• [ÜBERSICHT]

    Smartphone Backup - Checkliste

      Hallo liebe User,

      wer kennt's nicht? In einem sehr, sehr ungünstigen Moment schmiert das Smartphone ab und dann steht man da - natürlich nix irgendwo zwischengespeichert, alle Fotos weg, Kontakte weg,.. dumm gelaufen. Damit euch das in Zukunft nicht mehr passiert, möchte ich euch ein paar Möglichkeiten aufzeigen, eure liebsten Erinnerungen vor dem Daten-Bermuda3eck zu retten. Alle Angaben wie immer ohne Gewähr - lasst mir auch wie immer gerne eure Meinungen, Erfahrungen und Tipps da :)


      📷Google Fotos-App, Dropbox, OneDrive📷

      Für Android habt ihr einige Möglichkeiten eure Daten zu sichern, ich nenne euch hier mal die gängigsten Methoden:


      Die Google-Fotos App ist in der Regel auf eurem Smartphone vorinstalliert, kann aber natürlich auch im Playstore runtergeladen werden. Ihr verknüpft hier euer Google-Konto und könnt eine automatische Sicherung eurer Fotos in verschiedenen Intervallen einstellen. In der kostenlosen Version erhaltet ihr dafür 15 GB Speicherplatz, gegen Moneten könnt ihr den Speicherplatz natürlich erweitern.

      Um die automatische Foto-Sicherung bei Google Fotos zu starten, geht ihr in die zugehörige App: Öffnet die Einstellungen und klickt in den Bereich „Sichern und synchronisieren“. Hier aktiviert ihr die gleichnamige Option und legt fest, welche Fotos Google sichern soll. Dann seid ihr hier schonmal auf dem richtigen Weg :)


      Eine Alternative zu Google Fotos wäre beispielsweise Dropbox oder OneDrive. Dies sind beides Cloudspeicher, auf denen ihr eure Fotos automatisch sichern lassen könnt. Das geht ähnliche wie bei der Google App - auch in den entsprechenden Apps zu den beiden genannten Cloudspeichern könnt ihr die Speicherung anstoßen (bei Dropbox heißt es z.B. Foto-Upload) und gleichzeitig sogar mit einem PC, Laptop etc. synchronisieren.

      Bei beiden Varianten gilt: ihr könnt natürlich auch Videos zwischenspeichern und solltet immer mal kontrollieren, ob die Speicherung auch wirklich gemacht wurde.


      Eine weitere Möglichkeit wäre Google Drive. Google Drive ist ebenfalls ein Cloudspeicher. Der Zugriff auf eure Daten ist verschlüsselt und freigegebene Dateien werden proaktiv gescannt und entfernt, falls es sich um Malware, Spam, Ransomware oder Phishing handelt. Die private Nutzung ist kostenfrei, hier habt ihr ebenfalls 15GB Speicherplatz :thumbup: .


      Bei Apple könnt ihr einfach eure Daten in der iCloud zwischenspeichern :). Die iCloud funktioniert ähnlich wie die Google-Dienste. Hier habt ihr 5GB kostenlosen Speicher zur Verfügung und könnt aber auch hier aufstocken!


      💬WhatsApp?💬

      Es ist natürlich auch super ärgerlich, Chats bei beliebten Messenger-Diensten wie WhatsApp zu verlieren. Wer weiß, vielleicht ist ja euer erstes Liebesgeständnis darunter? Um das große Heulen zu verhindern, könnt ihr hier ebenfalls ein automatisches Backup für eure Chats einrichten.


      Für Android Handys gibt's direkt mal die Anleitung, wie ihr sowas denn einstellt:

      • Öffne WhatsApp und tippe auf den Menü-Button.
      • klicke dann auf "Einstellungen" und dann auf "Chat".
      • danach tippt ihr auf "Chat-Backup" an und könnt nun die Details zum Backup festlegen. Voreingestellt ist die Kopie all eurer Daten auf dem internen Speicher eures Handys (apropos, eine SD-Karte, falls euer Handy denn einen SIM-Slot dafür hat, bietet sich auch prima als Zwischenspeicher an).
      • Ihr könnt euch auch dafür entscheiden die Daten auf einem Cloudspeicher hinterlegen zu wollen, hier erfolgt die Speicherung dann über Google Drive. Ihr braucht für diesen Weg allerdings eine Internetverbindung.
      • Alternativ könnt ihr statt "Chat-Backup" den Menüpunkt darunter "Chatverlauf" auswählen. Hier könnt ihr einen "Chat exportieren" , wählt dazu einfach den gewünschten aus.

      Die iPhone User sollen natürlich auch nicht leer ausgehen:

      • Der erste Punkt ist nahezu identisch, klickt auf die "Einstellungen" und dann auf "Chat-Backup".
      • Tippe dann auf "Jetzt Backup erstellen" und es wird eine Kopie der Daten angelegt.
      • Ihr könnt euch den Chat auch per E-Mail senden lassen. Ruft dazu das Profil der Person oder den Gruppen-Chat auf und wischt nach unten zu "Chat per E-Mail senden".

