Jeder hat so seine Anforderungen. Und man muss sich für das kleinste übel entscheiden und Kompromisse eingehen. Für denen einen ist congstar die Nr1, weil er nur günstig telefonieren will und das funktioniert dank dem T-Mobile Netz bestens. Der andere legt Wert auf Support, dann ist er hier eher falsch ;) Wieder ein anderer will sein SmartHome von unterwegs bedienen und muss sich halt nach Alternativen umschauen... Die bekannte Qual der Wahl :)


    Man sollte sich nur vorher überlegen was man möchte...und wenn man etwas "neues" und flexibel sein möchte, dann immer schön auf die monatliche Kündigung achten :)


    Chris

    Wie ich schrieb:


    Zitat

    Herzlichen Dank an die Leute die versucht haben mir zu helfen.


    Das bezieht auch die Leute bei congstar mir ein, die sich wirklich bemüht haben. Wer das ist kann ich aber nicht nachvollziehen, deswegen habe ich es allgemein gehalten.


    Aber es waren bei congstar auch Leute dabei, die NICHT versucht haben mir zu helfen. Da wurden z.B. absolut Sinn freie Antworten gemailt die NULL mit dem Problem in Verbindung stehen usw... Dafür brauch ich mich sicher nicht bedanken :D


    Chris

    Guten Abend!


    Ich kann eines zu 100% GARANTIEREN. Das Problem ist NICHT meine Hardware oder sonst was bei mir!


    Wir (legro und ich) haben es eindeutig eingegrenzt und damit bewiesen, dass das Problem bei congstar/Telekom liegt!


    Aber wie ich im letzten Beitrag schon geschrieben habe:

    Zitat

    Aber so ist der leider bei großen Firmen. Friss oder stirb > Passt dir was nicht? Dann geh doch! Absolute Servicewüste


    Ich habe für mich mittlerweile eine Alternative und in einem Monat bin ich auch bei einem neuen Internet-Anbieter mit meinem Anschluss zu Hause, dann läuft alles über IPv6 und weil congstar auch kein IPv6 hat, muss ich sowieso alles umbauen. Kein Support, kein IPv6, ... man bekommt ja richtig was für sein Geld :rolleyes:


    Man sollte sich als Kunde wirklich überlegen, zu welchem Anbieter man geht! Und genau aus DIESEM Grund mache ich nur noch monatliche Verträge bei Internet/Telefon/Handy, damit ich auf so etwas zeitnah reagieren kann und nicht über Jahre für Leistungen bezahle, die ich nicht oder nur eingeschränkt nutzen kann. Die Telekom hat mich über 4 Monate ohne Anschluss zu Hause sitzen lassen und congstar treibt es noch eine Stufe weiter und verweigert komplett den Support. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...
    Das ich congstar nochmal Kunden werbe wird nicht passieren - eher im Gegenteil, ich werde Wahrheitsgemäß von meinen Erfahrungen berichten.


    Und noch als Ergänzung für andere > das was ich machen möchte ist mittlerweile das normalste auf der Welt > von unterwegs über mein Smartphone irgendwas zu Hause steuern/bedienen. Achtung Ironie > Gibt es erst seit wenigen Tagen und ist für congstar absolut unwichtig. Man soll ja auch nicht jeden Trend mitmachen :D


    Bevor ich noch irgendwie unsachlich werde und mein Beitrag wieder entfernt wird, sage ich besser nichts weiter dazu... Zensur durfte ich ja direkt als "Willkommens-Geschenk" hier im Forum kennenlernen... Aber ich schweife ab :D


    Herzlichen Dank an die Leute die versucht haben mir zu helfen. Besonderer Dank an legro für die tatkräftige Unterstützung und die Tests!


    Chris

    Guten Morgen!


    Ich weiß, wann das Thema gestartet wurde, weil ich es gestartet habe ;) :D


    Und ich erwarte auch keinen Premium Support, sondern überhaupt Support. Würde ich irgendwann mal einen Anwalt fragen, dann könnte man das VIELLEICHT sogar als Vertragsbruch von congstar bezeichnen?


