• Hallo Reventon, hallo Rest,


    ich habe nochmal nachgeschaut, die letzte Mail ist schon bei der Fachabteilung, Bearbeitungsstand kann ich leider nicht einsehen.


    Mehr können wir zu dem Thema hier von uns aus auch noch nicht sagen.


    Ich persönlich finde die doppelte Zustellung auch seltsam, und wenn der "Garagenvertrag" auf einen anderen Angehörigen läuft, bin ich mir nicht sicher, wie die DHL das handhabt, wenn ein anderer Empfänger auf dem Paket steht. Schwierige Fragestellung und ich verstehe da Reventon sehr gut, dass das mehr als nur ärgerlich ist. Ich muss aber bitten, abzuwarten, bis sich die Fachabteilung um die Angelegenheit kümmert.


    Gruß
    Kim S. :)

  • Soweit ich weiß müsste bei congstar übrigens die IMEI Nummer des Handys hinterlegt sein. Ich weiß nicht, ob dir das direkt hilft, aber darüber kann man z.B. je nach Hersteller prüfen, ob das Handy schon aktiviert wurde etc. Und falls du eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Diebstahl aufgibst könnte das eventuell auch helfen.

  • Guten morgen liebe mitleser,


    heute will icheuch mal kurz ein Statusupdate bezüglich meines Handy übermitteln.


    am Fr. habe ich Congstar kontaktiert und sie leiten es an eine Entsprechende stelle weiter, nachdem ich Ihnen nochmal den Sachverhalt erklärt habe.


    Gestern habe ich von Congstar dann E-mails erhalten, leider nicht mit den Antworten sondern mit einer "zahlungserinnerung" da ich mir ja das Geld zurückgebucht habe, naja von einer "rückbuchungsgebühr" habe ich noch nie etwas gehört, congstar jedoch schon und hat mir diese Prompt mit jeweils 4€ berechnet - Wohu scheinbar interessiert es wirklich keinen was man hier bzw in den E-mail schreibt.


    Naja wie auch immer, das Zeitfenster ist ja relatif groß (bis zum 28.03 soll ich mich melden) dies habe ich gestern ebenfalls getan und mit der gleichen Antwort geantwortet (ok ein bischen anders geschrieben und leicht ins Lächerliche gezogen) wie mit der Vorherigen E-mail die ja "weitergeleitet" wurde.


    An dieser Stelle möchte ich noch 2 sachen sagen:


    1. In der letzten E-mail stand sage und schreibe ein "Sehr geehrte FRAU...." anstatt eines "Herr", man sollte als Support schon in der Lage sein Vornamen richtig lesen zu können ebenso sollte man in der Lage sein zu sehen dass NIEMAND einen 2ten großbuchstaben in seinem Vornamen hat, besonders nicht dann wenn er mitten im Namen sein soll.


    2. Ich würde es sehr begrüßen wenn Congstar auf meine E-mails genau so schnell antworten würde wie auf die Tatsache dass ich mir das Geld zurückgebucht habe.


    Mitlerweile ist das ganze über 4 Wochen her und auch meine Geduld hat Ihre grenzen.

    Hallo Reventon,


    zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass der Bearbeiter dich in der letzten E-Mail mit Frau angesprochen hat. Das sollte natürlich nicht so sein.


    In eben jener letzten E-Mail aus der Fachabteilung, wo der Anrede durcheinandergekommen ist, wurde dir ja mitgeteilt, dass dein Fall noch einmal zur Prüfung an die DHL weitergegeben wurde und wir uns bei dir melden sobald es etwas neues gibt. Hast du denn bei der DHL bereits den Umstand vorgebracht, dass der Garagenvertrag nicht mit dir bestand wie empfohlen? Falls ja, antworte doch dochmal auf die E-Mail, dann landet deine wieder in der richtigen Abteilung.


    Die Zahlungserinnerungen gehen unabhängig von deinen E-Mails automatisch vom System raus und wenn du das Geld zurückbuchst fallen natürlich auch Rücklastschiftgebühren für uns an, die wir an den Kunden weitergeben. Aber auch dieses Anliegen ist ja gestern per E-Mail von dir eingegangen und liegt wieder in der Fachabteilung. In der Regel werden normale Anliegen binnen 48 Stunden bearbeitet, in einer Fachabteilung kann es aber etwas länger dauern.


    Leider können wir dir hier aus dem Forum nicht wirklich helfen und müssen dich um auf die Fachabteilung verweisen.


    Gruß, Bea

    10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Ersteimal danke an das Foren-Team, Ihr seid hier die einzigen die eine wirkliche Schadensbegrenzung versuchen, sowas würde ich mir vom Telefonischen Support auch gerne wünschen.


    Auf die Frage hin ob ich mich mit DHL in verbindung gesetzt habe kann ich nur auf meinen ersten Post verweisen, DHL sagt "wir können nichts machen, setzen Sie sich mit Ihrem Anbieter in verbindung" Die hat es auch garnicht erst interessiert ob Ich den Vertrag gemacht habe oder eben nicht.

  • So, erneuter Statusupdate.


    Es gibt nichts neues. Keine meldung vom Support in irgendeiner form und weise. (ist ja auch nicht so als wenn das ganze plumpe 4 wochen her ist oder so.) 2te 23€ Ratenzahlung steht an, wird dann auch wiedergeholt.


    Telefonisch niemand zu erreichen, Chat"support" verweist an Telefonhotline.


    Was Arbeiten für Leute bei euch, bzw Arbeiten überhaupt leute bei euch?
    Eine Verdammte E-mail benachichtigung würde echt schön sein. Ich habe langsam keine Lust mehr.

  • Hallo Reventon,


    wir sind in dem Fall leider auch auf die Rückmeldung der DHL angewiesen. Das können wir leider nicht beschleunigen. Die Nachforschungsaufträge dauern zwischen 4-6 Wochen.


    In diesem Fall ist es leider so, dass du tatsächlich nochmal Druck bei der DHL machen solltest. Wenn der Garagenvertrag tatsächlich nicht für dich gilt, sondern nur für jemand anderem aus dem Haus, dann liegt hier meiner Meinung nach ein schwerer Fehler der DHL vor. Wir haben auf diese Fehler leider keinerlei Einfluss.


    Ich kann dich also nur um Geduld bitten und dir raten, dich erneut bei der DHL zu melden und dort etwas Druck zu machen.


    Gruß
    Kim S. :)

    Hallo Kim,
    wie zum Kuckuck kommt ihr auf die Idee, dass der Besteller, der nachweislich die Ware nicht erhalten hat, Druck machen soll? Ihr müsst nachweisen, dass die Ware ordnungsgemäß angeliefert wurde. Wäre ich an Stelle des Kunden - das Geld wäre bereits wieder auf meinem Konto!

  • Wie kommst du auf die Idee, dass der Besteller die Ware nachweislich nicht erhalten hat? Wenn DHL sagt, die ist zugestellt worden ( via Ablage ), dann hat er Sie damit erst einmal nachweislich erhalten. Nur gibt es in diesem Fall eben keinen schriftlichen Nachweis in Form einer Unterschrift, das ist ja eben das Risiko bei der Sache.

  • Hallo kerzenhalter,


    ich möchte hier ganz klar sagen:
    Wir als congstar kümmern uns bereits um einen weiteren Nachforschungsauftrag. Das ist das Mittel, das wir haben, wenn eine Sendung verloren geht.


    Bei der DHL Druck zu machen, bezieht sich darauf, dass ein sogenannter Garagenvertrag sich auf EINE Person bezieht. Ich persönlich wäre hochgradig angefressen, wenn mein Nachbar im gleichen einen Garagenvertrag hat und meine Pakete ebenfalls einfach irgendwo abgelegt werden. Verzeih, wenn das missverständlich war.
    Den Garagenvertrag einfach auf jemand anderen als den Vertragspartner zu beziehen, ist ein Fehler der DHL, auf den wir weder einen Einfluss haben, noch diesen vorhersehen können.


    Wir tun bereits, was in unseren Möglichkeiten steht. Wenn die DHL aber darauf beharrt, dass unser Kunde einen Garagenvertrag mit der DHL hat, ist das eine ziemlich schwierige Geschichte.



    Gruß
    Kim S. :)

    Den Garagenvertrag einfach auf jemand anderen als den Vertragspartner zu beziehen, ist ein Fehler der DHL, auf den wir weder einen Einfluss haben, noch diesen vorhersehen können.


    Wir tun bereits, was in unseren Möglichkeiten steht. Wenn die DHL aber darauf beharrt, dass unser Kunde einen Garagenvertrag mit der DHL hat, ist das eine ziemlich schwierige Geschichte.

    Nö, so wie ich das sehe, kann DHL keinen Garagenvertrag nachweisen. Hat Congstar keine Rechts(Fach)-Abteilung?

  • Hallo kerzenhalter,


    ich bin keine Juristin und das Forum ist hier auch nicht der geeignete Ort, juristische Nachfragen zu stellen oder zu erörtern.
    Und in dem Falle sind weder du noch ich vollständig im Bilde darüber, was hier alles zusätzlich noch wichtig wäre.
    Insofern schlage ich vor, dass wir zwei das Thema jetzt einfach auf sich beruhen lassen, weil jegliche Diskussion darüber zu nichts wirklich führt.


    Gruß
    Kim S. :)

  • Das Ein Garagenvertrag existiert, ist doch unstrittig, nur nach Aussage von Reventon nicht mit Ihm.
    Juristisch bedeutet das dann vermutlich für den konkreten Fall, dass keiner besteht, was nach den Aussagen der Modis ja auch schon bei DHL reklamiert wurde.
    Die sind jetzt also am Zug, und wenn dies verbaselt haben, bekommt er sicherlich auch sein Geld zurück.
    Wenn die aber irgendwelche AGB zücken, in denen steht, dass das dann irgendwie für alle Adressaten in der Wohnung/Adresse whatever gilt, was dann?


    Oder willst du mir ernsthaft erzählen, dass es das Problem von Congstar in der Rolle des Verkäufers ist, wenn der Empfänger einen Vertrag mit DHL schließt, der völlig unabhängig vom individuellen Verkäufer ist, und das Risiko zu Lasten des Empfängers verschiebt?

    Oder willst du mir ernsthaft erzählen, dass es das Problem von Congstar in der Rolle des Verkäufers ist, wenn der Empfänger einen Vertrag mit DHL schließt, der völlig unabhängig vom individuellen Verkäufer ist, und das Risiko zu Lasten des Empfängers verschiebt?

    Seit wann schliesst ein Congstarwaren-Besteller einen Vertrag mit DHL? Habe ich da was verpasst? Congstar liefert die Ware und hat dafür zu sorgen, dass der Kunde die Ware erhält.