Dank Schufa nie mehr einen DSL-Vertrag!

  • Dank Schufa nie mehr einen DSL-Vertrag!

      Hallo,


      Hier meine erfahrung mit DSL-Vertrag und der Schufa und meine erfahrung mit der Bonitäts Irrsienn.


      War mal Kunde bei Congstar, bis ich den alten DSL-Vertrag kündigen musste und ein neuen schnelleren DSL-Vertrag beantragte, da erfuhr ich von Congstar das ich eine schlechte Bonität aufweise, also ein Schufa-Eintrag habe.

      Für mich unverständlich, es gibt oder gab' keinen Kredite oder Mahnungen oder Rechnungen, nicht mal das Konto wurde überzogen, warum also plötzlich Schufa?

      Habe dann bei der Schufa nachgefragt und in der tat mein Basisscore stand auf 98,00%, eine Begründung stand nicht bei, nur das ich eine Geschäftsbeziehung zu meiner Bank habe. Im kleingedruckten stand das negative Einträge nach 1-3 Jahre gelöscht werden, aber über mich gibt es kein Eintrag (!?), selbst wenn das ein Fehleintrag war müsste der nach einen Jahr wieder gelöscht werden.


      Habe nach einen Jahr noch mal nachgefragt, mein Basisscore stand immer noch auf 98,00%! Dann habe ich die Schufa gebeten eine Neuberechnung zu machen und mir mitzuteilen warum der Basisscore auf 98,00% steht, darauf hin kam ein Standard Schreiben der Schufa, kurz gesagt, man erfährt nicht warum man einen Schufa Eintrag gibt, alles geheim wegen der Konkurrenz, aber es tut ihnen leid das sie mich in Schwierigkeiten bringen, - dass ist doch nett! :cursing:


      Damals dachte ich, nur durch Mahnungen oder nicht bezahlte Rechnungen bekommt man einen Schufa-Eintrag, aber mein Fall zeigt das, dass nicht der Fall sein muss!


      Die Schufa füttert einen Algorithmus der Berechnet den Score-Wert der erfolgt in einem automatisierten Rechenverfahren alle drei Monate neu, welche Daten die Schufa benutzt ist Betriebsgeheimnis und muss die Schufa nicht mal vor Gericht offenlegen, dass ist dann die höchste stufe der Intransparenz!

      Nur zur Info, die Schufa ist keine Staatliche Institution, nicht bezahlte Rechnungen führt also nicht unbedingt zur Abwertung sondern vielleicht der Wohnort, Armut oder das man nicht 35 Kreditkarten besitzt, dass ist halt pech.


      So gibt es bestimmt auch den umgekehrten Fall, jemand hat mehre Kredite am laufen es kommt zu Zahlungsausfällen und derjenige hat selbst nach Monaten einen Basisscore von 100,00%, klar der beschwert sich bestimmt nicht bei der Schufa und kann noch einen neuen DSL-Vertrag beantragen.

      Und ich versuche seit 5 Jahren einen DSL-Vertrag zu bekommen, genau solange kann ich keine Verträge abschließen, dabei habe ich mir in den letzten Jahren nichts zu schulden kommen lassen, dass sieht dann so aus als würde man jedes Jahr einen Kredit aufnehmen und diesen nicht zurückbezahlen, was natürlich nicht gehen kann, so lange man „Schufa hat“, aber die Schufa, oder besser gesagt der Algorithmus, sagt selbst nach 5 Jahren: 98,00% (!) und den Grund wird man selbst vor Gericht nicht erfahren.


      So kann es sein das man Jahre oder Jahrzehnte lang einen Basisscore von 98,00% aufweist und dieser wird dann an allen mitgeteilt die es wissen wollen, dabei ist der Basisscore Eigentlich er eine Einschätzung und spiegelt keines Wegs die Wirklichkeit wieder, deshalb verstehe ich nicht warum alle Firmen und Banken so viel wert auf die Schufa Auskunft legen, der Basisscore zeigt niemanden ob man derzeit Kreditwürdig ist! Hier wird etwas vorgetäuscht was die Schufa nicht beweisen kann und muss, dass ist dann Rufmord!


      So werden über einen Daten gesammelt, nicht nur von Banken sondern alle möglichen Daten werden über uns gesammelt und ausgewertet und dann an diverse Firmen weitergegeben, eine Einverständniserklärung braucht die Schufa von einen nicht. Eigentlich sollten nur nicht Bezahlte Rechnungen bei der Schufa landen und ausgewertet werden, stattdessen kann z.B. eine nicht vorhandene Kreditkarte dazu führen das man nicht mal mehr umziehen kann und das auf Lebenszeit, dass hat erhebliche negative Auswirkungen auf die Lebensumstände.


