• Rufnummernportierung rückgängig machen

      Hallo zusammen,


      am 08. Februar habe ich via 24mobile einen Neuvertrag bei der Telekom gemacht, samt Rufnummernmitnahme.
      Randnotiz: Die Portierung wurde von 24mobile beauftragt, bevor ich den Vertrag unterschrieben an die zurückgesendet habe.
      Am 09. Februar habe ich den Vertrag schriftlich widerrufen.
      Am 15. Februar wurde die Nummer nun doch von congstar zu Telekom portiert, und ich hab von congstar eine Dummy Nummer bekommen.


      Durch den Widerruf hab ich keine Simkarte von der Telekom erhalten, und bin unter meiner alten Nummer somit nicht erreichbar.


      Wie bekomme ich die alte Nummer nun wieder zurück? Laut Telekom Hotline ist ein Storno hinterlegt, und die Nummer wird zurückportiert.


      Stimmt das?

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Moin Picard,


      ich habe von zwei Wegen bei einem Storno im Zusammenhang von Rufnummernmitnahme gehört:

      • Die Rufnummer kommt zum neuen Anbieter, der einem ein Sonderkündigungsrecht einräumt. Man kann die dann zu einem neuen Anbieter nach Wahl mitnehmen.
      • Die Rufnummer wird zurück zum alten Anbieter portiert.

      Letzteres scheint bei ir der Fall zu sein. Halte uns gerne auf dem Laufenden, wie es abgelaufen ist!


      Gruß
      Bill

    • Hallo Picard,


      Es ist leider so, das wir die Rufnummer nicht zurücknehmen und wieder auf deine Karte schalten können.
      War der Vertrag beim neuen Anbieter denn schon aktiv? (trotz dessen du keine SIM-Karte erhalten hast ?)
      Ich empfehle dir beim neuen Anbieter nachzufragen, was dort mit der Rufnummer passiert, wenn die Portierung nicht storniert werden kann.


      Leider konnte ich mir deine Daten nicht aufrufen, da du hier im Forum eine andere E-Mail-Adresse verwendest als in deinen bei uns hinterlegten Daten.
      Daher kann ich nur über den derzeitigen "Zustand" deiner Rufnummer nur spekulieren.
      Gleiche die E-Mail-Adresse bitte an, damm können wir in deine Daten schauen und dir genauere Auskünfte geben.



      Gruß
      Adrian

    • Hallo,


      ich hab heute ein Schreiben von der Telekom erhalten. Außerdem per E-Mail eine Gutschrift von -1,33 Euro.


      Im Brief steht "Ihre SIM-Karte haben wir am 16. Februar gelöscht".


      Die E-Mail Adresse habe ich angeglichen. Ansonsten melde dich nochmal, wenn du keine Zugriff auf meine Daten hast.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo Picard,


      danke für die Änderung.
      Du hattest dich auch schon im Chat erkundigt, die dort gegebenen Infos waren auch korrekt:
      Für deinen Vertrag ist eine neue Rufnummer vergeben worden, deine alte Rufnummer wird nicht auf diesen Vertrag zurückportiert. Du kannst einen neuen Vertrag bestellen (natürlich gerne bei uns, prinzipiell aber auch bei jedem anderen Anbieter) und deine Rufnummer von der Telekom (!) mitnehmen.


      Vielleicht etwas ausführlicher zu den technischen Hintergründen: Eine Portierung kann bis drei Tage zum Portierungstermin noch abgebrochen werden. Danach muss die Portierung abgeschlossen werden, würde noch ein Abbruch eingestellt, gänge die Rufnummer verloren. Wechselt ein Kunde zu uns und macht weniger als drei Tage vor dem Portierungsdatum oder gar nach der erfolgten Mitnahme von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, ermöglichen wir ihm eine weitere Rufnummermitnahme zu einem anderen Anbieter. Vorteil für den Kunde ist dabei, dass er auf seiner gewohnten Rufnummer ohne größere Einschränkungen erreichbar bleibt.


