Netzwerk-Scanner als App - Wer ist in meinem WLAN eingeloggt?

    Lesezeit: ca. 6 Minuten


    🔍Scanne dein Netzwerk🔍

    Manchmal kann eure Verbindung schon echt lahm sein - ob das daran liegt, dass euch jemand die Brandbeite stiehlt?

    Wer kennt's nicht - der Streaming Dienst puffert schon wieder die Lieblingsserie, obwohl eiiigentlich alles normal laufen sollte. Wieso also ist die Verbindung so langsam? Außerdem ist es manchmal ja ganz schön zu prüfen, ob auch überhaupt die Geschwindigkeit reinkommt, die man gebucht hat. Das könnt ihr mit einigen Tools rausfinden und müsst euch also gar nicht mehr unnötig ärgern (oder eben doch, aber dann mit Gewissheit ;) ). So auch mit der App "Fing".


    🛡️Fing Netzwerk-Scanner🛡️

    Wer sich immer noch fragt: "was tut die App denn jetzt?", das fasse ich euch jetzt zusammen :) .

    Fing ermittelt für euch alle an euer WLAN angeschlossenen Geräte und kann diese mit IP-Adresse, Gerätename, Modell, Hersteller, etc. identifizieren. Ihr seht also, ob euch jemand gehackt hat, oder der Nachbar nur wieder nicht selber für sein Internet zahlen will und deswegen euren Anschluss mitnutzt und euch damit Bandbreite klaut. Die Scans, die ihr durchführen könnt, beinhalten Port-Scanning, Geräte-Ping, Traceroute, DNS-Lookup und Wake on LAN. Ihr könnt außerdem überprüfen, ob ihr generell die Geschwindigkeit reinbekommt, die ihr bei eurem Anbieter gebucht habt.


    Geschwindigkeitstests können ebenfalls durchgeführt werden, sowohl für die Download- als auch für die Uploadgeschwindigkeit. Wenn ihr euch ein Konto für die App erstellt, dann könnt ihr euch auch Netzwerksicherheits- und Gerätewarnungen per Mail senden lassen, oder per Push-Nachricht erhalten. Ihr müsst allerdings kein Konto anlegen, um die App generell nutzen zu können, alle Standardfunktionen sind auch ohne Profil nutzbar.


    Falls euch Nutzer oder unbekannte Geräte verdächtig vorkommen, könnt ihr diese mit Fing sperren. Es ist auch möglich, unbekannte Geräte automatisch sperren zu lassen - dann müsst ihr das nicht mit einem erneuten manuellen Scan verbinden.

    Was vielleicht auch noch ganz interessant ist: mit der App könnt ihr auch pro Gerät, das ihr selbst benutzt, prüfen wie viel Bandbreite verwendet wird :) .


    Natürlich könnt ihr Fing auch als Desktop-Version für euren PC / euer Tablet verwenden, das geht also nicht nur auf eurem Smartphone 🙌.


    Hier mal ein paar Beispiele, wie Fing fĂĽr euch aussehen kann:


             

    (Bilder sind direkt aus dem App-Store)


    Die App könnt ihr selbstverständlich auch auf Deutsch verwenden!



    đź’łWie viel kostet das?đź’ł

    Gar nichts, wenn ihr keine In-App Käufe tätigt :) . Die beschriebenen Standard-Funktionen sind kostenfrei nutzbar.

    Das Premiumabo beginnt bei 6,99 € / Monat.


    Alles ĂĽber Fing hier

    Erforderliche Android-Version: 5.1 oder neuer

    Fing im Google Play Store

    Erforderliche iOS-Version: 12.1 oder neuer

    Fing im App Store (apple.com)


    🧲Mehr von solchen Apps🧲

    Ihr Lieben, das war doch jetzt mal kurz und knackig.

    Ihr seid doch in der Regel technisch total versiert und interessiert : ganz bestimmt gibt es viele Apps, die dieselbe oder eine ähnliche Funktion bieten wie Fing. Welche nutzt ihr denn so? Habt ihr noch Empfehlungen, die zukünftig auch anderen Kunden bei eventuellen Problemen unterstützen können?

    Ich bin gespannt, was ihr auf Lager habt :) .


    Viele GrĂĽĂźe,


    Conny

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Da wir fĂĽr unseren DSL-Anschluss eine Fritzbox nutzen, nutze ich auch die WLAN-App von AVM und die myFRITZ!-App von AVM.

    Die zeigen mir auch den IST-Zustand des Netzwerks an. Ich kann alle angemeldeten Geräte sehen, und auch ob sie direkt an der Fritzbox oder am Repeater hängen.


    Da das recht gut funktioniert, bin ich noch nicht in die Versuchung gekommen, andere Apps zu probieren :D

    Bei mir ist es wie bei ronny508 .


    Nutze die MyFRITZ!App und auch die Router Oberfläche in der auch alle angeschlossenen Geräte angezeigt werden.


    Eine zusätzliche App habe ich so auch nicht gebraucht. Werde mir aber Fing im Hinterkopf behalten falls ich doch mal Verwendung finde.

    Hi!


    Schade finde ich, dass der Startpost ausschließlich von Idealbedingungen ausgeht, beim Empfang und der Signalstärke.


    So hätte auch ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ... berĂĽcksichtigt werden mĂĽssen. Es ist generell besser man verwendet immer ein LAN Kabel, dann bleiben diese Unklarheiten auĂźen vor. Ich habe in meiner Wohnung sogar Gebohrt und ein recht langes Kabel verlegt, einfach um WLAN zu meiden.


    Bisher habe ich immer alles ĂĽber die Fritz!Box geregelt, egal ob bei mir oder kĂĽrzlich einem Kumpel der eine neue FB 7530 bekam.


    Einen Blick auf den Playstore zeigt, die App ist offenbar gut durchdacht und fĂĽr Leute mit ihrem Router nicht so fit sind eine alternative Empfehlung.


    GrĂĽĂźe.