• kein Internet über Homespot 100

      Hallo,


      ich habe seit Freitag kein Internet mehr über meinen Homespot 100, weder per WLAN oder LAN. Geändert hatte ich nichts an den Einstellungen, einfach Donnerstag abend ausgestellt und Freitag früh ging nichts mehr. Ich benutze den HH40 als Router. Anfangs ging es dann nach ein paar Stunden probieren, aber nachdem ich mich an den Congstar-Support gewendet hatte und die meinten, ich solle mal einen Reset des Routers machen, geht es gar nicht mehr.
      Er braucht ewig, um sich überhaupt einzuwählen (die Netzwerklampe blinkt ewig blau) und wenn er eingeloggt ist, ist kein Internet verfügbar.


      Bei dem Telekom-Profil sagt er zwar ich wäre verbunden, Internet habe ich aber trotzdem nicht. Liegt anscheinend an der IPv4-Konnektivität. Eine Suche im Internet hat bisher nichts gebracht bzw. hat alles nicht funktioniert. Und es funktioniert ja nicht nur am PC nicht, sondern an allen Geräten.
      Ich hatte die Sim-Karte bereits in mein Smartphone ausprobiert, aber eine Datenverbindung war auch dort nicht möglich.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen

      Hallo @fischer801,


      an deinem Standort gab es am 17.12. (vormittags) eine Mobilfunkstörung. Das fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, den du als Beginn der Störung deines Homespots nennst. Nach Rückmeldung der Telekom soll der Ausfall behoben sein. Da du auch einen Mobilfunkvertrag bei uns nutzt: Klappt damit alles wie gewohnt, also Telefonie und Internet?


      Da deinem Gerät, wie auf den Screenshots zu sehen, eine IP-Adresse zugewiesen wird scheint es grundsätzlich eine Verbindung zu geben. Vielleicht hängt es auch mit den genutzten APN-Daten zusammen. Hast du schon die hier angegeben Daten probiert?


      Teste bitte auch einmal, ob du ganz speziell die Seite datapass.de erreichen kannst.


      Gruß Max

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hi,


      mit dem Handy hatte ich keine Probleme, scheint also kein generelles Problem zu sein.


      Die APN-Daten aus dem Link habe ich probiert, ist aber das gleiche Problem. Er verbindet sich zwar, aber es gibt kein Internet.


      Nach etwas googeln, habe ich noch andere APN-Daten gefunden. Mit diesen funktioniert es auch. Ich habe zwar aktuell nur einen Balken beim Signal, aber beim Speedtest habe ich trotzdem 20.000 erreicht. Da muss ich mal weiter in der Praxis testen, aber immerhin funktioniert es erst mal.


      Wenn nichts dagegen spricht, würde ich mit diesen Zugangsdaten weitersurfen. :)
      .


      Viele Grüße
      Daniel

      Da spricht nichts gegen :) , wenn die APN Daten für dich funktionieren kannst du sie auch nutzen. Das passt.

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hallo,


      das Problem besteht weiterhin, es hat leider nur einen Tag funktioniert und seit dem gibt es wieder jeden Tag Probleme mit der Einwahl.


      Wie ich mittlerweile selber herausgefunden habe, wählt sich mein Router in einen falschen Funkmasten ein. Eigentlich sollte das ja nicht gehen, da mir beim Homespot eine genaue Zelle zugewiesen wurde, jedoch gibt es 3 verschiedene Zellen die er nutzt. Die am meisten genutzte Zelle (von den Screenshots oben) befindet sich ca. 10 km entfernt in einem Tal, dazwischen liegt ein Berg und mehrere andere Funkmasten. Dadurch ist natürlich kein Internet möglich. Bei den anderen beiden Zellen funktioniert zwar das Internet, aber es ist Glücksache ob er sich dort einwählt. Verändere ich die Position des Routers mehr in Richtung der Funkzelle, ist die Wahrscheinlichkeit, das er sich dort einwählt zwar höher, aber ist das WLAN-Signal dann so schwach, dass mein PC es nicht mehr erkennt. Oder das Internetsignal ist so schwach, das es nutzlos ist (aktuell habe ich nur eine Geschwindigkeit 4000-6000).