      Freundlichen Gruß
      Michael T.

    • Hallo,


      im Telekom Forum erzählen mir die Mitarbeiter aber ganz was anderes, nämlich das eine Rückportierung gemacht wird.


      Ich zitiere eine Telekom Mitarbeiter aus der dortigen Community:
      "Ich greife mal die Aussage Ihres letzten Satzes auf, denn sobald ein Widerruf bei uns eingeht, wird eine Stornierung hinterlegt und mit dem bisherigen bzw. dann neuem Anbieter besprochen, wann eine Rückportierung erfolgen wird. Also ja, die Aussage stimmt.
      Ich für meinen Teil kann bei uns im System gern nachsehen, ob alles korrekt hinterlegt ist. Jedoch gehe ich davon aus, denn die Aussage haben Sie durch meine Kollegen der Hotline ja bekommen.


      Haken Sie am besten bei Ihrem neuen „alten“ Netzbetreiber congstar nach, denn dieser kann Ihnen bezüglich des Termins der Portierung und zum allgemeinen Vorgehen alle Fragen beantworten.


      "

      Hallo Picard,


      von hier aus kann ich nicht erkennen, dass so etwas durch die Telekom veranlasst wurde. Wie bereits mitgeteilt, können wir auch keine direkte Rückportierung der Rufnummer anbieten.
      Die Aussage der Telekom lässt sich damit nur schwer nachvollziehen. Solltest du die Rufnummer von der Telekom wieder mitnehmen können, ist das nur in einen anderen neuen Tarif (auch zu uns) möglich. Hierzu wäre das Vorgehen auf http://www.congstar.de die neue Bestellung aufzugeben. Die Mitnahme einer Nummer in einen bereits bestehenden Tarif können wir leider grundsätzlich nicht ermöglichen.


      Viele Grüße,


      Max S.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo,
      ich habe heute mit dem Chat geschrieben. Dort wurde mir mitgeteilt, dass ich meinen Vertrag bei euch nicht widerrufen und meine Nummer mitnehmen kann, weil Congstar nur die die Rückportierung unterstützt. Mein alter Anbieter (ja! mobil) kann aber keine gekündigten Verträge reaktivieren. Deswegen wäre laut Chat von Congstar ein Widerruf nur mir Rufnummerverlust möglich oder ich müsste erst den Vertrag normal laufen lassen, also Anschlussgebühr zahlen etc., einen Monat warten und dann ginge es erst. Jetzt steht hier im Forum etwas anderes, was stimmt nun?


      Gruß, coolhead

      Hallo coolhead,


      Ich nehme an, du möchtest deinen Vertrag widerrufen und die Rufnummer wieder mitnehmen bzw. weg portieren, richtig? Die Rufnummerportierung ist ein sehr komplexer Vorgang, ich kann dir so leider nicht konkret sagen wie hierbei vorgegangen wird. In dem Fall muss ich meine Kollegen kontaktieren, damit die dir das korrekte Vorgehen per E-Mail erläutern können, einverstanden?


      Gruß Steffi

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo coolhead,


      Ich nehme an, du möchtest deinen Vertrag widerrufen und die Rufnummer wieder mitnehmen bzw. weg portieren, richtig? Die Rufnummerportierung ist ein sehr komplexer Vorgang, ich kann dir so leider nicht konkret sagen wie hierbei vorgegangen wird. In dem Fall muss ich meine Kollegen kontaktieren, damit die dir das korrekte Vorgehen per E-Mail erläutern können, einverstanden?


      Gruß Steffi


      Hallo Steffi,


      ja genau, solange ich nicht für ein paar Tage ohne Empfang dastehe und es auch wirklich ein Widerruf ist, wäre das der Fall. Gerne können wir das mit der E-Mail machen. Viele Dank.


      Gruß, coolhead

      coolhead, ich habe meine Kollegen informiert. Ich kann nicht abschätzen wieviel aktuell bei denen zu tun ist, meist braucht es 2 bis 3 Tage bis du eine Antwort per E-Mail bekommst.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube