• Neuer Vertrag für meine Ehefrau. Partnerkarte?

      Hallo,


      ich möchte für meine Frau einen congstar-Vertrag abschließen. Ihr jetziger Vertrag läuft am 2. Januar 2021 aus, er muß also im Laufe des September gekündigt werden, was ohne irgendwelche Hektik erfolgen kann. Angedacht habe ich Allnet Flat S als Partnerkarte zu meinem Vertrag. Ihre Rufnummer will meine Frau behalten. Dazu gibt es aber zunächst ein paar Fragen zu klären.


      Frage 1:
      Ich habe seit April Fair Flat mit 5 @ monatlichem Rabatt, zahle also für 2 GB Daten 10 €. (Ich rechne grundsätzlich mit 19 % MwSt, da der neue Vertrag für meine Frau ja erst im neuen Jahr wirksam wird.) Bleibt dieser Rabatt bei Abschluß des Partnertarifs erhalten? Wenn nein, wäre der Partnertarif ein Schuß in den Ofen.


      Frage 2:
      Falls der Partnertarif nicht in Frage kommen sollte, könnte meine Frau auch einen selbständigen neuen Vertrag abschließen und ich könnte sie dann als neue Kundin werben.
      Frage 2a: Wie hoch wäre die Werbeprämie bei Allnet S?
      Frage 2b: In diesem Fall bekäme sie ja den 10 € Bonus für die Rufnummernmitnahme. Ich vermute, daß es im Fall einer Partnerkarte diesen Bonus nicht gibt. Vermute ich richtig?


      Frage 3:
      Ich habe mal gelesen, daß es vorteilhafter ist, wenn der neue Anbieter (hier congstar) die Kündigung des alten Vertrages übernimmt. Insbesondere wenn die Rufnummer dabei portiert werden soll. Richtig?


      Frage 4:
      Falls die Partnerkarte zum Zuge kommt, besteht natürlich die Situation, daß dadurch nicht meine Frau, sondern ich der Inhaber ihrer derzeitigen Nummer wird. Euer Formular unter https://www.congstar.de/filead…ht_Rufnummernmitnahme.pdf ist mir bekannt. Ich verstehe das so, daß ich das ausfülle, meine Frau unterschreibt und wir schicken euch das zu. congstar wird sich dann um die Portierung und im gleichen Atemzug um die Kündigung des aktuellen Vertrages kümmern. Richtig verstanden?


      Frage 5:
      Wenn ich den neuen Vertrag jetzt (in den nächsten Tagen) bei euch abschließe, wird er zwar mit den aktuellen Konditionen wirksam, aber erst Anfang 2021. Es müssen also nicht 3 Monate lange 2 Verträge (alter und neuer) bezahlt werden. Richtig?


      Frage 6:
      Habe ich irgend etwas vergessen oder übersehen?


      Ich löse damit mein vor einem halben Jahr abgegebenes Versprechen ein.


      Freundliche Grüße

    • Zur hilfreichsten Antwort springen

      @Cosmo. zu Frage 1 da an deinem Vertrag sich nichts ändert Bleibt auch dein aktueller Rabatt bis in deinem Vertrag ein Tarifwechsel erfolgt.
      zu Frage 2: ein Partnerrabatt setzt eine Kundennummer voraus. Es wird also nicht deine Frau neuer Kunde sondern du hast nun zwei Verträge auf deiner Rechnung. Damit dies klappt müsstest du nun beim bisherigen Provider deiner Frau neuer Vertragspartner sein bzw. deine Frau müsste dort die Rufnummer für dich freigeben. wenn dies erfolgt ist spricht nichts gegen den Zweitvertrag mit Rabatt. Falls doch deine Frau selber Vertragsinhaber wird hier die Seite für die Werbeprämien https://freundewerben.congstar.de/?pk_campaign=c_mobil


      2 b jegliche Rufnummernmitnahme wird vergütet (man muss ja beim bestehenden Provider ja auch was zahlen das die Rufnummer portiert wird) und insoweit will man das ausgleichen.


      zu 3 Es kommt darauf an ob der jetzige Vertrag deiner Frau ein Prepaid oder ein Postpaidvertrag ist. Bei Prepaid : Man wendet sich an den bisherigen Provider und beantragt die Rufnummernfreigabe (dazu muss genügend Guthaben auf dem Konto sein) dies nennt man Opt-in. Nun schliesst man den neuen Vertrag ab und gibt an das die Rufnummmer .... vom bisherigen Provider ...... übertragen wird. Mit der Bestätigung der Portierung ist auch dann zum Termin der Vertrag beendet.
      Bei Postpaid kann man auch ein Opt-in setzen aber deshalb läuft trotzdem der alte Vertrag (mit neuer Rufnummer) weiter. Hier wäre also die Kündigung der erste Schritt. Beim neuen Provider nennt man nun den Wunsch der Rufnummernmitnahme und die beiden Provider regeln dann wann die Übertragung möglich ist bzw. wann dann der zweite Vertrag beginnt. Sollte der Vertrag schon beendet sein hat man drei Monate noch Anspruch auf die Übertragung der alten Rufnummer.


      Zu Frage 4 halte ich mich zurück hier würde ich eher alles im Vorfeld mit dem alten Provider lösen als durch Congstar.


      zu Frage 5 Richtig jetzt abgeschlossen heißt jetzt die Konditionen sicher.


      zu Frage 6 ich habe keine Kristallkugel. Theoretisch kann man morgen vom Blitz getroffen werden.

    • Während des Lesens der Antwort von C.Merkel kam mir zuerst die Frage auf warum der antwortet, bevor er richtig gelesen hat und am Ende fragte ich mich, warum er überhaupt schreibt, wenn außer der Rüpelei mit dem Blitz nichts substantielles kommt.


      Zur Frage 2 lautete mein erster Satz, daß diese Frage sich auf den Fall bezieht, daß der Partnervertrag nicht in Frage kommen sollte. Somit geht die Antwort zu 2a (mit Ausnahme des letzten Satzes) komplett am Thema vorbei.


      Zur Frage 3: Es handelt sich um einen Postpaidvertrag und es kann auch gar nicht anders sein. Oder wie sollte bei einem Pre(!)paidvertrag eine Laufzeit von 4 Monaten zustande kommen? Und wie sollte ich bei einem Prepaidvertrag in die Lage kommen können, 3 Monate lang 2 Verträge gleichzeitig bezahlen zu müssen (siehe Frage 5).
      Somit ist der erste Teil der Antwort zu 3 komplett an den angegebenen Voraussetzungen vorbei.
      Zum zweiten Teil dieser Antwort: Warum sollte für den alten Vertrag zunächst eine neue Nummer eingerichtet werden, wenn der neue Vertrag erst startet, wenn der alte abgelaufen ist? Von dieser Voraussetzung bin ich in Frage 5 ausgegangen. Mit der Antwort wird nichts neues erzählt, außer daß es möglicherweise ein Fehler ist, jetzt bereits einen neuen Vertrag bei congstar abzuschließen, weil der möglicherweise doch um mehrere Monate zu früh beginnt.


      Frage 4: Wie steht das im Zusammenhang mit meiner Frage und dem von mir verlinkten Formular?


      Frage 5: Meine Frage bezog sich ganz eindeutig darauf, daß nicht 2 Verträge gleichzeitig bezahlt werden sollen. In der "Antwort" herrscht dazu gähnende Leere.


      Frage 6: Die Bemerkung mit dem Blitz ist eine Frechheit. Ich habe nicht danach gefragt und derartige Anmerkungen sind nicht das, was ich in einem Kundenforum erwarte. Der Autor und seine beiden Adjutanten haben damit nur ihre Kinderstube verraten.


      Mein Beitrag war nicht zuletzt als ein Angebot gedacht, bereits jetzt einen neuen Vertrag abzuschließen. Denn auch wenn C.Merkel mir das vielleicht nicht zutraut: Ich weiß durchaus, daß man für einen neuen Vertrag kein Vierteljahr Zeit benötigt. Die Kündigung des alten Vertrags muß dagegen zwingend im September erfolgen, anderenfalls wird er sich automatisch um 1 Jahr verlängern und ein neuer Vertrag hier kann gar nicht zustandekommen.


      Wenn es so sein sollte, daß die Kündigung des alten Vertrages völlig unabhängig (und im Widerspruch dazu, wie es andere Anbieter anraten) von mir erfolgen soll, so bin ich durchaus fähig, diese Kündigung ohne Blitz und Donner abzuwickeln. Dann allerdings ist dieser Thread restlos überflüssig und kann geschlossen werden, bevor irgend jemand noch weitere Naturereignisse herbeizitiert.