    Aber so ist der leider bei großen Firmen. Friss oder stirb > Passt dir was nicht? Dann geh doch! Absolute Servicewüste :thumbdown:


    Alles wäre von congstar besser, als zu warten bis sich das Problem von alleine erledigt! Die Foren-Leute können dafür nichts. Auch die Hotline Leute vmtl. nicht, denn mehr als weitergeben werden die das nicht und das haben sie ja vmtl./hoffentlich gemacht.


    So lange aber nicht hunderte oder gar tausende wegen so etwas kündigen, so lange interessiert es die Damen und Herren aber leider nicht........


    Chris

    Hi Tim!


    Ich dachte zwar, dass mittlerweile klar wäre, dass es NICHT am Endgerät liegt, sondern ein Problem mit den Ports/dem Routing ist...
    ...aber bevor mir jemand sagen möchte, dass ich nicht richtig zur Lösung mithelfe...


    Das NAS ist ein Synology DS415+ mit aktueller DSM Version. Der LTE USB Stick ist ein "Speedstick LTE V - Huawei E3372" an einer FritzBox 7490 mit aktuellem FritzOS. Zusätzlich funktionieren weder die Dreambox DM7020HD und DM500HD, noch mein Computer HP Compaq dc7800p mit Win7 Prof x64, noch ein Laptop Lenovo X1 Carbon mit Win7 Prof x64, noch ein Raspberry PI2 mit Raspian, noch meine Webcams ...., usw. usw. usw.


    Bzgl. dem verwendeten Telekom Tarif kann ich nur wenig Auskunft geben. Bei der einen SIM-Karte habe ich 5GB Traffic bei einem max. Download-Speed von 7,2 Mbit/s und bei der anderen SIM-Karte habe ich 3GB Traffic bei einer höheren Geschwindigkeit. Aber bei BEIDEN Telekom SIM-Karten habe ich das Problem mit dem gestörten Routing!


    Chris

    Hi!


    Ich wollte mal nachfragen, ob es vlt. schon Neuigkeiten gibt? Der Zustand ist leider unverändert und außer dem VPN Umweg über meinen Rootserver im Internet habe ich auch noch keine Lösung hinbekommen. Den SixXs Tunnel hätte ich ja gerne noch versucht, aber mein Request wurde schon 2x ohne Angabe eines Grundes abgelehnt X(


    Meine Smarthome Steuerung funktioniert so ziemlich bescheiden bis gar nicht. Und mittlerweile sind schon 3 Wochen vergangen und es wird langsam extrem unschön :thumbdown:


    Würde mich über eine baldige Lösung freuen!

    Danke und Gruß,

    Chris


    Jetzt hebe bitte nicht ab! :huh:


    Das muss ich jetzt nicht verstehen, aber naja, gehört auch nicht zum Thema - hast dazu eine PN ;) War nicht böse gemeint oder so, ich will nur das Thema hier "sauber" halten. Ist schon kompliziert genug :)
    Allgemeine Fragen kann ich gerne per PN beantworten :)



    Jupp, wie geschrieben, mein congstar Handy hat aktuell die öffentliche IP 80.187.111.x


    >> Neue Test-Adresse schick ich dir gleich per PN.


    -Chris-

    Ich sehe gerade, dass ich mit dem IPs durcheinander kam in meinem langen Post eben. Also bitte nicht an den 37.x.x.x IPs in den Beispielen aufhängen.


    Bei congstar (am Handy) habe ich als öffentliche IP aktuell eine 80.187.111.x. Also weiß der congstar Router nicht, wie er von 80.187.111.x zu 37.84.231.x kommen soll. Im Fall von legro weiß der Router wie er von legros IP auf meine Telekom LTE IP kommt. Bei ihm stimmt das Routing, der Routing-Eintrag in der Routing-Tabelle ist vorhanden. Bei mir ist der benötigte Eintrag in der Routing-Tabelle des congstar-Router entweder nicht vorhanden oder falsch.