      📱was gibt's denn sonst noch so?📱

      Ihr wisst bestimmt natürlich selbst am besten, welche Apps euch so am wichtigsten sind. Ein sinnvolles Beispiel wären allerdings Banking-Apps: oft müsst ihr hier einen neuen Zugangscode bei eurer Bank anfragen, sobald ihr das Handy mal zurücksetzen musstet. Informiert euch also am besten vorher mal, wie genau ihr wieder Zugang bekommen könnt.


      Generell Zugangsdaten speichern oder notieren ist hier wirklich hilfreich, ich denke da beispielsweise an:

      • die eben genannten Banking-Apps
      • E-Mail Postfächer
      • Social Media Accounts
      • eure congstar App <3
      • Musikstreamingdienste
      • etc.

      Hier bietet es sich total an, mit einem Passwortmanager zu arbeiten. Im verlinkten Artikel findet ihr mehr zu dem Thema!


      Was auch noch hilfreich sein kann, ist eine Speicherung auf einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder einer SD-Karte. Wenn ihr eure App mit einem Gerät synchronisiert und dort, also extern, nochmal zwischenspeichert, habt ihr physisch auf jeden Fall die Kopie der Daten. Clouds sind wiederum spitze im Hinblick auf Datenschutz und Privatsphäre.


      ☁️Und ihr?☁️

      Macht ihr regelmäßig Backups von eurem Handy, oder spielt ihr gerne mit dem Feuer? Fallen euch vielleicht noch wichtige Tipps ein, die wir hier ergänzen sollten?

      Hoffentlich konnte ich euch ein bisschen zur Seite stehen und der nächste Unfall wird vielleicht gar nicht so schlimm :)


      Bis dann!


      Conny

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

      Ich für meinen Teil handhabe es recht einfach und effektiv.

      Die Geräteeinstellungen lasse ich direkt bei Samsung sichern.

      Alles was ich an Dateien und Fotos besitze befindet sich bei ionos in der Cloud.

      Passwörter speichere ich in der App "Safe in Cloud" (Datenbank liegt in meiner Cloud).


      That's it. Schon ist alles safe.


      Mails frage ich per IMAP ab. Nachrichten in Signal sichere ich nicht. Wenn ich sie einmal gelesen habe kenne ich den Inhalt ja bereits 😁

      ---

      Alles kann, nichts muss.

      Macht ihr regelmäßig Backups von eurem Handy,.....

      Backups - mein Lieblingsthema. :D (Wirklich!)

      Alle meine Computer (ich habe mehrere) machen mindestens einmal täglich ein Backup auf verschieden Medien. Aber es geht hier ja ums Handy.

      Und da mache ich tatsächlich kein Backup.


      Alle Kontoinfos (Anmeldedaten zu verschiedenen Apps) habe ich im Passwortmanager. Der Schlüsselcontainer ist in der Cloud¹. Fertig.

      Einige wenige Apps speichern selbstständig bei Veränderungen ihre Datenbank in die Cloud. Da fallen mir aber auf die Schnelle nur mein Podcatcher und die Verwaltungsapp meiner Energiezähler (Strom/Gas/Wasser...) ein.


      Adressbuch und Kalender sind eh in der Cloud.


      Was soll ich da noch groß sichern?

      Sicherungswürdige Daten habe ich nur auf meinen PCs.





      Und Fotos?

      Die "wichtigen" kommen auch auf meinen PC und die unwichtigen in die Mülltonne.

      1264 Fotos von 7 Tagen Urlaub brauche ich nicht. Die würde ich mir nie und nimmer wieder anschauen.


      Nachrichten auf Messengern sichere ich auch nicht. Wozu?

      Die Nachrichten habe ich ja gelesen. Nach dem Lesen kann alles weg.


      oder spielt ihr gerne mit dem Feuer?

      In diesem Sinne habe ich kein Problem mit dem Feuer.

      Ansonsten habe ich es in meinem Alter mittlerweile lieber dauerhaft warm als kurzzeitig heiß?



      Obwohl ich seit den 80ern mit Computern arbeite, habe ich noch nie auch nur ein einziges Bit ungewollt verloren. :)


      _______________

      ¹ Welche Cloud ist eigentlich egal. Wirklich geheime Infos habe ich gar nicht auf dem Handy. Falls doch mal ausnahmsweise, dann PGP-verschlüsselt.

      Ich nutze die Backup Funktion von iOS (die automatisch Backups beim Laden und WLAN Verbindung anfertigt) für das Smartphone falls das Gerät einen defekt haben sollte oder gestohlen/verloren. Daneben sind die Kontakte in google Kontakten und iCloud synchronisiert (das wichtigste für mich als Minimum benötigt an Daten für ein Smartphone).

      Fotos/Videos habe ich in der iCloud. Diese werden von mir auch aus Fotos App (die Fotos auf meinen 2 Macs und Smartphone auch physisch vorhanden sind da automatisch synchronisiert) exportiert und dreifach auf verschiedenen Medien gesichert. Fotos sind für mich das wichtigste neben der Passwörterdatei. Also insgesamt 6 Fach vorhanden und in der iCloud. :S


      Auf den beiden Macs laufen auch Backups regelmäßig auf externe Festplatte mit Timemachine. Obwohl ich auf dem einen Mac keine Daten zwischen Speicher. Dient nicht als Produktivrechner. Oder ich bearbeite Dateien in der Cloud die sowieso auf meinem Produktivrechner landen und auch dort automatisch gesichert werden.


