• Fair Flat mit LTE 50 Option geringe Bandbreite

      Hallo zusammen,


      Seit gestern 19.02. ist meine Fair Flat inkl. LTE 50 Option aktiv. Ich wundere mich allerdings über die geringe Bandbreite, wenn man bedenkt, dass LTE 50 aktiv ist. Ich komme bei voller Feldstärke und im Handy (Iphone 7) aktiviertem LTE auf kaum mehr als 17 Mbit/s Download und 7 Mbit/s Upload. Die APN-Einstellungen habe ich manuell angepasst und die Netzauswahl ist auch auf manuell gestellt und dort das "leere" Feld aktiviert. Diesen Hinweis habe ich hier schon gelesen. Telefonieren funktioniert grundsätzlich auch und das LTE-Symbol ist auch aktiv. Die Netzabdeckung im Raum Hannover ist eigentlich auch gut.
      Ich bin von der Telekom gewechselt. Hat jemand noch eine Idee?


      Danke und viele Grüße
      Björn

    • Hallo @Jacke,


      bei der LTE-Nutzung hängt die aktuelle Bandbreite von den verschiedensten Faktoren ab. Hierzu zählen Hardware, SIM-Karte, Netzprofile, aktuell genutzte Frequenzen, Topographie und auch die Auslastung der Funkzelle zum Einwahlzeitpunkt. Diese Einflüsse können dazu führen, dass zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Bandbreiten gemessen werden – sowohl mit derselben SIM-Karte als auch mit zwei verschiedenen SIM-Karten unterschiedlicher Anbieter im LTE-Netz der Telekom Deutschland.


      Ich würde dich daher bitten zu unterschiedlichen Tageszeiten Geschwindigkeitstests durchzuführen. Die Messung kann dabei am besten über Breitbandmessung.de erfolgen. Ich würde mich freuen, wenn du uns hier über die Ergebnisse informierst :) .


      Gruß
      Sebastian

    • Hallo Sebastian,


      vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung.
      Ich habe einmal einen Screenshot mit verschiedenen Breitbandmessungen angehängt. Sie sind alle am selben Standort (Arnum-Hemmingen) durchgeführt worden, mit Ausnahme von Messung 8 (Hannover Stadt). Tendenziell ist es wohl morgens etwas besser, aber immer noch nicht optimal.
      Verwunderlich ist, dass meine Frau im O2-Netz (Drillisch) am selben Standort zur selben Zeit über mehr als die vierfache Bandbreite verfügt.
      Ich habe dann testweise die Sim-Karten unserer Handys getauscht mit demselben Ergebnis. Somit ist eine Hardwareursache eigentlich auch auszuschließen.
      Letztendlich ist das Ganze schon ziemlich enttäuschend, wenn man den monatlichen Aufpreis für die LTE 50-Option betrachtet. Auch vor dem Hintergrund, dass das Telekomnetz ja eines der besten sein soll.
      Wenn die Messergebnisse nicht aussagekräftig
      genug sind, kann ich gerne in anderen Intervallen noch einmal Messungen vornehmen.forum.congstar.de/community/attachment/8660/forum.congstar.de/community/attachment/8660/


      Viele Grüße


      Björn

      Bilder

    • Verwunderlich ist, dass meine Frau im O2-Netz (Drillisch) am selben Standort zur selben Zeit über mehr als die vierfache Bandbreite verfügt.

      Das kann z.B. daran liegen, dass O2 in deren Tarifen stets "LTE Max." anbietet.
      Wir können derzeit nur Max. 50 Mbit/s anbieten, die du unbestritten bisher nicht erreicht hast. Das vierfache von ~19 Mbit/s (Messung 8 im Screenshot) wären bereits ~76 Mbit/s., wobei der Netzausbau, an deiner Anschrift zumindest darlegt, dass der errechnete Empfang bei der Telekom (LTE Max.) mit bis zu 75 Mbit/s möglich ist.


      Leider muss ich da wiederum auf die äußeren Einflüsse und die Netzauslastung verweisen, da mir auch vorliegt, dass unsere Funktürme (bzw. die der Telekom) weiter ab vom Wohnort liegen, als z.B. die von O2.


      kaum mehr als 17 Mbit/s Download und 7 Mbit/s Upload

      Tatsächlich liegt diese Geschwindigkeit aber noch im akzeptablen Rahmen.


      Gruß
      Sebastian

    • Das kann z.B. daran liegen, dass O2 in deren Tarifen stets "LTE Max." anbietet.
      Wir können derzeit nur Max. 50 Mbit/s anbieten, die du unbestritten bisher nicht erreicht hast. Das vierfache von ~19 Mbit/s (Messung 8 im Screenshot) wären bereits ~76 Mbit/s., wobei der Netzausbau, an deiner Anschrift zumindest darlegt, dass der errechnete Empfang bei der Telekom (LTE Max.) mit bis zu 75 Mbit/s möglich ist.

      Der O2 Vertrag ist ein LTE-Vertrag mit "nur" 21,6 Mbit/s.
      Meine Aussage mit der vierfachen Bandbreite bezog sich beispielsweise auf Messung 5 und 6 (gemessen an meiner Anschrift) aus dem Screenshot. Dort hatte ich zwischen ~4-5 Mbit/s während meine Frau über 20Mbit/s erreichen konnte. Letztendlich soll das O2-Netz hier aber auch nicht als Referenz herhalten.


