Homespot Sendeleistung in meiner Straße

      Sorry. Ich ärgere mich gerade sehr:
      Das finde ich KRASS!


      Ich las eben gerade diesen Thread


      Sehr langsame Up und Downloads - Homespot & WLAN Router - congstar Support Forum


      und dann suche ich nochmal zu Umzug und finde Eure Beiträge hier.


      Ich habe im September/Oktober angerufen, weil ich nach dem Umzug nur noch Klecker-Internet habe. Ich stelle mich mit dem iPad testweise an die Funkantenne am Ende der langen Strasse und habe volle Leistung (endlich mal ein normaler Seitenaufbau). Hier am "Homespot" - hinter gefühlt 100 Betonbauten kommt fast nichts mehr an. Eine Sonderkündigung gibt es nicht, ich könne ja normal kündigen zu Ende Februar 2021. Schön und gut. Die Auskunft hier und auch beim Kollegen in dem anderen verlinkten Thread ist da defintiv eine andere: Halber Preis bzw. Sonderkündigungsrecht wegen Nicht-Erfüllungs-Umständen.


      Ich ärgere mich gerade aber auch über mich selbst, weil ich den Kündigungszeitpunkt vergessen hatte (zum 12. November) ... aber auch weil ich der Meinung war, dass ich das schon gemacht hätte. In Vereinbarung mit der Hotline, die den Vertrag schon auf den günstigeren Homespot 30 umgestellt hatte. Jetzt häng ich nochmal 1 Jahr dran ohne Empfang?
      Ja, das bin ich selber schuld! Das weiss ich ja.


      Am besten zieh ich nochmal um, oder was meint ihr dazu ;-)


      LG bk48


      Messdaten:
      1. NACH dem Umzug: Zwischen "nicht messbar wegen zuwenig Bandbreite" und 9,9 MBit (mehr geht hier nicht) war alles dabei. DSL oder Glasfaser wäre möglich.
      Mein Mitbewohner hat mit Vodaphone LTE (gleiche Uhrzeit, gleiches Gerät) 30 - 44 MBit. Der Vodaphone-Mast steht näher zur anderen Seite ohne viel Beton dazwischen.
      2. TEST: An der Antenne stehend hatte ich mit dem kleinem alcatel - Minirouter 55 MBit.
      3. VOR dem Umzug: Seit 3 Jahren in der alten Adresse kein Problem mit dem Mini-Router zwischen 12 - 45 MBit gemessen. Dort war weder DSL noch Festnetz möglich.
      FAZIT: Es liegt definitiv am Standort. Für die Techniker unter uns: Eine Antenne in Richtung Funkmast kann ich gar nicht montieren, weil unsere Fenster zu anderen Seite rausgehen.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen

      Hi!

      Ich stelle mich mit dem iPad testweise an die Funkantenne am Ende der langen Strasse und habe volle Leistung

      Hier am "Homespot" - hinter gefühlt 100 Betonbauten kommt fast nichts mehr an.

      Und deswegen wird man dir da kaum helfen können. Die Zelle wird eine für dich ungünstige Position haben.

      DSL oder Glasfaser wäre möglich.

      Jetzt häng ich nochmal 1 Jahr dran ohne Empfang?

      Vereinbare mit den Chefs eine DSL-Bestellung, dann bist du den Homespot schnell los und somit auch dein Empfangsproblem.


      Grüße.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyrous ()

      Hi Zyrous,


      eine Vertragsänderung in Festnetz - DSL hatte ich schon angefragt. Das sollte angeblich nicht möglich sein.
      Dass ich nicht nach Umzug, wo sich das Problem sofort stellte, nicht in die "logische" Vertrags-Nicht-Erfüllungs-Routine gekommen bin, finde ich seltsam. Nach dem Lesen der Beiträge hier von Saskia B. und Support.


      Es wird ja angeboten als Homespot und wenn der nicht möglich ist, sollte eine Vertragsänderung auf Festnetz oder sogar Mobil doch mindestens möglich sein. Dachte ich auch. Ich wollte ja bleiben.
      Aber nix davon war möglich.


      Dass ich jetzt nochmal 1 Jahr bis Febr. 2022 bezahle ist natürlich meine eigene Doofheit ...


      LG Sille


      ps.


      Router und Empfangstest ist gerade mal angesagt.


      Jetzt ist statt dem alcatel MW40 das iPad Air als "Router" über den Hotspot eingerichtet. Das geht minimal besser - zumindestest ab und zu mal. Gigantische 6,7 MBits:


      Ich werde noch den MiniRouter HUAWEI E5573C ausprobieren, was die Empfangsleistung angeht. da hab ich im Moment noch eine O2-Simkarte drin für unterwegs im Bulli. Hatte ich schon mal, brachte aber auch keinen Erfolg. Das alcatel hat sich dauert ausgeloggt aus dem Netz und nervte schon deswegen.

      Ansonsten schalte ich um zum Mitbewohner mit Vodaphone LTE (hat aber auch nur begrenztes Volumen und meckert dann zurecht rum)


      ps. Nachtrag: Der Mitbewerber (mit gleichem Antennenstandort wie T-Kom lt. BNA) im HUAWEI ist auch lustig anzuschauen....

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo @bk48,


      ich habe dir gerade eine E-Mail zu der Problematik gesendet. Bitte kontrolliere einmal deinen E-Mail Posteingang :) .



      Gruß Usman

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

      Hallo Usman,


      war den ganzen Tag unterwegs und habe eben gerade die Mail gelesen.
      Das DSL Angebot in der Mail nehme ich sehr gerne an.


      Laut T . . . . kom sind hier an der Adresse 100 MBit/s verfügbar :!:
      Und wir haben in der Wohnung solche (Oldschool?) Telefonsteckdosen gefunden, aber auch Antennensteckdosen. Ich vermute, sogar noch eine olle FritzBox aus der WG hier liegen zu haben. Das mit der Technik im Detail wird sich dann hoffentlich lösen lassen.


      Ich schreibe dann gleich noch kurz eine Mailantwort.
      Dann sehen wir nach dem Wochenende weiter.


      Vielen Dank! :*


      Sille