Rufnummer portieren anderer Eigentümer

    Hi, meine Frau will evtl zu congstar wechseln.

    Aber unbedingt die Rufnummer behalten.

    Sie hat aktuell prepaid bei der Telekom.


    Die Sache ist die Nummer hat sie vor X Jahren mal von ihrem Vater bekommen. Ist also offiziell auf ihn registriert.

    Kann man das ohne weiteres dann auf Ihren Namen portieren?

    Muss man was bei der Beantragung beachten?


    Habe erfahren dass der Vater die Karte ausversehen gekündigt hat. Kann man die Rufnummer doch noch irgendwie behalten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luak ()

    Nach der Kündigung kann die Karte noch eine gewisse Zeit portiert werden. Die landet erstmal in einem großen Topf, wo kein anderer ran kommt.

    Zum Vorgehen: Entweder lässt ihr die Karte bei der Telekom noch auf deine Frau umschreiben. Oder alternativ startet ihr die Portierung. Die wird dann abgelehnt werden, weil die Daten nicht übereinstimmen. Nach der Ablehnung dann nochmal bei der Telekom melden und dort bestätigen, dass die Karte nun auf Frau XY zu übertragen ist. Dann sollte das normal funktionieren.

    Es müsste doch auch bei Congstar oder der Telekom eine Vollmacht geben um die Rufnummer in einem Zug zum neuen Anbieter und anderem Namen geben.

    So haben wir das damals auch gemacht.


    und schau mal hier.

    juli963

    gruß Pascal


    Mein Freunde werben Code ist PASFR2

    Es geht sehr einfach und formlos wichtig ist das Geburtsdatum des bisherigen Vertragsinhabers. Wenn man nach der Ablehnung der Portierungsabteilung die Daten des bisherigen Vertragsinhabers nennt klappt es bei der zweiten Abfrage.

  • Es geht sehr einfach und formlos wichtig ist das Geburtsdatum des bisherigen Vertragsinhabers. Wenn man nach der Ablehnung der Portierungsabteilung die Daten des bisherigen Vertragsinhabers nennt klappt es bei der zweiten Abfrage.

    Kann ich so nur bestätigen.

    Haben letztes Jahr die Nummer meiner Frau von Telekom Prepaid hier zu Congstar in mein Kundenkonto portieren lassen.

    Zuerst wurde die Portierung abgelehnt. Eine einfache Antwort auf die E-Mail mit Geburtsdatum und Name meiner Frau und schon hat die Portierung geklappt ...

    Danke für die Antworten

    OK wie oben beschrieben wurde es zunächst abgelehnt. Habe drauf geantwortet.


    Ne andere frage. Ich habe das jetzt im Partnertarif bestellt. Aber evtl will meine Frau den Vertrag (postpaid) auf ihren Namen übernehmen.

    Dann muss man ganz normal das Formular ausfüllen für den Wechsel oder?


    Oder wäre es leichter später zu kündigen und neu abschließen und Rufnummer portieren zu lassen?

    Aber auf eigenem Namen bekommt ihr tendenziell nicht eine so attraktive Preis-Leistung wie bei der Partnerkarte ;)

    luak innerhalb Congstar kann man keine Rufnummer Portieren. Dann musst du das Formular für Vertragsübernahme ausfüllen und dann wird die Rufnummer/Vertrag auf ein anderes Konto übertragen.

    OK danke dann hat sich die Frage komplett geklärt


    Aber auf eigenem Namen bekommt ihr tendenziell nicht eine so attraktive Preis-Leistung wie bei der Partnerkarte ;)

    Das weiß ich. Aber meine Frau besteht wohl darauf dass ihr Handy auch über sie laufen soll dafür zahlt sie dann auch mehr. Verstehe ich zwar nicht ganz, aber muss ich auch nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luak () aus folgendem Grund:
    Ein Beitrag von luak mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    luak innerhalb Congstar kann man keine Rufnummer Portieren. Dann musst du das Formular für Vertragsübernahme ausfüllen und dann wird die Rufnummer/Vertrag auf ein anderes Konto übertragen.

    einzelne Rufnummern können aber auf andere Personen umgeschrieben werden. Ich bin mir aktuell aber nicht sicher, ob das bei Pre- oder Postpaid war (?)