirklich wusste, woran ich denn nun bin, was mich dazu bewegt hat, die Bestellung letztendlich zu stornieren.


      Aber auch hier zeigen sich wieder die Kommunikationsschwierigkeiten innerhalb des Hauses, da trotz schriftlicher Bestätigung meiner Stornierung per E-Mail die erste Rate für das Gerät vom Konto abgebucht wurde. Da weiß eine Hand nicht, was die andere tut.


      Gruß


      ROYal79

    • Hallo
      Ich vermute mal, dass dieses Thema bestimmt schon einmal vorgeschlagen wurde. Bis jetzt wurde es allerdings noch nicht umgesetzt, deshalb schlage ich es noch einmal vor.


      Als Kunde würde ich gerne genau nach vollziehen können wann mein bestelltes Smartphone versandt wird. Am Besten hier in meinem Kunden Konto und in der congstar App.
      Ich hoffe doch, dass der Dienstleister, den congstar zum versenden der Smartphones verwendet, eine API bereit stellt die das congstar Team integrieren kann. Wenn nicht, dann rate ich zum Wechsel des Dienstleisters...


      Aktuell ist es sehr frustrierend nach zu vollziehen wann das gewünschte Smartphone nun endlich versandt wird. Das Service Team hier im Forum scheint gute Arbeit zu verrichten die Gemüter zu beruhigen. Allerdings sollte es überhaupt nicht so weit kommen.


      Mit freundlichen Grüßen
      Timo Christ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bea L. () aus folgendem Grund:
      Als Vorschlag deklariert

    • Hallo, ich wünsche mir das die Kommunikation bezüglich Bestellverlauf und vor allem dem Auftragsstatus besser wird. Auf Grund der sowieso schon sehr langen Firmeninternen Bearbeitungsdauer finde ich es unverantwortlich das man den Kunde so gut wie garnicht informiert, z.b. bei Lieferverzögerungen bzw. allgemeinen Statusveränderungen wie z.b Ware ist in Versandabteilung gegeben oder Ware wurde an DHL übergeben man bekommt nur Informationen wenn etwas versandt wurde mit der Sendungsverfolgungsnummer bis dahin wird man wartender Weise sich selbst überlassen und hat keine Möglichkeit den Werdegang seiner Bestellung zu verfolgen oder Einsicht in z.B Versandtermine zu nehmen.
      Es ist nicht für jeden Verbraucher eine Option den Damen und Herren im Forum Fragen stellen zu müssen um Informationen zu erhalten.
      Liebes Congstar das ist völlig am Kunden vorbei orientiert!
      Hier sollte sich schnell etwas ändern, mindestens sollten über eine Statusfunktion geplante Termine einsehbar sein und auch einzelne Schritte des Auftrags aktualisiert oder abgehakt werden, damit der Kunde weis das er nicht vergessen wurde ohne dazu genötigt zu werden seinem Auftrag hinterher fragen zu müssen.

      Hi!


      Absolut richtig. Beim Thema Bestellung und Auftragsstatus sehe ich viel Handlungsbedarf. Die Leute melden sich nicht nur hier im Forum.


      Hier bräuchte es ein Bestellsystem was dem von Amazon ähnlich kommt. Anfragen z.B. im Forum sollten die Ausnahme sein.


      Allerdings, ein solches System zu erstellen bedarf viel Zeit und kostet auch. Trotz dessen bleibt nur zu hoffen, dass da eines Tages mal was kommt.


      Grüße.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyrous ()