Danke für die Antwort. Finde es zwar schade, dass es nicht geht (bei original Telekom werden auch über freie Händler abgeschlossene Neuverträge automatsich dem bestehenden Kundenkonto hinzugefügt) - aber so ist nun klar: Entweder Neuabschluss über Händler mit attraktiven Konditionen und neuem Kundenkonto oder direkt bei congstar ohne Goodies aber im vorhandenen Kundenkonto.

    @Lars


    Ist die Aussage immer noch korrekt? Bin schon lange congstar Kunde und wollte über einen Händler einen zusätzlichen Vertrag abschließen - dafür teilte congstar mir aber automatisch eine neue Kundennummer zu. Habe dann den Händler gefragt, ob er die Buchung nicht auf die bestehende Kundennummer durchführen kann - das kam als Antwort:


    ***Text aus dem Screenshot***
    "Eine Buchung auf die gleiche Kundennummer ist durch uns nicht möglich allerdings können Sie dies nachträglich direkt bei Congstar zusammenführen."


    Ist die Zusammenführung inzwischen möglich oder ist die Aussage vom Händler nicht korrekt?

    Ich könnte mir vorstellen, dass derzeit im Hintergrund noch eine Veränderung vorbereitet wird. Schaut man sich die über congstar realisierten Tarife von ja oder Penny an, wirken die Tarife von congstar selbst eher nicht so toll.


    Der Aufschlags für LTE wird sich sicherlich bald komplett fallen (müssen), um mit der Konkurrenz (auch aus dem eigenen Haus) mithalten zu können.

    Ich lebe im Grenzgebiet und bin natürlich froh, durch die neue EU-Regelung problemlos meinen Tarif sowohl im deutschen wie auch im ausländischen Netz nutzen zu können.


    Das deutsche Netz ist hier leider nicht so prickelnd, weshalb sich mein Smartphone zu 80% im ausländischen Netz befindet - alle paar Tage bucht es sich aber auch ins deutsche Netze ein, wenn ich in der Richtung unterwegs bin.


    Meine Frage wäre, ob es auf Dauer damit Probleme geben könnte - mein gewöhnlicher Aufenthalt ist Deutschland, wo ich auch wohnhaft bin. Leider ist die Infoseite "Voraussetzung für die Nutzung regulierter Roaming-Leistungen" sehr allgemein gehalten und behandelt nicht meine Konstellation (wohnhaft in Deutschland, aber eingebucht im ausländischen Netz). Interessant könnte es aber auch für Grenzgänger sein, die im EU-Ausland arbeiten und täglich pendeln.


    Die letzten Jahre war ich Kunde direkt bei der Telekom - dort war das kein Problem (vorm EU-Roaming mit der All Inclusive Option). Möchte das gerne auch hier geklärt haben, damit nicht irgendwann Mißbrauch o. Ä. unterstellt wird.

    Ich hänge mich hier mal an, weil das Thema passt.


    Bestellt habe ich den Postpaid-Tarif "congstar Smart" inkl. MNP. Der Status unter meincongstar steht schon auf Versandt.


    Daher gehe ich davon aus, dass die SIM bald eintreffen wird. Habe aber nochmal genau durchgerechnet und hätte lieber den "congstar wie ich will" Postpaid. Muss ich also komplett widerrufen? Oder lässt sich der Auftrag teilweise stornieren und dann entsprechend ändern, damit die bald eintreffende SIM nicht umsonst geschickt wurde? Bei kompletter Storno und Neubestellung müsste sonst wieder eine neue SIM rausgeschickt werden.


    Danke im voraus für Antwort - auch wenn ich schon vermute, dass nur ein kompletter Widerruf möglich sein wird.

    Vielen Dank für die Antwort. Habe mich direkt über das Kontaktformular gemeldet, aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten.


    Könnten Sie bitte nachschauen, wie weit meine E-Mail in Bearbeitung ist? Die Portierung soll erst am nächsten Dienstag stattfinden und laut Berichten im Internet ist es wohl möglich, die Portierung abzubrechen und die Nummer beim Anbieter zu lassen. Wäre mir halt wichtig zu wissen, ob das auch hier möglich ist --> falls Sie die Portierung nicht abbrechen können, kann ich den anderen Vertrag nicht widerrufen, weil sonst meine Rufnummer weg wäre.


    Ich sag nochmal Danke fürs Nachschauen.

    Ich bin Postpaid Kunde bei congstar. Letzte Woche fand ich dann online ein günstiges Angebot für einen Telekom Complete Tarif, was ich wahrgenommen habe. Dabei wurde die Portierung meiner congstar-Nummer mit beauftragt. Congstar und die Telekom haben die Portierung bereits zum 18.06. bestätigt.


    Nun gibt es mit dem Händler ein paar Probleme, weswegen ich den Telekom Vertrag widerrufen möchte - das ist auch problemlos möglich, da die Aktivierung erst am 18.06. erfolgen soll. Könnte den Widerruf morgen wegschicken. Nur was passiert dann mit meiner Rufnummer, die jetzt noch bei congstar läuft? Habe keine Lust, dass die ab dem 18.06. irgendwo im Nirwana verschwindet.


    Ist es möglich, seitens congstar die Portierung sofort abzubrechen, damit die Rufnummer auf jeden Fall weiterhin auf meiner congstar SIM bleibt und nicht zum 18.06. portiert wird?


    Bedanke mich im voraus für eine Antwort und wünsche einen schönen Sonntag.

    Das ist Mist - dann hätte ich besser direkt nach Aktivierung die Nano-SIM bestellt.


    Ich versuche es dann mal mit dem Stanzer - falls ich die SIM schrotte, werd ich dann in den sauren Apfel beißen und die 20 EUR zahlen.

    Hallo congstar-Team,


    mein Vertrag bei Ihnen läuft seit dem 12.04.2013 - die SIM-Karte würde ich gerne in eine Nano-SIM tauschen, da ich auf den Vertrag eine Datenoption buchen und dann im iPad Mini nutzen möchte.


    Auf der Nano-SIM Bestellseite steht, für Bestandskunden koste der Wechsel 19,99 EUR. Gelte ich nach 1 1/2 Monaten als Bestandskunde? Oder ist der Tausch für mich kostenlos?


    Will die Frage gerne klären, bevor ich den Tasch veranlasse und ggf. später die Kosten tragen müsste. Sonst würd ich doch zum Stanzer greifen ;) .


    Bedanke mich vim voraus für eine Antwort.


    Viele Grüße

    summerboy85:
    Sofern du dann doch den 9cent-Tarif mit einer neuen Nummer nutzen möchtet muss du halt die alte Nummer von congstar wegportieren. Kostenneutrale Prepaid/Postpaid-Angebote mit Rufnummernmitnahmebonus gibt es auch bei anderen Anbietern.
    Von congstar gibt es dann eine neue Nummern. ;)


    Also technisch scheint der Rufnummerntausch möglich zu sein, zumindest wenn es der Gesetzgeber fordert (sofortige Portierung). Schade, dass es nicht auch so funktioniert. Ich denke, diese Serviceleistunge bietet congstar deswegen nicht an, weil es die Telekom nicht möchte. Nach dem Motto: Wer Extrawünsche möchte, muss auch mehr zahlen und direkt zur Telekom gehen.


    Blieben mir zwei Optionen:
    - Nummer 2 Jahre behalten bis der Vertrag vorbei ist und derweil einen zweiten mit neuer Nummer abschließen
    - Nummer sofort zu einem Prepaid-Anbieter portieren, Bonusguthaben dort für Optionen (Internetzugang) nutzen und Karte dann verfallen lassen. Von congstar gäb es dann eine neue Nummer für den laufenden Vertrag.