      @Cosmo. entschuldige wenn ich dich in irgendeinerweise beleidigt haben sollte.
      Ich weiß das ich versucht habe deine Fragen zu umfangreich mit allen möglichen Möglichkeiten zu beantworten.


      Deshalb nochmals kurz wie ich vorgehen würde.
      Am besten jetzt beim alten Provider dich als neuen Vertragsteilnehmer eintragen. Somit gibt es dann bei der Portierung keine Probleme. Hier im Forum hörte man von Fällen wo es halt wegen abweichenden Daten bei der Portierung immer wieder es zu Problemen kam, deshalb mein Tipp das im Vorfeld zu regeln. Wenn der Postpaidvertrag gekündigt wurde beginnt der neue Vertrag bei Rufnummernmitnahme erst wenn der alte Vertrag endet. Es bedarf deshalb kein Opt-in.
      Natürlich kann man auch mit dem Formular die Portierung veranlassen. Aber wie geschildert wurde gab es ab und an doch zu Problemen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von C.Merkel ()

    • Hilfreichste Antwort
    • Guten Morgen Cosmo.,


      ich bin mir ziemlich sicher, dass der Beitrag bzw. die Antwort auf Frage 6 von C.Merkel nicht böse gemeint war.


      Frage 1: Der Rabatt bleibt unabhängig vom Partnervertrag bestehen.
      Frage 2: Die Prämien zur Freundschaftwerbung wechseln ab & zu, deswegen kann ich das nicht pauschal beantworten. Hier werden die Prämien aufgelistet: -klick- Die Prämie für die Rufnummerportierung gibt es in jeden Fall von uns.
      Frage 3: Wir übernehmen die Kündigung für neue Mobilfunkkunden nicht, dies müsstet ihr bitte selbst erledigen.
      Frage 4: Ich würde ebenfalls empfehlen, zunächst beim aktuellen Anbieten eine Vertragsübernahme oder Umschreibung auf deinen Namen durchführen zu lassen. Dies ist im Regelfall der einfacherer Weg, wenn die Rufnummer in Zukunft auf deinen Namen bzw. mit Partnerrabatt zu congstar umziehen soll.
      Frage 5: Ihr könnt bei der Bestellung angeben, dass die Rufnummer zum Ende der Vertragslaufzeit des alten Anbieters portiert werden soll. Somit zahlt ihr nicht doppelt, da der neue Tarif Nahtlos an den alten anschließen wird. Ab 120 Tage vor Vertragsende kann diese Rufnummermitnahme bestellt werden.



      Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten und es hilft dir weiter?


      Viele Grüße Steffi

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Danke Steffi für die qualifizierte Antwort.


      Im Ergebnis heißt das, daß wir in Kürze den alten Vertrag kündigen werden. Die Frage nach dem neuen Vertrag macht nunmehr mit 4 Monaten im Voraus keinen Sinn. Das reicht locker im Dezember aus. Mal sehen, was es bis dahin an neuen Tarifen und Aktionen gibt.


      Noch eine Frage zur Werbeprämie. Sehe ich das richtig, daß die Werbeprämie unabhängig davon ist, ob der Tarif mit Laufzeit oder in der Flex-Variante abgeschlossen wird?


      Für Allnet Flat S sehe ich in der Liste 50 €. Ich komme von der Idee mit der Partnerkarte so langsam ab, denn die bringt bei diesem Tarif ca. 85 €, die allerdings erst im Laufe von 24 Monaten eintröpfeln, während die Werbeprämie (mit der mein eigener Tarif bezahlt würde), bereits nach 5 Monaten im Sack ist. Dazu kommt der Trouble, falls eines Tages meine Frau unabhängig von mir einen Vertrag an anderer Stelle abschließen und dabei erneut ihre Nummer mitnehmen will. Dann fängt der Tanz wieder von vorne an. Bis Dezember bleibt allerdings noch viel Zeit, darüber nachzudenken.


      Für die Beantwortung der Frage über die Werbeprämie oben im 2. Absatz wäre ich gleichwohl dankbar.


      Mit freundlichen Grüßen

      Zum Allnet Flat S Tarif gibt es eine Freunde Werben Prämie von 50 €, egal ob mit einer Laufzeit von 24 Monaten oder als Flex Variante.


      Gruß Steffi

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube