Achtung! - Eine Nachbesprechung zum bundesweiten Warntag

    Spätestens jetzt dürften es ja alle mitbekommen haben: Am 08. Dezember gab es einen Probealarm in ganz Deutschland. Die zuständigen Behörden bewerten diesen als Erfolg, doch was ist, wenn euer Handy stumm geblieben ist? Ein mulmiges Gefühl bleibt zurück. Und was passiert, wenn es zum Ernstfall kommt?

    Wir möchten mit euch zusammen einige Punkte durchgehen, an denen es vielleicht gelegen haben könnte. Doch erstmal eine kurze Erklärung wie so eine Warnung überhaupt auf das Handy gelangt.


    Cell Broadcast


    Die genutzte Methode nennt sich Cell Broadcast. Cell Broadcast ist keine SMS, auch wenn sich dieses Gerücht hartnäckig hält.

    Eure Rufnummer ist dabei vollkommen egal, denn die Warnung wird pauschal an alle Geräte verschickt, die aktuell in der betroffenen Funkzelle eingewählt sind. Da der Probealarm am 08. Dezember bundesweit ausgelöst wurde, sollte es egal sein, wo ihr euch zu dem Zeitpunkt aufgehalten habt. Für den Ernstfall ist das allerdings durchaus relevant. Denn wenn es zu einer Naturkatastrophe, wie beispielsweise der Flut im Ahrtal im letzten Jahr kommt, wird natürlich nur für die betroffene Region ein Alarm ausgelöst.


    Neu ist Cell Broadcast zwar für Deutschland, in anderen Ländern wird es allerdings schon seit Jahren genutzt. Zum Beispiel in Japan und das mit guten Ergebnissen. 2016 gaben dort mehr als 85% der Überlebenden eines Erdbebens an, ihre erste Warnung per Cell Broadcast erhalten zu haben. (Quelle: ZDF)


    Umgekehrt gibt es auch ein bekanntes Negativbeispiel aus Übersee, das vielleicht den Ärger über eine nicht erhaltene Testwarnung ein wenig mildert:

    2018 versetzte eine falsche Warnmeldung die Bewohner Hawaiis in Angst und Schrecken. Es sei eine "ballistische Rakete" auf die Inselkette unterwegs. Dabei hatte nur jemand beim Schichtwechsel versehentlich die Informationskette, die zur Warnung führte, ausgelöst. Die Entwarnung gab es erst eine halbe Stunde später.


    Handy stumm - Warum?


    Wenn ihr die Probewarnung am 08.12. erhalten habt: Hurra! Ihr müsst nichts weiter tun.


    Alle anderen, ihr könnt bei Interesse die folgenden Punkte durchgehen:

    1. War euer Handy zum Zeitpunkt der Warnung ausgeschaltet oder befand sich im Flugmodus?
      Nur Geräte, die mit dem Mobilfunknetz verbunden sind, können eine Warnung erhalten. Im Gegenteil zur SMS, wird die Nachricht nicht nachträglich zugestellt.
    2. Sind Notfallbenachrichtungen / Cell Broadcast in euren Einstellungen deaktiviert?
      Bei neueren Geräten ist Cell Broadcast standardmäßig aktiviert, aber es schadet nicht das einmal zu überprüfen.
    3. Wie alt ist euer Handy?
      Android unterstützt Cell Broadcast ab Betriebssystem-Version 11, Apple ab iOS-Version 15.6.1. Geräte die keine Updates vom Hersteller mehr bekommen, erhalten oft keine Cell Broadcast-Nachrichten mehr.

    Trifft keiner dieser drei Punkte auf euer Gerät zu, dann nehmt bitte an der Umfrage des BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) teil. So tragt ihr dazu bei, das System für die Zukunft zu verbessern <3 Die erste Seite mit den Daten zu eurer Person könnt ihr einfach mit "Weiter" überspringen.


    Bleibt sicher, ihr Sternchen!

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Wie alt ist euer Handy?
    Android unterstützt Cell Broadcast ab Betriebssystem-Version 11, Apple ab iOS-Version 15.6.1. Geräte die keine Updates vom Hersteller mehr bekommen, erhalten oft keine Cell Broadcast-Nachrichten mehr.

    Die Smartphones meiner Kinder haben Android 9 (Honor 7X) und Android 10 (Honor 8X) ... beide unterstützen Cell Broadcast.

    Also selbst wenn Android es ab Werk nicht unterstützt, so kann durchaus der Smartphone-Hersteller es in seine Software eingebaut haben.