Vielleicht geht das noch irgendwann, QR-Code bleibt ja im Kundencenter. Und die Play Dienste stürzten statt "stützten" oben natürlich ab. Ohne die, läuft fast keine Google App aus deren Universum.


    Wenn ich das mit der eSIM jetzt weiß, verzichte ich erstmal mich bei Android Beta anzumelden. Weil, willste wieder auf die aktuelle Version zurück, wird Pixel immer komplett OTA platt gemacht gleich eSIM gelöscht. Da wäre wieder neues Profil nötig.

    Hat alles geklappt mit dem neuen Profil, danke Max. Oder wer immer das verfügbar gemacht hat.


    Ja genau, vorm Zurücksetzen Profil gelöscht. Aber wenn sowieso nur einmal verwendbar, extra löschen nicht nötig. Braucht es selbst bei gleichem Gerät nach dem Zurücksetzen neuen QR-Code. Ich wechsle nicht so oft, deswegen für mich neu. Beim Einrichten stressten sonst die Play Dienste. Stützten immer wieder ab. Ich wusste schon nicht weiter, neue Profil war heruntergeladen. Trotzdem keine Verbindung in Play Store. Dann auf Idee gekommen, Play Dienste übers drei Punkte Menü oben mal zu deinstallieren. Danach ging's auf einmal, bei Google anmelden und Einrichtung lief mit App Updates aus dem Play Store durch.

    Ich häng mich hier dran, Kontaktformular mit Legitimation gestern schon befüllt, gleicher Fehlercode. Geht um Vertrag aus Profil. Nummer ist aktuell nicht zu erreichen. Denn QR-Code lädt Profil nicht auf Pixel herunter, auch nicht auf das Gerät auf dem sie bisher aktiv war? Dabei hatte ich vorm "Geräte zurücksetzen" eSIM ordentlich gelöscht. Auf 'nem anderen Pixel, wo sie drauf soll, funktioniert es auch nicht. Kurz zu sperren und wieder eSIM zu aktivieren, hilft ebenso nicht, habe ich gestern mal getestet 8o .


    Also, wenn das mit eSIM immer so ist, wechsle ich vielleicht doch wieder zu einer klassischen SIM.

    sipgate kenn ich zwar, habe aber keine Nummer da. Meine Nummern sind bei easybell. Normal richteste die Telefonie direkt beim Einrichten der Fritz!Box mit ein. Es sind die bekanntesten SIP-Provider im Fritz!OS hinterlegt. Aber selbst wenn nicht, kannste die SIP-Daten deines Providers auch manuell eingeben.


    Telefonie über Funk kann so funktionieren, muss aber nicht. So klingelt als Beispiel bei meinem Cube Tarif zwar das Telefon, ich kann aber kein Gespräch führen. Als ob die das blockieren. Beim Homespot steht offiziell eigentlich auch nichts von Telefonie. Ansonsten reicht beim SIP-Provider auf den Zusatz "nomadische bzw. flexible Nutzung" zu achten.

    Ich kenn die 40€ nur für die Zweitkarte, musste eben kurz wegportieren. Da ich aber nicht weiß, wie schnell weg und zurück portieren funktionieren könnte, setze ich ggf. auf die nächste Aktion. Im aktuellen Aktionszeitraum ist vielleicht bisschen kurzfristig, außerdem läuft noch mein echter Zuhause Vertrag. Doppelt zahlen ist ja blöd, so eilig ist es dann auch nicht.

    Alles klar, eilt ja nicht. Denn vor der Aktion ist nach der Aktion oder so. Ich spekuliere einfach drauf, das es in paar Monaten noch und neue Aktion gibt. Von 60€ auf dauerhaft 40€ X finde ich schon gut, auch wenn "nur" bis zu 50Mbit/s statt 100Mbit/s wie jetzt bei VDSL drin. Schaue ich so in die Fritz! auf den Monitor kommen wir hier auch mit den 200GB rum. Klar, mehr Speed Volumen geht immer, aber würde wahrscheinlich dann auch mehr kosten 8).


    Und das mit der Telefonie teste ich dann einfach selber über flex ohne lange Laufzeit. Habe ich zum Glück beim Cube auch so flex gebucht.

    Mmm, aber Nummer aus Profil kurz wegportieren und als Zweitkarten Vertrag wiederkommen, geht doch oder :S ? Kann wirklich telefoniert werden, wenn Nummer bei sipgate, easybell oder wem auch immer? Ich weiß, soll angeblich bei Cube Wettbewerb auch funktionieren. Na ist ja schön, also mit meiner Cube SIM geht's nicht.


    Ansonsten finde ich X interessant, wenn ich Festnetz in gut sechs Monaten anderswo auslaufen lassen sollte...

    Ich finde es gut, das es die 6850 LTE jetzt bei congstar gibt. Das liegt aber weniger am Cat4 Modem 8o sondern einfach an FRITZ!Box. Ich selber nutze mit VDSL meine betagte 7490 in Kombi mit 7530 gleich Mesh Netzwerk. Ich fand die AVM Dinger immer am Einfachsten bei der Handhabung. Das AVM 2020 neu ein Router mit Cat4 Modem bringt, fand ich schon bei Release komisch. Aber wer keine großen Geschwindigkeitsansprüche hat, dem sollte die 6850 LTE mit den tariflichen bis zu 50Mbit/s reichen.


    Wenn ich was mit Funk Zuhause @ Homeoffice mache, ziehe meine alte 6820 LTE (v2) mit Cat6 Modem aus dem Schrank. Die Geschwindigkeit wird bei der wie von @Antennenfreak beschrieben, dann aus zwei Zellen verbunden "geholt".

    Jetzt wo du es schreibst, fällt es mir auch wieder ein 8o , geht von gedrosselt 64 auf 32 kbit/s runter. Stimmt. Aber wenn die den einstellen, ist sowieso egal. Entweder Nachfolge-Tarif buchen oder was Anderes suchen. Aber vielleicht lassen die dich ja noch in "9 Cent" wechseln. Der wird aber wahrscheinlich als Nächsten umgestellt.

    Ich habe genau den 9 Cent flex @schlingo, um den es in der Mail letzte Nacht eigentlich gehen sollte. Dachte ich zumindest, aber vor ca. einer Stunde kam eine weitere E-Mail, das auch diese Umstellung nicht stattfindet "Dein Tarif bleibt ganz genau so wie er ist und wie du ihn gebucht hast."


    Bin ich jetzt natürlich enttäuscht, für mich wäre "congstar wie ich will flex" eine Aufwertung gewesen. 9 Cent flex ist ja noch aus 2015 oder so, ich weiß nicht mehr genau :whistling: .

    Deswegen ist es so wichtig, dass Congstar bei den Kunden, die den Tarif "von" nicht haben per Mail die Vertragsänderung widerruft, denn nur das ist bindend. Geschieht das nicht, bin ich als Kunde gezwungen auf die Mail zu reagieren, um einer möglicherweise sattfindenden Vertragsänderung vorzubeugen.

    Bin kein Jurist, vielleicht sollte congstar da nochmal nachlegen, ja. Ansonsten reicht mir persönlich die 2te Info-Mail mit Betreff "WICHTIGE INFO: Technischer Fehler in der Zustellung", zu der Karte, die es nicht betrifft.

    Ich habe genannten Tarif, passte in E-Mail sogar meine Kunden- und Vertragsnummer. Und trotzdem habe ich jetzt 2te E-Mail erhalten, das Tarif nicht umgestellt wird. Was ist denn nu Sache? Und wenn doch umgestellt wird, bleiben aktive Option(en) im Bestand?


    Nochmal geguckt, Vertragsnummer war doch die andere Karte. Aber flex Tarif habe ich trotzdem, Daten im Profil hinterlegt.


    Hat sich erledigt, für die Karte wo es betrifft, erfolgt die Umstellung. Die 2te E-Mail war für eine andere Karte. Und da stimmt es, weil, ist anderer Tarif und Vertragsnummer. Interessiert mich trotzdem noch, ob Option(en) im Bestand aktiv bleiben?

    Experte bin da auch nicht 8o Jonathan. Weiß nur, erwischte ein normalen USB steht da "Laden über USB", haste wahrscheinlich ein mit "Battery Charging" gemäß Universal Serial Bus – Wikipedia steht ebenso bei USB "Laden über Netzteil". Die 2100 mA hat sowieso nur das Modell von SKROSS, die Anderen weniger. Aber so liefert der SKROSS über USB eben noch genug Strom für Chromecast oder so.

    Über sowas mir ehrlich noch nie Gedanken gemacht. Meistens nutzen wir keine Netzteile und Laden einfach in so Steckdose über USB. Auch kein Billigramsch, hat TÜV und GS Siegel. Weil, komischerweise immer irgendwer irgendwas zu laden hat ^^ . Und dann sind die Steckdosen oft belegt. Und damit das kein Streit gibt, passt das schon, dachte ich :saint: . Gemäß Beschreibung ist je USB bei 2100 mA Schluss.


    Werde ich beobachten @Mario J.. Aber Phone Akku wird sich doch hoffentlich nur soviel Strom ziehen wie nötig?


    Ist so Netzteil, wo du normales USB Kabel reinsteckst und dann Phone, Tablet oder was auch immer zum Laden einstöpselst. Aber stimmt schon irgendwie, wird mehr Strom liefern wie das Original Netzteil. Weil, ist ja von 12,1" Tab statt 5" Phone.