• AGB_Kleingedrucktes

    AGBs unwirksam? Hat sich noch jemand über automatische Verlängerungen um 12 Monate geärgert?

      Ich habe einen Surf Flat S Vertrag, bei dem die 24 monatige Mindestvertragslaufzeit bereits abgelaufen ist. Jetzt wollte ich den Vertrag kündigen und hatte nicht mit den unfairen Knebelabsichten von Congstar, immerhin eine Tochtergesellschaft eines jetzt privatisierten Staatsunternehmens, gerechnet. Statt wie erwartungsgemäß vielleicht einen Monat Kündigungsfrist will man mich bis Dezember 2017 knebeln:


      Vertragsverhältnisse, für die eine Mindestvertragslaufzeit von 24
      Monaten vereinbart wurde, sind mit einer Frist von 3 Monaten frühestens
      zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündbar. Erfolgt bis zu diesem
      Zeitpunkt keine Kündigung Ihrerseits, verlängert sich der Vertrag
      automatisch um weitere 12 Monate.


      Damit ist das Kündigungsdatum zum 02.12.2017 auch korrekt.


      Findet Ihr das auch korrekt, fair und kundenfreundlich? Also ich bestimmt nicht. :thumbdown:

    • Hilfreichste Antwort
    • Kundenfreundlich nicht aber ist gang und gebe. Ich kenne keinen Vertrag mit Mindestvertragslaufzeit bei dem dies anders läuft. Selbst beim Fittnessstudio um die Ecke oder beim Stromanbieter wird dies so gehandhabt. Deswegen Augen auf beim Vertrag abschließen und auch mal durchlesen bevor man etwas unterschreibt. In der Regel gibt es immer eine alternative ohne Laufzeit wie bei congstar die flex Tarife.

    • Statt wie erwartungsgemäß vielleicht einen Monat Kündigungsfrist will man mich bis Dezember 2017 knebeln:

      Das sagt eigentlich alles: Du hast dich nicht informiert, die Fußzeilen beim Vertragsabschluß nicht gelesen, beim Vertragsabschluß gelogen, denn du hast da ausdrücklich bestätigt, dass du die AGB gelesen hast, wo es natürlich auch drinsteht, und bist stattdessen von irgendwelchen völlig willkürlichen Annahmen ausgegangen, die du dir schlicht selbst ausgedacht hast, und die zudem auch noch völlig konträr zu allen seit Jahrzehnten üblichen Laufzeitverträgen nicht nur im Mobilfunksektor gehen.


      Und jetzt ist Congstar schuld.
      Es ist vollkommen legitim, sich über die eigene Fahrlässigkeit aufzuregen, der Vorgang ist für dich nachvollziehbar ärgerlich, aber such die Schuld doch bitte nicht bei anderen.

    • AGB_Kleingedrucktes

      Also wer hier über 2500 Beiträge verfasst hat, ist sicherlich beruflich im Congstar Callcenter unterwegs und wird für seine Antworten im Sinne des Auftraggebers bezahlt.


      Der congstar Kundenservice war nicht einmal in der Lage, mir die seinerzeit gültigen AGBs zur Verfügung zu stellen und hat das weitergeleitet. Das gab es im polnischen Kundencenter wohl nicht.


      Jedenfalls sind die Bedingungen nicht gang und gäbe. Bei Aldi Talk klingt das ganz anders und eben kundenfreundlich. 30 Tage.



      "Das ALDI TALK Paket 300 ist nach Ihrer Bestellung jederzeit über “Mein
      ALDI TALK”, die ALDI TALK App und unter der kostenlosen Konto-Hotline
      1155 ab- und wieder zuwählbar. Sie verlängert sich automatisch um
      weitere 30 Tage bei ausreichendem Guthaben. Sie können das Paket 300
      einzeln buchen oder mit den EU Roaming-Paketen kombinieren."


      Kann ich nur empfehlen.


      Bei der Congstar Billigtochter der Telekom kann billig eben teuer werden.

      Hi!


      Also wer hier über 2500 Beiträge verfasst hat, ist sicherlich beruflich im Congstar Callcenter unterwegs und wird für seine Antworten im Sinne des Auftraggebers bezahlt.


      Das darf doch arg bezweifelt werden. Thunder war nicht immer so entspannt wie aktuell... ;)


      Der congstar Kundenservice war nicht einmal in der Lage, mir die seinerzeit gültigen AGBs zur Verfügung zu stellen und hat das weitergeleitet. Das gab es im polnischen Kundencenter wohl nicht.


      Die AGB´s werden mit jeder Options- & Tarifänderung via E-Mail mitgeschickt. Alternativ klicke auf http://www.congstar.de/ueber-uns/agb/.


      Jedenfalls sind die Bedingungen nicht gang und gäbe. Bei Aldi Talk klingt das ganz anders und eben kundenfreundlich. 30 Tage.


      Schau dir mal das System 'flex' an, vielleicht fällt dir da was auf. Du hast dich nicht informiert, willst aber Congstar die Schuld geben...


      Grüße.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyrous ()

    • Online

      Jedenfalls sind die Bedingungen nicht gang und gäbe. Bei Aldi Talk klingt das ganz anders und eben kundenfreundlich. 30 Tage.

      Ich habe einen Surf Flat S Vertrag, bei dem die 24 monatige Mindestvertragslaufzeit bereits abgelaufen ist. Jetzt wollte ich den Vertrag kündigen und hatte nicht mit den unfairen Knebelabsichten von Congstar, immerhin eine Tochtergesellschaft eines jetzt privatisierten Staatsunternehmens, gerechnet. Statt wie erwartungsgemäß vielleicht einen Monat Kündigungsfrist will man mich bis Dezember 2017 knebeln

      Um was geht es Dir jetzt eigentlich? Geht es Dir um einen 24-Monats-Vertrag oder um Optionsbuchung?
      Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Bei Congstar hast Du einen 24-Monats-Vertrag der sich jetzt wohl um ein weiteres Jahr verlängert hat (zu Recht) und als Argument, dass es wohl auch anders geht, bringst Du Options-Buchung von Aldi-Talk (Prepaid) ... ?( ?( ?(

      Bin nicht ganz sicher, ob ich den Umstand, dass du Chapeau mit dem zugehörigen Wikipedia-Artikel verlinkt hast, als Beleidigung auffassen soll.


      Hallo :)


      ganz im Gegentum. Das wäre eine völlig falsche Interpretation. Der Grund der Verlinkung ist ganz einfach, dass den Begriff sicher nicht jeder kennt. Meine Zustimmung war in keinster Weise ironisch gemeint. Tut mir leid, wenn Du das falsch verstanden hast. Sorry for that.


      Jedenfalls sind die Bedingungen nicht gang und gäbe. Bei Aldi Talk klingt das ganz anders und eben kundenfreundlich. 30 Tage.


      Da bist Du Dir ganz sicher? Wie lange ist denn Deiner Meinung nach die "Kündigungsfrist" bei Congstar Prepaid Wie ich will? Dir ist schon klar, dass Du Prepaid mit Postpaid vergleichst? Das sind zwei völlig verschiedene Paar Stiefel. Selbstverständlich kannst Du auch bei Congstar einen Prepaid-"Vertrag" jederzeit "kündigen". Hint: manchmal hilft es, vor dem Schreiben das Hirn einzuschalten und zu warten, bis der Anfall vorbei ist,


      "[...] Sie verlängert sich automatisch um
      weitere 30 Tage bei ausreichendem Guthaben. [...]


      Das ist also ganz sicher Postpaid?


      Kann ich nur empfehlen.


      Richtig. Congstar Prepaid Wie ich will.


      Gruß Ingo

      Bei der Congstar Billigtochter der Telekom kann billig eben teuer werden.


      Wer so offensichtlich unbedarft Verträge abschließt kann schon von Glück sprechen, nur 12 Monate Mobilfunk als Lehrgeld zahlen zu müssen. Damit es zukünftig nicht wirklich teuer für Dich wird, solltest Du beim nächsten Vertrag besser Freunde oder Eltern um Unterstützung bitten.

      Nein, das ist keine Rechtsberatung.