Beiträge von Papagei

    ich habe in der Preisliste https://www.congstar.de/agb/ für meinen Tarif folgende Info unter Punkt 14.4 gefunden.

    Vielen Dank, MCP62! Das sind die Angaben, die ich gesucht habe.


    Vielleicht könnte man die Romaing-Tabelle unter: http://www.congstar.de/romaing um einen Eintrag "Schiffe / Flugzeuge" als ein "Land" erweitern und die Preise dort dann aufführen? Oder zumindest unter "Automatische Netzwahl auf Kreuz- und Schiffsfahrten deaktivieren" darauf hinweisen? :)

    Ich bin vor kurzem auf einer Fähre unterwegs gewesen und nach einiger Zeit hat sich mein Handy mit dem Netz "Telenor Maritime" verbunden.
    Der Empfang mobiler Daten war aufgrund der oben genannten Abschaltung zum Glück nicht möglich.

    Ich habe von congstar dann folgende SMS erhalten:
    "Willkommen an Bord! Bei Telefonie in Flugzeugen und auf See entstehen abweichende Kosten zu deiner aktuellen Roaming-Option. Weitere Infos findest du unter http://www.congstar.de/roaming oder +49-221-79700744"


    Nun wollte ich aus Interesse herausfinden, welche Kosten denn für Telefonie und SMS bei Nutzung des Netzes "Telenor Maritime" entstehen würden (wenn man z.B. im Notfall telefonieren muss und ggf. nicht auf WLAN-Call zurückgreifen kann). Die Seite selbst lässt sich auf dem Schiff ja gar nicht aufrufen; es sei denn, man verbindet sich mit dem (kostenpflichtigen) WLAN auf dem Schiff, sofern es angeboten wird.
    Aber auf der genannten Seite finde ich gar keine Infos dazu; nur Hinweise für "Automatische Netzwahl auf Kreuz- und Schiffsfahrten deaktivieren".

    Welches "Urlaubsland/Reiseland" müsste ich denn auf der Romaing-Seite auswählen?

    Die Stena-Line (die Fähre, die ich genutzt habe), schreibt auf Ihrer Seite zu möglichen Kosten im Netz von "Telenor Maritime":

    Zitat

    Die Ihnen in Rechnung gestellten Kosten liegen nicht in der Kontrolle von Stena Line – sie werden nicht von Stena Line, sondern von Ihrem eigenen Mobilfunkanbieter festgelegt. Wenn sich Ihr Mobiltelefon in das Telenor-Maritime-Netz eingewählt hat, sollten Sie eine SMS erhalten, die Sie darüber informiert, dass Sie sich jetzt im Telenor-Maritime-Netz befinden und Anrufe den internationalen Mobilfunktarifen entsprechend berechnet werden, die wesentlich höher sind als Ihre regulären Anrufkosten. Die Details dazu sollten Sie bei Ihrem eigenen Mobilfunkanbieter in Erfahrung bringen.

    Wegen des Risikos zu hoher Kosten wurde das Datenroaming ab dem 02.12.2022 auf Schiffen und Flugzeugen durch den Netzbetreiber generell abgeschaltet. Telefonie und SMS-Versand sind weiterhin möglich.


    Versehentlich Datenvolumen über unser Netz verballern sollte also wirklich kein Problem mehr sein.


    Liebe Grüße Tatiana

    Vielleicht könnte man diesen Hinweis auf der Hilfe-Seite zum Roaming hinzufügen? Dort gibt es zwar einen Hinweis auf das Deaktivieren der automatischen Netzwahl auf Kreuz- und Schiffsfahrten, aber keinen dazu, dass das Datenroaming generell abgeschaltet wurde.

    Auch ich möchte mich für den Erhalt des Kundencenters auf der Website aussprechen. Es wurden schon viele gute Gründe dafür genannt.


    Betroffen macht mich die Kommunikation seitens Congstar; vor allem, dass ohne jegliche Vorwarnung eine Umstellung stattgefunden hat bzw. nicht mehr auf den Login ins Kundencenter aktiv hingewiesen wird.
    Falls man zukünftig nur noch die App nutzen kann bzw. darauf hingearbeitet wird, sollte dies transparent dargestellt werden, auch bei den Tarifen - so, wie es z.B. bei fraenk der Fall ist.