    -Chris-

    Hallo allerseits!


    Hier ist was los :) Macht doch bitte nicht so ein durcheinander :)


    Also bzgl. APN...ursprünglich bei meinem Router/Telekom LTE war der "normale" APN eingetragen, bei welchem man nur eine NAT-IPv4 bekommt. Diese ist natürlich nur innerhalb vom Telekom-Technik-Netz bekannt und diese IP Adressen, werden korrekterweise untereinander isoliert. Damit ich von extern (Firma) auf z.B. meinen Computer zu Hause wieder zugreifen konnte, musste ich also den APN in der Fritzbox (wie im von Superschlumpf verlinkten Thema beschrieben) auf "internet.t-d1.de" ändern. Von da an hatte ich eine öffentliche externe IPv4 und konnte auch aus der Firma wieder auf meinen Computer usv. zugreifen.
    > Am Handy kann der APN nicht verändert werden (iPhone)! Aber wie ja schon festgestellt wurde, ist der APN am Handy auch irrelevant.


    ABER wie schon X-Mal gesagt klappt das von überall jetzt auch wunderbar mit dem Zugriff, nur nicht von den Handys mit congstar Vertrag.


    Dann bzgl. der IPs mit altem "LTE-Vertrag" und neuem "ohne-LTE-Vertrag". Die Netze (3G, 4G, ...) sind total egal in diesem Fall! Die Unterteilung wird vmtl. nach Vertragstypen gemacht. Also bekommt legro z.B. eine IP aus dem Block 37.80.x.y und ich bekomme eine IP aus dem Block 37.84.x.y. Das Routing im Bereich von legro passt, deshalb kann er auf meinen LTE-Anschluss zugreifen (haben wir getestet). Ich bei meinem Block habe ein Problem im Routing und deshalb komme ich nicht auf meinen Telekom LTE-Anschluss.


    Bitte nehmt es mir nicht übel, aber ich möchte hier nicht eine Fortgeschrittenen-Schulung in Sachen IP-Netzen oder sonstigem geben. Wenn bei euch das Interesse da ist, dann einfach online mal ein wenig recherchieren. Da gibt es viele Seitem im Internet, welche alle möglichen Themen behandeln und Informationen bereitstellen.


    Also bitte kein durcheinander hier rein bringen. Ich bin grad so froh, dass sich endlich um mein Problem gekümmert wird und das Problem wohl auch verstanden wurde! Vielen Dank! :)




    Zur Frage1 von Max: Ich kann leider auch mit keiner alten Xtra-Card dienen, also kann ich das leider auch nicht testen.


    Zur Frage2 von Max: Ich habe meinen Laptop mit dem iPhone gekoppelt und bin damit am Laptop über das iPhone im Internet. Die zugehörige "tracert" zum Telekom-LTE-Anschluss sieht wie folgt aus (37.84.231.x ist die externe öffentliche IP von meinem Telekom LTE Anschluss):


    tracert 37.84.231.x
    1 47 ms 3 ms 1ms 172.20.10.1
    2 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
    3 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
    4 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
    5 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
    6 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.
    7 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.

    ..............


    Gruß,
    Chris

    Eben schau ich in meine Email und was muss ich sehen, erneut eine seeeeeehr tolle Antwort von congstar:

    Zitat

    ...wir haben Ihr Anliegen geprüft und können Ihnen mitteilen, dass der Leistungsumfang von congstar Mobilfunkverträgen kein LTE umfasst. Aufgrund von technischen Einstellungen ist eine Nutzung von LTE jedoch für einige congstar Bestandskunden möglich. Bei Neuverträgen sind die technischen Einstellungen so konfiguriert, dass eine LTE Nutzung ausgeschlossen ist.

    Ist das eine Frechheit oder ist das eine Frechheit? Ich finde es absolut unverschämt einem Kunden wieder und wieder solche ...... Antworten zu senden!