      Trotz der erwähnten äußeren Einflüsse und der Netzauslastung ist ein überwiegender Wert von ~4-5 Mbit/s (von gebuchten max. 50Mbit/s) an meiner Anschrift schon sehr merkwürdig. Zumal ja der errechnete Empfang an meiner Anschrift mit bis zu 75 Mbit/s möglich wäre, wie oben beschrieben wird. Der bisherige Spitzenwert an meiner Anschrift waren bisher kurzzeitig ~20Mbit/s mit ~ 3Mbit/s Upload, aber das scheint eben nur eine Ausnahme gewesen zu sein.



      Das Fazit ist, wenn ich das richtig verstehe, dass ich aufgrund der nicht beeinflussbaren äußeren Einflüsse diese geringe Bandbreite akzeptieren muss? Leider ziemlich enttäuschend.



      Viele Grüße



      Björn

      Das Fazit ist, wenn ich das richtig verstehe, dass ich aufgrund der nicht beeinflussbaren äußeren Einflüsse diese geringe Bandbreite akzeptieren muss? Leider ziemlich enttäuschend.

      Hallo Jacke,
      Kurz und knapp gesagt: Leider ja.


      Wie man den Messungen entnehmen kann, sind die schlechteren Verbindungen am Abend durchaus durch die Auslastungen anderer Nutzer zu erklären - dagegen lässt sich leider nichts unternehmen :( .


      MFG
      Mario J.

      Ich bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube


    • . Auch vor dem Hintergrund, dass das Telekomnetz ja eines der besten sein soll.

      Ist halt einfacher Werbemist. Das Telekomnetz ist nun einmal nicht das beste Netz, so wie es uns die Werbung erzählen will.
      Jedes Netz hat seine Stärken und seine Schwächen. Unsere Tochter ist bei o2 und super zufrieden, wo meine Frau im tollen T-LTE Netz oft nur E hat, hat sie meistens LTE oder H.


      Ob das T Netz jetzt besser bundesweit ausgebaut ist, ist doch völlig egal, wenn man sich ja doch meistens nur um seinen Standort bewegt. Ob es den Aufpreis wert ist, wenn man einmal im Jahr im Urlaub besseres Netz mit der Telekom hat, muss jeder für sich ausmachen.

      Hi!


      Man muss bei der Diskussion auch immer im Hinterkopf behalten "wofür braucht man im Mobilfunk 50 Mbit/s". Theoretisch würden 50 Mbit/s bei einem Tablet vielleicht(!) noch Sinn machen wenn man dort mehrere Sachen gleichzeitig macht. Auf einem Smartphone hingegen reichen 16 Mbit/s absolut. Selbst YouTube 1080p funktioniert mit DSL 6.000 bzw. LTE bei 7,2 Mbit/s.


      Wenn ich hingegen von 4-5 Mbit/s lese, dann sollte man vielleicht mal die Bundesnetzagentur darüber informieren. Kurzfristig wird sich daran jedoch nichts ändern. Das kann auch an einigen Experten mit ihren "LTE Max" liegen, die dann die Zelle in die Knie ziehen.


      Generell sollte man hier auch nicht 0² und Telekom vergleichen, da der blaue Verein sein eigenes Netz betreibt, unabhängig von der Telekom.


      Grüße.

    • Hi!


      Man muss bei der Diskussion auch immer im Hinterkopf behalten "wofür braucht man im Mobilfunk 50 Mbit/s". Theoretisch würden 50 Mbit/s bei einem Tablet vielleicht(!) noch Sinn machen wenn man dort mehrere Sachen gleichzeitig macht. Auf einem Smartphone hingegen reichen 16 Mbit/s absolut.

      Absolut. Ich sage es ja, die reinste Werbemasche. Wir hatten letztens eine Störung und VF hatte nur 4 Mbit (Smartphone) anliegen. Ist mir gar nicht aufgefallen ;)
      Nur Kollegen die pasuenlos irgendeinen sinnlosen Speedtest machen.

    • ....


      Wie man den Messungen entnehmen kann, sind die schlechteren Verbindungen am Abend durchaus durch die Auslastungen anderer Nutzer zu erklären - dagegen lässt sich leider nichts unternehmen :( .


      MFG
      Mario J.

      Doch, es lässt sich was unternehmen!
      Ausbau der Mobilfunkstandorte.
      Insbesondere dort, wo LTE als DSL-Ersatz benötigt wird (z.B. Tarif 'congstar Homespot').


      Durch weitere Zunahme der mobilen Geräte mit Datennutzung und sog. 'großzügigen' Tarifen ist das mobile Datennetz an vielen Orten schon überlastet.
      Es werden weiter munter Verträge verkauft und super Geld verdient aber nichts investiert in den Ausbau der Infrastruktur.


      Ich habe schon den ganzen Abend hier Bandbreiten zwischen max. 1 und 2Mbit (wo vormittags schonmal 30Mbit möglich sind).
      Danke congstar, dass ich seit kurzem in meinem Tarif Begrenzung auf 50Mbit statt 40Mbit habe!


      Gruß
      Otti

      Doch, es lässt sich was unternehmen!
      Ausbau der Mobilfunkstandorte.

      Hallo Otti27,


      stimmt - das würde vermutlich wirklich helfen. Ist aber leider nicht das Aufgabenfeld von congstar (glaub mir, ich würde euch gerne ALLEN 4G/LTE überall garantieren können), sondern vom Netzbetreiber. Wenn über den Tag hohe Bandbreiten erreicht werden, Abends aber nicht, kann ich zu 99,9% von der Nutzerlast ausgehen. leider kann ich persönlich da nichts tun, außer mit dir zusammen über den unzureichenden Netzausbau zu schimpfen :| .


      Ich Beschäftige mich derzeit mit den 5G-Versteigerungen und mir ist schon etwas schlecht geworden... <X


      MFG
      Mario J.

      Ich bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube