Abschaltung meincongstar im Browser

  • Ich gehe stark davon aus, das Congstar sich das Nutzungsverhalten der Kunden genau angeschaut hat:

    Wieviel Prozent der Kunden nutzen die App?

    Wieviel Prozent der Kunden nutzen das Web-Kundenportal?


    Und offenbar hat man da gemerkt, dass scheinbar nur ein geringer Anteil der Kunden das Websiten-Portal verwendet. Möglicherweise will die Telekom auch einfach die Angebote besser bzgl. den Zielgruppen abgrenzen oder will ggf. zusätzliche Entwicklungsressoucen für andere Prozesse freigeben, indem man den Web-Zugang einstellt.

  • Online

    Zielgruppe: körperlich unbeeinträchtigte aber handysüchtige Menschen, die es mit Datenschutz nicht so genau nehmen und kein Problem mit Diskriminierung anderer haben.

    Na, wenn das kein wirtschaftlicher Erfolg wird, dann weiß ich auch nicht. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steve64 ()

  • Zielgruppe: körperlich unbeeinträchtigte aber handysüchtige Menschen, die es mit Datenschutz nicht so genau nehmen und kein Problem mit Diskriminierung anderer haben.

    Na, wenn das kein wirtschaftlicher Erfolg wird, dann weiß ich auch nicht. ;)

    Die Rechnungen kann man ja weiterhin unter http://www.congstar.de/rechnung abrufen. Darüber kommt man ja auch auf das „alte Portal“. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das Webportal wirklich einstellen will. Könnte mir vorstellen, dass man einige Kunden einfach stärker auf die App hinweisen will.

    Die Rechnungen kann man ja weiterhin unter http://www.congstar.de/rechnung abrufen. Darüber kommt man ja auch auf das „alte Portal“.

    Hallo :)


    statt "weiterhin" muss es "noch" heißen. Niemand von uns weiß , wie lange das noch funktioniert, siehe dazu z.B.

    Hier die Antwort von Congstar auf meine Beschwerde per Kontaktformular:

    [...]
    Der Zugriff auf das Kundencenter ist aktuell auch noch über den Link möglich: https://www.congstar.de/meincongstar/

    Mittelfristig wird diese Möglichkeit jedoch wegfallen.

    Gruß Ingo

    steve64  WatchDog Danke für Eure Ausführungen!

    Ich musste mein Handy schon länger nicht mehr aufladen, daher war mir die Sache mit "Mein Congstar" bislang entgangen. Da ich kein Smartphone nutze und definitiv nicht vorhabe, ein Konto bei Google oder Apple zu erstellen (und ein Smartphone zu kaufen), werde ich Euren Rat befolgen und zuerst die Pressestelle von Congstar und danach ggf. die Bundesnetzagentur kontaktieren.


    Wahrscheinlich wird das nichts helfen - da bleibt dann wohl nur der Wechsel des Anbieters.

    Ich sehe das genauso, so ein hirnverbrannter Blödsinn die website abzuschalten. Ich muss für 4 Senioren bei Congstar die Tarife im Auge behalten. Die haben mit Apps auf dem Handy nichts am Hut und verlassen sich auf mich. Über die website geht oder ging das einfach, reibungslos. Soll ich jetzt zu jedem Senior immer hinfahren, da eine App installieren und dauernd sagen "Gib mir mal dein Handy"? Mag ja sein, dass viele junge Nutzer alles übers Handy erledigen, und oft genug so in Fallen rutschen und Mist bauen (falschen Tarif gewählt und so), sollen sie ja auch von mir aus, aber man sollte doch den älteren, konservativen Nutzern so wie ich , ich stehe immer noch auf Desktop-PCs mit ner ordentlichen Tastatur, die Möglichkeit einräumen. Für mich und meine Leute ist das richtig beschi.... jetzt. Ich finde es unverschämt und sehr sehr traurig. Da werden wohl jetzt viele Kunden abspringen.....


    steve64  WatchDog Danke für Eure Ausführungen!

    Ich musste mein Handy schon länger nicht mehr aufladen, daher war mir die Sache mit "Mein Congstar" bislang entgangen. Da ich kein Smartphone nutze und definitiv nicht vorhabe, ein Konto bei Google oder Apple zu erstellen (und ein Smartphone zu kaufen), werde ich Euren Rat befolgen und zuerst die Pressestelle von Congstar und danach ggf. die Bundesnetzagentur kontaktieren.


    Wahrscheinlich wird das nichts helfen - da bleibt dann wohl nur der Wechsel des Anbieters.