      Ich hatte die Sim-Karte auch in mein Handy getestet, dort ist das gleiche Problem.
      Meine Anfrage an den Congstar-Support war nutzlos, da das eigentliche Problem (das sich meine Sim-Karte in den falschen Funkmasten einloggt) einfach ignoriert wird.


      Was kann man machen, damit sich der Router in den richtigen Masten einwählt?

      Hey @fischer801,


      das ist natürlich unschön, das der Empfang wieder nicht reibungslos funktioniert.



      Was kann man machen, damit sich der Router in den richtigen Masten einwählt?

      Das geschieht in der Regel automatisch, der Router sucht sich immer den besten verfügbaren Empfang.


      Hast du mal versucht eine oder sogar zwei externe Antennen an deinen Router anzuschließen? Das ist mit dem HH40 Router ja möglich.
      Diese kannst du dann in Richtung des gewünschten Mast ausrichten.


      Gruß Patrick

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Hi,


      ich hatte schon mal ganz am Anfang nach externen Antennen gesucht, aber leider nirgends passende gefunden. Es gibt ja zig Anschlusstypen und Varianten und zu dem HH40 gibt es keinerlei Infos welche benötigt werden. Laut der Bedienungsanleitung und allen Homepages sollten eigentlich 2 Antennen beiliegen, wurden aber nicht mitgeliefert.


      Das komische ist ja, verlagere ich die Position vom Router etwas auf die andere Seite vom Gebäude, wählt er sich auch eher in die richtigen Masten ein. Jedoch ist das WLAN dann zu schwach. Mein Handy bekommt dann gerade noch einen Balken und mein PC findet es gar nicht, oder nur sporadisch. Ich kann aber auch kein LAN-Kabel quer durch die ganze Wohnung ziehen, oder mich mit dem PC aufs Klo setzen. Das HH40 ist einfach billiger Schrott, habe ich auch schon anderswo gelesen. Das WLAN ist sehr schlecht.
      Der Block steht aber auch sehr ungünstig zum Funkmasten, ich bekomme keine direkte Sicht auf ihn, das Signal muss durch viele Wände.
      Und das letzte halbe Jahr ging es ja auch problemlos, erst seit 2 Wochen gibt es dieses Probleme.


      Viele Grüße
      Daniel

      Hallo Daniel,


      der Router ist definitiv ein Low-Budget-Gerät :whistling: . Die von uns angebotene Variante war immer ohne die externen LTE-Antennen. Grundsätzlich sollten Antennen mit SMA-Stecker passen.


      Was die Funkmasten bei dir betrifft: Der LTE-Router ist gewöhnlich auf die drei umliegenden LTE-Masten geschaltet um Redundanz zu gewährleisten. Das kann dann aber dazu führen, dass der Router sich manchmal in die nicht ganz ideale Funkzelle einwählt. Hast du eine Möglichkeit einen anderen Router zu probieren, wenn entweder der Empfang zum Sendemasten oder der WLAN Empfang das Problem ist?


      Das die Störung erst seit zwei Wochen vorliegt, könnte mit den Antennenarbeiten vor kurzem zusammenhängen. Vielleicht hat sich so die Auslastung einer Funkzelle verändert oder erhöht und dein Gerät wählt nun eine andere (nicht ideale) Funkzelle.


      Gruß Max

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Drueschpuepper

      Hi,


      ich hatte schon mal ganz am Anfang nach externen Antennen gesucht, aber leider nirgends passende gefunden.

