Unterschied Congstar / T- Mobile

    Hallo wertes SupporTeam,


    eine Frage die mich beschäftigt, ist :


    Worin besteht bitte der Unterschied zwischen Congstar und T- Mobile aus Kundensicht - insbesondere was Netzabdeckung, Netzqualität u. Netzgeschwindigkeit angeht ?


    Schönen Dank vorab für die Beantwortung der Fragen !

  • Hilfreichste Antwort
  • Hallo equinox,

    Netzabdeckung und Netzqualität keine Unterschiede da du das Netz der Mutter also Telekom benutzt.

    Netzgeschwindigkeit hast du bei congstar je nach Tarif entweder 25Mbit/s oder 50Mbit/s was für mich vollkommen ausreichend ist.

    Der Support und die User hier in der Community sind im übrigen auch klasse, freundlich und antworten schnell.



    VG

  • Hallo equinox


    Und herzlichen Willkommen Im Congstar Hilft Forum.


    Ich komme als Kunde von der Telekom und bin zur Zeit auch noch über eine 2 Karte (Dual Sim) beim Original.


    Du hast in der Netzqualität KEINE Einschränkung. Null! Auch keine Depriorisierung oder ähnliches. Das Preisleistungsverhältnis hier ist wesentlich besser. Der Kundenservice ist außerordentlich gut. Mindestens genauso gut, wenn nicht ein ticken besser als beim Mutterkonzern. Auch wenn was ist, ist das Team immer auf eine Lösung bedacht und nicht stur. Keine Textbausteine.

    Ich bin viele Jahre Congstar UND Telekom Kunde, kann dir den Laden hier nur wärmstens empfehlen. Liebe Congstar einfach.


    Beste Grüße. Schnapp dir noch den Black Deal. 44 GB für 22 Euro in der Flex Variante. 50 Cent pro GB im Telekom Netz ist ne Ansage!



    Beste Grüße


    Merlin

    Es gibt natürlich auch Unterschiede zu T Mobile.

    Die Mutter hat eine größere Geschwindigkeit aber vor allem behält sie sich gewisse Komfortfunktionen vor. Congstar hat keine Visual Voice Mail. Andere vermissen das man nicht mehrere Multi Sim bzw. mehrere E- Sim erhalten kann. Das Thema Viop Telefonie ist hier auch anzusprechen. Congstar bietet es zwar an aber die Handyhersteller haben Congstar noch nicht für alle Modelle freigeschaltet. Wer also ältere Modelle nutzt könnte hier Probleme bekommen.

    Aber insgesamt ist Congstar schon sehr gut und wenn man kleinere Abstriche in Kauf nimmt auch sehr zu empfehlen.

  • Ja. Die einzigen Nachteile, für mich nicht und das ist ja individuell, KEIN Visual Voicemail und LTE "nur" auf 50Mbs. MultiSim in Smartwatch NICHT kompatibel. Da hält die Telekom noch die hand drauf. 5G gibt es nur als Option, diese ist auch nur auf 50MBs begrenzt, wie bei LTE, und kostet 5 Euro, aktionsweise 3 Euro zur Zeit. 50MBs, egal ob LTE oder 5G sind m.M. dicke ausreichend. Ich hatte die auch immer mit Vollausschlag, Netz ist in der Region hier auch sehr gut ausgebaut.

  • LTE/5G Max ist in meinen Augen oft nur reines Marketing und nicht nötig. 50MBs ist mehr als ausreichend. Selbst bei großen Events hast du als Congstar Kunde immer nicht nur vollen Empfang, sondern im Telekom Netz ist selbstverständlich auch für Congstar Kunden Dampf dahinter. Und KEINE Priorisierung von Telekom Kunden, wie ich hier und da mal gelesen habe. Es darf auch garnicht priorisiert werden. Meine Erfahrung und Tests bestätigen das auch. Man darf nie vergessen, Congstar IST Telekom. Gehört zur Telekom. Zwar eigenständig. Aber die Telekom Deutschland GmbH bucht auch ab. ;)

  • Ben

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.

    Ein Thema unterscheidet die beiden Anbieter noch, darauf bitte aufpassen: Die Schweiz ist im T-Mobile-Tarif Ländergruppe 1, damit gilt der Heimtarif. Bei Congstar ist es Ländergruppe 2, damit kostenpflichtig.


    Das mag nicht für alle spannend sein, in Grenznähe ist es aber wichtig.

    Ein Thema unterscheidet die beiden Anbieter noch, darauf bitte aufpassen: Die Schweiz ist im T-Mobile-Tarif Ländergruppe 1, damit gilt der Heimtarif. Bei Congstar ist es Ländergruppe 2, damit kostenpflichtig.


    Das mag nicht für alle spannend sein, in Grenznähe ist es aber wichtig.

    Wenn dies die Entscheidung beeinträchtigt & man unbedingt im Telekom Netz für einen soliden Preis surfen will kann man immer noch zur kleinen Schwester von congstar bzw. der Telekom greifen und zwar fraenk, sie gehören ja ebenfalls zum selben Konzern bieten allerdings die Schweiz in der Ländergruppe 1 an, dort hat man allerdings in beiden Tarifen „nur“ LTE25.

    Wenn dies die Entscheidung beeinträchtigt & man unbedingt im Telekom Netz für einen soliden Preis surfen will kann man immer noch zur kleinen Schwester von congstar bzw. der Telekom greifen und zwar fraenk, sie gehören ja ebenfalls zum selben Konzern bieten allerdings die Schweiz in der Ländergruppe 1 an, dort hat man allerdings in beiden Tarifen „nur“ LTE25.

    Fraenk bietet sogar 5G mit 25Mbit an! 😉 Congstar bei Postpaid 5G nach wie vor nur kostenpflichtig! 🙈

    Fraenk bietet sogar 5G mit 25Mbit an! 😉 Congstar bei Postpaid 5G nach wie vor nur kostenpflichtig! 🙈

    Stimmt! Das kommt auch noch dazu. Wobei ich für mich tatsächlich noch kein 5G benötige, daher ist mir diese Option egal. Solange es kein Standalone gibt werde ich die Option wohl auch nicht dazu buchen, nutze seit zwei Jahren das Telekom Netz mit LTE und bin auch so wunschlos glücklich 😁

    Stimmt! Das kommt auch noch dazu. Wobei ich für mich tatsächlich noch kein 5G benötige, daher ist mir diese Option egal. Solange es kein Standalone gibt werde ich die Option wohl auch nicht dazu buchen, nutze seit zwei Jahren das Telekom Netz mit LTE und bin auch so wunschlos glücklich 😁

    Naja SA 5G wird so schnell aber Congstar nicht kommen, das wird wohl exklusiv erst mal bei der Telekom bleiben! Ansonsten hätte ich schon ganz gerne 5G, weil hier im Westerwald, wo ich lebe, das LTE Netz sehr oft überlastet und an der Kapazitätsgrenze ist. Bis Ende Januar hatte ich auch die 5G Option, hab sie aber dann aber gekündigt, nachdem congstar für Prepaid Kunden diese Kosten freigegeben hat, was ich nach wie vor eine Unverschämtheit finde Postpaid Kunden so zu benachteiligen, und Prepaid Kunden mittlerweile zu hofieren.

    monsterbash1979 die Wahrheit ist aber auch das die Kosten für Prepaid mit 5G jetzt höher sind als davor. Ich schätze das würde im Postpaidbereich genauso sein. Insoweit finde ich die 3 € für Leute die 5 G wollen schon einen Kompromiss. Postpaidkunden haben zudem im Partnerkartenbereich oft deutlich bessere Konditionen als Prepaidkunden also das mit dem hofieren ist relativ.

    monsterbash1979 die Wahrheit ist aber auch das die Kosten für Prepaid mit 5G jetzt höher sind als davor. Ich schätze das würde im Postpaidbereich genauso sein. Insoweit finde ich die 3 € für Leute die 5 G wollen schon einen Kompromiss. Postpaidkunden haben zudem im Partnerkartenbereich oft deutlich bessere Konditionen als Prepaidkunden also das mit dem hofieren ist relativ.

    Naja stimmt nicht so ganz! freank wird ebenfalls über congstar realisiert, und ist eine Postpaid Variante. Dort wurde 5G freigeschaltet, und der Tarif wurde nicht preislich erhöht, sondern sogar das Datenvolumen wurde sogar noch weiter erhöht. Also die Argumentation, dass das mehr kostet, ist nicht so ganz zutreffend!

    monsterbash1979 die Untermarken sind eigenständige Provider. Das Congstar technisch die Produkte umsetzt tut nichts zur Sache. Hier im Forum geht es um Congstar und der Provider Congstar hat seine Prepaidpreise mit 5G Freigabe angepasst. Also Vergleiche Äpfel mit Äpfel und nicht allgemein Obst.

    Naja SA 5G wird so schnell aber Congstar nicht kommen, das wird wohl exklusiv erst mal bei der Telekom bleiben! Ansonsten hätte ich schon ganz gerne 5G, weil hier im Westerwald, wo ich lebe, das LTE Netz sehr oft überlastet und an der Kapazitätsgrenze ist. Bis Ende Januar hatte ich auch die 5G Option, hab sie aber dann aber gekündigt, nachdem congstar für Prepaid Kunden diese Kosten freigegeben hat, was ich nach wie vor eine Unverschämtheit finde Postpaid Kunden so zu benachteiligen, und Prepaid Kunden mittlerweile zu hofieren.

    Aber hast du denn einen unterschied von 5G zu LTE50 gemerkt ? Du wirst ja im Endeffekt auf den selben Masten zugegriffen haben, wenn dieser überlastet ist ist er doch genau so über das 5G Netz überlastet oder etwa nicht?

    Aber hast du denn einen unterschied von 5G zu LTE50 gemerkt ? Du wirst ja im Endeffekt auf den selben Masten zugegriffen haben, wenn dieser überlastet ist ist er doch genau so über das 5G Netz überlastet oder etwa nicht?

    Man hat einen Unterschied gemerkt, auch wenn es 5G über DSS ist. Ping war auch niedriger.