      Meinen Windows Laptop (der kein Produktivrechner war), der mittlerweile kaputt ist, habe ich nicht gesichert. Wurde durch einen Mac ersetzt ohne Daten übertragen zu müssen.


      Ich muss sagen das die Apple Betriebssysteme es einem sehr einfach machen Backups zu erstellen. Gefällt mir persönlich besser als bei Windows/Android.


      Zu Messenger. Da habe ich Standardmäßig eine Dauer von 7 Tagen für selbslöschende Nachrichten eingestellt. Die meisten lassen es dabei. Ist praktisch weil man nicht manuell die Chats löschen muss wenn sie zu groß werden. :)


      AgentAdam was machst du wenn die Ionos Cloud ausfällt? So safe bist du dann nicht…

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flosse08 () aus folgendem Grund:
      Ein Beitrag von Flosse08 mit diesem Beitrag zusammengefügt.


      AgentAdam was machst du wenn die Ionos Cloud ausfällt? So safe bist du dann nicht…

      Zugegeben; im Fall eines atomaren Angriffs auf unser Land und damit totaler Auslöschung der ionos Serverfarm, hätte ich nur ein ein Jahr altes Backup auf einem lokalen Speichermedium 🤔

      Ansonsten wird Raid bei ionos wohl kein Fremdwort sein und meine inkrementellen Backups bei ionos sind sehr, sehr vielfältig.


      PS: Daß das eigene Zuhause abbrennt und somit mein damaliges NAS hätte Schaden genommen, hat mich auf eine externe Cloud setzen lassen.


      Die Zeiten in denen ich selber zwei Server (extern) betrieben habe um Backups von Backups zu machen gehören bei mir der Vergangenheit an. Alles schon gemacht. Jetzt überlasse ich anderen die Arbeit.


      PPS: Die Passwoetdatenbank ist immer lokal synchron.

      ---

      Alles kann, nichts muss.

      im Fall eines atomaren Angriffs auf unser Land

      Grundsätzlich schüttele ich über eine solche Antwort nur den Kopf......


      .... im speziellen kann ich aber sagen, dass es schon mehrfach Serverausfälle mit Datenverlust gegeben hat. Auch bei großen Serverfarmen.

      Dazu wird nicht unbedingt ein atomarer Angriff benötigt.



      2021 hat beispielsweise ein Trojaner den gesamten Datenbestand eines Landkreises vernichtet. Ein Millionenschaden, der bis heute nicht vollständig behoben ist.


      damit totaler Auslöschung der ionos Serverfarm

      siehe oben

      Totale Auslöschung hört sich vielleicht cool und reißerisch an, wird aber für einen Datenverlust nicht benötigt.

      Raid wird ionos bestimmt kein Fremdwort sein - ich nehme sogar an, dass man bei ionos weiß, was ein raid ist und dass ein raid kein Backup darstellt oder gar ersetzt.


      Ein passender Trojaner in deiner sonos-Cloud und alle deine Daten sind weg. Das ist nur ein Beispiel. Der Möglichkeiten gibt es mehrere.


      (Ob du einen kostenplichtigen zusätzlichen Backup-Service bei deinem Cloudanbieter gebucht hast, weiß ich nicht. Ich glaube es aber nicht und für die allermeisten Privatpersonen ist das auch viel zu teuer. Ein Raid ist kein Backup.)

      ein Jahr altes Backup auf einem lokalen Speichermedium

      Ein ein Jahr altes Backup ist kein Backup.

      Es sei denn, deine Daten haben sich seit einem Jahr nicht verändert. Wenn doch, würde ich das lokale Speichermedium für ein aktuelles Backup verwenden.


      Die Zeiten in denen ich selber zwei Server (extern) betrieben habe um Backups von Backups zu machen gehören bei mir der Vergangenheit an. Alles schon gemacht. Jetzt überlasse ich anderen die Arbeit.

      Man macht eigentlich keine Backups von Backups.

      Das wäre Unsinn, damals wie heute.


      Was du vielleicht meinst ist etwas anderes. Falls du dabei an Strategien wie "Türme von Hanoi" oder "Generationenprinzip" meinst, hast du das Prinzip nicht verstanden - da macht man kein Backup vom Backup.


      Aber wir reden hier ja eigentlich nur vom Handybackup.

      Da ist es wirklich egal. Wirklich wichtige Daten hat man da so wie so nicht drauf. Wenn die weg sind ist es ärgerlich. Mehr aber auch nicht.


      Aber wer echte schützenswerte Daten hat und diese auch nicht verlieren will, sollte sich echt mal Gedanken über eine Backupstrategie machen.

      So schwer ist das nicht.


      Allerdings würde ich wenigstens das Adressbuch und, wer Termine aus der Vergangenheit recherchieren möchte, auch den Kalender hin und wieder aus der Cloud auf ein eigenes Medium sichern,