    Und falls nicht, würde ich mir einen solchen Service wünschen. Perfekt wäre eine Anbindung z.B. a die iOS-Schnittschnelle, wie sie im o.g. Link in den Kommentaren vorgeschlagen wird.

    Das ist inzwischen möglich: iPhone-Nutzer können SMS-Spam an Telekom melden



    so ne Nummer für die Weiterleitung von SPAM SMS haben wir derzeit nicht. Ich geb dein Feedback und deinen Wunsch hierzu mal weiter :) .

    Kann man die Telekom-Kurzwahl zur Weiterleitung von Spam inzwischen nutzen? Das wäre ja besonders für Android-Nutzer sehr interessant.

    Vielen Dank für die Sensibilisierung des Themas.


    Wäre es nicht sinnvoll den Beitrag um einen Hinweis zu direkten Moglichkeit und Weiterleitung von Spam an die Telekom zu melden?

    Zumindest bei iOS ist das ja inzwischen möglich - vgl. iPhone-Nutzer können SMS-Spam an Telekom melden


    Vielleicht kann man ja inzwischen auch die Telekom-Kurzwahl dafür nutzen (vgl. Spam- und Phishing-SMS: Melden via Telekom-Kurzwahl möglich?)?

    Unter https://www.telekom.de/unterwe…/informationen-zu-roaming steht bei der Suche nach Ländern beim Punkt "Roaming-Partnernetze im Ausland" bei den jeweiligen Ländern dabei, ob die Netze auch Prepaid Roaming unterstützen.

    Vorschlag an Congstar:


    Wäre es möglich, bei eurer Roaming-Übersicht des jeweiligen Landes (vgl. https://www.congstar.de/hilfe-service/roaming/) die Angabe “Prepaid-Roaming” zu ergänzen, so wie es bei der obigen Seite der Telekom bereits der Fall ist?


    Außerdem führt die Telekom noch “VoLTE-Roaming” auf - vielleicht könnte man das auch ergänzen. :)

    Papagei, Visual Voicemail, das ist doch wieder so ne iPhone Exotenfunktion. Was bringt uns Ungläubigen das?

    Stimmt, Visual Voicemail gehört zum iPhone, aber gibt es nicht "Mailbox Pro" als Pendant bei Android? Insofern wäre es doch durchaus für beide Betriebssysteme sinnvoll, es freizuschalten, damit man z.B. unkompliziert eigegangene Sprachnachrichten teilen kann. :)

    Vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen zur AML-Thematik, MCP62! :)



    Mir ging es jedoch darum nachzufragen, ob es bei congstar inzwischen möglich ist, auch während einer reinen Verbindung via WLAN Call einen Notruf abzusetzen.

    Congstar selbst schrieb dazu im November 2021, zum Beginn dieses Themas:

    Aber Vorsicht: Die Notrufnummern 110 und 112 können nicht angerufen werden. Im Notfall muss also auf jedenfall eine reguläre Mobilfunkverbindung genutzt werden!


    Hast du dich gegebenenfalls im WLAN befunden und über WLAN Call telefoniert? Über diese sind die Notrufdienste nämlich nicht erreichbar, weshalb es auch in den Leistungsbeschreibungen aufgeführt ist.


    MCP62 hat damals auch auf die Telekom Hilfeseite verwiesen (leider ohne Link).

    Auf der Telekom Hilfeseite ist dies nachzulesen. (Grundlage wohl die Notrufverordnung)Gibt es Einschränkungen bei der Nutzung von WLAN Call?
    Notrufe zur 110 und 112 sind nicht möglich, wenn für die Sprachtelefonie nur ein WLAN-Netz verfügbar ist. Bitte nutzen Sie wie gewohnt das Mobilfunknetz oder Ihr Festnetztelefon, um einen Notruf abzusetzen.
    Das Versenden von USSD-Codes ist bei WLAN Call nicht möglich. Zum Beispiel *135# zur Abfrage Ihrer Mobilfunknummer. Bitte nutzen Sie das Mobilfunknetz für USSD-Codes.