      Hallo Daniel,


      ich sehe gerade, @Max S. hat Dir dies schon beatntwortet.
      Ich kenne sie als „F-Stecker“ und viele andere auch. (Die Teile, die man für
      z. B. Sat-Receiver braucht, kennst Du doch!? Ja doch, 50 und 75 Ohm... :/ )
      Solltest Du bereits Antennen (idealerweise passive, also welche, die nicht
      das Signal verstärken) haben, die für TV-Empfang gedacht sind, kannst Du
      diese zum Testen nutzen, wenn Du Dir vorher einen Adapter von TV auf eben
      F-Stecker kaufst. Ich denke da an Kostenersparnis.
      Die Antennen sind natürlich nicht ideal für LTE-Empfang, aber selbst die kleinste
      messbare Verbesserung kann kaufentscheidend sein.


      Du schriebst:


      Ich kann aber auch kein LAN-Kabel quer durch die ganze Wohnung ziehen, oder mich mit dem PC aufs Klo setzen.

      Kannst Du nicht oder willst Du nicht? ;)
      Spaß beiseite!


      Du hast hier zwei Alternativen:
      1:
      Du könntest Dir einen WLAN-Verstärker kaufen und zwischenschalten.
      Kann gut gehen, kann aber auch zum Griff ins Klo werden, je nachdem
      wieviel Stromkabel und Wasserleitungen durch Deine zwischen Router,
      WLAN-Verstärker und PC liegenden Wände führen.


      2:
      dLAN
      Also, Netzwerk via Stromnetz im Haushalt.


      Naja, oder Du schluckst die bittere Pille und kaufst Dir einen vernünftigen
      LTE-Router!


      Lieber einmal richtig Geld in die Hand nehmen, als rein zum Zweck Firlefanz
      kaufen, was man wahrscheinlich nie wieder braucht!


      Ich wünsche Dir und allen Mitlesenden guten Rutsch ins neue Jahr und uns
      allen ein neues, glückliches und hoffentlich bald pandemiefreies Jahr 2021.


      Edit:
      Undjetzt guck' ich Dinner for one... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Drueschpuepper ()

    • Danke euch beiden für die Antworten.


      Ich habe mir jetzt einen neuen Router von Huawei gekauft.
      Ich siehe keinen Sinn darin, noch ein Haufen Geld für irgendwelche Zusatzgeräte und Adapter auszugeben und dann mit dem HH40 rumzueieren und am Ende kaufe ich dann doch einen neuen Router.


      Mal schauen ob es mit dem Neuen dann besser wird.


      Viele Grüße und ein gesundes neues Jahr
      Daniel

    • Drueschpuepper

      Innenantennen bringen auch nix, Erfolg hast Du nur mit einer Außenantenne.

      Hallo @Antennenfreak.de,


      diese Aussage klingt recht rigoros.
      Gilt dies also grundsätzlich und Innenantennen sind am Ende überteuert,
      da sie sinn- und zwecklos produziert und vertrieben werden?


      Den Huawei B525-23a, nicht ganz neu und billig, aber hat gute Bewertungen.

      Hallo @fischer801,


      interessanter wäre zu erfahren, ob denn der DL und der Ping jetzt besser sind!?
      Mach doch bitte mal einen Speedtest und poste die Daten hier.

    • Innenantennen sind eine komplexe Angelegenheit, denn sie werden von vielen Faktoren beeinflusst. Sie bringen nur was, wenn es drinnen einen Ort mit besserem Empfang gibt und die Antenne das Signal von dort zum Router bringt. Das kann am Fenster der Fall sein, wenn es keine Wärmeschutzverglasung hat und in Richtung des Senders zeigt. Aber selbst dann sind in der Regel nur leistungsstarke Richtantennen mit Saugfuss fürs Fenster sinnvoll. Die ganzen Stummelantennen und Miniantennen mit angeblich 35 dB sind völlig wirkungslos

    • Drueschpuepper

      ber selbst dann sind in der Regel nur leistungsstarke Richtantennen mit Saugfuss fürs Fenster sinnvoll.

      Hallo @Antennenfreak.de,


      Danke für Deine Antwort. Meine nächste Frage wäre gewesen, wie
      man eine Aussenantenne zerstörungsfrei (->Mieter) anbringen kann.
      Hast Du ja bereits beschrieben.
      Ergo:
      Lieber gleich richtig Geld in die Hand und sich nicht weiter ärgern.