Problem mit Roaming im Deutsch-Österreichischen Grenzgebiet

    Liebes Congstar-Team,

    ich wohne im Berchtesgadener Land direkt an der deutsch-österreichischen Grenze, wodurch mein Telefon stets dem Netzwerkwechsel ausgesetzt ist. Natürlich ist das österreichische T-Magenta Netz deutlich dominanter, ein Relikt aus der Zeit in der 1/3 des österreichischen Provider Profits aus dem Roaming kam. Wäre alles nicht so schlimm, wenn ich bei dem Wechsel vom Telekom/Congstar Deutschland Netzt in das T-Magenta Netz auch Datenempfang hätte. Der wird auch angezeigt (3G oder LTE) - aber es kommt kein kb durch. Erst wenn ich das Netzwerk manuell auf A1 setze, bekomme ich Datenempfang - eine Roamingsperre kann also nicht vorliegen.

    Ich bin extra zu Congstar gewechselt, weil ich gehofft hatte, dass Ihr den Handshake zwischen den firmeneigenen Netzwerken in beiden Ländern hinbekommt. Kann man da was machen? Das Netzwerk manuell auf Deutschland zu fixieren ist für mich keine Lösung und technisch auch etwas armselig ;)

    Hi UlliG ,


    Die roaming Partner in Österreich sind T Mobile A, A1 Telekom und Drei. Unterstützt werden LTE und 5G in allen Partnernetzen.


    Ich denke nicht dass Congstar Einfluss darauf hat in welches Netz sich dein Smartphone einbucht. Bei mir ist es im Ausland auch unterschiedlich in welches Partnernetz sich mein Smartphone einbucht. Mal ist es der eine und mal der andere auf gleicher Strecke/Ort. Und klar die unterschiedlichen Partnernetze haben eine unterschiedliche Netzabdeckung.

  • Online

    Hallo UlliG,


    wir können das leider nicht beeinflussen. Das Gerät verbindet sich immer mit dem besten Signal. Du kannst im Gerät 2G/4G/5G einschalten und ab und an den Flugmodus ein- und ausschalten, damit sich das Gerät erneut in das Netz einwählt.


    Schaue auch gerne im Gerät, welche Anbieter du auswählen kannst und probiere diese durch.


    Gruß Kenan

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    Da ist anscheinend das Magenta Netz lokal überlastet oder priorisiert Roaming Teilnehmer niedrig. Hab erst diese Woche Roaming im Magenta Netz in Salzburg und Umgebung genutzt, ging einwandfrei via 3G/4G/5G.

  • Online

    Also ich kann mir wenn ich in anderen Ländern bin schon aussuchen in welches Netz ich gehe, muss halt nur schauen welche Roaming Partner mein Netzbetreiber hat und was dieser wie auf dem nachfolgenden Bild zu sehen so unterstützt.


    Manche Roaming Partner bieten z.B. kein 5G, in manchen Ländern wird VoLTE nicht unterstützt usw.



    Wenn man so Grenznah wohnt läuft man natürlich Gefahr in eine solche Situation zu kommen da beide Seiten noch etwas ins Nachbarland rüber funken, auch wenn die Netzbetreiber versuchen dies so gering wie möglich zu halten, klappt dies aber nicht immer.

    Kann man da was machen? Das Netzwerk manuell auf Deutschland zu fixieren ist für mich keine Lösung und technisch auch etwas armselig ;)


    UlliG nein da kann man nichts machen, die manuelle Netz Wahl ist das einzige was du machen kannst, oder halt umziehen aber das hattest du sicherlich nicht vor oder :)

    Ich danke für die Rückmeldungen. Es bleibt festzuhalten, dass ich im Magenta Netzwerk der Telekom in Österreich keinen Datenempfang habe, trotz 3 Balken und 3G Anzeige. Das Netzwerk wird also laut einer Antwort ausgewählt weil es “das beste Signal und den besten Empfang” hat … aber Empfang bekomme tatsächlich erst, wenn ich manuell in ein anderes, vermeintlich schwächeres Netz wechsele - meist A1. Also, wenn da nicht irgendetwas im Backbone schief läuft, würde mich das wundern. Und nein, ich werde nicht wegziehen, aber nach der Laufzeit von Congstar/Telekom zu Vodafone wechseln. Denn bei denen hatte zwar andere Probleme, aber die waren nicht so schwerwiegend.

    UlliG

    In welcher Gegend genau besteht das Problem? Bin des öfteren im Grenzgebiet zwischen Berchtesgaden und Salzburg unterwegs. Um genau zu sein in Grödig, Anif und Hallein. Dort bin ich immer mit LTE bzw. 5G von Magenta verbunden, mit vollem Datendurchsatz und hatte bisher keinerlei Probleme.


    Du schreibst von 3G, damit bin ich eigentlich fast nie verbunden, außer manchmal innerhalb von Gebäuden oder in den Bergen.

  • UlliG


    Ich weiß nicht, ob das wirklich relevant ist. Aber was für einen Tarif (Pre/Postpaid) hast du bei Congstar? Und was für ein Smartphone.

    Hast du die Möglichkeit, deine Sim mal in ein anderes Smartphone zu tun und dann das "Roaming" zu testen?!


    Gruß

    merlin