Beiträge von yup

    Ich wusste es nicht, nur durch den App Hinweis "Gesammeltes GB+ Zusatzvolumen wird bei einem Tarifwechsel nicht übernommen." Warum sollte GB+ Volumen auch verloren gehen, wenn der Bestandstarif die GB+ Option enthält und der Folgetarif ebenso?


    Bei mir ist Tarif noch neu, in dem Sinne egal. Aber hätte ich den schon länger im Bestand, würde ich mich ärgern, mein gesammeltes Volumen zu verlieren. Ärgert mich übrigens auch bei o2. Drum noch mal bei den Verlängerungsangeboten geguckt. Es geht mit dem Grow doch weiter, heißt aber nicht mehr "Grow Online" sondern nur noch "Grow". Und nur indem, bei allen anderen VVL Tarifangeboten geht das angesammelte Volumen ersatzlos verloren.

    Als ich den Grow abschloss, da rollte o2 damit den Tarifmarkt auf. Davor gab es sowas einfach nicht. Jedes Jahr treu sein +10GB mehr, super. Für mich nach Jahren ein Grund von congstar zu wechseln. Als congstar GB+ einführte, war ich begeistert. Aber wer bezahlt schon doppelt, wenn Laufzeitvertrag anderswo im Bestand? Also kam ich erst dieses Jahr über Opt-in zurück, Grow trotzdem behalten. In unserer kurzlebigen Zeit diesmal aber nur als flex.


    Dann legte Vodafone in den Black Weeks unlimited auf. Da musste ich nicht überlegen, zumal deren Netz deutlich schneller. Zumindest bei uns, die beworbenen 500Mbit/s in echt noch nicht gesehen aber die Hälfte locker schon. Wäre das nicht gekommen, hätte ich M flex mit GB+ behalten. Das GB+ Volumen bei Tarifwechsel verloren geht, erstmalig in der meincongstar App gesehen.

    Die Idee GB+ fand ich ähnlich o2 Grow gut. Die Umsetzung allerdings nicht so. Hat mich congstar mit der Nase draufgetunkt, dass gespartes GB+ Datenvolumen bei Tarifwechsel verloren geht. Tja, das ist dann wie wenn o2 in meinem "Grow Online" von "nicht mehr verlängerbar" schreibt. Ziemlich sinnlos, denn was heißt denn das? Ich könnte demnach nur zum Listenpreis laufen lassen oder müsste auf das gesparte Volumen verzichten. Denn mit dem "neuen" Grow Vorteil deren anderen Tarife nicht kombinierbar.


    Na was ein Glück, dass bei Vodafone im neuen Vertrag jetzt open end unlimitiertes Highspeed Datenvolumen. Ich muss mich erst drangewöhnen, nicht mehr sparen zu müssen. Deswegen geht meine Nummer jetzt nachträglich von congstar mit. o2 Grow behalte ich noch. Nur für den Fall, dass im Sommer 2024 oder wann immer 1&1 seine Karten ins Vodafone Netz hievt, es nur noch durchs Netz tröpfeln sollte =O .

    Naja, die wollen ihre Speedbox Tarife auch verkaufen, da darf congstar X nicht zu geil werden...


    Speedbox Tarife wurden gehübscht, wirken preislich meiner Meinung aber wie aus der Zeit gefallen :D . Da kannste ja 10€ mehr ausgeben und hast mit MagentaMobil XL was Ordentliches. Packste eine MultiSIM dazu gleich fürs Smartphone auch noch was am Start.

    Liegt bisschen an Google wie lange ich mein Pixel noch nutzen kann, irgendwann gibt es leider keine Updates mehr. Vermutlich ist auf größerem Display alles zu sehen. Ich finde die neuen Pixels mit dem Kamerabalken nur so unbeschreiblich hässlich 8o .

    Finde ich ja spannend. Bezahlart kann dann eigentlich nur am Abomodell hängen.


    Ich interessiere mich nicht sonderlich für Netflix. Hole es mir meist nur ein Monat mit dem "kleinsten" Basis. Binge watche und kündige wieder :D . Obwohl diesmal klappt es glaube nicht. Netflix Hinweis platziert, wenn ich Basis wechsle oder kündige, ich nie wieder in das Paket zurückkehren kann, da eingestellt.

    Problem der 6850 LTE war meiner Meinung schon bei Veröffentlichung das hoffnungslos veraltete CAT4 Modem. Es kann nur auf eine Zelle zugreifen, sog. "Carrier Aggregation" (Bündelung mehrerer Zellen) gibt es erst ab CAT6 Modem. So Modem hat bspw. die 6890 LTE v2. Beim Kauf auf v2 achten, ohne ist es V1 mit ebenso CAT4.


    Den 6850 LTE Nachfolger 6850 5G habe ich mir die 550€ kosten lassen =O .


    edit. Ich fragte AVM übrigens vor Kauf, ob eine 6850 LTE Revision geplant? Muss ja nicht teuer 5G sein, wenn die ein gutes LTE Modem spendiert bekommen würde. Absehbar ist da bei denen leider nichts.

    Bevor 5G SA zu congstar kommt, muss es erstmal bei Magenta starten. Aber wie ich schon in der o2 Community las, ist nicht von Nachteil, dass noch kein 5G Netz von denen bei uns. Viele schreiben von Problemen, seit sie die "5G Plus" buchten.

    Da bin ich schon, getestet mit 6850 5G aus dem Home Office 8) . Gab keine Überraschungen.


    Kurzfassung: Ihr braucht bei Bedarf einen SIP Provider für beide SIMs. Ohne "nur" VoLTE Telefonie auf der SIM. Langfassung:


    SIM:

    VoLTE: ja - SIP: ja

    Meine mobile Nummer aktiv, kann DECT Telefon zugewiesen werden. Habe bei congstar keine 5G Option gebucht. Aber schätze, ist wie bei Vodafone. Wenn bei denen nicht gerade eine Cube-SIM (keine VoLTE Telefonie) gilt: Entweder 5G Netz oder VoLTE. Beides zusammen geht nicht. Bei 5G ist eben kein VoLTE drinne. SIP aktiv.


    Router-SIM:

    VoLTE: nein - SIP: ja

    Mobile Router-Telefonnummer inaktiv. SIP aktiv.

    Für congstar wahrscheinlich nicht relevant, wird noch Jahre dauern bis 5G SA am Start.


    Für meine Lokalisation egal, mal Netze suchen lassen. Wenn mit congstar SIM ab morgen nicht irgendwas Neues gefunden wird, ist bei uns schon relativ schnell Schluss mit Magenta (5G) Netz, hier ist Vodafone Land:


    Ich kann schon wieder nicht bearbeiten, hier ist aber schnell gesperrt?


    Bin nicht schüchtern. Selbst, wenn Netz nicht so schnell, bekomme bei o2 mein Volumen auch immer gut verbraten :evil: . Okay, gilt auch alle Karten mit Connect. Ein Monat X testen gleich 200GB geschenkt, ich freu mich schon.

    Ich kann nur bestätigen, dass der Trick von @ronny508 funktioniert 8o .


    Habe ich so vor vielleicht eineinhalb Jahren getan, Nummer mitgenommen und Vertrag behalten. congstar hat per Zufall dann im Nummerntausch neue Nummer zugewiesen. Aussuchen ließ sich keine. Und wie mir scheint, auch nachträglich bis heute keine mitbringen.