    Nun habe ich, im Januar 2024 noch einmal nachgefragt, denn ich bin ja auf einen Eintrag in der Telekom-Hilfe gestoßen, wo darauf hingewiesen wird, dass Notrufe zur 110 und 112 über WLAN Call jederzeit möglich sind.

    Und merlin1986 schreibt dankenswerterweise:

    Dabei ist es unerheblich, ob WLAN Call oder über Mobile Daten der Anruf getätigt wird. Und es ist egal, ob es über die Telekom läuft, oder über Congstar. Die das Netz der Telekom nutzt.


    Also stimmen die Angaben von Congstar aus November 2012 zur Notrufabsetzung während der Nutzung von WLAN Call nicht mehr? Könnte man die Informationen gganz oben am Anfang des Themas ggf. anpassen? :)

    Der Notruf kann per VoLTE grundsätzlich erreicht werden, per WLAN Call allerdings nicht.

    Stimmt diese Angabe noch in Bezug auf WLAN Call? In der Telekom-Hilfe wird darauf hingewiesen, dass Notrufe zur 110 und 112 über WLAN Call jederzeit möglich sind. Oder gilt das nicht für Congstar?

    Technisch scheint es möglich zu sein, so auch Apple: "Wenn du „WLAN-Anrufe“ aktivierst, können Notrufe über WLAN abgesetzt werden, wenn du keinen Empfang hast. Der Standort deines Gerätes kann für Notrufe verwendet werden, um unabhängig davon, ob die Ortungsdienste aktiviert sind, schnelle Hilfe zu gewährleisten."

    Du meinst mit Vertragsübernehmer, dass die Person einen bereits bei congstar bestehenden Tarif in einem neuen Kundenkonto übernimmt?

    Ja, genau!


    Dann ist der Kunde für uns natürlich neu, gilt aber nicht als Neukunde im Sinne des Freundeskreises

    Das ist natürlich sehr schade. Und der Code kann nicht anderweitig hinzugefügt werden?

    Ich habe zwei Fragen zum Congstar Freundeskreis:


    • Kann man rückwirkend jemanden zum Freundeskreis hinzufügen? Also jemanden, der vor einiger Zeit Neukunde war?
    • Könnte man bei einer Vertragsübernahme den Vertragsübernehmer zum Freundeskreis hinzufügen? Gilt der Vertragsübernehmer als Neukunde? Falls ja, wo kann man dann den Code eingeben?

    Heute ist es mir schon wieder passiert: Ich habe nicht mitbekommen, dass im externen Fenster ein Servicemitarbeiter zur Verfügung steht. Könnte man da ein akustisches Signal integrieren; auch, wenn der Servicemitarbeiter eine neue Nachricht gesendet hat? Mit der Option, das akustische Signal deaktivieren zu können.

    Außerdem, wie bereits vorgeschlagen:

    Bei der Dateneingabe am Anfang des Chats: Wäre es nicht von Vorteil - gerade für den Kundenberater - wenn man hier schon seine Kundennummer eingeben könnte?

    Allerdings nicht nur mit einer Abfrage der Kunden bzw. Handynummer, sondern auch der Legi-PIN? :)

    das ist eine Verbesserung die sich schon einige User gewünscht haben. Congstar ist hier wohl aber von der Mutter Telekom abhängig die dieses Anwendung aber nicht freigibt.

    Ja, diese Thematik ist mir schon länger bekannt und ich weiß auch um die Schwierigkeiten um das Zurückhalten der Visual Voicemail durch die Telekom. Aber vielleicht bewegt sich ja etwas, wenn man immer wieder nachhakt. :)


    Ich fand es erstaunlich, dass (inzwischen) seitens congstar von "derzeit" gesprochen wird - ich lese das halt hoffnungsfroh so, dass es in absehbarer Zeit zu einer Änderung bei der Visual-Voicemail-Thematik kommen wird. :)


    Nur Geduld. 😉

    Ich bemühe mich darum. :)