• GhostofSteve

    Congstar Vertrag via POSTIDENT nicht an Berufstätige zustellbar

      Es gibt eine nette Entwicklung im Bestellprozess Seiten Congstars,


      weil ich einer der wenigen Congstar Kunden bin, der einer regelmäßigen Arbeit nachgeht, ist DHL nicht in der Lage das "Willkommens-Paket" per POSTIDENT zuzustellen!


      Ich finde das einen schlechten Witz.


      Alternativ habe ich die Möglichkeit das "Willkommens-Paket" in einer 198 km entfernten Packstation und natürlich nur zu normalen Beamten-Öffnungszeiten in Empfang zu nehmen!


      Wie soll das funktionieren? Einen Tag Urlaub nehmen?



      Steve

    • Hallo GhostofSteve,


      Du kannst eine alternative Lieferadresse zu deinem Arbeitsplatz einrichten lassen, aber die Vertragsadressem muss diese sein, die auch in deinem Personalausweis steht.


      Liebe Grüße,
      Fynn

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • sowahr

      Ich habe auch meine Arbeitsstätte als Lieferadresse angegeben. In diesem Lieferadresseformular kann man ja sogar eine Firma angeben und laut [FAQ] Lieferzeit, Bestellablauf und Versandbedingungen von SIM-Karten und Handys, die über www.congstar.de bestellt wurden ist es nicht ausgeschlossen sich die Produkte an die Arbeitsstätte liefern zu lassen.


      Die Lieferadresse vor dem Verschicken noch einmal zu ändern ging bei mir anscheinend nicht.

    • sowahr

      Sorry für den Doppelpost, aber es war schon zu spät zum editieren:


      So wie ich Fynn verstehe bedeutet das quasi: (Vertragsadresse = normale Wohnung = Adresse in Perso) + (Lieferadresse = Arbeitsort) => keine Probleme.


      Wieso klappte die Zustellung beim Threaderöffner nicht?

    • Fede M.

      Postident ist meiner Meinung nach der größte Schwachsinn… Ich kenne einen Fall, bei dem der Empfänger nicht zu Hause war, wohl aber seine Lebensgefährtin, die einfach in seinem Namen unterschrieben hat. Und das hat geklappt…


      Ich würde sagen: Sinn des Postident-Verfahrens verfehlt! Da kann ja jeder kommen und irgendwas auf Kosten anderer bestellen bzw. Verträge abschließen. Wenn derjenige sich auch noch den Namen des angeblich unter seiner Adresse wohnenden an Briefkasten und Türklingel pappt, ist die Illusion für den Postboten perfekt - wenn er dann so gutgläubig oder gutherzig ist, wie der im oben erwähnten Fall, ist Betrügen sehr einfach!


      Sorry, aber da solltet ihr euch was Anderes ausdenken…

    • Jakob J.

      Hallo zusammen,


      leider sind in letzter Zeit einige Fehler bei der Übermittlung einiger abweichender Lieferdresse aufgetreten.


      Zur Sicherheit könnt Ihr die Adresse an der Hotline noch einmal abstimmen. Bitte entschuldigt den Mehraufwand.


      Beste Grüße
      Jakob

    • GeeGee

      Ich finde das Postident Verfahren ebenfalls schwachsinnig. Ich hatte im Chat nach der Tracking Nummer gefragt und nur so erfahren, dass der Postbote da gewesen wäre, nur ich nicht. Stimmt leider nicht, da ich den Tag frei hatte und den ganzen Tag zuhause war, weil ich ja mit der Karte gerechnet habe. Der Postbote hat noch nichtmal eine Karte im Briefkasten hinterlassen, dass er da war. Dies deutet alles drauf hin, dass der Mann einfach keinen Bock hatte (war letzten Freitag) oder einfach zu viel zu tun hatte. Keine Ahnung. Ich hab bei der DHL dann angerufen und für den nächsten Tag einen neuen Termin ausgemacht. Das hat dann alles super funktioniert. Der Witz kommt jetzt aber noch. Am Montag dann bekomme ich eine Mail von Congstar mit der Tracking-Nummer. Hätte ich also nicht gewusst das es eine gibt und hätte ich mir die nicht vom Chat geben lassen, dann wäre das alles weitaus schwieriger geworden. :cursing: Ich denke hier gibt es viel Verbesserungspotential. Ich würde mir eine bessere Abstimmung zwischen DHL und Congstar wünschen. Oder auch, dass man die Identität des Vertragsparters anders überprüft. Das müsste ja mittlerweile über den neuen Perso gehen.

