• Stromcrow

    Wie mehrere Congstar Verträge abschließen

      Hallo,


      ich habe bereits einen Postpaid Vertrag abgeschlossen. Dieser läuft zwar auf meinem Namen, aber ist eigentlich für meine minderjährige Tochter. Ich möchte nunmehr einen weiteren, evtl. sogar dritten Vertrag (für weiteres Kind) abschließen.
      Wie muss ich da vorgehen, an sich wären das ja drei Verträge auf meinen Namen und meinen Daten, da die Kinder ja nicht volljährig sind.


      Außerdem: würde in diesen Fall auch die Aktion "Feunde werben" möglich sein?


      Danke.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Hallo Stromcrow,


      beim Bestellvorgang kannst du angeben, dass du bereits Kunde bist. Danach musst du deine Login-Daten für den meincongstar Kundencenter eingeben.


      Wenn ein weiterer Vertrag nicht möglich ist, kannst du diesen auch per Chat (Sprechblase oben, täglich 08-22 Uhr) oder über das Kontaktformular beantragen.


      Wenn es eine Freundschaftswerbung sein soll, kann ein Freund dir einen Link über das Freunde Werben Cockpit schicken. Eine Selbstwerbung ist hierbei nicht vorgesehen.


      Wie wäre es denn, wenn das weitere Kind erstmal eine Prepaid-Karte ausprobiert? Dadurch hat man auch immer eine Kostenkontrolle durch das Guthabensystem. Ab 16 Jahren kann man eine Prepaid-Karte auch schon selbst bestellen.


      Liebe Grüße,
      Fynn

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • beim Bestellvorgang kannst du angeben, dass du bereits Kunde bist. Danach musst du deine Login-Daten für den meincongstar Kundencenter eingeben.


      Was doch aber ziemlich dämlich wäre, weil man dann später die Verträge für eine Umschreibung auf das volljährige Kind nicht mehr trennen kann?! Oder hat sich diese technisch etwas an­ti­quierte Limitierung mittlerweile geändert?

      Hallo Back2Basics,


      das hat sich geändert. :) Einzelne Postpaidtarife können aus einem Kundenkonto herausgelöst und auf eine Dritte Person übertragen werden.
      Für den Tarif wird dann ein neues Kundenkonto angelegt.


      Gruß, Bea

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Stromcrow


      Wenn es eine Freundschaftswerbung sein soll, kann ein Freund dir einen Link über das Freunde Werben Cockpit schicken. Eine Selbstwerbung ist hierbei nicht vorgesehen.
      Fynn


      Muss der Freund Congstar-Nutzer sein?



      Wie wäre es denn, wenn das weitere Kind erstmal eine Prepaid-Karte ausprobiert? Dadurch hat man auch immer eine Kostenkontrolle durch das Guthabensystem. Ab 16 Jahren kann man eine Prepaid-Karte auch schon selbst bestellen.
      Fynn


      Leider sind die Kinder noch nicht 16 Jahre und ich würde gerne die derzeitige Aktion mit 30 EUR Startguthaben nutzen (Postpaid).


      Dann noch kurz zu den Postpaidverträgen: diese muss ich dann genauso kündigen wie einen "regulären" Vertrag? Wie sind da die Fristen?
      Und wird die Postpaidkarte nach Ablauf der Mindestlaufzeit dann eine normale Prepaidkarte?


      Danke.

    • Ben H.

      Hallo Stromcrow,


      du kannst auch werben, wenn du noch kein Kunde bist.


      Postpaid heißt im Endeffekt nur, dass du nach der Nutzung zahlst (also im Gegensatz zu Prepaid, wo du vor der Nutzung für das Guthaben sorgen musst).


      Es sind also die ganz normalen Fristen (Kündigung bis 3 Monate vor Ende der Laufzeit bei 24 Monate Laufzeit und 14 Tage zum nächsten Monatsende ohne Laufzeit / flex Verträgen).


      Die Karte wird daher nicht automatisch eine Prepaidkarte, auch wenn du zum Ende der Laufzeit einen Tarifwechsel einstellen könntest (sollte dies gewünscht sein).


      Viele Grüße,
      Ben

    • Hilfreichste Antwort
    • Dann noch kurz zu den Postpaidverträgen: diese muss ich dann genauso kündigen wie einen "regulären" Vertrag? Wie sind da die Fristen?
      Und wird die Postpaidkarte nach Ablauf der Mindestlaufzeit dann eine normale Prepaidkarte?


      Hi!


      Diese müsstest Du ganz normal kündigen. Das kann bspw. über das Kontaktformular gemacht werden. Generell empfehle ich immer, bei jeder Bestellung, die Variante 'flex', damit man an nichts gebunden ist.


      Die Postpaidkarte bleibt solange eine Postpaidkarte, wie von Kundenseite nichts daran geändert wird. Wenn ein Wechsel auf Prepaid stattfinden soll, dann kann man sich dafür bei http://www.Congstar-Chat.de melden und die übernehmen alles weitere.


      Grüße.


      -=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=


      Es geistert hier ... Ben ;)

    • Stromcrow

      ok, danke für die Antworten.


      Trotzdem bin ich noch etwas verwirrt



      du kannst auch werben, wenn du noch kein Kunde bist.


      Zwischenzeitlich habe ich so einen Emfpehlungslink erstellt. Bei meiner Mail steht aber dann:


      Zitat

      Die congstar Freundschaftswerbung ist unter den folgenden Bedingungen gültig:


      Du bist congstar Kunde.


      Widerspricht sich das nicht?


      Und: der Geworbene profitiert dann auch von dem derzeit angebotenen Startguthaben etc.? Weil da steht z.B.

      Zitat

      Freundschaftswerbung ist nicht kombinierbar mit anderen Vorteilsaktionen-/programmen von congstar.


      Zitat von Zyrous



      Generell empfehle ich immer, bei jeder Bestellung, die Variante 'flex', damit man an nichts gebunden ist.


      Generell sehe ich das auch so, nur wird ganze Aktionsguthaben dadurch aufgebraucht und der Effekt verpufft.

    • Ben H.

      Hallo Stromcrow,


      entschuldigung. Du hast natürlich recht, ich habe mich verlesen. Tatsächlich muss der Werber Kunde sein.


      Soweit ich es mitbekommen habe, sind dabei nur Aktionen mit Aktionscode gemeint. Ich leite die Frage allerdings gern einmal an die Kollegen der Fachabteilung weiter. Die Kollegen melden sich dann per E-Mail bei dir.


      Viele Grüße,
      Ben