      Pech für die Bürger in Deutschland, der Algorithmus ist unfehlbar und auch vor Gericht nicht anfechtbar, ein hoch auf die Privatwirtschaft! :cursing:


      Hi!


      Es ist schon mal gut, dass du dich hier meldest. Vielleicht haben die Chefs die Möglichkeit intern noch mal die Hintergründe zu erfragen.

      Für mich unverständlich, es gibt oder gab' keinen Kredite oder Mahnungen oder Rechnungen, nicht mal das Konto wurde überzogen, warum also plötzlich Schufa?

      Dann hoffe ich, dass du über eine Rechtsschutzversicherung verfügst und gegen diese ***-Bande vorgehen kannst.


      Gehe auf http://www.YouTu.be und gebe oben "Schufa 5000 Euro Strafe" ein. Das Video von dem Rechtsanwalt dürfte dir nützlich sein. Das Video geht 9:36 und ist noch ganz neu (2 Tage alt).


      Einen direkten Link einfügen ist immer schwierig. Die Chefs könnten dies als Rechtsberatung sehen und neigen eher dazu solche Videos zu entfernen. Deswegen diesen kleinen Umweg mit der Beschreibung zum Video, was erlaubt ist.


      eine Begründung stand nicht bei, nur das ich eine Geschäftsbeziehung zu meiner Bank habe.

      N26? Das ist ja kein negativer...


      selbst wenn das ein Fehleintrag war müsste der nach einen Jahr wieder gelöscht werden.

      Dieser muss sofort entfernt werden, wenn es einen gibt.


      Damals dachte ich, nur durch Mahnungen oder nicht bezahlte Rechnungen bekommt man einen Schufa-Eintrag, aber mein Fall zeigt das, dass nicht der Fall sein muss!

      Ein negativer Eintrag darf nicht einfach mal so erfolgen. Du musst zunächst ermahnt werden. Zudem muss der negative Eintrag angekündigt / angedroht werden.


      Grüße.

      Soweit ich Berichte verfolgt habe können sogar Kreditanfragen z.B. auch bei Onlinebestellungen dafür sorgen das die Bonität sinkt. So mancher Häuslebauer hat da, als er Kredite verglich seinen Score verschlechtert. Auch Arbeitgeberwechsel bzw. häufige Wohnortwechsel sind wohl negativ. Ja der Wohnort, sind in der Straße bzw. Stadtteil besonderes häufig negative Einträge scheint es auch hier einen Malus zu geben. Ähnlich wie das Geburtsdatum, so mancher Rentner hat dann erfahren das er nicht mehr kreditwürdig ist. Ich selber hatte auch mal einen Fehleintrag und nach dem Schuldeingeständnis der Bank wurde dieser umgehend entfernt und eine Finanzierung kam dann doch noch zustande. Aber das ist lange her und mittlerweile haben wohl Computerlogarithmen immer mehr die Bewertung übernommen.

      Moin zusammen,

      Auch Arbeitgeberwechsel bzw. häufige Wohnortwechsel sind wohl negativ.

      einen Arbeitgeberwechsel bekommt die Schufa nicht mit, daher kann es kein Kriterium sein. Allerdings du hast du in einem anderer Punkt nach meinen Erfahrungen recht: Häufige Umzüge verschlechtern das Scoring.

      Ich habe irgendwo mal eine Aussage der Schufa gelesen, dass die Anschrift selbst sich nicht auf den Score auswirken soll. Aber anzweifeln kann man das schon, bei der Intransparenz.


      Zitat von Soeinmist:

      So gibt es bestimmt auch den umgekehrten Fall, jemand hat mehre Kredite am laufen es kommt zu Zahlungsausfällen und derjenige hat selbst nach Monaten einen Basisscore von 100,00%


      Mal abgesehen davon, dass es keinen Score von 100% gibt, da jede Person ein Kreditausfallrisiko sein kann, bekommt jemand mit einem Zahlungsausfall, wenn er an die Schufa gemeldet wurde, nie einen hohen Score. Außerdem würde dort bestimmt noch eine Eidesstattliche Versicherung, ein Mahnbescheid und/oder sogar noch eine Privatinsolvenz gemeldet werden. Maßgeblich ist die eigene Kredithistorie, wie es in dem Golem-Beitrag beschrieben wird.


      Bei Kreditanfrage einer Bank muss diese sicherstellen, dass sie einen Code für "Konditionsanfrage" der Schufa übermittelt. Vereinzelt wird der Code "Kreditanfrage" übermittelt, so dass sich der Score verschlechtert. Je häufiger desto schlechter wird der Wert.