    • Fede M.

      [...] und nur so erfahren, dass der Postbote da gewesen wäre, nur ich nicht. Stimmt leider nicht, da ich den Tag frei hatte und den ganzen Tag zuhause war, weil ich ja mit der Karte gerechnet habe. Der Postbote hat noch nichtmal eine Karte im Briefkasten hinterlassen, dass er da war. Dies deutet alles drauf hin, dass der Mann einfach keinen Bock hatte (war letzten Freitag) oder einfach zu viel zu tun hatte. [...]


      Das scheint bei DHL leider Gang und Gebe zu sein, da ich das Problem schon häufiger hatte (zwar mit Zettel im Briefkasten, aber geklingelt hat trotzdem keiner...).


      Eins verstehe ich nur nicht: DHL und Post liefern ja beide auch Pakete aus, und wenn sie nicht zustellbar sind, landen sie am Ende des Tages bei der nächsten Postfiliale zur Selbstabholung - warum klappt das mit Postident nicht?

    • Eins verstehe ich nur nicht: DHL und Post liefern ja beide auch Pakete aus, und wenn sie nicht zustellbar sind, landen sie am Ende des Tages bei der nächsten Postfiliale zur Selbstabholung - warum klappt das mit Postident nicht?

      Ganz einfach: Weil DHL express und DHL (-> "die Post") zwei völlig getrennte Firmen sind, die nur zufällig unter dem gleichen Konzern-Dach tätig sind.
      Die haben eigene Zustell-Depots, eigene Fahrzeuge und eigene Fahrer. Und deponieren Sendungen nicht auf der Postagentur.


      Und congstar verschickt halt nun mal mit DHL express.

    • GeeGee

      Ich würde mich über diesen ganze Vorgang auch nicht so aufregen, wenn ich einfach zur nächsten Post-Filiale gehen könnte und das dann da abholen könnte. So aber hätte ich ca 20 km im besten Fall fahren müssen. Das finde ich leider unter aller Sau ;(

    • So aber hätte ich ca 20 km im besten Fall fahren müssen. Das finde ich leider unter aller Sau ;(

      Naja, 20 km für "das beste Netz" sind ja jetzt mal nicht die Welt, oder? :D
      Hier sind schon Leute weit über 100 km hin und zurück gefahren, um zum Auslieferungsdepot zu kommen.
      Das ist allerdings wirklich ein bisschen extrem. Wo man doch z.B. mittels der Tracking-ID mit DHL express auch Samstagszustellung vereinbaren kann...

    • Fede M.

      Ich finde es einfach nur traurig, dass man sich als Kunde trotzdem um alles selber kümmern muss. Es wäre doch viel besser, wenn man bei der Bestellung einen Lieferzeitpunkt mit angeben könnte. Den könnte Congstar dann doch direkt an DHL weitergeben. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?


      Übrigens hatte ich z.B. keine Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren, da die Sendung unerwartet früh bei mir angekommen ist und ich vorab weder eine Benachrichtigung per Email und damit keine Trackingnr., noch sonst irgendeine Info erhalten habe.


      20 km Fahrt würde ich noch in Kauf nehmen, aber da ist dann auch irgendwann die Grenze, denn auch das kostet Geld und Nerven.

    • Den Termin vereinbart man ja dann auch erst für die Zweitzustellung, nachdem der erste Versuch erfolglos war. Das geht sogar online.


      congstar ist ein Discounter - alle Prozessabläufe sind standardisiert und auf Kosteneffizienz ausgelegt. Da ist nicht viel mit Komfort. Ja, der PostIdent-Prozess ist nicht der kundenfreundlichste, aber das ist einmal am Anfang und nicht jede Woche aufs Neue :D

    • Fede M.

      Ach so, nur bei der Zweitzustellung... Es ist halt ärgerlich, dass man da so einen Aufwand hat, aber wie du schon richtig sagst: Es ist ein Discounter, und da muss man auch mal selbst "Hand anlegen".
      Ich finde es nur schade, dass es keine andere Möglichkeit gibt für Leute, die gar nicht damit klarkommen.

    • animaga

      Ich wollte meinen Tarif Surf Flat 1000 auf die 3000er-Variante umstellen.
      Dachte aber dann, ich seh nicht recht, als da schon wieder von PostIdent die Rede war!
      Ist das euer Ernst??!??
      Das war das letzte Mal purer Zufall, dass ich zu Hause war, was eigentlich unter der Woche zwischen 8 und 20 Uhr niemals der Fall ist.
      An meinen Arbeitsplatz kann ich auch nicht liefern lassen, wir haben mehr als 1000 Mitarbeiter, da ist das natürlich verboten; der Pförtner hätte ja nichts anderes mehr zu tun, als Leuten hinterherzutelefonieren und in Meetings zu platzen.


      Muss das also für einen TarifUPGRADE wirklich sein?
      Ich würde es sofort machen, mit PostIdent lasse ich es aber... und überlege ernsthaft, dafür etwas ganz anderes zu nehmen. Das war bei Vertragsabschluss schon ein Grund, sehr genau zu überlegen, ob ich nicht einen anderen Anbieter bevorzuge.


      Ich bin immer noch ich, versprochen! ;)

    • stadoom

      Also in meinen Betrieb (2 Etagen, 70 Mitarbeiter) kam heute der Postbote in mein Büro und hat das POSTIDENT-Verfahren abgewickelt, danach hielt ich quasi meine Surfflat 1000 in der Hand ;)


      Lieferanschrift: Firma
      Rechnungsanschrift: Meine Private

    • Das Post-Ident-Verfahren ist ja nicht schwachsinnig, wie hier ein paar Mal angemerkt. Und es ist auch kein congstar-Fehler.


      Es sind die verantwortlichen DHL-Menschen, die offensichtlich überfordert sind und wo manche als Hamburger-Verkäufer sicher besser eingesetzt wären.


      Meine Freundin läuft seit Tagen ihrer Karte hinterher. Die erste Zustellung mißlang, da sie nicht zuhause war. Ok, kann passieren. Auf dem gelben Zettel standen folgende Alternativen:


      1. Sonderrufnummer (warum?), um einen neuen Termin zu vereinbaren.
      2. Persönliche Abholung. Ein Abholungsort ist nicht angegeben! Man geht also davon aus, dass die Standard-DHL-Filiale hierfür zuständig ist.


      Leider hat man die Post bei ihr in der Gegend dicht gemacht, die nächste Filiale ist mehrer Km entfernt. Der hierfür zuständige DHL-EInstein hat für diese zentrale Filiale einen Ort ausgesucht, an dem es genau 2 Parkplätze gibt. Theoretisch jedenfalls. Praktisch sind die den ganzen Tag besetzt.


      Nächster Punkt: Nach 20minütiger Wartezeit erfährt sie dann von der Sachbearbeiterin, dass DHL-Express-Sachen gar nicht in dieser Filiale abzuholen seien. Wer denkt sich denn so einen Mist aus? Wieso steht das nicht deutlich auf der Benachrichtigungskarte? Und: DHL-Express und DHL hätten ja nichts miteinander zu tun. Aha. Gehört das neuerdings zur Allgemeinbildung?


      Die Schalterfrau ist dann aber so nett und telefoniert mit DHL-Express. Es wird eine neue Zustellung vereinbart. Zwischen 8 und 12 soll es sein, diesmal auf der Arbeit. Meine Freundin bitte darum, ob es erst ab 8.30 geht, vorher ist sie nicht da. Ja, wird festgehalten, ab 08.30h, kein Problem.


      Am nächsten Tag geht meine Freundin zuerst einmal um 08.30 in das Sekretariat, um der Sekretärin den Postboten anzukündigen und um Benachrichtigung zu bitten. Ach, der Postbote.... Ja, der wäre um 08.15h schon da gewesen und sei leider wieder gefahren.


      Es stellt sich schon die Frage: Machen die das extra? Oder ist das einfach das Ergebnis von irgendwelchen geheimen Züchtungsversuchen?


      Bin mal gespannt, wie das weitergeht. Jetzt muss sie bis ins DHL-Express-Center fahren. Ihre SIM-Karte wird heute beim alten Provider abgeschaltet.

    • Thraciel

      Auch klasse wenn man einen neuen Perso hat...bin echt begeistert.


      Ich verstehe vor allem den Sinn des Postidentverfahrens bei einer Simkarte nicht. Was genau soll denn da überprüft werden, ich kann niemand fremdes Schaden zufügen wenn ich auf seinen Namen bestelle. Komischerweise werfen andere Mobilfunktanbieter Simkarten auch einfach in die normale Post. Wieso auch nicht.


      Übrigens: Nicht jeder darf private Post an die Arbeitsstelle geliefert bekommen. Bei mir wäre das beispielsweise nicht möglich.