    Ich weiß, dass congstar nur bei alten Verträgen LTE drin hat. Wurde hier im Thema schon geklärt. Und was hat das mit dem Problem/Thema zu tun? NICHTS!
    Ich hoffe wirklich, dass der Support hier im Forum mehr erreicht, denn eure Kollegen die auf die Emails antworten...naja...ich sag jetzt lieber nichts und beiße mir ganz fest auf die Finger.


    -Chris-

    Hi Thomas!

    Das Problem liegt aber nicht beim Telekom LTE Anschluss, sondern bei congstar (auch wenn ihr quasi zur Telekom gehört).

    Denn ich kann, wie gesagt, von anderen Internetanbietern oder dem Vodafone-Netz auf die Geräte am Telekom LTE Anschluss eine Verbindung herstellen. Nur von den Handys mit congstar Allnet Flat kann ich keine Verbindung zu den Geräten am Telekom LTE Anschluss herstellen.

    Meiner Meinung nach, ist das also eindeutig Sache von congstar entweder selbst das Routing in Ordnung zu bringen, oder wenn ihr keinen Zugriff darauf habt, dann dass ihr eurer Mutterfirma sagt "das und das ist das Problem - bitte löst das". Und nicht den Kunden zur Telekom schicken und die Telekom schickt mich dann wieder zu euch, weil es ja ein congstar Problem ist usw... Das finde ich nicht in Ordnung! Die Störung/das Problem liegt bei euch, also müsst ihr euch auch um eine Lösung bemühen.


    Und da ich ein iPhone ohne Jailbreak habe und mir leider keine App bekannt ist, mit welcher ich den Zugriff vom Telekom LTE Anschluss zum Handy testen könnte, fällt dieser Test auch aus. Aber mit dem Telekom LTE Anschluss hab ich keine Probleme, ich kann mich überall hin verbinden und habe keine Einschränkungen bei Ports feststellen können.


    -Chris-

    Hi!


    Unsere Tests haben doch genau das bestätigt, was du eher ausschließen würdest...


    legro war zwar im 3G Netz eingebucht, trotzdem hat er eine IP aus dem 4G Netz - um es mal möglichst einfach zu beschreiben. Deshalb passt das mit der Routing-Problematik schon.


    Leider kann man in der FritzBox nicht auf 3G umschalten. Man könnte aber einen USB-UMTS-Stick nehmen der nur 3G und kein LTE kann. Allerdings kann ich damit nicht dienen und es deshalb leider nicht testen. Wenn mir congstar einen passenden Stick zur Verfügung stellt, probiere ich aber auch gerne das noch :D




    Gruß,
    Chris

    Es freut mich wirklich, dass hier endlich Bewegung in die Sache kommt :thumbup:


    Wie gesagt macht es für mich den Eindruck, als wäre entweder das Routing falsch/nicht eingerichtet zwischen den entsprechenden Netzen, oder es handelt sich um eine unglückliche Art der "Isolation", wie man es z.B. in WLAN-Gast-Netzen kennt, dass die Geräte untereinander nicht kommunizieren können, was allerdings im WAN (Internet) Umfeld nichts zu suchen hat.


    Ich bin gespannt, was dabei raus kommt und hoffe auf eine schnelle Lösung, damit ich endlich wieder -wie gewohnt- auf meine Geräte zu Hause zugreifen kann und meine Anwesenheitserkennung mit Geofency wieder funktioniert (sonst machen Heizung und Alarmanlage nicht automatisch was sie sollen und ich muss alles manuell steuern).


    Dann möchte ich mich an dieser Stelle für meine teilweise vlt. etwas zu direkte/offensive Art entschuldigen. Aber wenn man als guter Kunde sich schon die Mühe macht, alles mögliche eingrenzt und in der Theorie ziemlich genau weiß, wo das Problem liegt, und dann mit total falschen/inkompetenten 0815 Antworten (die teilweise sehr am Thema vorbei sind) abgespeist wird und einem quasi der Support verweigert wird, da kommt man sich doch ziemlich mies/veräppelt/bescheiden vor...


    In diesem Sinne - liebe Grüße,
    Chris