      In deinem Fall @SoeinMist kann es aber auch einfach nur sein, dass der Score mit 98,0% aus der nicht vorhandenen Kredithistorie herrührt. Ein Girokonto allein ohne Kreditkarte für die Schufa wohl keine aussagefähige Kredithistorie.


      Ab 97,5 % heißt es bei der Schufa, dass nur ein sehr geringes Risiko besteht. In diesem Bereich bist du ja, Soeinmist. Also erst mal alles gut bei dir. Außerdem gibt es noch einen Branchenscore, da ein langfristige Baufinanzierung über EUR 200.000 mit mtl. Raten von mehreren EUR 100 anders zu bewerten ist, als ein Telefonvertrag. Weitere Infos findest du z.B. hier:


      https://www.vergleich.de/schufa-score.html#c3475


      Außerdem kann jedes Unternehmen, dass die Schufa-Daten nutzt, noch eigene Kriterien aufstellen. Das macht das ganze noch mehr zur Blackbox...

    • Online

      Hey Zyrous ,


      da muss ich enttäuschen, wir haben leider keine Möglichkeit da mehr Details zu bekommen, sorry :( .


      Je nach Ablehnungsgrund können wir aber manuell prüfen lassen, ob die Ablehnung durch uns dann wirklich endgültig ist.

      wenn Soeinmisst seine Kundendaten im Profil hinterlegt, kann ich das gerne prüfen lassen, sofern es sich denn um eine kürzlich aufgegebene Bestellung handelt, die abgelehnt wurde.


      Grüße Conny

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

      Hey Conny

      Das ist schade. Die Möglichkeit, dass der TE alternativ einen VDSL-Vertrag mit der Variante 'Flex' bucht und dabei 1 Monat in voraus geht hatte ich auch schon als Vorschlag in Betracht gezogen.


      Ähnliches macht ein Konkurrent, da zahlt man 100 € im voraus als Kaution. Nach einer Kündigung erhält man das Geld zurück.


      Soeinmisst

      Sofern diese Ablehnung als "endgültig" getroffen wurde, gibt es noch einen Konkurrenten der dich unabhängig von der Schufa nehmen würde...

    • So lange ich Schufer habe werde ich so wie so keinen Vertrag bei Congstar bekommen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyrous () aus folgendem Grund:
      Struktur korrigiert.

    • :/ Das verstehen dann manche nicht wenn man sagt, „ich habe einen Schufa-Eintrag“.

      Weil im Internet sieht man meist nur Fälle wo es um einen Negativeintrag geht oder der Name wurde von der Schufa falsch geschrieben und dann soll man zur Schufa schreiben oder das von einen Anwalt klären lassen und dann ist wider alles gut.


      Aber das alles trifft nicht auf mich zu, wenn ich zweimal im Jahr bei der Schufa nach der Datenübersicht nach §34 frage, also nach der Schufa Auskunft, da steht nur, dass ich eine Geschäftsbeziehung zu meiner Bank habe und Basisscore steht auf 98,00%, sonst nichts!


      Nichts was man anfechten kann, seit 5 Jahren ist das so, keine Begründung, die Schufa muss einen nichts mitteilen so ist das Gesetz!

      Ich kann weder Häuser bauen lassen noch Umziehen oder einen DSL-Vertrag bekommen, wenn eine Firma oder Bank bei der Schufa nachgefragt, dann sagt die Schufa, Herr XYZ hat einen Basisscore von 98,00% und dann bekomme ich gar nichts.


      Aber nicht weil ich meine Rechnungen nicht zahle sonder weil ich vielleicht keine Kreditkarte besitze und dann sagt Congstar mir, dass ich eine schlechte Bonität habe und der Basisscore muss bei 100,00% liegen sonst gibt es kein DSL-Vertrag.


      Und das ist für mich natürlich ziemlich unfair, dass eine nicht vorhandene Kreditkarte oder der Wohnort darüber entscheidet ob ich DSL bekomme oder nicht.

      Weil LTE bekomme ich ohne Probleme, nur bei DSL wird bei der Schufa nachgefragt, bei LTE wird auch jeden Monat Geld abgebucht das klappt ohne Probleme!

      Hallo Soeinmisst ,


      bezüglich der Schufa-Thematik kann ich dir leider nicht helfen. Mich macht aber dein letzter Satz stutzig. Grundsätzlich machen wir auch beim Abschluss eines Mobilfunktarifes eines Bonitätsprüfung und nicht nur bei DSL.


      Ich würde mir das gerne mal näher ansehen. Bitte hinterlege dazu deinen vollständigen Namen, Geburtsdatum und Kundenummer in deinem Forenprofil. Ich kann dir allerdings nichts versprechen.


      LG


      Mark

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube