9 Tage offline nach Rufnummernmitnahme von Netzclub

    Hallo zusammen,


    Ich habe heute von Netzclub die Kündigungsbestätigung per Mail erhalten:

    "Hiermit bestätigen wir die Kündigung Deiner Rufnummer 01769XXXXXXXX zum 20.12.2022.

    Gleichzeitig wurde Deine Rufnummer für die Mitnahme freigegeben. Somit kann Dein neuer Anbieter die Übernahme innerhalb der nächsten 90 Tage zum „nächstmöglichen Termin“ beauftragen."


    Kurz darauf wurde ich in einer weiteren Mail über die sofortige Abschaltung der SIM-Karte informiert:

    "schade, dass du künftig nicht mehr Mitglied im netzclub sein möchtest. Deine SIM-Karte haben wir deshalb mit sofortiger Wirkung deaktiviert bzw. deine Bestellung storniert."


    Heute Abend wurde mir von Congstar die Rufnummernmitnahme bestätigt:

    "Dein bisheriger Mobilfunkanbieter Netzclub hat der Mitnahme deiner Mobilfunkrufnummer 01769XXXXXXXX zum 29.12.2022 zugestimmt.

    Deine Prepaid SIM-Karte kannst du ab dem 29.12.2022 nutzen. Bitte lege erst zu diesem Termin die SIM-Karte in dein Handy oder Tablet ein."


    Im Service Chat wurde auf zuständige Mitarbeiter verwiesen, die mich in den nächsten drei Tagen per Mail kontaktieren.

    Was ist hier schief gelaufen?

    Kann wirklich nicht früher portiert werden?

    Bin ich jetzt wirklich 9 Tage ohne Telefonanschluss und Internet?


    Ein frustrierter Gruß vom Holzwurm!

  • Zur hilfreichsten Antwort springen

    Hallo Holzwurm,


    eine Portierung dauert in der Regel 8-9 Tage das ist richtig. In diesem Fall hättest du bei Netzclub ein OptIn vor Vertragsende setzen lassen sollen, so das die Rufnummer vor Ende der Vertragslaufszeit bei Netzclub bereits bei Congstar ist.


    In diesem Fall musst du die Zeit leider auf deine Rufnummer verzichten.

    Was ist hier schief gelaufen?

    Kann wirklich nicht früher portiert werden?

    Hallo und willkommen bei congstar und im Forum :)


    ergänzend zu petersen legt den Zeitpunkt der Portierung immer der abgehende Provider fest, in Deinem Fall also Netzclub. congstar kann dafür in diesem Fall leider nichts.

    War die Kündigung unnötig und somit die Ursache für mein Dilemma?

    Ich kann hier nur für congstar sprechen. Hier ist es so, dass Prepaid-Verträge mit einer Portierung automatisch gekündigt werden. Eigentlich muss Dich Dein bisheriger Provider bis zur Portierung weiterversorgen. Ob das noch klappt, kann ich nicht sagen. Du solltest es auf jeden Fall versuchen. Viel Erfolg.


    Gruß Ingo

  • War die Kündigung unnötig und somit die Ursache für mein Dilemma?

    Ja.

    Bei Netzclub hast du (lauf FAQ) keine Kündigungsfrist. Da war die Kündigung schneller als die Portierung.

    Auch bei Netzclub wäre es besser gewesen, die Nummer ohne Kündigung zur Portierung freigeben zu lassen.


    Eigentlich muss Dich Dein bisheriger Provider bis zur Portierung weiterversorgen.

    Auch wenn der Vertrag gekündigt ist?

    Würde Congstar das machen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keinExtremist () aus folgendem Grund:
    Ein Beitrag von ohneLTE mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    Danke schlingo für den Hinweis, ich wende mich an Netzclub.


    Leider erfolgen bei Netzclub Reaktionen auf Mails erst nach einer Woche, und über das Kontaktformular lassen sich mangels Authentifizierungsmöglichkeit keine Vertragsangelegenheiten regeln. Es wird auf die Hotline verwiesen, die ich nicht nutzen kann, da ja die SIM deaktiviert wurde.


    Der gute Service hier ist übrigens mit ein Grund, wieso ich wechsle!

    Auch wenn der Vertrag gekündigt ist?

    Würde Congstar das machen?

    Hallo :)


    weiß ich nicht. Aber wenn bei congstar Kündigung und Portierung gleichzeitig beantragt werden, könnte ich mir das schon vorstellen.

    Leider erfolgen bei Netzclub Reaktionen auf Mails erst nach einer Woche

    Ja, Billiganbieter. You get what you paid for.

    Der gute Service hier ist übrigens mit ein Grund, wieso ich wechsle!

    congstar dagegen ist preiswert. Das ist ein Riesenunterschied.


    Gruß Ingo

  • Ja, Billiganbieter. You get what you paid for.

    Das ist frech!
    Ich habe schon oft per Mail mit dem Kundenservice von Netzclub kommuniziert. Es hat immer gut geklappt.

    Auch per Telefon. (Op-In per Telefon ist der schnellste Weg, wenn man denn will).

    (Ich betreue eine größerer Anzahl an Fest- und Mobilfunkverträgen.)


    Man sollte sich nicht hinreißen lassen, sich abfällig in einem geschlossenen Forum über andere Netzbetreiber zu äußern.
    Ich könnte zig Vorteile dieses Providers finden, wenn ich denn wollte.

    Ich habe schon oft per Mail mit dem Kundenservice von Netzclub kommuniziert. Es hat immer gut geklappt.

    Geklappt hat es bei mir auch, hat halt 7 Tage gedauert!

    Der Maileingang wurde folgendermaßen bestätigt:


    Hallo netzclubber,

    wir haben deine E-Mail-Anfrage erhalten und danken dir für dein Interesse an netzclub.

    Dies ist eine automatische Bestätigung deiner Anfrage. Wir bedauern sehr, dass aufgrund einer erhöhten Anzahl von Anfragen die Beantwortung deiner E-Mail bis zu einer Woche dauern kann.

    Wenn du ein dringendes Anliegen hast, nimm bitte telefonisch mit uns Kontakt auf.

    Wir bitten um dein Verständnis und bedanken uns für deine Geduld.


    War nicht gelogen!

    Man sollte sich nicht hinreißen lassen, sich abfällig in einem geschlossenen Forum über andere Netzbetreiber zu äußern.
    Ich könnte zig Vorteile dieses Providers finden, wenn ich denn wollte.

    Hi!


    Die Antwort war schlicht ehrlich, mehr nicht. Beachte den Absatz der zitiert wurde. Es wurde lediglich die auf die Dauer von 1 Woche eingegangen.


    Außerdem wird ja noch telefonischer Support geboten.


    Grüße.

  • Hilfreichste Antwort
  • Hey keinExtremist ,


    Weiterversorgung nach erfolgter Kündigung ist so ein Ding, vermutlich würde das auch bei uns nicht mehr hinhauen.


    Holzwurm du hast ja eigentlich schon super Antworten bekommen :) Zusammengefasst nochmal: Genau, die Rufnummerportierung kann nicht vorgezogen werden, du könntest aber auf die Mitnahme verzichten, dann gehts schneller. Ansonsten erstmal herzlich willkommen, wenn auch mit einem etwas holprigen Start :)

    Grüße Conny

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    Ich habe schon oft per Mail mit dem Kundenservice von Netzclub kommuniziert. Es hat immer gut geklappt.

    Auch per Telefon.

    Hallo :)


    Zyrous hat schon sehr gut auf den Punkt gebracht, was ich meine. Du hältst also eine Reaktionszeit von 7 Tagen für gut? Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit diesem Anbieter, sondern beziehe mich ausschließlich auf die Aussagen des (ehemaligen) Kunden. Deshalb habe ich auch explizit diese Aussage zitiert.

    über das Kontaktformular lassen sich mangels Authentifizierungsmöglichkeit keine Vertragsangelegenheiten regeln. Es wird auf die Hotline verwiesen, die ich nicht nutzen kann, da ja die SIM deaktiviert wurde.

    Guter Kundenservice?


    Gruß Ingo

  • Die Antwort war schlicht ehrlich, mehr nicht. Beachte den Absatz der zitiert wurde. Es wurde lediglich die auf die Dauer von 1 Woche eingegangen.