    Meine Unterstützung hast du, kannst mich gleich mit angeben !


    Ich gehe stark davon aus, das Congstar sich das Nutzungsverhalten der Kunden genau angeschaut hat:

    Wieviel Prozent der Kunden nutzen die App?

    Wieviel Prozent der Kunden nutzen das Web-Kundenportal?


    Und offenbar hat man da gemerkt, dass scheinbar nur ein geringer Anteil der Kunden das Websiten-Portal verwendet. Möglicherweise will die Telekom auch einfach die Angebote besser bzgl. den Zielgruppen abgrenzen oder will ggf. zusätzliche Entwicklungsressoucen für andere Prozesse freigeben, indem man den Web-Zugang einstellt.

    ...auch der geringe Anteil hat sein Recht! Was soll das für eine Erhebung sein. :cursing: Außerdem, komischerweise bleibt die website geschaltet, da achtet man drauf, dass auch die Desktop-PC Nutzer Zugang zu Congstar kriegen...aber wenn man erstmal Nutzer ist, wird man freundlicherweise auf die Funzel App verbannt..... :thumbdown:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von eckixxxl () aus folgendem Grund:
    Ein Beitrag von eckixxxl mit diesem Beitrag zusammengefügt.

    Nein. In der App kannst du dich genauso mit verschiedenen Zugangsdaten auf deinem Smartphone einloggen wie im online Portal meincongstar.

    Das mag sein. Ich muss auf meiner tollen App dann aber immer mühselig die einzelnen Daten der Teilnehmer eingeben, auf m Desktop sind die Daten im Browser abgespeichter, ein Klick und ich has übersichtlich auf dem großen Monitor....und jetzt kommt bitte nicht mit Bluestack oder sowas. Für Congstar bau ich meiner Rechner nicht als Android Clon um.

    eckixxxl so wie man in einem Browser Passwörter speichern kann gibt es auch für Smartphone Passwortmanager. Insoweit kann auch so ein Manager verschieden Zugangsdaten speichern und entsprechend die Anmeldefelder selbständig füllen. Viele von uns, die hier im Forum versuchen Kunden zu helfen, gefällt es auch nicht das der Web Zugang in der bisherigen Form wegfiel. Es gibt aber wohl nur zwei Möglichkeiten es zu akzeptieren oder halt es nicht zu tun und Konsequenzen zu ziehen. Wenn man sich damit arrangiert gibt es evtl. Hilfsmöglichkeiten damit man damit leichter zurecht kommt. Das genannte Argument ich muss mehrere Zugänge verwalten und das geht jetzt nicht mehr stimmt halt nicht da man mit den bisherigen Zugangsdaten auf die jeweiligen Kundenkonto zugreifen kann. Noch komfortabler und günstiger wäre es z.B. für ältere Familienangehörige deren Verträge als Partnerverträge in sein eigenes Kundenkonto einzubinden. Das alles sind jetzt Lösungsmöglichkeiten noch gibt es ja den Alternativzugang und man kann das Meiste noch im Web machen.

  • Ich muss für 4 Senioren bei Congstar die Tarife im Auge behalten.


    4? :huh: 8| -> :/ :D :saint:

    Und dann noch Rentner.


    Was um Himmels Willen stellen bei dir 4 Rentner monatlich mit ihren Tarifen an?

    Und wie machen sie das, wenn sie mit Apps auf dem Handy nichts am Hut haben. Das müsste dann doch ein Selbstläufer sein. Einmal den richtigen Tarif gewählt und du hast bis zum Ende der Zeit Ruhe.


    Wenn du ein wenig konkreter werden würdest, könnte ich dir ein paar Tips zur Verwaltung geben.

    Ein Passwordmanager wurde weiter oben schon genannt. So ein Ding ist die halbe Miete, da wechselt man in Bruchteilen den Account. In der Webversion wie auch am Smartphone oder Tablet.

    Ich hoffe es ist okay, wenn ich hier weiterschreibe, von der Überschrift her passt es wohl am ehesten und ich wollte kein neues Thema extra aufmachen.


    Ich muss gestehen ich bin noch etwas geschockt und sehr verärgert, dass ich heute eigentlich meine Rechnungen anschauen wollte und ich plötzlich nicht mehr in meinen Servicebereich bei Congstar gekommen bin (egal was ich versuchte), sondern penetrant nur immer die Aufforderung zum Download einer App vorgesetzt bekomme habe. Ich hatte dann nach E-Mails von Congstars diesbezüglich gesucht, aber nichts gefunden. Über Umwege bin ich dann hier in diesem Forum gelandet und habe mich ein wenig eingelesen.

    Danke an den ein oder anderen Konstruktiven Beitrag, so habe ich zumindest es erst mal wieder in mein altes Service- Center geschafft und konnte meine Rechnungen runterladen.

    Inzwischen habe ich auch meinen Unmut über die Zwangsumstellung auf die App, wie hier vorgeschlagen an die Pressestelle von Congstar geschickt.

    Eigentlich war ich bisher mit Congstar sehr zufrieden, aber diese einseitige Zwangsumstellung auf eine App finde ich absolut Kundenunfreundlich, selbst wenn die Kunden die das webbasierte Kundencenter benutzen in einer Minderheit sind. Genauso Kundenunfreundlich ist es, die Kunden nicht entsprecht im Voraus zu informieren und eine Option zu hinterlegen die eine Wahl zulässt bzw. auf der Webseite einen eindeutigen Weg aufzeigt, in das noch vorhandene Kundencenter zu gelangen.

    Ich möchte meine Webbasiertes Kundencenter behalten und keine App dafür.



    2 Fragen

    1. Da ich das noch in meinen AGBs stehen habe

    6.6 Die Rechnung wird dir für einen Zeitraum von 12 Monaten auf der Seite https://www.congstar.de/meincongstar im PDF-Format zum Abruf zur Verfügung gestellt. du wirst über die Einstellung der Rechnung per E-Mail informiert.

    ist es dann legitim, die Verlinkung in der E-Mail bzw. auf der Webseite so zu gestalten, dass man nicht mehr direkt in sein Kundencenter kommt?


    2. Wenn ich meine Pin vergesse oder zu oft falsch eingebe, wie komme ich später an mein PIN / PUK Nummer, wenn diese nur noch in meiner App hinterlegt ist?

    (Da dieses mir vor 2 Monaten in China passiert ist, ist das für mich eine sehr relevante Frage, PS aus China einen Kundensupport anrufen ist sehr teuer, falls überhaupt möglich)

    Danke für dein Feedback, habe ich notiert TG1


    Bezüglich Nr. 2: Bei Android kannst du PIN & PUK einsehen, wenn du die SIM heraus nimmst und die App in einem WLAN Netz öffnest. Unter iOS kann die Abfrage abgebrochen werden.


    Gruß Steffi

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Online

    Das setzt immer noch voraus, dass man die App überhaupt nutzen kann.

    Das ist beispielsweise bei mir nicht der Fall.

    Ich kann keinen Google-Account bekommen und habe somit gar nicht die Möglichkeit die App überhaupt zu installieren - selbst wenn ich wollte.

    Hallo zusammen,


    ich kann ja verstehen, dass ein Anbieter den Entwicklungsaufwand minimieren möchte, und daher möglichst nur eine "Schnittstelle" für die Kunden bereitstellen will. Aber der Wegfall des Kundencenters von der Website im kommenden Jahr finde ich problematisch.


    Zum einen wird es viele ältere Kunden geben, bei denen ein jüngeres Familienmitglied die Konten betreut und ggf. bei Prepaidverträgen sich um entsprechende Aufladungen kümmert. Ähnliches gilt für Verträge von Kindern. Hier müsste die APP zwingend Multi-Account-fähig werden, damit ein vergleichbarer Ersatz vorhanden ist. Könnte mir vorstellen, dass es hier gerade bei der Nutzung von Widges Probleme geben könnte.


    Das andere Problem betrifft meines Erachtes noch mehr Kunden: Was passiert, wenn ich mein Handy verloren habe? Schnell mal zu Hause am heimischen PC die Karte sperren geht ja dann nicht mehr. Ok, vielleicht gibt es ja noch irgendwo ein zweites Handy, aber was wenn nicht? Dann wird die Sache schnell sehr umständlich.


    Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich meinen Kunden in einem solchen Fall schnell mal per Fernwartung helfen, in dem ich über deren heimischen PC das Congstar Kundenkonto öffne und eine Kartensperrung vornehme. Das geht dann in Zukunft nicht mehr so einfach. Denn über die Fernwartung muss mir der Kunde keine Zugangsdaten geben, sondern kann diese selber eingeben. Bei einer APP auf meinem Endgerät wäre das nicht möglich. Schade :(


    Viele Grüße

    Martin

    spechto auch ich bedaurere das das Kundencenter irgendwann ganz wegfällt. Aber viele deiner Schlüsse sind falsch.

    Du loggst dich mit der App genauso wie am Kundencenter ein. Wenn du mehrere Konten betreust hast du auch jetzt die unterschiedlichen Zugangsdaten verwendet bzw. jeweils ein- oder ausgeloggt. Das ganze funktioniert mit der App genauso.

    Es gibt auch keinen "Appzwang" wer die App nicht nutzen will kann die anderen Supportkanäle nutzen. Wer die Vertragsdaten und den Legi Pin kennt kann so z B. telefonisch oder per Chat Hilfe erhalten. Insoweit wäre es nur problematisch wenn du als "Betreuer" dein Handy verlierst oder die App nicht downloaden kannst weil dein Smartphone kein unterstütztes Betriebssystem hat.

    Login mit der App: Funktioniert genauso? Naja, im großen und ganz stimmt das ja, aber die Verträge in den Widget-Einstellungen sind nach dem Kontowechsel wieder neu zuzuordnen. Solche Kleinigkeiten nerven halt. Desweiteren empfand ich die Website immer als deutlich übersichtlicher als die App. Auf so ein mickeriges 7 Zoll Display passt hat nicht so viel drauf, wie auf einem 27 Zoll Bildschirm. Auch bei neuen Bestellungen (z. B. Auswahl und Übersicht über die Endgeräte) empfand ich die App als extrem nervig. Naja, die App wird im Laufe der Zeit ja immer weiter optimiert werden, so dass wohl alles (irgendwann) funktionieren sollte.

    Natürlich gibt es einen App-Zwang, denn telefonisch oder per Chat bekomme ich keine Rechnung gedruckt oder angezeigt. Wahrscheinlich auch nichts bestellt. Auch wenn jemand sein Handy verliert, hat derjenige kaum noch eine Möglichkeit, seine Karte zu sperren. Erfahrungsgemäß sind die Leute in dieser Situation völlig durch den Wind und schon die Zugangsdaten sind ein Problem. Und da soll denen noch eine Legi-Pin einfallen? Das wird wohl nichts.

    Nun gut, ich werde mir hier wohl mal ein zweites Handy hinpacken und darüber die anderen Konten betreuen. Wird schon werden. Und wenn man sich den Verlauf der App-Entwicklung anschaut, dann hat sich hier ja wirklich viel (positives) getan.

    Ich kann spechto nur recht geben. Und ich verstehe auch nicht, warum es nicht möglich sein sollte, den Content der mobilen Version einfach weiterhin auf der Website anzuzeigen. Rechnungen downloaden, Übersichtlichkeit etc. sind für mich schlagende Argumente. Der App-Zwang bzw. Wegfall der Web-Version des Kundencenters ist eine Fehlentscheidung und gegen Kundeninteressen gerichtet. Das kann man nicht schön reden.

    Dann müsste man aber davon ausgehen das Congstar das auch versteht, und das scheint ja nicht der Fall zu sein. Scheiss egal was die Kunden sagen..🤬 Wir haben das beschlossen, ENDE. Dümmer und ignoranter kann man sich kaum verhalten..🫡

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick () aus folgendem Grund:
    politische Meinung gelöscht.

    markus_4x4 Je nach verwendetem Framework für die App-Entwicklung sind die Zielplattformen wie Android, iOS und Web mittlerweile fast mit dem gleichen Code adressierbar, aber eben nur fast. Hier und da sind immer systemspezifische Anpassungen erforderlich, was letztendlich wieder mehr Aufwand bedeutet.


    Michi1967 Wohl war, aber erfahrungsgemäß sind sich die Entscheider ihrer Sache so sicher, dass ihnen nicht in den Sinn kommt, dass Leute mit der App Probleme haben könnten ... und meist spielt hier das Thema Kosten eine übergeordnete Rolle.


    Also hoffe ich, dass die App grandios super wird und alles super gut funktioniert ;)

    ich verstehe auch nicht, warum es nicht möglich sein sollte, den Content der mobilen Version einfach weiterhin auf der Website anzuzeigen.

    Hallo :)


    und dazu hast Du Dich jetzt extra hier angemeldet? Es geht nicht darum, ob es technisch möglich wäre. Selbstverständlich wäre es das. Aber es war eine strategische, unternehmenspolitische Entscheidung, die wir gut oder schlecht finden können. Und das haben wir hier alles schon bis zum Erbrechen diskutiert und müssen damit nicht noch einmal von vorne anfangen.

    Der App-Zwang bzw. Wegfall der Web-Version des Kundencenters ist eine Fehlentscheidung und gegen Kundeninteressen gerichtet. Das kann man nicht schön reden.

    Auch ich bin über die Entscheidung alles andere als amused, wie Du hier hier mehrfach nachlesen kannst.


    Gruß Ingo