    Das ist natürlich schade - zumal ich den 9 Cent Tarif mit 24 Monaten Laufzeit gewählt habe. Aber tragisch ist es auch nicht - fallen ja keine monatlichen Kosten an.


    Sobald ich die 25 EUR Gutschrift vom Wechselbonus verbraucht habe, kommt die Karte in die Schublade und ich hol mir eine neue.

    Ich schließe mich diesem Beitrag mal an, da ich genau diesselbe Frage habe.


    Habe bei congstar den 9 Cent Tarif abgeschlossen und meine bisherige Rufnummer mitgebracht. Leider ist mir in der letzten Zeit klar geworden, dass zu viele Menschen die Nummer kennen (hab sie bereits seit 2007). Daher ist auch hier meine Frage, ob es möglich ist, einfach die Nummer zu verwerfen und mir eine andere Nummer zuzuteilen.


    Technisch müsste es ja möglich sein - bei T-Mobile oder O2 war eine neue Nummer schon vor Jahren ohne Probleme möglich. Congstar muss ja inzwischen auch Bestandskunden, die ihre Nummer sofort wegportieren für die restliche Vertragslaufzeit eine neue Nummer zuweisen.


    Daher meine Frage: Ist es zum jetzigen Zeitpunkt möglich, eine neue Nummer zu erhalten und falls ja, fallen hierfür Kosten an?


    Bedanke mich im voraus für eine Antwort.

    Kurze Rückmeldung: Die Portierung lief absolut reibungslos. Heute morgen Handy eingeschaltet - direkt die Willkommens-SMS erhalten (Absendezeit 00:06 Uhr). Anrufe/SMS eingehend und ausgehend funktionieren problemlos.


    Der problemlose Übergang lag wohl auch daran, dass es nur ein Wechsel von der Telekom zu congstar war - die Rufnummer ist jetzt wieder im Heimathafen (damals 2007 als congstar Prepaid bekommen und dann 2011 zur Telekom portiert).


    Noch eine letzte Bitte an den Support: Könntet ihr bitte nachschauen, ob bei dem 9-Cent Vertrag alle Optionen ordnungsgemäß aktiv sind, vorallem Travel & Surf. Danke im voraus.

    Hallo Congstar-Team,


    ich habe bei Ihnen den 9-Cent Tarif mit Rufnummernportierung bestellt. Die SIM-Karte wurde mir bereits zugestellt - die Portierung soll am Freitag, 12.04. erfolgen.


    Ist es auch noch möglich, die Portierung zu verwerfen und den Vertrag einfach mit einer neuen Rufnummer zu aktivieren - oder muss die Portierung jetzt zwingend durchgeführt werden?


    Prinzipiell ist es mir egal - da ich aber inzwischen sowieso eine neue Rufnummer habe, die ich allen Kontakten mitgeteilt habe, könnte ich auch auf die Rufnummernmitnahme verzichten. Zumal ich sowieso vorhabe, den 9-Cent Tarif mit einer Datenoption zu versehen und dann nur zum Surfen im iPad zu verwenden.


    Wenn es also nicht geht, dann ist es auch nicht schlimm.


    Viele Grüße

    Ich schiebe den Thread nochmal hoch.


    Da die Stornierung scheinbar ziemlich aufwändig ist und einige Zeit in Anspruch nimmt, würde ich euch bitten, falls möglich, die Stornierung zu stornieren.


    Es geht einfach darum: Da ich mir ein iPhone 5 gekauft habe, benötige ich doch eine Nano-SIM. Aus diesem Grund wollte ich den Prepaid-Auftrag stornieren und danach Postpaid bestellen. Hätte ich richtig nachgedacht, hätte mir direkt der Gedanke kommen können, dass ich ja auch nach Aktivierung der Prepaid-Karte den Wechsel in Postpaid beauftragen kann.


    Also falls möglich bitte einfach den Storno-Auftrag löschen.