    Wobei man die Woche auch auf wenige Sekunden/Minuten mit einem Anruf verkürzen könnte. Und die weitere Bemerkung:

    congstar dagegen ist preiswert. Das ist ein Riesenunterschied.

    ist auch nicht abwertend gegen den anderen Provider gemeint?


    Das ist frech. Sehr frech sogar. Auch darum herrscht über Congstar in anderen Foren als diesem "firmeneignen" eine so schlechte Meinung über Congstar. Der Kundenservice von Congstar ist gut. Muss er aber auch sein, weil bei Congstar selber so vieles schief läuft.

    Die Tarife und die Buchungstechnik hinter Congstar sind ein ganz anderes Thema.


    Auch wenn Schlingo ein Fanboy von Congstar ist, sollte er sich als "VIP Member" (wer immer ihn dazu gemacht hat) nicht zu solchen Äußerungen hinreißen lassen.

    Mir stoßen solche Äußerungen regelmäßig sauer auf. Und ja, ich reagiere auch, wenn in andern Foren unfair gegen Congstar diskutiert wird.


    Apropos "you get what you pay":

    Bei Netzclub bekommt man 200MB Datenvolumen pro Monat geschenkt, dazu auch keine 16 kbit/s (Upload) Drossel nach Verbrauch des Volumens, man muss nicht alle 15 Monate aufladen. Auch kann man jederzeit, also auch nachträglich, eine Telefonnummer zu Netzclub portieren.


    Was bekommt man vom preiswerten Congstar?


    Eine gekündigte Karte würde bei Congstar auch nicht mehr weitergeführt. Natürlich nicht.



    Wenn du ein dringendes Anliegen hast, nimm bitte telefonisch mit uns Kontakt auf.

    War nicht gelogen!


    Und?

    Hast du telefonisch Kontakt aufgenommen? Der würde bestimmt nicht eine Woche dauern.


    Danke an alle, ich hätte mich einfach vorab besser informieren müssen!

    Passiert.

    Beim nächsten mal weißt du es besser.

    Und gekündigt bedeutet überall im Vertragsrecht gekündigt. Ende.

    Die Rufnummer kann man auch bis zu 30 Tagen nach deren Abschaltung zu einem anderen Provider portieren. Natürlich hat man in dieser Zeit dann keine Verbindung über Telefonie oder Daten.


    Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit diesem Anbieter, sondern beziehe mich ausschließlich auf die Aussagen des (ehemaligen) Kunden.

    Kannst aber gut und schlecht werten. Nur vom Hörensagen. Und nur einseitig.

    Sportlich.


    Guter Kundenservice?

    Bitte?

    Der Kunde ist kein Kunde mehr. Lies den Satz noch einmal genau.

    Der Vertrag wurde gekündigt.


    Kundenservice ist für Kunden.



    Als Kunde gibt es neben der E-Mail auch noch den Chat und Telefonie und das Kontaktformular.



    Aber gut. Ich belasse es jetzt dabei.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von keinExtremist () aus folgendem Grund:
    Ein Beitrag von ohneLTE mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    Danke schlingo für den Hinweis, ich wende mich an Netzclub.


    Leider erfolgen bei Netzclub Reaktionen auf Mails erst nach einer Woche, und über das Kontaktformular lassen sich mangels Authentifizierungsmöglichkeit keine Vertragsangelegenheiten regeln. Es wird auf die Hotline verwiesen, die ich nicht nutzen kann, da ja die SIM deaktiviert wurde.


    Der gute Service hier ist übrigens mit ein Grund, wieso ich wechsle!

    Und geht es nicht über den Chat von Netzclub? Habe mir den Anbieter mal angeschaut.

    So, ich hatte heute ein nettes Gespräch mit der Netzclub-Hotline. Ergebnis war, dass die Kündigung nur durch Senden einer entsprechenden weiteren E-Mail zurückgenommen werden könnte, was aber voraussichtlich mindestens eine Woche dauern würde. Das bringt mir dann allerdings nichts mehr, da dann ohnehin die Portierung stattfindet.


    Für mich ist die Sache erledigt. Haken dran, was gelernt, ägern nützt nichts!

  • Conny

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.