• Warum dauert ein simpler Tarifwechsel 14 Tage ???

      Kann mir mal jemand verraten warum ein simpler Tarifwechsel innerhalb postpaid (in meinem Fall von Surf zu Smart) 14 Tage dauert ???
      Ich meine ich wechsel alles online, auch noch innerhalb der gleichen Tarifgruppe, und dann dauert das 2 Wochen ? Was passiert in den 2 Wochen ? Sitzt da irgendein Hiwi und darf noch mal alles abtippen und dann erneut ins System eingeben, oder was läuft da ab ? Computer-Steinzeit ?
      Absolut unverständlich, warum ein System was komplett auf Online-Management basiert, einen Tarifwechsel nicht sofort übernehmen kann.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • hmm... nicht einleuchtend deine Erklärung, auch nicht die Inoffizielle.


      Der neue Vertrag bzw. Tarif beginnt erst ab dem Tag, wann tatsächlich umgestellt wurde. Ab diesem Tag beginnt auch das Widerrufsrecht und bei Ausübung desgleichen innerhalb von 14 Tagen beginnt dann auch die Rückabwicklung. Es ist ja nicht so, dass mit dem Tag der Bestellung das Widerrufsrecht beginnt sondern mit dem Tag der Lieferung. Das ist bei allen Online-Geschäften so.
      Sonst würde ja jeder Online-Verkäufer erstmal 14 Tage mit der Lieferung warten und dann liefern, damit der Kunde sein Widerrufsrecht schon verloren hat, wenn der Artikel dann tatsächlich geliefert wurde. Das kann's ja wohl nicht sein ;)


      Also, die Frage bleibt bestehen, was treibt Congstar während der 14 Tage Tarif-Umstellung ?

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo Blowfly,


      willkommen im congstar Forum.


      Ein Tarifwechsel dauert abgesehen von diversen organistorischen Gründen 14 Tage, da wir unseren Kunden 14 Tage Widerrufsrecht einräumen bevor der Tarif umgestellt wird.


      LG


      Mark

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Was genau möchtest du denn prüfen?
      Du warst ja vorher schon im congstar Netz unterwegs und hattest also schon Zeit, das Netz zu prüfen.
      Es ändert sich ja im Grunde nur das Volumenpaket und das muss ja nicht wirklich geprüft werden, da du deinen Verbrauch ja auch schon vorher kanntest und dementsprechend ja auch dein Paket gebucht hast.


      Von daher ist das Vorgehen vielleicht nicht unbedingt schön, aber in Ordnung

      Die besten Grüße aus dem Pilz-Königreich wünscht
      Prinzessin Peach

    • Hallo.


      Congstar hat kein LTE mehr.
      Das wird aber gerne beim Wechsel verschwiegen.
      Da das natürlich niemand machen würde, bzw. sofort widerrufen würde, liegt der Wechsel nach der Wiederrufsfrist von 14 Tagen.


      Ich krücke derzeit mit E anstatt des geglaubten LTE'S durch die Gegend. Wenn ich Empfang hab...
      Da sind die 2GB natürlich nie zu erreichen.



      Gruß
      Daniel aus Osnabrück :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eric F. () aus folgendem Grund:
      Bitte keine juristischen Beratungen oder Angebote über das Forum

    • Mein alter Tarif wurde mit LTE beworben.
      Nur deswegen hatte ich diesen seinerzeit gewählt.
      Ob es in den AGB'S nicht offiziell gemacht wurde müsste ich nachlesen.


      24 Monatsbindung wird aufgehoben, evtl. Erstattung der bereits gezahlten Beiträge. Da man ja vermutlich einen neuen LTE Vertrag beim Mitbewerber abschließen wird.
      Einen Rücktransfer zum alten LTE wird es nicht geben.


      Das ist das Ziel.
      Fraglich ist allerdings warum Congstar das macht.
      Der seit 1. Oktober 2016 neue Chef wird sich kaum mit der Telekom verkracht haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eric F. () aus folgendem Grund:
      Bitte keine juristischen Beratungen oder Angebote über das Forum

    • Hallo Daniel aus Osnabrück,


      wir können dir hier über das Forum keinerlei juristischen Auskünfte geben und hier ist auch nicht der richtige Ort um solche Fragen zu diskutieren.
      Ich habe daher leider die entsprechenden Abschnitte in deinen Postings löschen müssen.


      Wenn du möchtest, dann wende dich gerne einmal schriftlich an uns; dann wird dein Anliegen von einer speziellen, dafür zuständigen Abteilung bearbeitet und du bekommst eine persönliche Antwort per E-Mail.


      Viele Grüße
      Eric

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eric F. ()

    • Hallo Daniel aus Osnabrück,


      ich habe jetzt alle Vertriebskampagnen des Jahres 2015 durchforstet. Keine davon hat LTE beworben. Eventuell hast du damals etwas falsch gedeutet in der Anzeige?
      Weiterhin habe ich mir mal deine Daten angeschaut: Du hast 2015 einen Tarif erworben, für den damals keine Werbung mehr von uns gemacht wurde, da dort gerade die Umstellung zu unserem neuen Tarif "congstar wie ich will" in der Mache war. Zu dem Zeitpunkt, als du den Tarif gekauft hast, habe ich schon hier gearbeitet. Ich weiß sehr genau, dass auf unserer Homepage definitiv nicht mit LTE geworben wurde.
      Um das zu verifizieren, habe ich mir unsere Homepage vom Stand Mai 2015 - Oktober 2015 nochmals angeschaut. Kein Wort von LTE.


      Ich verstehe sehr gut, dass es sehr unangenehm ist, wenn man nur noch E hat. Das ist wahnsinnig nervig. Leider ist es aber auch so, dass LTE nie Vertragsbestandteil war.


      Gruß
      Kim S. :)

    • Das könnt ihr vergessen. Ein neuer Vertrag beginnt mit Bereitstellung der Leistung. Und genau ab diesem Tag läuft auch das Widerrufsrecht und nicht irgenndwann vorher, sonst würde ich ja keine Möglichkeiten haben festzustellen, ob die gebotene Leistung mir tatsächlich zusagt oder ob ich doch widerrufen möchte. Auch wenn in meinem Fall nur wenig umgestellt wird, es ist ein neuer Vertrag mit neuen Leistungen - und neuer Laufzeit.

    • Ein neuer Vertrag beginnt mit Bereitstellung der Leistung.


      Hallo :)


      wie interpretierst Du dann §356(2) BGB?


      Zitat von BGB

      Die Widerrufsfrist beginnt
      [...]
      bei einem Vertrag, der [...] die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten zum Gegenstand hat, mit Vertragsschluss.


      Gruß Ingo