• [INFO]

    Alles zum Thema Wechsel: Von congstar zu einem anderen Anbieter

    Hallo liebe Community,


    selbstverständlich könnt ihr einen Festnetzanschluss nicht nur zu congstar portieren lassen, sondern euren congstar Festnetzanschluss und eure Rufnummern auch zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Was es dabei zu beachten gilt, möchten wir für euch hier kurz zusammenfassen:


    Kündigung eures DSL-Anschlusses inklusive festnetznummer(n)

    • Der congstar Anschluss sollte nicht von euch selbst gekündigt werden.
    • Stattdessen beauftragt der neue Anbieter in der Regel die Kündigung und Portierung der Rufnummer(n) gleichzeitig, um für euch eine durchgehende Versorgung sicherzustellen.
    • Der Portierungstermin wird abhängig von eurer Kündigungsfrist bei congstar zwischen den Anbietern ausgehandelt.


    Welche Voraussetzungen müssen für die Portierung gegeben sein?

    • Die Anschlussdaten (Name, Vorname, Anschrift) müssen zu 100% mit denen eurer Bestellung beim neuen Anbieter übereinstimmen.
    • Die angegebene(n) Rufnummer(n) müssen übereinstimmen.


    Wie kann ich eine nachträgliche Portierung beauftragen?

    • Eine nachträgliche Rufnummernportierung wird durch euren neuen Anbieter beauftragt. Wichtig: Informiert euch unbedingt im Vorfeld, ob euer neuer Anbieter eine nachträgliche Portierung anbietet.
    • Eine nachträgliche Rufnummernportierung ist maximal 90 Tage nach dem Kündigungsdatum möglich.


    Zur Beantwortung aller weiteren Fragen könnt ihr uns am besten eine Nachricht über das Kontaktformular schreiben. Bitte beachtet, dass euch einige Informationen zur geplanten Portierung nur euer neuer Anbieter zur Verfügung stellen kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Mark O. () aus folgendem Grund:
    Links nach Umzug geprüft

  • Steffi

    Hat das Thema geschlossen